Microsoft kann Marktanteil bei Servern ausbauen

Microsoft Die Marktforscher der Firma Netcraft haben am Freitag bekannt gegeben, dass Microsoft seinen Marktanteil bei Server-Betriebssystemen innerhalb eines Monats um fast fünf Prozent steigern konnte. Dies war angeblich der bisher stärkste Zuwachs ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Netcraft-Statistik ist leider alles andere als zuverlässig, weil eben erstens alle auf einem Server geparkten Domains einzeln gezählt werden und auch weil zweitens Joe-Blows-Heimserver mitgezählt wird. Die Zählweise disqualifiziert das Ergebnis. Interessanter ist die Statistik, auf welches Betriebssystem bei den Servern der 1000 grössten Unternehmen gesetzt wird, schon weil diese Server auch ordentlich was leisten müssen. Leider hab' ich den Link verloren...
 
@MNG: da geb ich dir schon recht. aber dennoch hat ms einen absoluten zuwachs, wenn man die entscheidung von GoDaddy.com vernachlässigt. nimmt man eine gesamtanzahl von 80 mio domains so machen die 3,5 mio domains bei godaddy 4,375 prozent aus. vernachlässigt man bei der gegebenen statistik also mal diese größe, so kommt man immer noch nicht auf die angegebenen 4,7% steigerung. also muss MS da auch noch woanders zugelegt haben. wie auch immer, ne steigerung is da -> gratz an MS, auch wenns dann nur ein kleiner zuwachs für 1 monat is ^^
 
@izzy: Die ist aber eher marginal (knapp 1 %) und liegt im Bereich "der üblichen Schwankungen". Im Serverbereich ist LAMP nach wie vor haushoch Favorit.
 
@Davediddly: da hast wohl recht, naja jedenfalls besser als ein - vor dem prozentzeichen :)
 
@izzy: Ob besser oder schlechter, ist Auslegungssache. :-)
 
Irgendwie scheint MS zur Zeit mit aller Macht ihre Server-Produkte unter die Leute bringen zu wollen. Die Werbung dafür reißt ja nicht ab...
 
Ein bisschen unlogisch: Wieso soll ein Apache Webserver nicht auf einem Microsoft System laufen? Müsste das in der News nicht eher IIS heißen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen