UMPC/Origami: VIA CPUs waren Microsofts erste Wahl

Hardware Wie der taiwanesische Branchendienst DigiTimes unter Bezug auf Quellen aus der IT-Industrie berichtet, dachte Microsoft bei der Entwicklung des neuen Formfaktors der Ultra Mobile PCs (Origami Project) zunächst an eine Partnerschaft mit dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Prosit ... ein Prosit ... Na toll, erst sagt Samsung "wir machen nix mit VIA" und jetzt bringen sie einen eigenen VIA-UMPC raus. Grummel. Ich habe auf allen Desktops zwar auch Intel-CPUs, finde die VIA-CPUs für diesen Einsatz mehr als geeignet.
 
@TobWen: Das sind Gerüchte, steht doch in der News drinnen. Falls das aber wirklich so sein sollte, Kopf ab.
 
ich freu mich drüber, würde mir gerne so ein teil zu legen, jeodh sind die sehr teuer geraten wie ich finde,

auserdem sind via cpus viel energie sparender.

ich freu mich schon drauf*g
 
UMPC = Spielzeug = Tablet PC ohne gutes Display = TEchnikabfall für die Wegwerfgesellschaft
 
@ThreeM: ^^
 
@ThreeM: Offensichtlich hast du nicht kapiert, für was das da ist... Der Tablet-PC ist zu GROSS für die Anwendungen, für die man den UMPC verwenden will. Musst dich halt mal informieren und auch mal übern Tellerrand hinaussehen, was andere Leute für Anforderungen haben. (kopfschüttel) ... Ach ja, mein Mathelehrer hätte nun "M.d.G" dahinter geschrieben :)... (Missbrauch des Gleichheitsezeichens)
 
@lofote: Und ein UMPC ist zu gross und teuer für ein Handheld.. zudem noch mit mieser Laufzeit und noch schlechterer Standby Zeit. Zu klein für ein Arbeitsgerät. Zu klobig für eine Spielekonsole und zu schwach und gierig für ein mobiles Gerät. Zudem zu teuer. Vielleicht solltest du mal Anwendungen für ein solches Gerät nennen... ich habe schon einmal welche genannt wo es nichts taugt und deutlich schlechter ist.
 
@Chuck: Sämtliche Fälle, für die man eine Anwendung hat, für die es keine Windows CE-Version (bzw. Version für ein anderes OS) gibt, aber es so klein und handlich wie möglich ist...
 
@Lofote: Das wären ThinClients... fällt UMPC raus... das wären TerminaslClients... fällt UMPC raus... wären Tabblet und BoardPCs... fällt UMPCS raus... wären Organizer und RemoteBoards... fällt UMPC raus. Sorry... UMPC ist ein zwischending dass gerade wegen der Abmessungen sich aus alle relevanten Märkte selber heraus katapultiert. In den paar Märkten wo UMPC landen kann kostet die Geräte heutzutage rund 350 - 500 Euro.
 
Hey nim, mach das ruhig wieder in einer kräftigeren Farbe! Ist kein OStern mehr :-)
 
Ähm nein... VIAs Prozessoren liefenr keine ähnliche Leistung ab... sie sind eutlich günstiger und in Sachen Abwärme und Verbrauch das absolute Vorbild, aber in Sachen Leistung? Da spiel VIA mindestens eine Liga unter Intel/AMD.
 
@Chuck: im vergleich zum celeron m ulv mit 900 mhz dürfte vias c7m mit 1ghz doch wohl in der selben liga spielen, oder?
 
@nim: Relativ... sollte man solch ein Gerät wirklich zum Arbeiten oder spielen nehmen und auf eine gewisse Speicherbandbreite und Datendurchsatz angewiesen sein ist selbst der Celeron noch klar überlegen.
 
@Chuck: Problem bei den Via Prozesseroen war immer der kleine L2 Cache. Sie spielen leistungsmäßig wirklich in einer anderen Liga. Ein Bekannter hatte mal einen C3 Prozessore mit 1GHz, allerdings war dieser deutlich langsamer als ein Duron 650MhZ. Ich persönlich würde nicht mehr auf VIA setzen.
 
@Koopatrooper: Bei Embeddedgeräten wo sich jetzt acuh AMD mit dem Geode versucht ist VIA eine absolute Macht. Auch bei den ThinClients etc. Da sind sie erste Wahl. Aber ansonsten wie du schon sagtest, sehr enttäuschend.
 
Glückwunsch zur 25000 News :) - Prosit
 
@AeroX: wo steht das? oder hast du mitgezählt?^^
 
@TTDSnakeBite: Ein Blick in die Addressleiste reicht!  :-)
 
Auch von mir ein herzlichen Glückwunsch :)
Macht weiter so!!!
 
@AeroX: Glückwunsch auch von mir. Echt witzig mal die aller ersten News zu lesen. Bei www.winfuture.de/news,2.html gehts los (...news,3.html, ...news,4.html, etc.).
 
@LUZIFER: lol, in der News 3 steht sogar, dass 32Bit 16,7Mio Farben wären, dabei haben die ganzen PCs eh nur 24Bit Farbtiefe :D
 
Mal sehn wann VIA Prozessoren für VISTA empfohlen werden.Natürlich soll MS die Empfehlung aussprechen :)
 
VIA spielt sowieso in einer anderen Liga,siehe Mini-ITX,da sind sie absolute Spitze.Und den L2
Cache eines C7 zu verdoppeln dürfte für VIA auch kein Problem darstellen,fragt sich sich was
die überhaupt vorhaben? Alle Entwicklungen deuten auf eine Miniaturisierung von Irgendwas hin,
aber ich habe noch kein Bild.
 
Mir wäre es bei diesen Origami wirklich lieber gewesen, wenn es nicht Intel wäre, sondern VIA. Die EPIA Plattformanen sind nämlich klasse und das wäre hier genau das richtige.
 
Auch hier wird sich eine Käuferschicht finden, die diese Geräte anderen vorzieht und für die eben diese Geräte die passendsten sind. Ob nun VIA oder Intel dürfte auch vom jeweiligen Hersteller abhängen und der Kunde bestimmt dann, mit seinen Anforderungen, was für einen Typ er sich kauft. Der Non-Player und Viel-Arbeiter Typ kann wohl getrost zu den sparsamen VIA CPUs greifen, während der Player wahrscheinlich Intel oder AMD bevorzugen wird... sofern es überhaupt möglich ist auf diesen Geräten zu spielen... ob das auch Sinn macht oder nicht, dass muss jeder für sich selbst entscheiden, aber pauschale Äußerungen, wie man sie doch des öfteren liest und hört, dass solch ein "PC" nutzlos sei, sind m.E. ziemlich kurzsichtig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.