'Deutschland sicher im Netz' will erste Bilanz ziehen

Internet & Webdienste Im Januar 2005 startete die bundesweite IT-Sicherheitsinitiative "Deutschland sicher im Netz" konkrete Projekte für einen aufgeklärten und bewussten Umgang mit den mordernen Informations- und Kommunikationstechnologien. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das die Initiative die das sagenhafte eTrust Antivirus EZ verteilt hat? Und die Live-CD mit nichts anderem als dem Microsoft Malware Removal Tool? Ja? Dann mal prost.
 
@sparkle: Auf den Sicherheits-CDs die zB auf der CeBit verteilt wurden, war schon mehr als das Malware Removal Tool. Was würdest Du dir den auf solch einer CD wünschen?
 
@mesios Na zb. ein vernünftiges Antiviren Programm, was auch kostenlos ist... Odr wozu gibt es diese Initiative?
 
Aus dem gleichen Grunde wie In2Movies, Spiegel Online und dergleichen - um zu behaupten, daß man es wenigstens versucht hätte (obwohl's natürlich kein bisschen ernsthaft ist).
 
@Rika: SpiegelOnline rockt!
 
Also ich finde wenn man eine sicherheitsrelevante Seite baut,dann doch wenigstens mit Kommunikationsmöglichkeiten (Foren u.ä.) und die CD sollte generell auch als Image downloadbar sein,denn warum Rohstoffe verschwenden,wenn's die Daemon Tools genauso können?Desweiteren werden mal wieder viele bunte Bildchen präsentiert,die das ganze schon wieder unseriös wirken lassen,aber man muss die Leute natürlich bei der Stange halten können.Die Löcher in der Windows Firewall sind gewissen Leuten bekannt und man sollte dringendst von dieser Firewall abraten.Von daher fehlen mir persönlich Alternativen zu dem Microsoft Softwareangebot,denn mein Linuxrouter z.B. ist definitiv sicherer als jede Windowsbüchse.
 
Mal im Ernst, welche 10 Firmen sind das?

Die CD ist sowas von Unterentwickelt was die Sicherheitsperformance angeht, das man ebenso ne Grundschulklasse hätte das Projekt betreuen lassen können. Aber da macht bestimmt einer ne gute MArk.

Wie wäre es mit nem IT-Experten im Team außer Schäuble... Donnerwetter, wobei wenn Schäuble mit im Boot sitzt, dann haben se ja nen Kompetenten Sicherheitsberater in Sachen IT, genau wie der Herr von der Telekom, was ja eindeutig auch nen Sicherheitskonzern ist.
(Erinnert sich noch jamand an den 15 Jährigen den se mit nem T-Shirt abgespeist haben, weil er ne Sicherheitslücke im Onlinebanking gemeldet hat. Nochmal Bravo nachträglich!)

Sagt mal das kann doch nicht Euer ernst sein.

Es ist nicht schwer mal ein paar Berichte von guter Sicherheitssoftware zu lesen, und sich dann für etwas zu entscheiden was zumindest einigermaßen brauchbar ist und nicht nur nem politischen Werbefeldzug dient.

Das Projekt ist SO wie es momentan als Sicherheit im Netz propagiert wird pure Volksverdummung.

Selbst wenn man Stiftung Warentest in bertracht zieht, was zugegebener Maßen auch nicht unbedingt das Ei des Kolumbus ist, selbst dann würde man etwas gescheiteres auf die Beine bekommen... (das war keine Anspielung)...

Die die keinen Plan haben, sollten es lieber lassen, unschuldige Bürger auchnoch ins Verderben zu stürzen. Ist schon schlimm genug.

Vielleicht ja mal was von Gdata, Softwin oder Kasperski gehört...
Antivir, Spybot oder Pestpatrol, Rootkits und heuristische Suche,
alter...vielleicht mal was mit Sandbox??? belasst es lieber dabei, bevor Ihr noch Klagen an den Hals bekommt, weil man Euch grobe fahrlässigkeit unterstellt.

Wünsche mir ne CD. Aber bitte nicht so halbherzig wie Diäten und Gehälter in Führungsetagen.

Eine Initiative kanns nur sein wenn es auch Angagement gibt.
Sein Logo auf ne Verpackung zu drucken kann jedenfalls nicht alles sein.

Wie wärs denn mal mit ner Zentralen Spamsammelstelle der Bundesregierung.... und die Verfolgung dieser Verbrecher... dort könnte man auch gleich infizierende Internetseiten melden?

Die Vorratsdatenspeicherung hat doch hoffentlich nen Sinn?
Wie wärs denn mal nich nur nach der Pfeife der Ria zu tanzen, sondern Daten auch zum Schutz des Bürgers auszuwerten?

MMh, aber das geht bestimmt nicht.... lieber ne Rede halten, ist besser fürs Image.

 
@Jupsihok: *thumbs up* hätte es nicht besser sagen können... Frage mich wieso Bill Gates für sowas den Kopf hinhält, das zeugt höchstens davon, dass er die letzten 10 Jahre in ner Höhle verbracht hat. Wozu hat Deutschland eigentlich Universitäten mit Informatikern? Damit man sie bei sowas ignoriert? Gelbe seiten wünscht man denen.. Jemanden fragen, der sich damit auskennt.. und wenns nur der CCC gewesen wär.
 
Achso, ich will auch noch was positives loswerden,

es freut mich wirklich das Steve Balmer mit von der Partie ist.
Nach Einführung von XP im Jahre (2002?) und SP1 und SP2 freue ich mich jetzt nach 4 Jahren über 14 neue Sicherheitslücken-Patches vom letzten Patchday... Weiterso... vielleicht kommt ja bald die Final :)

Gruß und Kuss! :)
 
Du bist Deutschland, du kenne mus "Initiative 'Deutschland sicher im Netz" ! Nix du schlechte Ergebnis "Nein, kenne ich nicht 65%" das ist Skandal, Deutschland schämt euch ! Ok ich rede mal richtig Deutsch.. hehehe also in wirklichkeit informiert die Initiative "Deutschland sicher im Netz" sehr schlecht, katastrophal ! Kein Wunder das 65 % der Leute das nichts kennen. Gute Nacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen