Neues Mainboard im MacBook Pro behebt Probleme

Hardware Die Besitzer des MacBook Pro von Apple klagen seit der Markteinführung über diverse Probleme. Da man bei Apple den Support für neue Produkte groß schreibt, hat man sich jetzt einigen der aufgetretenen Fehler angenommen und verspricht, sie zu beheben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meiner Meinung sind da Probleme dabei die es in dieser Preisklasse eigentlich nicht mehr geben dürfte... hat da vielleicht jemand mit der heissen Nadel gestrickt?
 
ähm, dieses flacker-problem habe ich bei meinem samsung r50 auch! mal sehen ob samsung das beheben kann. werde es nach ostern mal einschicken.
 
Sowas kann schon einmal passieren. Die wichtigeren Frage ist ob Apple die älteren (fehlerhaften) Mainboards anstandslos auf Garantie auszutauschen bereit ist oder nicht.
 
Na super!! Ich warte schon seit 5 Wochen auf mein MacBook und bekomme es wahrscheinlich in 2 Tag. Ich hoffe, dass ich eines mit dem neuen Mainboard bekomme, sonst schicke ich es gleich wieder zurück.
 
@nicke: Wow srry aber das ist eine Miese Situation ^^ Jetzt heißt es abwarten + hoffen. Ansonsten zurückschicken und auf die Pelle rücken.
 
@nicke: Ich muss dich zwei mal auslachen: 1. du hast ein Apple-Produkt gekauft 2. hast du wirklich geglaubt Apple baut hochwertig verarbeitete Produkte, wennst dich mal im Internet bei diversen Foren informiert hättest und nicht allein auf die Pro-Apple Klatsch Presse verlassen hättest. würdest/hättest du ihn nicht gekauft. Ich finds auch immer komisch das die Leute glauben das nur durch ein halbweg gutes Design (warum muss alles arschweiß sein???) und gute theoretische Werte sie ein hochwertiges Produkt kaufen, seitdem ich meinen iPod (kaufts lieber iAudio, bester Klang und viel längere Akkulaufzeit) hatte, werde ich NIEMALS wieder irgendwas von Apple kaufen. Die haben mich damals wirklich schwer entäuscht ich mein 330€ blättert man hin in der Erwartung ein gutes Gerät zu kaufen, aber nichts an Zubehör dabei, wodurch er stark zerkratze und nach 3 Monaten ließ er sich nicht mehr starten, dazu vielen Dank an Amazon dass sie ihn gegen ein iAudio Gerät eingetauscht haben.
 
@Death_By_Stereo: arschweiß? das macbook ist silbern, aber egal. ich glaube auch, dass du den sinn-zweck von apple's sachen nicht ganz verstanden hast. und wenn du deinen ipod nicht pfleglich behandeln kannst - eigene selber-schuld ^^ außerdem: perfektes bekommt man für sein geld schon lange nicht mehr, auch nicht von apple - dafür aber recht gutes.
 
@nicke: woher willst du wissen das ich auf ein 300€ Gerät nicht aufpasse ich bin von Apple damals schwer entäuscht worden, bei meine Freund waren sie unfähig bei einem neuen (als ers bekommen hat war der schaden schon) Mac-Book Pro die maustaste zu tauschen. Sie sagten das da kein schaden war etc..... also hör auf damit das Apple einen guten Support bzw Produkte hat
 
weshalb diese ganzen negativen kommentare... ist doch halb so schlimm... ich denk mal wenn diese probleme bei jemandem auftreten, dann wird es wohl kein problem sein es umzutauschen. ich versteh diese ganze panik nicht. und dass es heiss wird, liegt wohl am Intel chip :-) nein, nichts für ungut intel
 
@amorosicky: na da sei dir mal nicht so sicher, bei Apple is der Support für defekte oder kaputte Geräte unter aller Sau.
 
@Death_By_Stereo: schon? na das hab ich nicht gewusst. für mich war klar, dass die die dinger austauschen, aber in demfall ist es schon ziemlich verschissen
 
Aus Erfahrung (bin selbst seit fast 10 Jahren als Mac-System-Betreuer/Administrator tätig) kann ich sagen, dass Apple in 99% der Fälle äußerst kulant ist – es kommt (wie so oft im Leben) nur auf den Ton an.
 
@Marcel_75: *lach* Würd eher sagen es kommt ( wie so oft im Leben ) drauf an, wie finanzstark der Kunde ist :-)
 
Sollte heißen: macht Euch also keine Sorgen! :)
 
moment wie war das, von powerpc zu x86 wegen strom/leistung bzw. hitzeentwicklung/leistung ... ach ja genau das hört sich für mich ja wirklich so an als ob die laptops dadruch besser geworden sind, aber es ist doch so, seit dem die qualität (seit dem ersten iMac) von apple immer schlechter wird, um so mehr verkaufen sie davon.
 
@riVn: Naja weil Die Dinger vielleicht auch, relativ gesehen, günstiger werden und inzwischen sogar bei Saturn erhältlich sind....Mac goes commercial
 
@Dario:
was erwartest du, sie sind eine Firma und wollen Geld verdienen. Aus Idealismus arbeiten doch wohl nur die wenigsten im produzierenden Gewerbe.
 
Dass die beim MacBook Pro anfangs Probleme haben mit einigen Details, ist bei einem Umstieg zwischen PowerPC auf i386 kein großes Marlheur, es ist nachvollziehbar, dass man Anlaufschwierigkeiten hat. Wenn sie dann Kulanz walten lassen bei den problembehafteten Geräten, beläuft sich das Ärgernis auf wenige Tage Warten, wenn die das nicht schon vorher liefern und das alte Teil erst im Nachhinein wiederhaben wollen. So machts z.B. Amazon,Compaq etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen