Studie: Hälfte aller Computer ist nicht Vista-Ready

Windows Vista Nahezu jeder aktuelle PC wird in der Lage sein, Windows Vista als Betriebssystem zu nutzen. Allerdings wird nur rund die Hälfte, alle Vorteile des neuen Betriebssystems von Microsoft nutzen können. Dies geht aus einer Studie der Analysten von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Moderne Grafikkarte ist ein dehnbarer Begriff. Was versteht man darunter? Besitze eine Sapphier Radeon 9700Pro,
 
@patty1971: DirectX 9 muss von der Grafikkarte unterstützt werden.
 
@patty1971: Meine Radeon 9600 mit 128MB wird voll unterstützt und das Setup von Vista aktiviert alle optischen Features. Die Animationen sind absolut flüssig und ohne jeden Ruckler. Beim Krauter um die Ecke kostet eine 9600XT mit doppelt so viel Speicher 88,90. Ich kapiere immer noch nicht, warum man sich darüber so aufregt.
 
@goa-inge: du als einzelner kann vielleicht locker die 89,90 aufbringen, aber als cehf mit mehreren 100ten pcs wirds dann nen bissl mehr..und welcher office pc braucht schon 1gb ram?..und ne radeon oder geforce?..
 
@xylen: Falsch! Seit der Build 5342 wird auch DirectX8 unterstützt, siehe http://www.winfuture.de/news,24663.html
 
@patty1971: @ bakerking:
Welcher Office PC wird die neue GUI auch verwenden?
 
@[Elite-|-Killer]: Welcher Office-PC braucht den Schnickschnack von Vista? Das Aero-Interface gehört meiner Meinung nach zu Vista dazu und wenn ich nicht den vollen Funktionsumfang genießen kann will ich auch kein Vista. Da bleib ich lieber bei XP und hab mehr freie Resourcen! Beim nächsten Hardwarewechsel kann ich ja dann immer noch auf Vista umsteigen
 
@manuel: Schließ nicht immer von dir auf andere nur weil dir es nicht gefällt oder du es nicht brauchst ..... Schau dir mal an, wie viele doch inzwischen zu den preislich attraktiven Macs abwandern, u.a. weil Mac OS so schön bunt ist. Vista muss halt da mithalten können, wenn MS nicht Marktanteile verlieren will.
 
Genau deswegen wird mein Rechner so lange wie es geht Vistafrei bleiben
 
@Powerreptile: *zustimm*
 
@Powerreptile: *auch voll zustimm* sowas lass ich mir nicht von ms bieten.
 
@Powerreptile: jo *agree* bzw. *zustimm* Übrigens XGL für Linux ist sehr Leistungsfähig! LiveCd zum testen gibts hier : http://kororaa.org/ ES lohnt sich.Das nenne ich mal ein Surface.
 
@Powerreptile: hehe, nur das ich son Aero Dings habe, werde ich mir Vista bestimmt nicht holen...aber es gibt genug Leute, die das UNBEGINGT haben müssen und sich deswegen auch noch extra nen neuen PC holen.....meistens geht das dann auf powered by Daddy, oh man, ich hab Komolitonen, die sich mit 25 noch den PC vom Dad bezahlen lassen.......
 
Stimme auch zu! So lange es geht...! Jetzt braucht man schon "Power-Hardware" nur damit die Oberfläche richtig läuft !!??!! HAHAHA... Wenn schon das Betriebssystem so viel Resourcen zieht, da bleibt für die Programme ja nicht mehr viel übrig.
 
@Powerreptile: sind wieder alle leute unterwegs hier die keine ahnung haben .. erstens MUSST du die grafikfeatures nicht einschalten .. ich für meinen teil liebe "eyecandy" und freu mich drauf. Und zwotens schon vergessen das die grafische oberfläche nicht mehr an das system selbst gebunden ist ? selbst wenn wird bei spielen eh die volle leistung für das spiel verwqendet. naja meckert mal weiter .. ihr steigt doch am ende alle um .. war doch bei 98 auch so
 
Wieso redet jeder von neuen PCs? Meiner wird wenn Vista erscheint fast 4,5 Jahre alt sein inkl. GraKa (Radeon9700pro) und so wie es aussieht keine Probleme mit der neuen Oberfläche bzw. Vista im Allgemeinen haben. Wobei, da fällt mir ein, dass ich vor zwei Jahren für 80 Euro auf 1GB aufgerüstet habe. Tja, da habt ihr wohl doch recht, Vista ist der ultimative Hardwarefresser extra für Besserverdiener-PCs. Und jetzt geh ich in den Keller zum Geldzählen. Und Lachen. :)
 
@DekenFrost: Ich hab noch W2K...läuft super, wüsste nicht warum ich xp oder ein anderes installieren sollte...
 
@FuTeRaMa Du meintest wohl Komillitonen und nicht Komolitonen... Lass mich raten, Du studierst bestimmt kein Deutsch, wenn überhaupt irgendwas: Blender :-)
 
@Powerreptile: Und DU meinst wohl Kommilitone, denn so heissts wirklich!
 
Bei vielen 08/15 Desktop-PCs wird es an der Grafikkarte scheitern. Da sind die onboard Teile einfach zu grottig für. XP hat sich ja damals nur mit durchschnittlichem RAM und CPU begnügt, da war die Grafik fast nebensache.
 
@oleg_popov: Naja, in meinem 08/15 PC ist immerhin eine onboard NV44 (GeForce 6100) mit Pixelshader 3.0 und DX9.
Laut Mainboardkarton die Weltbeste Onboard GraKa.

Aber Vista kommt mit trotzdem nicht auf den PC.
 
@oleg_popov: Geforce 6100 ist definitiv kein Durchschnitt.
 
@oleg_popov: wer eine schlechte Graka hat, wird bloß das Aero-Design nicht nützen können. und das bedeutet wohl für alle Kiddies den Weltuntergang...
 
Was bitte hat Microsoft erwartet..... dass wir im besitzer von SuperPC´s sind, selbst meine Kiste hat nur dan Standart 256MB Arbeitsspeicher, weil dies für Win XP völlig reichte..... ist doch klar, dass ältere Pc´s nicht für Vista bereit sind...... und wenn es nach mir ginge, könnte ich Locker auf solche Ressourcenfresser wie Areo in Windows gut verzichten.....
 
@Kill Bill: kannst du ja machen, einfach deaktivieren
 
Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben.
Neues Betriebsystem heisst gleichzeitig neue Hardware, also lieber direckt im bundle kaufen, wird biliger.
LOL immer diese massen geldverschwendung, für ein bisschen mehr grafik oberfläsche ohne inhalt
 
Wow. Da haben die Jungs von Gartner ja mal was wirklich interessantes rausgefunden. Ich glaub' die Anforderungen dürften seit Q1/2 '05 bekannt sein, sind also nicht wirklich ne Neuigkeit.
Oh und die Warnung an Administratoren grosser Netzwerke ist ja wohl noch lächerlicher. Ein grosses produktives Netzwerk wird garantiert nicht direkt nach dem Release von Vista migriert, da werden (auch ohne Warnungen der Marktforscher) noch einige Jahre ins Land ziehen.
 
@darthflo: Da hste Recht, die meißten Firmen nutzen noch Win2000.
Erst jetzt steigen die Großen Firmen ganz langsam auf XP um.
Also war die Warnung an die Admins unter uns mehr als überflüssig.
Eine Firma setzt doch kein neues System ein was sich nicht bewießen hat oder Sicher ist.
Erstmal abwarten und sehen wie Vista sich verhält in der Statistik.
 
@Mardon: Die meisten Firmen, mit denen ich in Kontakt bin arbeiten schon mit Windows XP.
 
@Brave: Naja in Großen Firmennetzwerken wird XP jedoch noch nicht genutzt.
 
@Mardon:
Das ist einfach nur falsch. Ich kann zumindest schonmal sagen, dass eins der weltweit größten Unternehmen überhaupt schon vor gut 3 Jahren auf Windows XP umgestiegen ist. Und das wird wohl bei anderen Unternehmen nicht großartig anders aussehen.Windows 2000 spielt schon sehr lange nicht mehr so eine große Rolle, wie viele immer zu wissen glauben.
 
Das ist auch nicht richtig. Philips hat weltweit in seinen Standorten Win2000 im Einsatz. Und denkt über einen Wechsel zu WinXP in diesem Jahr nach.
 
Ich muss es leider immer wieder betonen, aber ich hoffe dass ich zumindest einige Leute erreichen kann. Es ist seitens MS wirklich verantwortungslos gegenüber der Natur, solche Anforderungen zu stellen. Die haben null Plan, wieviel Natur zerstört und Energie benötigt wird für die Produktion eines neuen Computers! "Bei der Herstellung eines heutigen PC werden etwa 30.000 Megajoule an Energie verbraucht, 33.000 Liter Wasser benötigt und 60 kg Abfall erzeugt." Also meidet bitte dieses "umweltschädliche" Betriebssystem - in eurem eigenen Interesse ...
 
@andreasm: Ist das dein Ernst?
 
@andreasm: Und warum hast du dann selbst einen PC? :-)
 
@andreasm: Finde ich witzig, wenn man nach deiner Aussage geht, würden die Menschen noch mit Keulen herrum rennen und überleg mal, du hast soeben ein Post abgeschickt womit du selber zum Energieverschwender geworden bist, weil dein Post in der gosse verschwindet und keinen juckt.sorry ist aber leider so...nimm es nicht so krumm, die Menschen werden sich da nie ändern.
 
@andreasm: Interessante Sichtweise und du hast selbstverständlich absolut recht. Das hat mit Steinzeitmentalität nichts zu tun, sondern ist umweltbewusstes Denken. Hardware wird viel zu oft grundlos ausgetauscht und viele der Werbebotschaften sind Bauernfängerei. Mittlerweile werden allerdings alle Elektrogerät umweltbewusst entsorgt und der Trend geht zum widerverwertbaren Computer. Wenn ich nicht irre, gibt es dafür sogar ein Label? Natürlich verbraucht man bei der Herstellung sehr viel Energie, deswegen wollte man ja zum Beispiel auch Getränkeblechdosen aus dem Verkehr ziehen, weil sie eine grosse Umweltbelastung bei der Herstellung sind. Das Microsofts neues Betriebsystem neue Hardware braucht, ist ein Motor der Hardwareindustrie, die sich bereits jetzt die Hände reiben. Die Frage ist doch, braucht man es? Will man wegen ein paar grafischen Firlefanz so einen Aufwand tätigen? Ich kann dir versichern, die Menge wird das mitmachen.
 
@andreasm: also ich hab schon viel gelesen, das einer den schritt geht, hätte ich nie geglaubt, danke für den lachkrampf, tat heute mal nötig :D
 
Es hat niemand was von Steinzeit gesagt, da sieht man mal wieder wie wenig Ahnung die meisten Leute haben! Ich nutze gerne den Computer und das Internet. Aber nicht auf dem neuesten Rechner. Weil mir ein 1Ghz Rechner ausreicht. Der einzigste, der hier etwas begriffen hat, ist sesamstrassentier. Großes Lob! Alle anderen sollten sich schämen..aber bitte nicht in paar Jahrzehnten rumjammern, dass wir dann wirklich in der "Steinzeit" leben. Denn wenn weiterhin so verschwenderisch mit den Energieressourcen umgegangen wird, leben dann wirklich wieder in der Steinzeit. Also denkt mal nach!
 
@andreasm: Und um der Energieverschwendung noch eins drauf zu setzen verbrät jetzt beim Arbeiten nicht nur die CPU den Strom sondern die CPU der Grafikkarte darf jetzt auch nochmal ordentlich Strom schlucken um die tolle Oberfläche zu berechnen...
 
stimmt.. .hinzu kommt noch, dass die Industrie es leider verschlafen hat, eine automatische Taktregelung für die Grafikkarten zu implementieren... dauerhaft auf 100% des Taktes kostet unsinnig Energie. Insbesondere bei high-end karten. Es gibt zwar Software-Tools, doch das kann einfach nicht die Lösung sein! Nicht jeder möchte sowas installieren, bedienen oder hat die Ahnung von sowas. Es muss vollautomatisch funktionieren.
 
@andreasm: Moderne Grafikkarten besitzen aber sehr wohl verschiedene Betriebsmodi , in denen Sie auch sehr unterschiedlich stark am Stromnetz saugen.
 
@overflow: Es heißt eigentlich GPU. Tschuldigung, ich hab´s einfach nicht unterdrücken können! :-)
Aber ansonsten habt ihr alle recht!
 
@andreasm: sag mal, gibt’s auch eine Quelle für deine Behauptung? Sicher hast du recht, wenn man auch den ökologishen Aspekt bei Computern (wie bei jedem anderen Produkt auch) beachten sollte. Aber die Zahlen, die du hier in den Raum wirfst kommen mir sehr abenteuerlich vor. 33.000 Liter Wasser für jeden PC? kommt mir schon recht viel vor, kann ich aber nicht verifizieren (immerhin sind das ~ 185 Badewannen voll). 60 KG Abfall ... was für Abfall? Ist da der wiederverwertbare Anteil mitgerechnet? Am wenigsten kann ich an die 30.000 Megajoule glauben. Mal zum Vergleich: wir reden hier von 8333 Kilowattsunden (3,6 MJ= 1 KWh). 30.000 Megajoule entsprechen etwa der Sprengkraft von 7,16 Tonnen TNT (die grösste je gebaute herkömmliche Bombe hat übrigens eine Sprengkraft von 10,5 Tonnen TNT). Wenn tatsächlich für den Bau eines PCs 30.000 Megajoule Energie benötigt würden, dann würde der Bau von gerade mal 1.866 PCs die Energie verbraten, welche Little Boy erzeugt hat (Little Boy war die Atombombe, die über Hiroshima detoniert ist). Wie gesagt, mir kommen diese Werte äußerst suspekt vor. Ach ja, meine Quelle ist übrigens für jeden zugänglich: wikipedia.de
 
@andreasm: Mal unabhängig davon, ob die Werte, die andreasm angegeben hat, in der Höhe stimmen oder nicht. Eines ist doch wohl absolut klar, die Produktion eines jeden neuen PC verbraucht Energie und Rohstoffe und diese haben wir nicht endlos - das sollte sich nun wirklich überall herumgesprochen haben ! Und deshalb ist die Frage der Notwendigkeit neuer Techniken, wenn sie das umweltschonende Prinzip nicht berücksichtigen, durchaus angebracht ! Und alle, die diesen Gedanken ins Lächerliche ziehen, können einen nicht einmal mehr leid tun, sie sind selber nur lächerlich !!!
 
@andreasm: Japp, Du hast schon irgendwie Recht mit dem Posting.
 
Die Quelle gebe ich gerne an: http://www.at-mix.de/umweltschutz_und_pc.htm , viele Infos auch unter: http://www.bund.net/lab/reddot2/oekotipps_585.htm und http://www.learn-line.nrw.de/angebote/ergonomie/medio/oekopc.htm (Angabe: 5300 kWh pro erzeugtem PC, also rund 20000 MJ !!!) Also wer dem ganzen nicht tatenlos zusehen möchte mit der voranschreitenden Verschwendung, kann mich ja per Email (über Homepage, siehe Profil) kontaktieren. Vielleicht kann man zusammen ja was erreichen!
 
Leute es ist doch ganz einfach, wer kauft sich neue Hardware, wenn seine alte schnelle genug ist? Wer kauft sich neue Software -> derjenige der seine Hardware ausreizen will. So hält man die Industrie am leben:-) Ich verstehe nicht warum sich die Leute über Vista aufregen, ihr müsst das doch nicht installieren, ich werds jedenfalls meiden solange es geht, zu viele Features, die mir stinken und mich mehr einschränken als unterstützen.
 
@[U]nixchecker: Naja wer neue Spiele spielen will muß wohl auf Vista umsteigen.
Vista hat halt ein besseres DRM, also werden die Spielehersteller wohl bald nach der Vista Veröffentlichung die ersten reinen Win Vista Spiele auf den Markt schmeißen.
Und da die ja wieder jeder Spielen will steigen sie dann auch um auf Vista.
Naja, nette Marketingstrategie, mehr ist Vista ja leider nicht.
Das neue Office läuft laut Gerüchten wohl auch nur auf Vista.
 
@Mardon: Das glaubst du doch selber nicht, dass es in absehbarer Zeit reine Vista Spiele geben wird. Die kauft doch kein Schwein... Davon abgesehn werden die genauso schnell gecrackt wie alle anderen Spiele, da bin ich sicher...
 
@Trancepole: Da ich leute in der Spielebranche kenne weiß ich, daß es so kommen wird. Es wird nur noch nicht drüber geredet.
Natürlich wird es das erste Jahr noch normale Spiele geben.
Danach aber wohl nicht mehr.
 
@Mardon: Ja nee, ist klar! Genauso wie in großen Firmennetzwerken noch kein WinXP genutzt wird, ne?! Scherzkeks...
 
@Mardon: Was hat denn DRM mit Spielen zu tun?
 
@Trancepole:
Halo 2 kommt exklusiv für Windows Vista und andere ziehen gerade hinterher...
 
@ Mellowyellow: Soviel ich weiss ist halo von MS, du glaubst doch wohl selber nicht das MS ein game rausbringt was NUR auf vista läuft, das zu diesem zeitpunkt höhstens ein gutes dutzent user weltweit haben?...und auf allen anderen millionen xp rechner wird halo dann nicht verkauft?..."""glaub ich auch, sch*** doch auf die verschenkten millionen"""(IRONIE)...allerhöchstens wird der installer das bs checken und wenn es nicht vista ist wird der install abgebrochen, das heist aber devinitiv nicht das es nicht laufen würde, siehe kompatibilitäts modus bei xp...
 
@Mellowyellow: Ich hatte den Bericht hier auf Wf so interpretiert das man Zusatzfunktionen (mehr Level?) nur mit Vista benutzen kann, aber das Grund spiel läuft auch auf XP.
 
Hmm, könnte vielleicht mal jemand die wichtigsten Neuerungen in Vista UNTER! der Haube zusammenfassen, also alles was sich abgesehen von neuer Oberfläche und noch mehr Assistenten ür jeden Mist ändern wird? Bisher sehe ich wirklich noch keinen Vortteil, bin wohl aber auch schlecht informiert, deshalb die Frage.... Danke wonder.
 
@wonderworld: Ich würde mich einfach mal da durchstöbern: http://winfuture.de/vista Da findest du alles Wissenswerte.
 
Wer sich 2007 einen neuen Komplett-PC kauft, wird damit wohl auch Windows Vista bekommen. Und vermutlich wird es das System sein, was die dann erhältliche Hardware auch am besten nutzen kann. Wer selber baut, wird sich weiterhin sein System aussuchen können und wer nicht auf Vista setzen muss, der lässt es. Auch heute gibt es noch Leute, die mit Windows 2000 oder gar 98 arbeiten und damit glücklich sind. Auch wenn man auf den Systemen halt mehr und mehr merkt, daß sie schon arg angegraut sind. Bei Vista wird es ähnlich sein. Wenn man es eine Zeit nutzt, wird man zurück schauen und sich überlegen, wie man überhaupt mal mit XP klarkommen konnte. :)
Und wie ja schon geschrieben wurde, wird Vista auch auf kleineren Grafikkarten funktionieren, nur dann halt nicht alle Effekte der Oberfläche bieten. 256 MB Ram oder weniger sind heute auch für XP zu wenig und jeder aktuell gekaufte Standard-PC hat 512 MB minimal. Bis Vista auf dem Markt ist, vergehen noch Monate. Bis dahin ist die Ausstattung von 1 GB Normalität. Wer seine alte Kiste nicht aufrüsten will, der bleibt halt bei XP oder 2000 oder was auch immer.
 
Mein Tipp: Ab bzw. zuwarten mit Vista.
Nicht nur die Studien beweisen, habe selber auch Erfahrungen mit so übereilten Anschaffungen gemacht. (z.b. mit Windows XP im Oktober 2001)
Heute stürze ich mich nicht sofort drauflos. Besser ist man wartet wirklich ab was diejenigen berichten die so schnell um jedenpreis das neuste haben müssen. (Industrieunterstützer) Neues muss nicht immer gut oder besser sein deshalb abwarten und Tee trinken.
Gruss an alle Tom.
 
@TomEagle:

Hallo Tom Eagle,

ich schließe mich Deiner Meinung an, denn bei mir kommt VISTA frühestens nach dem Erscheinen des SP1 auf den Rechner.

Ich kann die Aufregung um die neue Oberfläche nicht verstehen, denn ich arbeite auf meinen Rechner seit der Umstellung von Windows 2000 auf Windows XP nur mit der klassichen (W2K)-Oberfläche und bin zufrieden mit dieser, denn diese ist nach meiner Meinung übersichtlicher.
 
Ich gehe mal davon aus, dass viele eh den ganzen 3d Schnickschnack ausstellen werden und mit einer "normalen" Benutzeroberfläche arbeiten werden. Kann den ganzen Hype um diese 3d-klicki-bunti-spielzeugoberfläche nicht verstehen...
 
@Brave: Hehe, konnte ich schon bei XP nicht. Ich finde diese überdimensionierten, plakativfarbigen und abgerundeten Fenster heute noch sehr kindergartensitzeckemässig. Hab das nie benutzt...
 
@Brave: Da gebe ich dir auch voll Recht. ich sehen im augenblick nur Nachteile in Vista.__- ich muss Geld ausgeben dafür, Mehr Hardware kaufen für weniger Tempo :-(, DRM-Rechte welche mich einzwängen, Weniger Kontrolle über das System, zu verspielt. usw.
 
nur weil Aero Glass nicht läuft heist das doch nicht gleich, dass "Die Hälfte aller Computer nicht Vista-Ready" ist...
 
@pool: Es kommt auf die Definition von Vista Ready an. Wenn man sagt, wie ich auch, für Ready muss alles laufen oder für Ready muss Vista mit allen ausgeschalteten Sachen laufen können.
 
@pool: Wobei man erwähnen muss das Vista in der Home Basic die Oberfläche nicht enthält und die Anforderungen damit auch viel geringer sind. Also ist Vista Ready total Versionsabhängig
 
@ares83: Das kommt ja noch hinzu... ich find diese "Studie" ziehmlich schwammig
 
meiner wäre vista ready... wobei cih mich frage, warum läuft sowas wie XGL mit besseren effekten auf weitaus schwächerer hardware und die dagegen relativ unspecktakuläre aero oberfläche nur auf so mordskisten...
 
@LoD14: hey du kennst auch XGl?!,!welcome ! siehe meine Post RE:1 RE:4.
 
@LoD14: jetzt hab cihs auch gesehen^^ kororaa hatte cih auch getestet. das ist sowas von hammer. war übelst überrascht, das ein kleiner athlon xp 2400+ mit 512MB ram und ner x700 ein video halbtransparent über die ecke eines würfels legen kann in echtzeit und nicht mal ansatzweise ruckelt...
 
@LoD14: Weil die XGL-Programmierer entweder besser Programmieren können als die von Vista oder das MS auch interesse hat neue Computer/Hardware verkauft werden, wegen Verträgen mit Herstellern (rein theoretisch).
 
Man kann diese Leistungsfressende DirectX Oberfläche auch abschalten, cih denk dann ist Vista wesentlich genügsamer, und dieser ganzen Transparenz krams mag am Anfang ja ganz nett sein, ich denk aber im Alltag wird mandas abschalten um die Resscourcen zum Arbeiten zur Verfügung zu haben :-)
 
Also ich hab keinen HighEnd Rechner. Ein 2,8Ghz Pentium D mit 1GB RAM und ner x800 Grafikkarte. Aber die aktuelle 5342 Build läuft ohne Probleme, v.a. die Performance ist OK. Also regt euch mal net so auf! Bis zum Januar ist es noch ein ganzes Stück hin und da sollte das dann wirklich kein großes Thema mehr sein!
 
@dfx23: Ich habe auch schon mehrfach Systeme beschrieben auf denen Vista absolut flüssig und seidenweich läuft. Ob nun mein Notebook mit 1,5GHz, 512MB, ATI M10 64MB oder mein Desktop mit Radeon 9600. Die Reaktionszeiten sind extrem kurz und selbst hardwarenahe Programme wie HDD-Benches laufen problemlos. Selbst die Systembeschleunigung per USB-Stick läuft ganz gut. Aber das hört bzw. liest hier keiner oder will es nicht wahr haben. Insofern werde ich mir wohl in Zukunft Kommentare zu Vista verkneifen und mich über die Leute beömmeln, die es offensichtlich noch nicht ausprobiert haben, aber ihre Fehlinformationen lauthals herumbrüllen.
 
@goa-inge: Da muss ich die absolut Recht geben, ich habe Vista auch schon auf Vergleichbarer Hardware gesehen, und selbst das Überlappen von Fenstern über Video funktionierte einwandfrei selbst wenn diese quer gestellt wurden. Ich war sehr überracht, das die Vista Beta schon so gut läuft und ich denke bis nächstes Jahr wird es da kaum noch Probleme mit Hardware geben.
 
Aber so ziemlich jeder Recher sollte GNU/Linux-Ready sein. Läuft ja auch auf meinem 33 MHz Laptop ohne CD-ROM Laufwerk. Und nun dürft ihr mich als Troll beschimpfen.
 
@icetea: Wieso als Troll? Wenn diese Konfiguration für dich Ausreicht, ist das ein guter Beitrag. Die wenigsten Benutzer müssen unbedingt das neuste haben, aber die meisten tuhen so als wären sie jetzt genötigt sich neue Hardware anzuschaffen.
 
Was raunst ihr alle? Auf einem AMD Athlon XP 3200+ läuft Vista 5342 in der Aero Express Oberfläche GENAUSO schnell wie XP und man kann alle Features nutzen, man hat halt kein Glass! Also, wo ist das Problem?
 
@klaus1012: bloss ein 3200+ ....
 
LOL - dann brauch man ne HighEnd GraKa nur damit ne´n lausiges "OS" auf dem "PC" läuft .... jo, geil! - Ich frage mich immer wieder - wer soll das bezahlen, ich meine, das sich Vista nur ca. 20% aller User kauft ist klar, aber wer kauft sich denn bitte neue Hardware, nur damit nen M$ OS auf dem heimischen PC läuft? - Jo cool ... naja, mal schauen was das wird. *höhö*
 
@Fuchs: Klar, wenn man extra neue Hardware braucht, um Vista zu benutzen, wär's voll sch...lecht. Aber im Januar 2007! sollte doch wirklich jeder normale PC ausreichend ausgestattet sein. Wer natürlich antike Hardware jahrelang durchfüttert, dem ist sowieso nich mehr zu helfen. Da läuft dann 2007 sowieso kein aktuelles Spiel drauf also braucht man auch kein Vista.
 
@ dfx23: Man kann seinen PC auch für andere Sachen als Spielen benutzen und wozu braucht man für Office arbeiten ein gute Grafikkarte (ausser dann für die Oberfläche), ausserdem brauchst zum Spielen (noch) nicht auf Vista umsteigen.
 
@dfx23: Also mein Notebook ausgestattet mit stromsparenden Komponenten würde unter Vista deutlich mehr belastet werden und deutlich mehr verbrauchen. Nein, sowas will man auch in Zukunft nicht haben. Dass Fortschritt nicht mit Leistungshunger verbunden sein muss zeigen genug andere Projekte.
 
@Fuchs: Mein Notebook (AOpen Barebook 1557-G) läuft mit Vista in der Standardkonfiguration bei voll aktiviertem Aero flüchtig länger als XP mit NHC mit heruntergesetzer Corespannung und festgenagelt auf 600MHz. Und diesen Erfolg habe ich mit einem frischen System ohne die ganzen Klimmzüge unter XP. Somit bekommt dieses Beta OS von mir das Prädikat "Wertvoll!".
 
@goa-inge: Schön das es bei dir funktioniert, mein Notebook braucht mit Vista circa 3 Minuten zum starten, von Aero hab ich noch nichts gesehen und mein Akku hält das ganze circa 30Minuten durch. Mein Prädikat :"Nicht empfehlenswert"
 
@overflow: Der Unterschied zwischen Deinem und meinem System besteht offensichtlich in der Hardware- bzw. Treiberunterstützung. Während meines offensichtlich gut flutscht und somit dem Idealzustand recht nahe kommt, wird Deines von zukünftigen besseren Treibern profitieren. Während ich das Positive sehe und es allen Benutzern wünsche, pauschalisierst Du Deine einzelne Negativerfahrung und verdirbst damit anderen den Spaß bzw. nimmst ihnen die Vorfreude.
 
@goa-inge : Ich pauschalisiere den Negativzustand und du den Idealzustand, wo ist da also der Unterschied? Und nein, von zukünftigen _Vista_-Treibern wird es sicherlich nicht profitieren, mit Vista werde ich mich nicht rumärgern. Warum darf man denn keine Kritik äußern? Ist ja wohl nun nicht so das ich der einzigste wäre, bei dem Vista nicht ordentlich läuft, man brauch doch nun wirklich nicht alles schönreden und durch eine rosa Brille betrachten. Und zur Vorfreude auf ein Betriebssystem, get a life...
 
also ich werde keine probleme mit vista haben. vista wird auf mein pc flüssig laufen.
ich wundere mich nur warum so viele noch so alte kisten stehen haben?
@fuchs: vista wird sich früher oder später jeder besorgen MÜSSEN. ihr kennt doch die taktik von MS. jede neue software läuft nicht mit unterstützung auf alte OS.
deswegen lieber früher kaufen als später.
und ich bin immer noch der meinung das die winfuture community vista nutzen kann. so schrott PCs haben sie hier auch nicht.
ihr denkt das vista voll kacke ist wegen recourcen .
also ich hatte die febraur CTP und da lief vista genauso schnell wie xp. zumindest bei mir.
nur der explorer hat 84mb weggenommen. aber scheiss egal. vista hat viele neue geile features. z.b das suchen. dann brauchen die anwendungen eben mehr arbeitsspeicher. mir ist es egal. von mir aus kann explorer.exe auch 200MB wegnehmen. irgendwas muss da ja vorgespeichert sein also ist dann der pc schneller.
 
@mecmec: Es gibt sicherlich nicht nur Gamer und für diese reicht auch ein schwacher Rechnern oder es gibt einige für die der PC eine niedrigere Priorität hat und somit nicht gerne hunderte von Euro in geringen Abstand investiert werden können.
 
leute!!!!!! ich hab voll die guten nachrichten. vista wird schon im august verkauft. microsoft hat nachgedacht und sie programmieren jetzt mit voll speed.
lest selbst:

http://www.pro-linux.de/news/2006/9506.html
 
@mecmec: Der 1. April ist bereits vorbei :) Der Joke ist alt. Nicht die armen Windowser ärgern.
 
Meine PCs sind alle nicht Vista Ready... da haben sich schon Linux und BSD breit gemacht und für Rückschritt machen die sicher nicht Platz :)
 
Hy,der Opa hat eine Asus A7N8X2.0Deluxe,bei mir ist Direct9.0vorhanden,Läuft vista bei mir?Antwort wäre nett.
Gruß
 
@Hollandopa:
 
bah, eure jammerei kotzt mich echt an!!!
Wenn ihr euch keine Grafikkarte für 100-150 Euro leisten könnt dann lass es doch einfach!!!
Kein mensch zwingt euch doch vista zu installieren.Gurkt meinetwegen in 2010 mit eine geforce 2 karte rum, ist mir auch egal.
Aber MS macht doch alles richtig, weil wenn Vista nicht kommen würde, würdet ihr ewigjammerer sagen, wie scheisse doch MS ist, da sie kein neues OS rausbringen.
Euch ist doch nichts gut genug.Soll der technische fortschriftt, wegen euch geizhälsen steckenbleiben, oder was?
Am besten geht ihr einfach die keule schwingen und fängt ratten zum essen, dann seid ihr bestimmt zufrieden...
 
@joe200575: Genau, ich kann vollstens Joe zustimmen, der Fortschritt MUSS kommen/sein. Aber wenn es ja manchen nicht passt dann bleibt doch bei XP oder 2000 das reicht doch vollkommen aus bis 2015, und es macht fast jede alte Grafikkarte mit z.B. Riva TNT2 :). Und manche meinen sogar hier doch, dass Vista nichts neues ausser der GUI bringt *lol*. Ich habe selbst fast einen High-End Rechner, und bei mir läuft Vista auch nicht flüssig, na und sag ich dazu! Kommt Vista kommt neue Hardware rein!
 
@joe200575: Komisch... andere schaffen Fortschritt _OHNE_ dass die Hardwareanforderungen steigen... seltsam oder... bissl nachdenken kann manchmal wirklich nützlich sein.
 
Also da brauch ich mir keine Sorgen machen, mit meiner 7800 GTX, und im 2. Pc mit der 6800 GT, ich denke mal das läuft darauf, und ich freu mich schon auf Vista, ich werds mir holen, Die Betaversion hat mich jetzt schon inspiriert!
 
Ich finde es vollkommen Ok, dass Vista endlich mal Resourcen nutz, die heute sowiso in jedem aktuellen PC zur verfügung stehen. 2007 wird die heute aktuelle Hardware eh Standard sein. Und aus Programmierer Sicht gibt es sehr viel mehr Vorteile als nur die GUI.
Spiele-/Anwendungsprogrammiere werden nicht einfach umsteigen weil es neu ist sondern, weil es sehr viele Verbesserungen geben wird, die das Programmieren mit Vista stark vereinfachen werden.
 
Irgendwie armseelig, dass sich für dieses Betriebssystem die Berichterstattung fast immer nur auf die neuen Effekte der Oberfläche und die dafür benötigte Hardware beschränken.
 
@Sir Richard Bolitho: Das stimmt. Aber das schlimmst daran ist, dass wenn Vista keine neue Oberfläche hätte, genau die selben Leute lästern würden.
 
Ansonsten könnte es zu hohen Folgekosten für zusätzliche Hardware kommen.
 
In diesem Zusammenhang wird auch der eigentliche Hintergrund der Zwangsbündelung von Microsoft Windows mit neugekauften PCs klar, ohne diese würden sich viele vernünftige Menschen nicht für so einen Schwachsinn entscheiden. Extreme Hardware für ein paar minimale Grafikeffekte, welche es auf Unics Desktops schon seit Jahren gibt, die dort allerdings nicht solch perverse Resourcen verbrauchen. Dazu gibts gratis die Virengarantie, Seuchen garantiert. Nun ja, wers mag. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Kannst ja einen Leistungstest machen... Vista auf dem einen PC und FreeBSD mit XEN und x Domains auf dem anderen... ich wette FreeBSD mit XEN schafft bei gleicher Hardware deutlich mehr... ist ja auch kein Geheimnis das Windows miesereable skaliert... mit Vista wird es nur noch schlechter. Ich sehs schon... für die nächste Windows Version gibt es das BladeCenter gleich dazu *fg*
 
da wäre ich mir gar nicht mal so sicher, ich will damit nicht sagen das das nicht stimmt. Aber ich vermag nicht voreilige Schlüsse zu ziehen. Windows muss genau wie die anderen Betriebssysteme auch konfiguriert werden (Treiberinstallation/Performance Einstellungen/...) je nach bedarf des Benutzers. Und ich denke nicht, dass ihr soviel Erfahrung mit der Windows Konfiguration gemacht habt um es so zu verurteilen.
 
@Jailbird: Die Fragewar eher rhetorisch... ich habe bereits FreeBSD auf einem Dual Opteron System mit 20 Xen Domains am Laufen und diese laufen stabiler und performanter als Windows Server 2003 in MS Premiumpartner Konfiguration. Und, doch, ich habe sehr viel Erfahrung mit der Konfiguration mit Windows Systemen.. vielleicht hole ich nicht das letzte FTP bei Spielekonfigurationen raus, was Server jedoch betrifft muss ich mir da keine Sorgen machen.
 
@Jailbird: Täusch' Dich mal nicht, habe mich leider damals (TM) viel zu viel von Microsoft Windows quälen lassen. Wenn ich heute ein Windows XP in den gleichen Rechner stecke, ist das viel langsamer als mein FreeBSD, Das Windows Desktop ist ja soo träge - und das im vergleich zu KDE! Dann diese Hackelei mit dem Windowsdateimanger, der gerade mal ein Verzeichnis gleichzeitig anzeigen kann, und keine Tabs hat, und trotzdem dazu neigt, bei goßen Verzeichnissen sich zu vergnatzbadelln, selbst bei simplem kopieren und einfügen, vor allem, wenn man keine Gedenkminuten zum warten auf Windows einlegt. Und auch die aktuellsten Treiber für Windows nutzen da nix. Da kann man sich einen Wolf konfigurieren und temporäre Dateien sowie Webseitencachedateien löschen, defragmentieren bis der Arzt kommt, Windows bleibt lahm. Manch einer mag natürlich den Nervenkitzel mit den Viren. Nun ja, wers braucht. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: ganz ehrlich, so langsam fange ich an mich zu fragen ob du jemals Windows XP installiert hattest, und wenn ja, wie lange ?
@Chuck: Es geht nicht um das letzte FPS, sondern auch um Stabilität, Sicherheit, ...
 
@Jailbird: Was Stabilität und Sicherheit angeht brauchen wir XP gar nicht erst gegen FreeBSD antreten lassen... :) XP spielt da doch ein paar Ligen tiefer... nicht umsonst setzen die grösten Provider und ISPs auf FreeBSD.
 
@Chuck: Nicht ganz das worauf ich hinaus will, es geht mir hier nicht darum einen Vergleich zwichen irgend welchen Betriebssystemen zu machen. Ich habe kein Probleme mit Windows XP. 99,99% aller Fehler, Resourcenfresser, ... lassen sich auf Drittanbieter Software und schlechte Treiber zurück führen (welche ich nur einmal benutze). Wenn du das für FreeBSD behaupten kannst, respecktiere ich das vollkommen. Ich gehe nicht in ein FreeBSD Forum und lästere da über Neuerungen.
 
@Jailbird: Der Punkt ist... in der Linux-, BSD-, Unixwelt konntest du in den letzten Jahren immer Verbesserungen sehen die die Hardware besser ausnutzen und nicht zusätzlich belastet. Grafikeffekte mit weit mehr Potential werden geliefert ohne dass die Systemanforderungen steigen. Skalierbarkeit hat sich ebenfall enorm verbessert. All das sieht man bei Windows nicht. Dort geht es seit Jahren bergab. Andere haben auch einen mordernen Desktop geschaffen der übertriebene 3D Effekte zaubern kann aber all dies wird mit alter Hardware möglich gemacht. Im Umkehrschluss bedeutet dies das neue Hardware weniger tun muss und damit sparsamer und langlebiger wird.
 
@Chuck: Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit Programmieren unter windows. Und in dem Punkt das man die Neuerungen kaum sieht muss ich dir wohl oder übel recht geben. Aber aus Programmierersicht ändern sich jedes mal eine ganze Menge. Ich entdecke fast jeden Tag wieder was neues, was unter der Haube von Windows steckt. Mit Performance habe ich auch kein Problem, bei mir läuft alles Flüssig, und das System ist in weniger als 10 Sek. gestartet.
 
@Jailbird: Das mit dem Starten ist ein Trick auf den noch immer die meisten Windowsbenutzer reinfallen. Windows startet das DE und nötige Hardware und erst dann diverse weitere Hardware und die ganzen Dienste. Dadurch wird ein schneller Start vorgetäuscht der so nicht gegeben ist. Bei den Bootprozessen haben eigentlich alle enorm zugelegt, aber Windows spielt hier ein bisschen die Täuschung aus und macht dem Benutzer hier etwas vor. Um mal richtige Bootzeiten zu sehen muss du mal ein voll ausgestattetes Serversystem mit diversen Diensten, Netzwerkverbindungen, Raid und NAS/SAN beim starten sehen... bei Windows kannst du dir da in Ruhe eine Pizza machen.
 
@Chuck: Zunächstmal ist so zimlich alles beim Programmieren getrickts (z.B das Cachen von Resourcen bevor sie dargestellt werden). Wenn es funktioniert ist es gut Programmiert und es funktioniert.
 
Vista wird auch auf meinem 2,5 Jahre alten PC mit allen grafischen Effekten problemlos laufen. Ich weiß gar nicht, warum hier sich wieder so viele aufregen. Selbst schuld, wenn man mit ner 5 Jahren alten Gurke unterwegs ist, dann braucht sich auch keiner zu beschweren, dass ein nagelneues OS nicht mit allen Features läuft.
 
@ericsson: Ich hab einen 3 1/2Jahre alten PC und bei mir läuft ein nagelneues OS mit allen Features...Vista hab ich aber nicht zum laufen bekommen, hab auch erlich gesagt keine Lust und kein Geld mir ne für mich unnötige Grafikkarte zuzulegen, die DirectX9 unterstützt...
 
@overflow in meinen augen ist es völliger schwachsinn ein OS einsusetzen, das solche hardware erzwingt. jedenfalls in einigen bereichen ,... normale arbeitsplätze brauchen kein 3d-animiertes excel und 'ne 500mb grafik karte. ich würde im unternehmen erstmal noch auf xp oder ein ganz anderes BS setzen, das ist einfach viel wirtschaftlicher.
 
Bin am überlegen,wenn Vista so viel Power benötigt, wie lange sollen mit Vista Laptop´s im Akkubetrieb laufen ?
 
@hufnagel: laut einigen Laptop usern die bereits die Beta getestet habe, länger als unter windows xp , da vista neue stromsparfunktionen nutzt.
 
@all: Also ich werde mir einen neuen Laptop mit Windows Vista kaufen. Welche Version wird eigentlich dabei sein? Die hat doch hoffentlich Aero Glass, oder?
 
Ich vermute, Vista wird ein Flop! Amen. :)
 
@swiss cowboy: Das haben viele bei XP etc. auch gesagt. :)
 
@swiss cowboy: Vista wird sich leider durchsetzen. wie damals Windows 95
 
@swiss cowboy: Klar wird Vista ein Flop! Wird bestimmt genauso "floppen" wie Windows XP und alle anderen Windows Versionen. Denn wer hat schon Windows?! (ironie)
 
@swiss cowboy: stimmt. eigentlich ist es zeit für einen flopp wie zB windows ME.
 
also bei mir wirds 100% laufen.bei denen,wo vista net laufen würde,empfehle ich mal upgraden :) 2gh 1gb ram und ne direct x 9 graka kostet nicht die welt.. .^^
 
@EliteU2: Es gwht weniger darum was an Hardware vorhanden ist sondern wie stark diese Hardware nun beansprucht wird... für nichts. In einem Unternehmen mit 100 PCs aufwärts macht sich eine stärkere Beanspruchung der Hardware durch die Software im Monat schon bemerkbar. Hier spielt der Punkt Ökonomie eine wichtige Rolle.
 
@Chuck: wenn man hyper threading hat wird man es wohl nicht merken bzw 2 kerne oder 2 cpus.
 
@EliteU2: Ich glaub du hast den Teil mit der Ökonomie nicht verstanden... kann das sein?
 
@Chuky: was hat die ökönomie damit zu tun? ^^
 
@EliteU2: Man bessere Leistung der Anwendungen und mehr Gimmicks für die Augen auch OHNE neue Hardwareanfoderungen realisieren. Das ist Ökonomie. Vorhandene Resurcen erst einmal richtig ausnutzen bevor man neue Resourcen fordert. Sparsamer Umgang durch verbesserung der Software. Vista ist im Handling nicht schneller und die Gimmicks sind nicht sonderlich berauschend, dennoch benötigen sie einiges an Hardwareleistung. Das es anders geht zeigen diverse Entwicklungen.
 
Möchte mal wissen was die mit "neuer Hardware" meinen. Neue Grafikkarte also. Und welche? Die können doch nicht von einer Hardware ausgehen, die es noch nicht gibt? Meiner Meinung nach wird der Endverbraucher total verunsichert. Wieso konnte Microsoft keinen anderen Weg finden? Wieso kommen jeden Tag neue Hiobsbotschaften? Es sieht immer mehr nach einer kompletten Fehlülanung seitens Microsoft aus. Die Unsicherheit die bei der Herstellung des Betriebsystems besteht projeziert sich immer mehr auf den Endverbraucher. Ich frage mich, ob Microsoft wirklich nach besten Wissen und Gewissen programmiert, oder ob sie nicht nur ihrer Hardwarelobby hinterher laufen um den Markt in Bewegung zu halten. Ich brauche ehrlich gesagt kein Massenbetriebsystem,. wenn ich vieles was ich jetzt tue, auch mit einem kostelosen Betriebsystem erledigen kann. Dieser ganze sinnlose Hype des "neuen" verstehe ich nicht. Haben die Leute zu viel Geld? Wegen einer dummen Oberfläche soll ich mir eine neue Grafikkarte zulegen? Ist das Betriebsystem nicht dazu da um meine vorhandene zu unterstützen? Wird da nicht was verdreht? Ein Betriebsystem soll etwas betreiben. Statt dessen soll der Endverbraucher dafür sorge tragen, dass das Betriebsystem überhaupt läuft. Ich würde einfach mal sagen, kommt mal wieder runter und besinnt euch auf das wesentlich. Was euch da vorgespielt wird ist ein riesengrosses Börsentheater, nicht mehr und nicht weniger. In diesem Sinne, meine Pizza muss jetzt raus, schönes Wochenende.
 
@michaela_m: Hast Du schön auf den Punkt gebracht, und hier jetzt noch mal als Bild "Microsoft Windows Vista Pulling": http://tinyurl.com/z5vrr Gruß, Fusselbär
 
@michaela_m: Der beste Kommentar hier im Thread. Und das meine ich ehrlich, ohne Ironie! Danke.
 
mannmannmann.. was es nich so alles gibt
 
Für mich ist die Entscheidung eigentlich gaaaanz einfach: Für teures Geld kaufe ich für mein bestehendes System kein Vista, obwohl mein derzeitiges System die techn. Anforderungen voll erfüllt . Basta ! Bei Neukauf eines PCs / Systems in 2 - 3 Jahren kann Vista von mir aus gern dabei sein. Dann werden die meisten Anfangsfehler behoben sein und diverse erste Anwendererfahrungen mit eingeflossen sein und die Stabilität und Zuverlässigkeit schon ausreichend sein.
 
Ich warte schon auf den Nachfolger von Vista... :D
 
@swiss cowboy: ...auf Windows Codename "Vienna" mit 3D Bootscreen!
 
hi

also ich geb auch mal nen kommentar ab :)
ich werd mir vista sicher auch zulegen das wird sicher net ausbleiben werde es aber soweit wie möglich hinauszögern
sowie eine xp parallel installation die ich sicher haben werde
ich schalte aero sicher aus net weil ichs net haben will sondern weil ich auch opengl nutzen will habt ihr gelesen dass opengl gewrappt wird zumindest wenn es standard nach ms ist
man kann aber angeblich auch natives haben was ich sicher irgendwie hinbiegen werde kann mich ja keiner zwingen ein dx10 zu nutzen jeder der opengl nutzen will wird von aero net viel sehen hoffe die überdenken das im sp1 nochmal oder habens schon überdacht zumindest ist das mein letzter stand gewesen
und wenn opengl 2 und nachfolger net native unterstützt werden muß ich mir was suchen dass es kann will es nutzen und werde es auch
 
@Lord_Darkstone: OpenGL wird die Zukunftsoberfläche von Linux. Und anders als bei Windows, hat man unter Linux sogar einen Geschwindigkeitszuwachs. Da sind Effekte möglich, die nie zuvor ein Windowsnutzer gesehen hat. Wers nicht glaubt, solls testen. Live-CD gibts hier. http://kororaa.org/static.php?page=static060318-181203 ... Viel Spass damit.
 
@juelich: Tolle Live CD läuft wieder mal nicht auf meinem neuem PC (3Monate alt). Warscheinlich wegen der ATI Karte. Aber das bin ich mitlerweile gewohnt von Linux. Außer Knoppix scheint nix zu laufen. Also nutzt eure alten Kisten doch mit Linux, auf neuen PCs läufts eh erst wenn's Treiber gibt.
 
@ species: Ati hab ich auch und es läuft. P.s Ist auch nur ne Demo. Du kannst sie auch installieren, dann lade dir einen ATI-Treiber und installiere ihn. Bisschen Köpfchen einschalten musste schon.
 
@juelich: nee danke, wegen ner Demo betreibe ich nicht so einen Aufwand, mir reicht der Stress mit Suse als Zweitsystem.
 
@species: Interessant. Ich dachte bei dir läuft nur Knoppix. Ich glaube du bist ein kleiner Spinner und willst nur flamen. :D
 
@species: Ich kann deine Probleme überhaupt nicht nachvollziehen, hab die Live CD sowohl auf brandneuen (weniger als 1monat alt) als auch auf älteren Rechnern (so wie meiner z.B.) problemlos zum laufen gebracht. Bei den Brandneuen waren auch dutzende ATI Karten bei, bei denen XGL, zu meiner überraschung, ohne Probleme lief.
 
@juelich: Wenn du meinst, du machst es ja auch nicht anders bei Windows :-). Von den "LIVE Cd's" !!! lief bis jetzt nur Knoppix. Suse musste Ich installieren, und im RL3 Grafigkartentreiber installieren bevor überhaupt der X-Server funktionierte. Ein bischen Nachdenken musst du schon nach dem lesen. @Overflow: Schön für dich, das heißt aber noch lange nicht, das das bei mir auch so sein muss, Suse mit XGl und Compiz hängt sich komplett auf, so das nur Neustart hilft und dann hats den ATI Treiber zerschossen und man muss ihn mit aticonfig erst wieder initialisieren damit überhaupt wieder ein Desktop kommt. Aber ihr wisst ja alles besser, und weils bei euch funktioniert sind die anderen zu doof (Unixer eben bin den Ton langsam gewohnt).
 
@species: Suse und XGL ist noch experimentell. Das hast du wahrscheinlich übersehen.(Lesen hilft) Nachdem man Xgl für eine Weile eingestellt hat, ist es jetzt wieder im Kommen. Das heisst, es wird fleissig programmiert (Der Entwickler arbeitet bei Nowell) und zusammen mit den zusätzlichen Effekten wird das wohl die Zukunft des Linuxdesktop gestalten. Es sieht nicht nur hammermäßig aus, es ist auch unglaublich schnell und sehr innovativ. Microsoft kann sich jetzt schon wieder was neues ausdenken, denn wenn Vista am Markt ist, ist die Oberfläche mal wieder voll hinterm Mond und absolut ressourcenfressend. Wie man am Beispiel von Xgl sehen kann, muss Innovation und cooler Optik nicht gleichbedeutend mit mehr Ressourcem, neuer Hardware sein. Das geht auch anders, der Beweis ist diese kleine Live-cd. Die Kiddys freuen sich natürlich aufs neue Windows, weil dann gibs von Mama und Papa wieder Geld für neue Hardware. Im übrigen id es ein Kinderspiel den Grafikkartetreiber neu zu konfigurieren. Und noch was. Auf der Suse-seite steht, mit welcher Hardware Xgl getestet wurde. Vielleicht einfach mal bisschen lesen, auch wenn das unter Windowsnutzer nicht weit verbreitet ist. Wenn Linux, dann lernen, lesen, nicht jammern. Und geht nicht, gibts unter Linux nicht. Oder einfacher gesagt: "alle sagen, dass geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und machte es"... Zieh dir mal Ubuntu Dapper drake, wenn du es wirklich mal richtig testen willst. Eine Anleitung gibt es dazu auch. Bisschen Handarbeit ist da nötig, aber das schaffst du schon, oder? ... http://helix360.de/2006/03/24/dapper-drake-meets-xglcompiz/
 
@juelich: Im Prinzip hast du ja Recht, aber es ist mir pers. zu viel Aufwand bis mal was richtig funktioniert unter Linux auf meinem PC (nicht immer, aber öfter) Ich hab Suse seit ca. 2Monaten auf der Platte und bin es langsam Leid mich durch Foren wühlen zu müssen und es läuft immer noch nicht alles. (Drucker, Scanner TV) / Thema XGL, natürlich hab Ich vorher auf der Suse Seite nachgelesen, (unterstell mir nich dauernd ich würd nich lesen) hab's aber trotzdem ausprobiert, weil nicht eindeutig war ob es bei mir nun funzt oder nicht. Funzt net, auch gut ...irgendwan gehts vll. Ubuntu wollt Ich ja zuerst, habs aber gar nicht hinbekommen, (auch Grafikkarte) auch nicht durch nachlesen/fragen. Mein letzter PC hatte eine NVidia Karte und war 2 Jahre alt, da hatte Ich keine Probleme mit Linux. Wir sollten es jetzt auch dabei belassen, bei mir läuft halt nur Knoppix als Live (und sogar super). Der Rest wird sich ergeben. Ich bin schließlich nicht auf Linux angewiesen. :-) Peace !
 
@juelich: Hallo. Habe mir die CD gezogen und bin tatsächlich einigermaßen begeistert. Sehr schöne Animationen, der drehbare Desktop, das Durchblättern einzelner Anwendungen, etc. Sehr gelungen und erinnert mich tatsächlich ein wenig an mein guten alten Mac. @ species: Ich würde es ende April noch mal versuchen, da kommt die Final von Suse 10.1. Gruss.
 
@michaela_m: Danke, das hab Ich gemeint mit "der Rest wird sich ergeben". Ich setze viele Hoffnungen in die Suse 10.1 was meine Hardwareprobleme betrifft.
 
Oh mein Gott, natürlich steigen die Hardwareanforderungen mit der Zeit... Windows XP würde man auch im Classic-Design wohl kaum auf nem Pentium 200 betreiben wollen!
 
Flaming Mooooo, gott was gehtn hier ab ?????
Für die die weinen wollen oder müssen ist das zu empfehlen $whine, $whocare & $wayne. LOL. Weie auch immer, viel Hype um Vista, bleib bei XP da läuft weningstens alles, bis bei Vista alles so läuft wie es sollte, vergehen noch locker 2 Jahre.P.S. nicht mal Raute Zeichen gehen hier oO
 
nochmal nen kommentar von mir.. es ist klar das die anforderungen steigen... siehe Dos -> 3.11 -> 95/98/NT -> ME/2000 -> XP/2003 und jetzt halt vista.alles was nen 486 hatte sollte die kiste nun mal langsamm in die tonne haun hehe :D
 
@EliteU2: Das Problem ist aber das dass Verhältnis irgendwie nicht stimmt. Andere bekommen das ohne diese Anforderungen hin. Mir kommt es vor das die Anforderungen exponentiel wachen und daher kommt die Angst das somit die Vorteile die man haben könnte durch ein Update durch die "verschwendung" von Ressourcen wett gemacht werden.
Zu deiner Auflistung ME würde in das 9x-Bündel packen und 2000 zu XP, wobei natürlich 2000 nicht der Nachfolger von ME sondern von NT4 ist.
 
Was meckert ihr nur hier rum, wem es nicht passt, der soll sich halt nen anders OS drauf machen und nich andere Kritisieren.
Was haben damals alle auf Xp rumgehackt? Und jetzt, wieviele von Euch haben XP? mindestens 60-70%.
Auf Windows laufen die meist gebrauchten Anwendungen.
Viele spielen mit dem Pc oder nutzen ihn für Arbeitstechnische Zwecke.
Als Server betreibe ich Debian, ohne Grafische Oberfläche, jedoch als Clientsystem bleibt für mich Windows, da es einfacher zu bedienen ist und die, für mich, meiste Software bietet
 
Ich persönlich werde est mal abwarten, was Vista überhaupt bringt. Bis jetzt habe ich noch keinen Grund gefunden, von XP umzusteigen. Bei mir läuft XP Pro SP2 ohne Probleme.

Bisher habe ich bei Artikeln über das neue MS Vista nur Spielereien entdeckt (daher auch die hohen Hardwareanforderungen) und die wirklich neuen Sachen braucht auch nicht jeder. Den neuen IE7 wird es auch für XP geben, wenn es denn sein muss.

 
tja das ist die winfuture community. sie haben sich einmal regestriert um mitreden zu können. aber was ist jetzt. alle news von windows vista und microsoft werden kritisiert. wenn ms jetzt 3 neue performance features in vista integrieren ist das doch super jungs!! egal was MS macht, ihr habt immer was zu meckern. nur weil ihr eine alte schrott kiste habt.. ist doch klar dass vista bei euch nicht laufen wird. die industrie ist darauf spezialisiert, dass normale user alle 2-3 jahre einen neuen pc holen. aber nein ihr habt euren pc gleich 5 jahre. geld ist zum ausgeben da und nicht zum sparen.
und jetzt sagt nicht dass meine eltern mir den pc bezahlen. ich bezahl alles selber. einfach 4 monate sparen und fertig!! wacht auf. jeder von euch wird früher oder später windows vista haben. JEDER hier! xp hat auch schon jeder. und da war das gleiche wie jetzt. wenn ihr nur meckert dann wechselt das OS . zu ***** linux wo man mit software noch eingeschränkter ist, weil die software nur für windows optimiert ist. also leute. denkt bischen nach und gut ist. ich seh in vista zwar nicht sooooooo viele neuerungen aber genug um umzusteigen. und ausserdem ist es besser immer auf den neusten stand zu sein weil sich MS auf die neuen sachen besser konzentriert. wenn vista ermal draussen ist, interessieren sie sich nur noch für vista und sche*ssen auf XP.
denkt mal nach! ich wechsel natürlich sofort auf vista um. wenn vista am anfang viele bugs hat ist mir das egal. es wird dann updates geben und gut ist. MS ist nicht gott. die können nichts perfekt machen
 
@mecmec: wach mal auf man. deutschland ist ein meckerstaat und da wird nunmal auch nicht vor vista halt gemacht. Außerdem zwingt dich doch keiner, dir nicht vista für ca 400€ zu holen. Du magst das geld in 5 monaten zusammengekratzt haben, wohnst aber sicher auch noch bei mutti. :-P Mit einem eigenem Haushalt/Auto/Familie sieht das ganze schon etwas anders aus. Ich würd dir mal ein neues update auf Realität2.0 empfehlen.
 
so ihr armen schüller, meint ihr ich habe mein ganzes Geld in den Kasten gesteckt, um mit XP dahinzuvegetieren??
Ja ich lasse voller stolz die Hosen runnter:

Athlon (San Diego)4000+ übertaktet auf FSB 216 Mghtz ca 4400er speed jetzt (VCore 1.55)
2 GB Single sided Ram , 2 Raptoren 740er als Raid 0,
B Quit 470er Netzteil,Saphire 7800er GS (AGP),dazu kommt der Eizo S1910, und die Logitech de Novo Blutooth Tastatur,ic h weiße daraufhin das es keine reine zockermaschiner ist, eher mixed, office/game/Multimedia, und ich sage euch dabei schon 6 monate alt, ist das teil Vista ready, aber 100% Pro,
 
@the sucker: Dir nützt keine Dual Opteron Maschine mit 8GB Ram etwas wenn du nicht die für Vista benötigte Grafikleistung hast. Ja, es gibt HighEnd Maschinen die zum Arbeiten verwendet werden, top aktuell sind und dennoch nicht Vista Aero tauglich sind.
 
vier monate sparen....man was hat der herr für ein job das er seine klappe dermasen aufreisse kann ?!
ansonsten geb ich dir echt das hier einfach zu viel scheisse labern was ms angeht,alle welt mault rum...ich kenn nichts besseres was auch so einfach zu verstehn ist !
ok ,das amiga os :)
 
@Bazillus: also, ich habe auch einen neuen Rechner und ob der Vista-tauglich ist, interessiert mich nicht. Hauptsche, ich kann meine Arbeit damit erledigen und gut ist.

 
@Chuck: du willst mir erzählen, das meine GraKa Grafik Chipsatz : NVIDIA G70 (GeForce 7 Serie)
Pixel Pipelines : 16
Grafik Speicher : 256 MB
Grafik Speichertyp : DDR3
Grafik Speicheranbindung : 256 Bit
Kühlung : Aktiv
Anschluss - D-SUB : 1
Anschluss - DVI : 1
Twin View : ja
TV-Out : ja

nicht Vista ready sein soll????
 
@the sucker: probiers doch einfach aus. :-)
 
Da ich mich nicht so gut auskenne: Auf meinem Rechner konnte ich DirectX 9 installieren. Ohne Probleme oder irgendwelche Warnhinweise. Ist das allein schon ein Garant dafür, dass ich diese neue Oberfläche werde nutzen können?
 
nein, ist es nicht, solltest schon eine aktuelle 256er Graka haben, denke ab__->6800/9800 aufwärts
 
@the sucker: Schwachsinn! Es reicht eine DirectX 9 Grafikkarte ab FX 5200 bzw. Radeon 9500 absolut aus! Auf dem PC meines bruders rennt Vista mit Aero Glass absolut flüssig mit einer Radeon 9600 Pro (128 MB)! Und es reichen auch 64 MB aus, aber mit 128 MB bist du aber sicher auf der sichereren Seite. Mehr ist sicher besser.
 
ich sachs mal so....xp giebt es jetzt fünf jahren, mitlerweile ist es standart.....wenn dann vista fünf jahre aufn markt sein wird, wird es auch standart sein, und bis dahin werden selbst die mainstream rechner vista ohne probleme mit vollen umfang unterstützen.................als xp kamm war 128mb ram standart.....und die von xp geforderten 256 hightech........und nun ist es halt das gleiche................ihr mäckert alle zu sehr........wenn ihr vista nicht wollt dann laßt es, irgendwann werdet ihr das sicherlich doch haben......................viele sagten was das mit der glasigen oberfläche soll.................ganz einfach, es sieht gut aus......und hat halt was.......und warum soll der arbeitsplatz nich gut aussehen...............sone schön bunte und gut gestalltete oberfläche ist doch 100 mal besser als eine graue hässliche oberfläche wie bei 98 und 2k........und die xp oberfläche ist auch irgendwann öde.................................und ihr müßt auch mal an die neuen möglichkeiten denken, die es mit vista geben wird.......wie zum beispiel die möglichkeit schneller zu booten, oder es wird aufjedenfall sicherer sein...........mfg MOMASTIEREF
 
@momastieref: 1) Standard 2) Satzzeichenfetischismus ist out 3) Wo warst du immer wenn Deutsch auf dem Stundenplan stand? 4) Und nun noch einmal für dich... diese Oberfläche mit weit mehr Gimmick und weit mehr Design schaffen andere mit weit weniger Hardwareanforderung. Das solltest du dir einmal durch den Kopf gehen lassen.
 
@momastieref: YAP, die Meinugn habe ich auch. Zu XP Zeiten waren 128 MB Standard und 256 MB Luxus. In 1 Jahr, also Januar 2007 sind warscheinlich 1024 MB Standard und 2048 MB Luxus. (Ist ja eigentlich schon heute so). Windows XP belegt nach der Installation ca. 100 MB Ram, Vista ca. 500 MB Ram, also 5x so viel. Aber die Ramkapazität hat sich ja auch um einiges vermehrt bis heute. Grafikkarten hatten zu XP Zeiten standardgemäß ca. 32 MB, in 1 Jahr wenn Vista kommt ist warscheinlich 256 MB Standard. Zu XP Zeiten waren 60 GB Festplatten Standard, in 1 Jahr sind warscheinlich 300 GB Standard. WinXP belegt 3 GB auf der HDD, Vista 10 GB, also eh nur 3,3x so viel. Die Festplattenkapazität hat sich abert verfünffacht!!! Wenn man das so sieht, sind die Anforderungen nicht wirklich zu sehr gestiegen... Also denkt lieber, bevor ihr Mist schreibt.
 
@klaus1012: Seltsam das andere weitaus mehr Design schaffen, ohne die Anforderungen zu ver x-fachen. Das ist doch gerade Fortschritt, mit gleichen Resourcen mehr umzusetzen. Viele können z.B. einen Motor bauen der 700PS bringt und dabei 80L/100km verbraucht, das ist keine Kunst, richtige Innovation wäre es wenn dieser Motor nur 10L/100km verbrauchen würde. Achja, zeig mir mal einen Office-PC mit 256MB Grafikkarte, das wird selbst in ein paar Jahren nicht Standard werden.
 
betriebssystem hin oder her. nach einigen updates und einstellungen und zusätzlichen tools ist XP meiner meinung nach ein sehr gutes, sicheres und schnelles system. ich werde vista auf jeden fall ausprobieren, weil ich "ganz einfach" gerne mit der zeit gehe. dann irgendwann werden wir alle sehen wie das neue system läuft und können uns neu unterhalten......
 
freu mich schon auf den nachfolger von Vista,

Evolution 2010,
Systemvorausetzungen:
Quatro Core CPU
5 GB DDR2 Ram
1GB Nvidia NV99 A1200
2 TB harddsik

hoppla , hoffentlich habe ich nicht zuviel verraten
 
@the sucker:
lol, naja wenns bis dahin standart ist hab ich damit keine probleme. lol. 4 CPUs mein gotttttttt. wasn los xD. Windows vienna:
aber 2 TB festplatte für windows. so viel wirds auch nicht werden :-)
 
@mecmec: Ich verstehe es einfach nicht. Es kann doch nicht so schwierig sein, Standard mal richtig zu schreiben. Es sei denn, du meinst damit die Art und Weise zu Stehen. Dann liege ich falsch.
 
@der raini:
ich habe jetzt ferien. da kann ich so viel rs fehler machen wie ich will. odar nich? =D
lol
 
Es ist ja noch eine Beta, die noch nicht sehr optimiert wurde. Ich bin sicher, dass MS Vista ordentlich optimieren wird!
 
@klaus1012: Die Hoffnung stirbt zuletzt... gell *bfg* Wunder gibt es nur in Geschichten, nicht in der Softwarewelt, dort gibt es zuweilen nur Ernüchterung.
 
Wir werden ja sehen... Reden wir in 1 Jahr weiter *g* :-)
 
kann meine 7800GTX die windows vista oberfläche voll und ohne probleme darstellen ?
 
@DoomSoldier: Ja sicher, wieso auch nicht?! Was für eine Frage... :-)
 
@DoomSoldier: Angeber. Demokratie heißt, dass man seine Meinung äußern darf, aber keiner zwingt dich. Manche Kommenatare könnte man sich echt sparen, wenn man nur etwas lesen würde (Stichwort DirectX 9).
 
ich weiss nicht was ihr alle wollt ... vista kommt doch sowieso erst irgendwann 2007 weil ms ja wieder 60% neuschreiben muss.
 
Manche Firmen haben über die Enterprise Verträge aber bereits die Migration im naher Zukunft. Das muss ja jetzt geplant und budgetiert werden und nicht erst 2007 vandango!

Tatsache ist, dass wenn die onboard Grafik von Intel & Co. es nicht 100% unterstützt, dann wird es teuer. Manche Firmen werden fast gezwungen aufzurüsten. Andere arbeiten ja heute noch mit NT. Es ist nicht ganz so einfach.
 
Genau und bis 2007 werden schon mehr Pcs Vista unterstützen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles