Intel macht seine integrierten Chipsätze fit für Vista

Hardware Intel wird mit seinem neuen Chipsatz G965 die vierte Generation seines Grafikkerns GMA (Graphic Media Accelerator) einführen, die eine gegenüber den Vorgängermodellen stark gesteigerte 3D-Leistung bieten sollen. Dies berichtet der Branchendienst ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist H.264? Ein video codec? Wenn ja was daran besonders?
 
@Zapp Branigan: Wer googelt ist klar im Vorteil (c: http://tinyurl.com/jy2g6
 
Irgendwie wirr, da wird die Hardware an die Betriebssysteme angepasst... eigentlich sollte das doch andersrum sein, dass die Betriebssysteme so optimiert werden, dass sie mit der Hardware gut laufen. Seltsame, neue Welt
 
@andreasm: Ist natürlich auch alles ein gutes Stück Marketing: vom zu erwartenden Vista-Boom wollen natürlich auch die Hardwarehersteller profitieren, und wenn die dann ein schickes "Vista Ready"-Logo auf ihre Kartons pappen dürfen, tut das dem Absatz bestimmt keinen Abbruch...
 
@andreasm: sicher wäre es schön wenn Vista auf beispielsweise sockelA hardware flüssig laufen würde nur wäre das schlecht für die technologische weiterentwicklung der hardware . zu bemängeln ist maximal der gestiegene energieverbrauch durch neue technologien.
 
@voyager: wieso sollte vista nicht auf sockel A laufen,ich hab nen barton übertaktet auf 2,3 ghz und ne geforce 6800 ultra + 2gb dual ram.. da läufts ohne probs.
 
Würds ja verstehen wenn Intel die Hardwarebeschleunigung für den H.264 und DirectX10 nicht implementieren würde weil Vista früher kommt. Wer kauft denn einen unausgereiften Chipsatz der kurze Zeit später dann schon alt ist bzw. diese Features welche für Vista gut zu gebrauchen sind nicht beinhaltet ?
 
Muß man ja nicht - der GeForce 6150 für AMD64 erfüllt die Voraussetzungen schon heute bestens.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links