NRW: Schnelles Internet per Funk noch vor Ende Juni

Internet & Webdienste Auch in Deutschland setzt man in Zukunft verstärkt auf die neue Technologie für Funkinternet "WiMax" - im Rahmen einer Kooperation der Unternehmen Nortel und NEW Energie wurde in Nordrhein-Westfalen ein Feldtest erfolgreich beendet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feine Sache, ich hoffe das wird weiter ausgebaut und auch im Raum Niedersachsen(Hannover) und umligende Örtchen werden versorgt.
Bin mal gespannt, was die für Preise fällig werden ... ansonsten 1A!
Kann sich die BlödCom mal ne Scheibe von abschneiden.
 
@Fuchs: blödcom..hehe ...meine rede :)
 
Die Provider sollten mehr mit ADSL2+ experimentieren. Ich darf derzeit DSL (dank lokalem Provider) in einem als nicht breitbandiges Gebiet deklariertem Dorf testen und trotz 7,5 KM Entfernung habe ich 540 kbit Down mit Fastpath.
 
@Nigg: ja und, ich hatte damals bei 9km und 60dB Dämpfung volle 768kbit/s bei der Telekom
 
Sorry für die blöde Frage, aber welchen Vorteil soll diese Technik bringen? W-Lan geht doch schon bis zu 108 MBit und wenn die Telekom wirklich VDSL startet mit 50 MBit, wen interessieren dann noch 10 MBit? Oder hab ich da was falsch verstanden?

Edit: Okay, wenn kein DSL verfügbar ist, macht diese Tecnik wohl doch Sinn, sorry :o)
 
@Trancepole: es kommt sich um die Reichweite an... "normales" wlan, schafft nur einige hundert Meter, WiMax hingegen bis zu 50 km. Das bedeutet konkret, dass viel weniger Access Points aufgestellt werden müssen um eine ganze Ortschaft zu versorgen. Vor allem in ländlichen Gebieten dürfte das ein Vorteil sein, weil so Kosten gesenkt werden können.
 
@Trancepole:
Damit endlich die ländlichen Gebiete mit Breitband erschlossen werden können. Weiter, damit UMTS wirklich ein Unternehmen für gar nichts war, denn wenn alle geschnallt haben das VoiP was tolles ist, und es auch mit den Handys geht - dann dürfte das ganze lekker werden.

ganz nette leistung theoretische 70mbit/s auf ne Distanz von 50km :)

PS: Wlan geht schon 240mbit/s zur Sache, zb. mit Routern von NetGear.
 
@Trancepole: es soll sogar leute geben, denen 10 mbit reichen.. so langsam kommen wir sowieso in bereiche wo die eine oder andere "neue" frage aufkommt :)
 
mh interessant, auch wenn ich glaube, dass ich hier niemals von meinem dsl1000 ohne fp erlöst werde...

aber ne andere sache: wie ist's mit'm ping bei wimax?
 
Interessant wird das, wenn es Anbieter gibt, die den Nutzer NICHT gnadenlos abzocken wollen! Der Aufwand und der Preis dürfen nicht extra krass (so ist es jetzt bei den IP wegen deren langer und künstlich teurer Leitung) auseinander klaffen.
Leistung soll sich lohnen, aber Abzocke ist nach wie vor 100% indiskutabel.
Warum hat die Hauptstadt nicht die Nase vorn, Herr Bürgermeister?????
 
10mbit fullduplex?
 
Wer braucht schon > 6MBit für Internet?
Das Ausschlaggebende ist doch heutzutage, wie schnell die Server die Daten an deinen Rechner weiterleiten.
Ich mit meinen 6MBits komme fast nie voll auf höchste Auslastung.
Das Internet würde zusammenbrechen, wenn jeder User mit seiner 50 MBit VDSL Flatrate 24 Std. pausenlos saugt.
Bsp: 1und1 bietet je Rootserver einen Backbone von 100 MBits.
Nur 2 Personen könnten mit voller Leistung Daten vom Server saugen!

Gruß
 
@eisbaermoritz55: aber je schneller sie saugen, desto schneller sind sie fertig. und dann kommen die nächsten. außerdem gehts ja auch nicht darum, von einem server eine sache mit fullspeed runterzuladen, sondern mehrere sachen gleichzeitig machen zu können. z.b. voip und nebenbei mehrere downloads und dann noch was streamen und email verschicken. naja da kommts dann aber auch wieder auf den upload an im endeffekt. also die sollten mal mehr upload spendieren. statt bei vdsl 50 nur 25 down und 5-10 up oder so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen