Apples Mac macht jetzt auch (offiziell) Windows

Windows Ab sofort können die Besitzer eines Macs in den Genuss von Windows XP kommen. Apple hat heute eine Software namens Boot Camp veröffentlicht, die sich aber derzeit noch im Betastadium befindet. Damit lässt sich ganz offiziell Windows XP auf einem Mac ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf der einen Seite gut, da MAC an Endkunden gedacht hatte (Software) und jenem die Möglichkeit überlässt, WinXP oder MAC OS zu installieren. Auf der anderen Seite aber eine Bankrotterklärung seitens von MAC, da sie sich nun Microsoft gewissermaßen unterordnet bzw. dessen "Vorteile " einräumt!
 
@yikrazuul: Ich finde es toll, das Apple so viel Offenheit und Tolleranz beweist. Dann kann jeder Anwender selbst entscheiden, nicht mehr und nicht weniger. Für mich macht es Apple sehr viel sympatischer als das Totgeschweige von MS...
 
@BadAss: Hier geht es um's Geld. Apple will möglichst viel eigene Hardware verkaufen denn damit machen sie viel mehr Gewinn als mit Mac OS X.
 
@swissboy: OMG du hast ja recht. Siehste, bei leicht beeinflussbaren Konsumopfern wie mir funktioniert es wunderbar :-)
 
@swissboy: Natürlich geht es auch ums Geld. Apple ist doch keine soziale Einrichtung Meinet wegen dürfen die sich daran dumm und dusselig verdienen. Die Sache ist einfach zu genial um das als simple Geldmaschine abzutun.
 
@ BadAss : Umgekehrt wäre die Freiheit eine echte, so ist es ja nur weil man es eh nicht verhindern kann. Wie du siehst du doch eindeutig keine Freiheit, denn auf normalen Rechner klappt die Mac OS Install nicht.
 
@swissboy: wievíel hardware is denn noch von Apple in nem Mac ? soviel is da nicht mehr, also wird die gewinnspanne auch nich mehr so groß sein :/
 
@yikrazuul: unterordnen ist ein gut gewählter ausdruck von dir bin auch der Meinung APPLE go`s WINDOWS Danke INTEL für die befreiung von schnöööden PC jetzt ist der Prozzi frei.(In der Werbung so beschrieben oder so) muaa.
 
Erst kam der Intel jetzt kommt Windows :) Die Intel laufen wohl nicht ohne Windows :) also ein Mäppel
 
Jetzt noch umgekehrt - mac os auf x86 und alle Käuferschaften sind glücklich. Träumen wird man wohl noch dürfen...
 
@Rikibu: geht schon ! http://www.osx86project.org/
 
@Rikibu: Offiziell wird es das nie kommen da Apple in erster Linie mit seiner (nicht gerade billigen) Hardware Geld verdient und nicht mit Mac OS X. Damit würde sich Apple diese Einnahmequelle ja selber kaputtmachen und so dumm sind sie sicher nicht.          @-=[J]=-: Diese Lösung ist aber eher etwas das unter die Rubrik "Bastelarbeiten" fällt.
 
@swissboy: ich habs noch nicht probiert aber die Lösung mit dem Windows auf Mac mit der XOM file war auch nicht gerade für neulinge geeignet....
stimmt aber schon...
 
@Rikibu: Ähm, die intel-Macs sind x86, oder liege ich da jetzt komplett daneben?
 
@TiKu: Ja, aber Mac OS X läuft in "ungeknacktem Zustand" nur auf Apple-Hardware!
 
@swissboy: Das kann ich so nicht glauben :) Wenn man mal überlegt das es zig andere MP3 Player gibt die günstiger sind und mehr Formate unterstützen und trotzdem Apple iPods gekauft werden wie verrückt: Warum soll das nicht auch mit Computern klappen? Die elitäre Käuferschicht würde auch gerne 100-300 Euro mehr ausgeben nur damit auf dem Rechner das Apple Logo prangt. Ob das nun sinnig ist mag ich bezweifeln. Aber denkbar wäre es allemal.
 
spätestens jetzt ist ein Apple kein Apple mehr!
 
@dociceage:
Begründung? Linux konnte man auch immer auf Macs installieren, nur weil man jetzt Windows installieren kann ist es kein Apple mehr... ahja ^^
 
@dociceage: wie recht du hast (wein) ade alter mac
 
warscheinlich haben die mac leute auf die wettbewerbs lösung gewartet um se dann selbst zu verwenden hehe. sehr interessant wäre wohl sowas wie hotswitching zwischen den beiden systemen wie bei OS9 - OSX ("classic umgebung").
sehr interessant dürften die treiber für die ONMAC.net community sein die schon seit beginn versuchen grafikkarte und energiesachen in Gang zu bekommen....
Wenn Apple sich mal was wegen dem Hotswitching überlegen würde, wäre das die perfekte Umgebung für alle entwickler... zw. osx, linus und windows wechseln und auf den systemen normal arbeiten können...
 
hm, finde ich irgendwie dumm von apple. ich weiß nich, aber jez is mac nich mehr das starke anti-microsoft OS sondern gibt wieder den maßen nach und lässt es zu, dass di leute auch ihr xp benutzen können. und ausserdem is es irgendwie sowieso voll uncool auf nem mac xp zu instalieren :P
 
@w0Lf10:
Erstens ist "Mac" noch nie ein "anti-microsoft OS" gewesen, geschweige denn ein OS. In welchen Maßen Windows gemessen wird, ist mir leider auch nicht bekannt. Und außerdem ist es "irgendwie sowieso voll uncool" solche Kommentare hinzurotzen, oder?
 
Finde ich total toll von Apple. Ich überlege jetzt echt mir ein mac book pro zu kaufen. Dann kann man auch mal ein kleines Spiel machen wenn man gerade nix zu tun hat und alle Windows-Software nutzen.
 
Also, ich find's gut. Es gibt sicherlich viele Leute, die einerseits vom Design und von der Ergonomie des Mac fasziniert sind, andererseits aber nicht auf ihre gewohnten Windows-Programme verzichten möchten. Und wenn sich der ein oder andere jetzt für einen Mac entscheidet, dann sind doch alle glücklich: Steve Jobs, weil er mehr Rechner verkauft, und der User, weil er nun das Beste aus beiden Welten nutzen kann.
Und wer weiß? Vielleicht werden die Fenster-Fans in Zukunft dann immer öfter MacOS booten... und letztlich nicht mehr Windows nutzen.

Noch was an alle, die bemängeln, dass Apple dann nicht mehr so "cool" ist: Apple ist ne Aktiengesellschaft. Und die möchte Geld verdienen. Glaube, es ist denen ziemlich wurscht, ob die Coolness darunter leidet. MacOS bleibt ja das Alte, also werden wohl auch keine Mac'ianer abwandern... (wohin auch?).
 
@rschuldt: Rrrrichtig....
Endlich kann man sich nen MAC kaufen, auch wenn man aus verschiedenen Gründen nicht auf Windows verzichten kann...
 
Es ist betriebswirtschaftlich der genialste Schachzug den Apple je hingelegt hat. Auch wenn einige der hier anwesenden noch Schulbankdrücker das nicht nachvollziehen können. :o)

Kleiner Tipp am Rande - nun wird die Hardwaremaschinerie auch mehr Mac Treiber anbieten und mehr Hardware produzieren die für beide System kompatibel ist. Fazit - die nächsten starken Apple Games kommen. Somit kann WinXP mit der Zeit auf dem Mac gewollt in der Versenkung verschwinden !
 
@redlabour: Ich finde das auch sensationell und es lohnt sich wieder Geld auszugeben. Eine sehr schöne Sache wie ich finde. Leider braucht man doch noch ab und an Windows, wenn auch immer seltener. Nun ist das auch auf einem Mac möglich.
 
Tja der nächste Rechner für daheim wäre vielleicht sowieso ein MAC geworden - jetzt ist das wohl so gut wie sicher...
 
Ich finde das super und werde mir dann wohl vielleicht gegen ende des Jahres ein PowerBook zulegen. Dann kann ich meine Windows Software weitervwenden ohne auf den Komfort von OSX verzichten zu müssen. Klasse!
 
@r00f: Gegen Ende des Jahres wird es wohl keine PowerBooks mehr geben, sondern nur noch das MacBook Pro und (hoffentlich schon) das MacBook. Aber ich glaub, das wird dich nicht sonderlich stören.
 
@r00f: beim Powerbook geht genau das nicht weil da noch ein power pc cpu drin is!
 
@PeterS: mit einem powerbook wird das nicht möglich sein !
wenn du windows xp darauf installieren musst, brauchst du einen mac
der auf intel basiert.
pb = ppc
mb(p) = intel
 
Ob die Apple jetzt auch nen Sticker bekommen Windows Vista ready, technisch wären die meistens es wohl.
Natürlich ist es bisher nur für Win XP aber wird sicherlich sobald es Vista gibt auch gehen, ein Test mit älteren Win Versionen könnte auch interessant sein, also IntelMac-User ihr seit gefragt (für nen Vista-Beta-Test auf nem Mac :-) )
 
Diskutiert was ihr wollt. Ich findes es einfach nur geil und werde dann jetzt auch wechseln. jetzt gibt es keinen grund mehr für mich auf altbewährter bios-pc-technik rumzudüdeln.
 
Tja, das ist genau die Sache, die noch gefehlt hat. M$ und OSX jetzt gemeinsam auf einem AMD-Rechner. Aber wie es scheint, wird MaXXus so schnell nicht mehr tätig werden. Jedenfalls ist sein Blog als wie auch seine Page schon länger down. Und durch das erzwungene Update auf 10.4.6 und den fehlenden Patch dazu ist so etwas zumindest "noch" unmöglich. Schade... :-)
 
@Ronny@Home: Hmm, ich war gerade noch auf MaXXus Page.
 
@miranda: Klar, ich Idiot... der wird ja Maxxuss geschrieben :-) Thx!
 
..auf die gefahr hin das ich mich jetzt lustig mache.. WARUM geht das nicht auch anders rum??? ich mein Mac OS X auf nem PC installieren??
 
@schnoeter: Schlicht und ergreifend, weil Apple das nicht will.
 
@schnoeter: Das liegt an der Hardware, es wird eben durch MacOS nur die Appleeigene Hardware unterstüzt. Es gibt natürlich schon "bearbeitete" Versionen die auch auf normalen Intel-PCs laufen, ist aber nicht ganz legal :)
 
Was mir nur gerade einfällt wär es nicht wesendlich einfacher gewesen einfach die kompatibilität von Anfang an in den Systemen zu belassen (z.B. den Bios kompatibilitäts layer) und einfach Windowstreiber zu liefern?
 
jo... find ich eigentlich ganz gut. Doch ich denke wenn ich schon im besitz eines Mac bin, dann würde bei mir auch OSX draukommen. Doch ich finde es trotzdem genial, vorallem für games, oder software, welche es für den mac nicht gibt... klasse strategie finde ich
 
Oho.. Schöne News :) Aber dachte Apple will keine Windows-OS' auf ihren Geräten sehen >.
 
Tja, ein denkwürdiger Tag ist das heute. Es gibt viel Pro und viel Contra. Apple hat auf einen offenbaren Kundenwunsch reagiert und einfach das technisch ohne Probleme Mögliche möglich gemacht. Man kann nutzen was man will, bzw. muss (Spezial- oder Branchensoftware ist unter OS X leider Mangelware).
Für notgedrungene Arbeiten mit spezieller Software bootet man Windows, fürs entpannte, einfache, kreative und sichere Arbeiten erfreut man sich an einer der Katzen. :)
 
ein erster Testbericht: www.mactechnews.de/index.php?function=2&id=145
 
Ich finde es auch klasse das Apple endlich ein wenig Offenheit ins Spiel bringt. Frage mich nur, ob das alles nicht purer Egoismus ist.... Naja, wenn Apple endlich auf die Idee käme, das Ihre Hardware ungeschlagen ist, dürfte OSX auf Stangen-PCs ja nichts mehr im Weg stehen, im Gegenteil... jeder der OSX fetter und schneller laufen haben will, der holt sich nen Mac... also eher nen Appetithäppchen.... und zusätzlich verkaufte OS-Lizenzen. Da könnte man den Egoismus doch bis zur Vollendung bringen. Ich versteh Euch nicht Apple... was wollt Ihr eigentlich... halbe Sachen sind doch sonst nicht euer Ding... :)
 
Richtig interessant wird es mit dem kommenden Mac OS X 10.5 Leopard!!! Im Sommer wird es erstmals auf der WWDC gezeigt, Ende 2006 / Anfang 2007 soll es dann veröffentlicht werden. Virtualisierung ist dann im System integriert (die kommenden intel-Prozessoren sollen da ja auch noch einiges an Möglichkeiten direkt in der Hardware bieten) – höchstwahrscheinlich ist dann auch ein paralleles Arbeiten möglich und es gibt nur noch einen einfachen Switch (wie bisher zwischen den Benutzern, also die Sache mit dem Cube-Effekt). Und Vista wird ganz sicher auch funktionieren. Ich persönlich brauche das nicht, aber Freunde von mir, die auf AutoCAD, Catia oder XSI angewiesen sind werden sich freuen... :)
 
Weil weiter oben jemand fragte: ja, Vista läuft höchstwahrscheinlich auch... :) http://www.flickr.com/photos/53574906@N00/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles