Neue CD & DVD Rohlinge mit 300 Jahren Lebensdauer

Hardware Neben einem umfangreichen Sortiment von Fotopro- dukten bietet Kodak seit geraumer Zeit auch optische Speichermedien an. In Kürze will das Unternehmen nun mit CD- und DVD-Rohlingen auf den Markt kommen, die Daten für bis zu 300 Jahre speichern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das dann auch wirklich so lange hält, ist das ja super. Aber ich persönlich brauche keine Daten 300 Jahre lang. :) Aber wie schon das steht, vielleicht das Militär, Firmen etc.
 
@bitmaster: Bedenk mal folgendes. Entweder 300 Jahre behalten oder sie sind widerstandsfähiger gegen Kratzer ect. und haben die selbe Haltbarkeit wie heute. Sinnvoll oder?
 
Wenn ich mir die Entwicklung der Speichermedien der letzten Jahre einmal ansehe, frage ich mich ob es in 300 Jahren auch noch die Hard- und Software gibt, damit man die Daten überhaupt noch lesen kann.
 
@halloween: dann bewahren jede cd halt einzeln in einem pc auf, ich glaube das machts dann auch nicht mehr schwer teuerer.. - cds aus hochkärätigem gold o0
 
@lebian: Hochkarätig ist gut, 24 Karat sind REINES Gold. Oo Was kostet dann ein Rohling? 5€ für die CD und 15 für die DVD? Lol
 
... besser unter der Bezeichnung "Preservation" als unter der Bezeichnung "Präservativ"! (sorry, aber diesen Kalauer konnte ich mir nicht verkneifen)  :-)
 
@swissboy: Man gönnt sich ja sonst nichts....:-)
 
@swissboy: schon lustig wenn man die dinger bisher immer nur zum aufblasen verwndet hat :P (sorry, aber diesen Kalauer konnte ich mir nicht verkneifen) -.-
 
@Kalimann: Du sollest mal nachlesen was "Kalauer" bedeutet, deine Bemerkung ist nämlich keiner.
 
@swissboy: h**p://de.wikipedia.org/wiki/Kalauer
 
@swissboy: passt doch :-)
 
..... die haben beide einen Bart wie Gandalf :)
 
diese Medien dürften also unter der kat. Luxus Leergut eingestuft werden. Ich bezweifle, dass wir in 50 Jahren CD's und DVD's benützen können.

Wer heute wirklich wichtige Daten für lange Zeit speichern will, benützt dafür Microfilm - alles andere ist doch für lau.

Und wenn ich lese "grosse" Datenmengen, gehe von GB Grössen im dreistelligen Bereich aus und wer bitteschön brennt 100 DVD's ?

 
@insidedaft: hehe.. "Luxus Leergut" ist gut. vielleicht kann man diese dann einschmelzen und sich einen schönen Ring oder Kettchen formen..:) Für wichtige Daten gab es damals /heute schon die MO-Disks. DIe waren ja schon sehr wiederstandsfähig und haltbar. Sehr gute Technologie...
 
@insidedaft: Warum glauben immer alle man könne in 50 oder 100 Jahren keine CD oder DVD mehr lesen? Man kann heute noch die ältesten Magnetbänder der ersten primitiven "Computer" usw. lesen, und das sind auch schon über 40 Jahre, selbst die alten Lochstreifen kann man noch lesen. Glauben denn wirklich alle das es in 50 Jahren technisch nicht mehr machbar ist ein lesefähiges Laufwerk zu bauen?
 
Die Frage ist nicht die technische Machbarkeit sondern der Sinn und die Effektivität. Heute ist es schon ein großer Aufwand altes Filmmaterial zu restaurieren etc. Und in 50-100 Jahren müssen dann erstmal wieder solche Laufwerke gebaut werden etc. und diese Daten restauriert werden um sie an aktuellen Computern nutzbar zu machen. Es ist heute schon ein extremer Aufwand, Spiele aus Zeiten von DOS 5.0 unter Windows XP zum laufen zu bekommen. Nur per Emulator. So jetz programmier die mal um, dasse direkt laufen!
 
Ihr macht euch Gedanken über das Ende eines Datenträgerformates, das noch nichtmal vollends ausgeschöpft ist. Sicher, es wird besseres kommen, aber irgendwie geartete Silberlinge wird es noch lange geben.
 
Da muss ich den Vorrednern schon Recht geben. Ich sicherte zuerst auf Disketten, dann auf CDs, nun auf DVDs. Immer die alten Datena auf neuere Medien. Für mich als Privatperson ist es ja jetzt schon aufwändig, wenn ich Daten von Disketten rüberretten wollte, die ich vor Jahren da drauf machte. Was wäre denn in 50 Jahren?
 
Naja.. alter Hut. Die Dinger gab es schonmal vor ca. 10 Jahren von Kodak, damals allerdings eine der besten Rohlingsmarken meiner Ansicht nach. Die damals gebrannten Dinger sind heute noch problemlos lesbar, so mancher Aldi/Penny/sonstwas Rohling war schon nach 3-4 Jahren hinüber. (Jeweils im Jewel Case, ohne Lichteinfall und bei Zimmertemperatur.)
 
@Duglum: Stimmt. Würde mich freuen wenn die qualitiv hochwertigen CDs (und DVDs) bald wieder auch bei uns verfügbar wären. Natürlich zu einem vernünftigen/günstigen Preis. 15 Jahre Haltbarkeit würde schon reichen, aber die 4-6 Jahre der derzeitigen Generation sind echt untragbar.
 
immer billiger iss das discount motto wer sich da was kauft und wichtige sachen drauf macht ist selbst dran schuld.

aber 300 jahre iss wirklich nur für die industrie oder militär wenn überhaupt.
 
was zu überprüfen wäre... :-/
 
@füchslein: Schau einfach nochmals in 300 Jahren in diesen Thread hier hinein.  :-)
 
swissboy: oh, du hast es erkannt!?! sehr gut!! aber wehe die dinger sind dann nicht mehr lesbar... :D
 
Naja, eine 200-jährige Haltbarkeit gibt es ja seit Jahren schon von MAM-E. Nur anscheinend denken viele, dass es nur den Consumer-Markt gibt. Aber schön, dass es vielleicht mal ein "neues" Qualitätsbewußsein in DE gibt. http://www.mam-e.de/web/cdr_gold_medical_prostudio.phtml
 
@Sicherheit: die Professional Line gibt es leider nur für CD-R und diese sind für 12x zertifiziert
 
Gold ^^ hehe rofl .. bald laufen die ganzen Rapper mit CD's um den Hals rum :)
Ne Scherz bei Seite, net schlecht 300 Jahre ist nen ganzes Weilchen.
Mich würd der Preis interesieren!
Edit: Und wer um alles in der Welt brennt etwas und hebt das heutzutage so lange auf ? In der heutigen Zeit ist doch eh etwas gebrannt und schon wieder alt :)
 
Hmm wie wäre es einfach mal mit CDs in ständigen Schutzhüllen? So wie bei den Mini-discs. Diese halten wirklich ewig, da man keine Kratzer reinbekommen kann und kein Schmutz draufkommt.
Die CD ist in meinen Augen irgendwie etwas fehlentwickelt, da man mit Fingern direkt auf die Datenfläche kommt. Jedoch ist sie so sehr günstig...
 
@andreasm: Da geht es nicht nur um Schmutz oder Kratzer, bei diesen Zeiträumen kann sich z.B. das Material chemisch verändern und dadurch unbrauchbar werden.
 
Das weiß ich doch :) Aber die meisten CDs kommen doch gar nicht mal dazu, dass sie sich chemisch verändern können, da die Datenschicht vorher schon wegen Kratzern defekt ist! Oder sie gehen wegen UV-Strahlung kaputt usw.
 
@andreasm: minidisc sind nicht so haltsam weil sie in schutzhüllen sind, sondern weil es magnetisch-optische (MO) scheiben sind. die sind fürs backup wie geschaffen!
 
Leider können wir dies nie festestellen ob es wirklich 300 Jahre gehalten hat!!! Aber wer weiss !!!
 
Was nutzen einem uralte Daten, wenn die Datenträger dann irgendwann verbummelt werden. Das beste Beispiel sind die Steintafeln von Moses. Für die Ewigkeit gemacht und heute weiß kein Mensch mehr, wo die abgeblieben sind.
 
@gwak: Es wäre doch praktisch in z.B. einem halben Jahrhundert seinen Nachkommen Digitalfotos von heute zeigen zu können ohne alle 5 Jahre die ganzen Foto-CDs neu brennen zu müssen. Verstanden? Natürlich wirkt sich das Backup Problem bei Firmen noch viel stärker auf, welche um Magnet-Bänder nicht herum kommen, welche leider auch meistens keine 50 Jahre halten. Darum wären schon 50 Jahre haltbare DVDs ein Hit (natürlich nur zu einem vernünftigen Preis).
 
@frik85: Nagut, Du nimmst das ernst. Ob es in 50 Jahren noch Abspielgeräte außerhalb von Museen gibt, die CDs oder DVDs abspielen können, weiß wahrscheinlich nicht mal der Teufel.
 
@gwak: Auch in den kommenden Jahrzehnten wird es noch lagecy Abspielgeräte geben. So wie derzeit bei Schallplatte, "Minidisc", Kassette, VHS, V8, etc. (alles schon so-zu-sagen ausgestorben). Die CD gibt es schon seit Anfang der 80er. Auch die Nachfolgeformate basiere alle auf dem selben Prinzip und dem selben Medium jedenfalls die Geometrie und Abmessung).
 
Zur Aufklärung: Die CD / DVD Technik lebt vor allem von ständigen Fehlerkorrekturmechanismen. Ohne diese Mechanismen würde garnichts funktionieren. Es gibt also die Möglichkeit ein System zu bauen, was mit einer erhöhten Fehlerkorrektur noch arbeiten kann. Doch durch kleinste chemische Zersetzungen des Datenträgers (Licht und Feuchtigkeit) kann es sein, dass die Fehlerkorrektur nicht mehr genügend korrigieren vermag. In diesem Zusammenhang spielen zwei Dinge eine entscheidene Rolle: 1) Rohlinge und 2) Brenner. Beide Dinge sind gleich wichtig. Es gibt hier himmelweite Unterschiede! Mein bisheriger Favorit bei den Rohlingen ist http://www.mam-e.de/web/cdr_gold_medical_prostudio.phtml // Beim Brenner benutze ich nur Plextor-Brenner. Aber anschließend immer noch einmal die Analyse des gebrannten Mediums durchführen! Denn auch gute Rohlinge sind manchmal schlecht! :-)
 
@Sicherheit:

seitdem mitsui die technik an mam-e verkauft hat, ist es mit deren qualität stätig bergab gegangen. mam-e hat nur die license gekauft. mit der extrem guten qualität der mitsui rohlinge haben die nichts mehr zutun. kauf dir lieber ein paar verbatim oder taiyo yuden, die halten garantiert länger. ich sprech da aus erfahrung.

vor jahren gab es schon mal kodak gold cd-r, die lassen auch heute noch perfekt auslesen und ein qualiscan mit den plextools bestätigt das.
wäre schön wenn man die wieder kaufen könnte.
 
@vinylfan: Dito. Taiyo Yuden bzw. Verbatim, die ja oft Taiyo Yuden oder Mistubishi Chemicals verwenden und mein HL-DT-ST DVDRAM GSA-4167B mit Firmware DL13 sind seit Jahren das beste Paar. Ich hatte in den letzten 18 Monaten 5 Brenner, 4 gingen sofort wieder per RMA zurück, einen hatte ich nach 4 Monaten verschenkt nachdem ich mir meinen aktuellen gekauft habe. Schön, daß DVD+R DL 2,4x mit 6x gebrannt werden. Kein Coaster at all bis jetzt.
 
Fragt sich nur noch wo man in 300 Jahren noch so "alte" CD/DVD Laufwerke herbekommt????? ^^

Die findet man höchstens noch im Museum (wenn überhaupt!)!^^
 
@geekner: Es geht nicht um die Maximalangabe von 300 Jahren, sondern darum, dass der Anwender eine möglichst solide Basis hat. Siehe auch mein Kommentar (15). Die Angabe 300 Jahre ist die Angabe unter besten Umständen!!!
 
@geekner: Ein interessanter Aspekt. Die Stasitonbänder kann man auch bald nicht mehr abspielen. Hab mal gehört, dass die extra Lesegeräte bauen mussten... Ist eben eine kurzlebige Zeit. In tausend Jahren wird sich kein Mensch mehr an uns erinnern. Wenn doch, dann in Zusammenhang mit der Einweg-wegwerfmenschheit....
 
Wäre ja schön, wenn andere Rohlinghersteller sich da mal ein Beispiel nehmen würden. Nicht dass es 300 Jahre sein müssen, aber 10 garantierte Jahre auf einen Rohling wäre mir einen Aufpreis (sagen wir mal 20%) wert. Habe auch einen Kodak-Gold-Rohling von 1996, der ist immer noch gut zu lesen. Die guten Platinums von 2000 leider nicht mehr viele... klar waren die im Vgl. billig, aber wenn man die jahrelang in einer Kiste lagert, sollte man auch bei Billigrohlingen erwarten dürfen dass die noch lesbar sind.
 
Siehe: http://www.mam-e.de
 
@Sicherheit: Es hätte gereicht, den Link 1 mal zu posten :-)
 
@Enki: Jo, die sparen an der BEschichtung, bei manchen kann man sogar durchgucken, voll der Schrott, am besten liegen lassen...
 
öhm gilt das auch für die dvds von denen? sind verbatim nicht besser?
 
hnn wieso halten rohlinge eigentlich nur so kurtz (die meisten billgen) und eine musik cd oder computerspiel dann so lange? is doch das gleiche chemische material oder^^?Achja und wie ist das mit flashspeicher? hält der länger?
 
@driv3r: Liegt daran, dass PC-Spiele, etc in einem Werk *gepresst* wurden. Die Auszeichnungschicht muss dazu nicht in der lage sein von Licht verändert zu werden, sondern nur formbar sein und Licht reflektieren können. Somit kann man bei gepressten CDs/DVDs wiederstandsfähigeres Material für die Aufzeichnungsschicht verwerden.
(Flashspeicher dürfte eigentlich auch mehrere Jahre/Jahrzehnte überstehen würd ich sagen - mir fällt spontan kein größerer Störfaktor ein (außer vielleicht EMP-Impulse))
 
Ich meissel meine Daten immer in Stein. Dort halten sie mindestens zweitausend Jahre ^^ ... 300 Jahre müssen es nun wirklich nicht sein. Aber so 20 - 30 Jahre wäre schon fein.
 
was nützen einem Rohlinge, die über 100 Jahre halten, wenn es dann keinen Player mehr gibt, der die lesen kann?
Viele schimpfen hier so auf die Billig-Rohlinge - ich habe auch nach Jahren mit Aldi-Rohlingen genauso wenig bzw. viel Probleme wie mit Marken-Rohlingen!
Ich habe mir nur mal eine handvoll Rohlinge vernichtet, weil ich sie in spezielle Plastikhüllen reingesteckt habe, die zum "besondern Schutz" innen gefüttert waren. Leider hat dieses Futter mit der Rohling-Beschichtung chemisch reagiert...
 
wieso sollte es denn in 100 jahren keine laufwerke mehr dafür geben? sicher wird es das noch, vll nur schwer zu bekommen.
 
Plextorbrenner. Ich habe auch einen, dachte bisher, dass er mir allen Ärger ersparen würde, bis ich einen Rohling reinlegte und er kurze Zeit später zerschossen war, wobei ich nicht einmal mit dem Brennen anfing. Als ich den Rohling prüfend rausholte und ins Licht hielt, sah ich Kratzspuren in Form des Lesekopfs, der sich von innen nach außen über den Rohling zog.
 
evtl. spielt er darauf an, dass es bis dahin schon startk weiterentwickelte technologien geben wird, wer von euch hat z.b. noch ein lesegerät für 5 zoll disketten zuhause?

außerdem glaube ich nicht, dass der markt für diese rohlinge recht groß sien wird, da ich mir den preis einer goldbeschichtung nicht wirklich als billig vorstellen kann, mag sie noch so dünn sein.
 
Na hoffentlich lebe ich so lange. Das will ich nämlich sehen. :-)
 
@husky046: Dann trag den Termin mal in denem Terminkalender ein, ich glaube kaum, dass du den Termin 300Jahre im köpf behälst ^^ aber egal, unser haltbarkeits datum ist eh meistens nur bis 90J - 105J
 
@samy: Meistens 90-105 Jahre? Sag mal, wo wohnst du denn? In Tibet?
 
Bis dahin stirbt die ganze CD-Industrie doch aus! Es kommen fast jedes Jahr neue Medienstandarte. Und außerdem, wer will schon auf einer CD/DVD 300 Jahre i-weche Daten lagern? :-\ Da ist Papier und Stift immernoch etwas sicherer! Glaube ich zumindest...
 
nicht nur die industrie :)
 
aha, jetzt kann ich mir in zukunkft wohl keine CD/DVD Rohlinge mehr leisten, weil sie ausGold sind..... tja,was passiert wohl, wenn alles Gold dieser Welt abgebaut wurde..... (können dies auch meine CD/DVD-Laufwerke überhaupt abspielen.....)
 
Dann schenken wir keine Ringe aus Gold mehr sondern Gold-CDs/DVDs mit den Lieblingssongs bzw. Aufnahmen von Hochzeit,Taufe usw. veredelt mit Goldkettchen. Und an die Wand kommen dann auch nicht nur Platin- sondern "echte" vergoldete CDs mit Bildern von Familienfeiern usw.
 
Wenn man sich die alten Rohlinge anguckt, sieht und fühlt man auch deutlich die Rundung am Außenrand. Die Schichten sind da also richtig versiegelt hinter Kunststoff, während bei aktuellen Billigrohlingen manchmal die Datenschicht seitlich rausguckt...
 
Aber ernsthaft: Für Archive verschiedenster Art wären so lang haltbare CDs/DVDs schon sehr interessant als Speichermedium,z.B. Grundbücher, Standesämter, Forschungslabore, Patenteverwaltungen usw. Man denke auch an die Google-Aktion der elektronischen Büchererfassung. Nur muss natürlich auch die dazugehörige Hard- u. Betriebssoftware ebenso lange betriebsfähig gesichert sein.
 
cd/dvd als backup medium? *lol*.
 
In der heutigen Zeit, wo sich die Dinge derart rasch verändern, genügen die 5-7 Jahre heutiger Speichermedien eigentlich vollkommen. Bei uns in der Firma interessiert sich ja kaum noch jemand für Daten die ein paar Wochen alt sind...
 
Das hast du keine Ahnung. Schonmal was davon gehört, dass Rechnungen ect. Jahrzehnte archiviert werden müssen?
 
Perfekt jetzt fehlt dann nur noch die Pille die uns 300 Jahre alt werden lässt und die Beendigung des Technischen Fortschritts. :) Mal ehrlich brauchen wir das wirklich. Schon in ein paar Jahren gibts wahrscheinlich schon wieder ein anderes Standart Speichermedium und Profis archivieren sicher nicht auf CD oder DVD.
 
@Windelklopfer:
LoL! Den Nagel auf den Kopf getroffen! :-) *zustimm*
 
@Windelklopfer: So eine Pille gibt es schon, nur nicht für normalos.
Sie verursacht das sich weiterhin deine Zellen teilen auch im alter.
 
Wer braucht sowas? Will oder wird hier jemand von euch 300 Jahre alt? Ich ganz sicher nicht.
 
Bist du so engstirnig rattenschwanz? Bedenk mal, dass bei dem Umgang mit CDs von heute die Dinger ihre angegebene Lebenszeit nicht einhalten. Wenn sie jetzt widerstandsfähiger sind, dann halten sie wesentlich länger. Oben steht übrigens auch, dass es eher für Firmen und Milität interessant sein könnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles