Apple: Widescreen-Notebook kommt von Asus

Hardware Heute wurde bekannt, dass Asus das erste Widescreen- Notebook von Apple mit Intel-Chip (MacBook) herstellen wird. Dies berichtet die chinesische Tageszeitung Commercial Times in ihrer heutigen Ausgabe, bezugnehmend auf die Nachrichtenagentur AFX. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und was solls kosten???
 
@Cihat: die gibt es bestimmt nicht beim Aldi zu kaufen.
 
@Cihat: bist du aber lustig
 
@Cihat: sagt man mir nach
 
Würde ich gerne mal testen.
 
was ist an mac so interessant???
was kann man damit machen was man mit windows nicht machen kann???

MfG
 
@Cihat: arbeiten :) Stichworte: Desktopumgebung und Integration.
 
@Cihat: wenn du schon so fragst: Gar nichts... :)
 
@bachmaniac: Och mir fallen dutzende Punkte ein die man unter u.a. Mac hat aber unter Windows nie haben wird.
 
@Cihat: Die da seien sollen?
 
@dandjo: Apple und andere haben seit Jahren eine vernünftige Desktopumgebung und eine vernünftige Integration selbiger... das was Microsoft seit 1995 vergeblich versucht. Und was aktuelle Produkte angeht... -hint- XP ... 2001 ... seitdem nur gepatcht. DEsktopumgebung nur grafisch überarbeitet aber funktionell noch auf dem Stand von 1995. Selbst CDE zur damaligen Zeit war weiter als es Vista heute ist. Vom Workflow etc Windows Jahre voraus... Der Windows Desktop hat sich nicht verändert... er hat andere Farben und eine andere Anordnung bekommen aber Menü, Handling, Integration sind wie 1995 unter aller Sau und die Taskleiste ist sowas von grottenschlecht und unflexibel. Microsoft hängt hier über 10 Jahre hinter der Entwicklung zurück.
 
@dandjo: Die multiplen Desktops kannst du dir mit verschiedenen Freeware Applikationen verschaffen. Ein Beispiel: Dark Desktop. gf
 
@dandjo: Nein, der Stillstand der Entwicklung ist kein Vorteil. Das Windows DE konnte weder damals noch kann es heute mit freien oder kommerziellen DEs mithalten. Die virtuellen Desktops indes gibt es für Windows in dem Paket der Windows PowerToys. "Virtual Desktop Manager" nennt sich das Schätzchen dass es leider noch immer nicht in den Standard Desktop bei Microsoft geschafft hat. Zu den Lücken... Apache ist Marktführer bei Webservern und dennoch kein Sicherheitsloch. Apple patcht Lücken relativ Zeitnah, Windows hat bei allen Enterpriseprodukten noch immer sehr viele ungepatcht. Nicht die Zahl der Fehler ist wichtig sondern wie ein Unternehmen damit umgeht. Zum Workflow... es ist reine Gewöhnungssache. Exposé etc können wenn man sich daran gewöhnt hat sehr nützlich sein... nein ich mag weder Apple noch OSX, aber das DE von Apple spielt in der ersten Liga... das Windows DE nur in der Regionalliga... andere freie Projkte wie KDE, Gnome, Xfce etc. pp. sind ebenfalls deutlich besser als das Windows DE... und es ist etwas für jeden Geschmack dabei. Der Windows Desktop ist vorsinnflutlich und jedem Projekt in dieser Hinsicht unterlegen... und Microsoft sieht sich leider nicht genötigt wirklich etwas zu verbessern.
 
@Chuck: ja, XP ... 2001 ... seitdem nur gepatcht, jaja...
da isses doch viel besser so wie es apple macht. in der gleichen zeit 4 betriebssysteme von denen die ersten beiden NICHT zu gebrauchen waren (und ja, ich benutze - gezwungernermassen - ab und zu macs). und zu den 4 versionen gabs dann auch vieeeeeele "patches"...

"Das Windows DE konnte weder damals noch kann es heute mit freien oder kommerziellen DEs mithalten. Die virtuellen Desktops indes gibt es für Windows in dem Paket der Windows PowerToys. "Virtual Desktop Manager" nennt sich das Schätzchen dass es leider noch immer nicht in den Standard Desktop bei Microsoft geschafft hat."
ja und? nachinstallieren wers denn wirklich braucht (und wer ist das schon)... und nicht sagen, dass ein default kde besser ist als windows...
 
@Cihat: ich stimme chuck voll und ganz zu. wenn ich genügend geld hätte, würde ich mir schon lange einen mac zulegen. Taskleiste? wir war das... taskleiste und übersichtlich? ich würde gerne wissen welches betriebssystem du nutzt, sicher nicht windows, denn sonsst wüsstest du oder solltest wissen, das die windows taskleiste unter aller sau ist. ohne alt+tab würde mir arbeiten mit windows (vorallem der taskleiste) sehr sehr schwer fallen. also wenn man Mac nicht wirklich kennt, lieber schnauze halten
 
@dandjo: Dass Stillstand Rückschritt bedeutet hat nichts mit Meinung zu tun. KDE gibt es zudem länger als XP... und die Wurzeln liegen auch woanders. @WotC: Nachinstallieren kann man vieles... es geht um den hauseigenen Standard um solche Dinge zu fördern. Hast du nicht mitgelesen? Hier ist ein Windows Fan der Virtuelle Desktops mag aber noch nichts von der Windows eigenen Lösung wusste... das kommt davon wenn man solche Dinge unter Verschluss hält. Aber davon abgesehen fehlt es Windows dennoch an Panels und einem vernünftigen Startmenü sowie einem vernünftigen Explorer... und dafür gibt es keine hauseigenen Lösungen. @dandjo:Noch ein Hint... schau mal was KDE oder Gnome statt der Taskleiste haben... dann erkennst du wie mies die Windows Lösung ist.
 
Wieso eigentlich das "erste" Widescreeen NB?

Das MacBook Pro 15,4" ist doch ebenso ein Widescreen NB???

Aber schade, dass sie nicht mehr auf 12" setzen
 
@nicsen: Es lohnt sich in der Regel, Sätze komplett zu lesen. Es ist nicht das erste Widescreen NB von Apple, das steht auch nicht im Text. Es ist das erste Widescreen NB von Apple mit Intel-Chip. Edit: Ich hoffe mal, dass das von dir angesprochene MacBook keinen Intel-Chip hat, sonst bin ich gewaltig ins Fettnäpchen getreten :-)
 
@mibtng: Naja, aber das bisherige MacBook Pro hat auch schon einen Intel-Chip (Core Duo + Chipsatz)

Also, es lohnt sich in der Regel auch kurz über etwas nachzudenken, oder sich zu informieren *g*

:) Zu spät

Also MacBooks wird es nur! mit Intel-Chips bzw x86/x64-Derivaten, der Name wurde ja extra vom PowerBook geändert (wg. der PowerPC CPU)
 
soll das heißen, dass das macbook von asus hergestellt wird ?
und eine auslieferung ab juni 06 find ich ein wenig spät.
eine 15,4" variante wäre doch auch gut, 13 ist zu klein und 17 schon für einige zu groß.
 
@kaschkemarcel: ja, aber apple lies seine Geräte schon länger bei Fremdfirmen fertigen (glaub Quanta - iBook)
 
@kaschkemarcel: Asus ist schon länger OEM-Hersteller von Apple, aber auch von Sony, Samsung und Dell.
 
weiß jemand ab wann die ibooks mit Intel Prozessoren rauskommen sollen bzw. angekündigt sind??
 
@balu2004: Das MacBook wird der iBook Nachfolger (MacBook Pro PowerBook) - siehe auch http://www.mactechnews.de/index.php?id=12715
 
@nicsen: ok danke für die info
 
Leider zeichnet sich ASUS im Moment nicht gerade durch guten Support aus. Ich hoffe das wird im Hinblick auf die Zusammenarbeit besser.
 
@thefab: Was für Probleme hast du mit den Support bekommen? Wenn die Quali so bleibt wie bei meinem Asus Notebook, wird es wohl kaum Probleme geben mit den Geräten (Verarbeitung usw.)
 
1280x720 - Seltsame Auflösung. Normalerweise ist da 1280x768 oder 1280x800 üblich bei ner 1280er Breite.
 
@lofote: Nein, nicht wirklich... 1280*720 ist normales 16:9 HD. 1280*768 ist 5:3. Alles andere sind MischMasch Dinger. Apple verwendet 16:9 und das ist eigentlich nichts ungewöhnliches.
 
@lofote: Bei Asus haben die Widescreen-Displays ein Auflösung von 1280*768 wobei manche Seiten *800 angeben.
 
@Chuck: 1280x800 ist 16:10, das sich mehr und mehr verbreitet, also auch kein MischMasch-Ding. Ich persönlich finde 16:10 auf jeden Fall besser, die Pixel vertikal mehr können nicht schaden :)... Üblich ist 16:9 auf jeden Fall bei (PC-)Laptops nicht. @floerido: Es gibt tatsächlich beide Auflösungen.
 
na hd 720 auflösung, vermute ich mal
 
Willkommen auf www.macfuture.de :)
 
Die haben ja erotische Kamine :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte