Microsoft: Neue High-Definition Mäuse für Laptop & PC

Hardware Microsoft wird am heutigen Dienstag drei neue Produkte der High-Definition Hardware Reihe vorstellen. Dabei handelt es sich teilweise um weiterentwickelte Modelle bereits erhältlicher Mäuse. Preislich orientieren sie sich an den Vorgängern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Eingabegeräte schon "High-Definition" (HD) unterstützen ist einfach lächerlich. Ich denke, dass Microsoft nur das überwiegend positive Schlagwort als Verkaufsargument nutzt. Kann mir einer das Wort "High-Definition" erläutern oder definieren (ggf. mit Link)? Danke!
 
@RobCole: Hey, war doch nur eine Frage der Zeit..HD steht für hohe Auflösung..! :D MfG CYA iNsuRRecTiON PS: Vielleicht gibs auch bald Scanner, Drucker, etc. mit HD ^^
 
so ähnlich wie hohe präzision
 
mh, das hört sich sehr gut an, wenn sie denn wirklich auf fast allem funktioniert. auf manchen beschichteten/lakierten tischen hat die mx1000 ja so ihre problemchen, was immer wieder ärgerlich ist :/
 
@LoD14: Die einzigen Probleme mit meiner MX1000 hatte ich auf einer Glasplatte... selbst auf dem Knie funktioniert die bei mir noch.
 
Wireless, Wireless, Wireless... ich kann es nicht mehr hören! Ich sehe keinen nutzen darin, für einen stinknormalen Destop PC der immer an einem Platz steht eine Wireless Maus und dazu in periodischen abständen Batterien oder Akkus (die ich ständig laden muss) zu kaufen. Was ist in dem Fall so schlimm an dem guten alten abel anklemmen und geht, keine Treiber, keine Akkus/Batterien, keine Sorgen. Aber das passt mal wieder einwandfrei zu unserer Wegwerfgesellschaft. MfG nysosym
 
@Nysosym:

Das kann ich dir sagen. Mich stört es wenn auf einmal das Kabel der Maus irgendwo festhängt. Desweiteren kann man die Tastatur einfach mal auf den schoss nehmen und sich zurücklehen beim schreiben :) Naja und halt kein Kabelsalat mehr
 
@cschroeer: kein Kabelsalat mehr? Wie steckst du den PC am Strom an? Wie den Drucker am PC? Den Scanner? Die Lautsprecher? Den Monitor? Du bist echt gut, wenn du keine Kabel mehr brauchst, kannst du mir bitte einen Link zu all den Kabelsalat-losen Geräten schicken?
 
@cschroeer: Wenn du deine Kabel nicht so fest bindest, das man es nicht mehr bewegen kann, bzw. mal deinen Tisch aufräumst, gibt es auch keine Probleme mit festhängenden Kabeln. Desweiteren schadet dieses zurücklehnen deinem Körper mehr als das ordnungsgemäße hinsetzen am PC und mindert somit auch deine Abeitsleistung. In manchen Bereichen sind Wireless Systeme durchaus angebracht, bei einem HTPC oder bei der Laptop Maus. Außerdem liebe ich W-LAN, aber an einem Desktop PC haben solcherlei Geräte keinesfalls die oberhand zu haben. Denn man muss schon kräftig suchen, um noch gute kabelgebundene Tastaturen sowie Mäuse zu finden.
 
@Nysosym: ACK. Kann dem momentanen "Wireless Hype" auch nicht viel abgewinnen. Am Desktop scheint mir das eher ein Marketing-Spielchen zu sein(business development, proaktive Bedarfsentwicklung). Und alle braven, verspielten Konsumenten springen auf und machen mit.
 
@Nysosym:
Da muss ich dir voll zustimmen. 95% der wireless user "brauchen" nur deshalb eine wireless maus weil es ihnen von den herstellern und diversen zeitschriften die vorn und hinten keine ahnung davon haben eingeredet wird. Die spitze des Eisberges sind dann so sachen wie eine 170g schwere kabellose G7 die als top Gamer Maus propagiert wird - da weiß ich echt nicht ob ich lachen oder weinen soll.

Wer sich mal 2minuten Gedanken über eine gute führung seines Mauskabels macht oder ein mauspad mit kabelhalter benutzt der wird auch nie merken dass er eine kabelgebunde maus hat - außer natürlich daran dass sie viel leichter ist, besser reagiert, nie gealden werden muss und nie einen neuen akku benötigt.
 
@Nysosym: Kabel, Kabel, Kabel, das kann ich nicht mehr hören. Immer diese Leute, die Wireless-Mäuse schlecht und unsinnig machen wollen. Ich bin mir sicher, du hattest noch nie eine hochwertige Wireless-Maus à la Logitech MX700, MX1000 oder G7. Ich hab seid Jahre eine kabellose und möchte sie nicht mehr missen. Kein störendes Kabel mehr und viel mehr Freiheit. Verbindungsprobleme gibt es auch keine und mit dem Batterienargument kann hier auch keiner mehr ankommen. Gute kabellose Mäuse haben eine Ladestation, in der die Maus nach dem Arbeiten/Spielen wieder aufgeladen wird. Sogar auf LANs, die die ganze Nacht gingen, hat mich meine MX700 nicht im Stich gelassen. Und wer während dem Arbeiten auf einmal eine Leere Funkmaus in der Hand hat, ist einfach zu blöd um sie in die Ladestation zu stellen oder hat einfach eine scheiß Maus. Immer dieses Genörgel hier.
 
@ericsson: wenn du Ordnung am Schreibtisch hältst stört dieses eine bzw. zwei Kabel (Tastatur und Maus) nicht. Schön verstaut in der Kabelschiene und keine Probleme mit der "Freiheit", weil sich da nichts verhängt. Wenn der USB stromlos ist, wird auch nichts geladen (bei mir sind alle PC´s nach dem Abdrehen stromlos). Wenn ich jetzt ein eigenes Ladekabel für die Steckdose verwenden muss, so habe ich wieder ein Kabel mehr (also wieder keine Ersparnis gegenüber einer Kabelmaus, und die Ladestation ist ja sowieso nicht verkabelt, oder?). Schwachsinn. Wenn du noch keine gute Kabelmaus hattest, so liegt das an dir, du kannst nicht eine 70 Euro - Funkmaus mit einer 3 Euro - Kabelmaus vergleichen.....
 
Hier liest mal das :h**p://de.wikipedia.org/wiki/Teslaspule danach wäre unser Stromkabel nicht mehr nötig und alles wäre Wireless....lol
 
@Krond: Mein Schreibtisch aufgeräumt, aber warum soll ich mir den Umstand machen, Kabel richtig zu verlegen, mit Kabelkanälen und was weiß ich, wenn ich es mir einfach machen kann und einfach ne Funkmaus benutzen kann. Das Kabel zur Ladestation hängt einfach nur hinten am Schreibtisch runter, weil die Station an der Tischkante steht :) Und zum Preis: Dafür das ich eine kabellose Maus bekomme und mich nicht mit dem Kabel rummärgern muss, bezahl ich gerne ein bisschen mehr. Aber jeder wie er es will :)
 
@ericsson: ich habe momentan eine (eigentlich mehrere) Kabelmäuse. Mich ärgert bei keiner das Kabel. Im Gegenteil: bis jetzt hatte ich 2 Wireless Modelle: eines von Microsoft und eines von Logitech. Und beide können keinesfalls mit der Qualität der Kabelmäuse mithalten (auch von Microsoft und Logitech). Entweder die Kabellose ist sauschwer durch die Batterien oder Akkus, oder die Haltedauer der Batterien ist so schwach, dass ich bei excessiver Nutzung alle 2 Wochen Batterien wechseln muss. Akku ist ja noch blöder, da ich wie gesagt meine PC´s stromlos mache und da nichts geladen wird (naja, nur dann, wenn der PC läuft - automatische Steckerleiste), und genau dann würde ich aber auch die Maus brauchen und nicht zum Laden irgendwo hinstellen. Ich verstehe nicht, was einem an so einem Kabel groß ärgern kann - kann nur mit Wirtschaft am Schreibtisch zusammenhängen......Egal, jeder wie er will. PS: das Kabel von der Ladestation ist dir noch nie im Weg gewesen? Komisch, wieso sollte dann eines von einer Maus im Weg sein? Verstehe deine Logik nicht ganz.....
 
@Nysosym: naja ich zum beispiel kann das sehr gut brauchen weil ich auf meinem sofa vor einem beamer hock!mit kabel unvorstellbar
 
ich bin auch wieder auf die gute alte Kabel Maus gewechselt - nachdem ich mit allen Wireless & Bluetooth Mäusen unzufrieden war. Ich musste ständig Batterein wechseln und die Aufladbaren Mäuse von Logitech haben auch nicht wirklich viel länger gehalten als gewünscht. Und am meisten hat es mich geärgert, wenn während der Arbeit plötzlich die Maus TOT war - keine Batterie mehr :( Das man kein Kabel hat ist schon recht angenehm, aber das Wechseln der batterien und das Laden der Maus ging mir am wecker - hat man es einmal vergessen - dann konnte man am nächsten Tag nur noch ein paar std arbeiten :(
 
@bb2k: also die logitecs haben schon seit jahren eine ladeanzeige. früher zwar nur über die software und seit den neuen generationen bei den mäusen auch auf dem gerät. wenn man sich dann halbwegs clever anstellt, bekommt man das problem der leeren akkus nicht.
 
@LoD14: Ach ja, was hilft die Ladeanzeige, wenn der PC, an dessen USB das Ladegerät hängt stromlos gemacht wird? Ist in einigen Firmen so, dass der Letzte, der geht, das Stromnetz des Hauses (ausgenommen EDV-Strom für Server) abdreht. Und dann? Zu Hause nehme ich meine PC´s auch immer komplett vom Strom, wenn ich abschalte. Somit sind solche Ladestationen Humbug.....
 
Scherz oder? Ich habe eine Steinalte Wireless Optical Mouse von Microsoft in der Arbeit, verwende diese 7-9 Stunden Montag-Freitag und muss die Batterien alle 5-6 Monate wechseln, keinesfalls öfters.
 
Wireless ist ja eine gute Idee. Zum Beispiel, wenn man in einem Hörsaal mit einem Projektor an der Decke arbeitet. Dass die Sparte für den Heimbedarf so explodiert ist und an allen Ecken und Kanten gepriesen wird, dass es einen höheren Komfort bietet, ist wohl nur für den Saturn/MediaMarkt-Fan nachvollziehbar. Die Sache mit den Batterien, fehlende Ein- und Aus-Schalter bei den kabellosen Mäusen (ich suche noch immer nach einer adäquaten Lösung, bisher entweder zu teuer, zu überfeaturet für den Vorteil, seine Maus auszumachen oder schlechte Qualität) und dem Kalibrieren der Funkverbindung (kann auch nerven, dauernd den Knopf drücken zu müssen) bremsen eher Komfort als dass sie ihn ausbauen.
Bei den heutigen Monitorabmessungen eignet sich die Arbeit am PC von über 1 Meter Abstand zum Monitor fast garnicht, weshalb der Hype bloßer Absatz von Multimedia ist, die an der Zielgruppe vorbeikonzipiert wurde. Wireless ist nur sinnvoll, wenn die Möglichkeit zur Mobilität überhaupt besteht und erwünscht ist (HTPCs z.B.). Aber dann bitte nicht gleich eine tonnenschwere Produktpalette auf den Markt werfen.
 
Hehe ich warte nur noch auf Power over WLAN *augenroll*

Eine Mischung aus Maus und Laserpointer für Präsentationen find ich unheimlich praktisch, Tastatur auf den Schoß legen, sich zurücklehnen, ok. Aber Ich will weder ne Maus mit Ladestation (da ich alles per Steckdosenleiste abschalt und die Maus natürlich genau dann nicht geladen wird), noch dauernd Batterien wechseln müssen. Außerdem würd ich ne Maus ohne Kabel wahrscheinlich irgendwo im Zimmer verlieren und nicht mehr wiederfinden. :)

Gut, Bluetoothmaus am Notebook is ganz schön aber nur dann wenn man Bluetooth schon direkt eingebaut hat und die Maus immer direkt einsatzfähig ist...

Im Grunde kann man nur sagen, dass beide Techniken Vorteile haben. Aus ökologischer Sicht und wenn man gar mit Elektrosmog anfängt, sind aber Kabel überall wo machbar vorzuziehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Wireless Desktop 3050