MS vs. EU: US-Regierung auf der Seite von Microsoft?

Microsoft Nachdem gestern die letzte Anhörung von Microsoft im Streit mit der Europäischen Union begonnen hat, bei der es darum geht, ob das Unternehmen dazu gezwungen wird, rückwirkend zum 15. Dezember 2005 zwei Millionen Euro täglich Strafe zu zahlen, haben ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
" dass die EU-Kommission mit Konkurrenzfirmen gemeinsame Sache machen würde"

Da geht mir doch einer ab... die USA die jeden Tag X-Verschwörungen am laufen haben, fühlen sich angepisst weil die EU-Kommision ANGEBLICH mit konkurenzfirmen gemeinsame Sachen machen. Oh.. USA wird mal ans bein gepisst. Recht so^^. Ich rufe zum gemeinsamen "Ans Bein Pissen" auf, bis die darin ersaufen.

Nehmt meinen Beitrag nich zuuu ernst, aber ich hab was gegen die USA.
 
@shelby500t: Mach dir keine Sorgen, du jedenfals stehst nicht alleine da, ich habe auch was gegen die USA......
 
@shelby500t: Hi. Da muss ich dir voll zustimmen. Da Microsoft offenbar merkt, dass sie (z. Zt.?!) bei der EU nicht auf ihre Art weiterkommen jammern sie offenbar in der Heimat ganz laut bei ihren (eingekauften?) Politikern. Ich pisse mit - auf dass der Pot voll wird, in dem sie ersaufen sollen :-)
 
@shelby500t: Genauso wie oben "gemunkelt und verdächtigt" wird tust du das mit den USA. Du scheinst wohl eng mit denen verknüpft zu sein wenn du weißt, dass "X-Verschwörungen jeden Tag" statfinden. Man man...hörst du dir selber eigentlich zu? __- Ich finde es gut, dass MS paroli geboten wird. Mit welchen Mitteln, dass entscheiden nicht wir, sondern die Gerichte. Wer was wo am Laufen hat weiß wohl keiner von euch so genau, also lieber mal den Ball flach halten.
 
@Zoki: Den Ball solltest lieber DU flach halten!! ES ist bewiesen, dass die USA gegen Menschenrechte verstösst und mit ALLEN Mitteln IHRE Intressen durch zu setzen versucht!! Lug und Betrug inbergriffen!!
 
heißt das jetzt das wir befreit werden?
 
@shiversc: Nein, wir gehören nun offiziell zur "Achse des Bösen". Ich ergänze, "Altes Europa" dazu.
 
@shiversc: Ja, du bist gefangen in einem Reich des Bösen... genannt soziale Marktwirtschaft (seit kurzem in der Achse des Bösen)... dort, wo Qualität und OpenSource noch gefragt sind... ich denke von diesem Übel sind wir bald erlöst, danke George W. Ist das nicht herzerweichend, dass man sich bei 90% Marktanteil noch beim (wohl) mächtigsten Mann der Welt ausheulen darf? Ach, ich mag diese Schnulzen...
 
@shiversc: Ne von der Verbrecherbande in Berlin (den Handlangern) musst du dich schon selber befreien,,
 
lol wird immer besser ^^ als nächstens haben wir mit dem Irak Krieg zu tun und sind gegen USA oder wie?

die EU kommission stellt doch jediglich als Anforderung bestimmter Freigaben und MS fühlt sich angepisst. Mein Gott. Als ob davon die Welt untergeht, wenn MS es nicht tut, verkaufen sie Vista nicht. Na und? Damit kann ich ehrlich gesagt leben ^^
nur MS will ja Profit machen, den sie dann nicht machne werden :D
 
@StefanB20:

Die Welt geht davon nicht unter aber wieso kann der Staat USA nichtmal von andern Problemen die Finger von lassen. Die haben schliesslich genügend andere Probleme (die auch dadurch entstanden sind, weil sie sich überall einmischen müssen) die sie im Moment lösen sollten/müssen.

OFF-Topic: übrigens Deutschland hat Soldaten im Irak im Einsatz. Also hat Deutschland auch was damit zu tun.

EDIT: Es ist nicht einfach so aus Spass verboten eine Monopolmacht zu sein. Wenn dies erlaubt wäre gäbe es in den Laden Regalen genau von jeder Sorte Produkt einen Hersteller^^. Und daran hat sich auch MS zu halten. Ob die jetzt vor Geld stinken oder nicht.
 
@shelby500t: Das gleiche kann man aber auch von der EU behaupten, die hat eigentlich auch genügend andere Probleme.
 
@swissboy: Ja, z.B. Monopolstrukturen von vornherein zu verhindern bzw. deren Missbrauch zu bekämpfen. Dies tut sie im Falle Microsoft. P.S. @shelby500t: wie kommst Du darauf, dass Deutschland Soldaten im Irak hätte?
 
@swissboy: Nur mit dem Unterschied, dass die USA sich den Ärger durch ihre Einmischung in fremde Angelegenheiten oder durch weltpolizeiliches Handeln selbst einhandelt, und die EU versucht dieses Unrecht (im Falle Microsoft) wieder für den Wettbewerb zu regulieren. Aber für einen unkritischen Microsoft Befürworter, wie du es offenbar bist, sollte das eigentlich ziemlich egal sein.
 
oha... mir schlägt hier eine Wolke von Anti-USA Stimmug entgegen. Eigentlich wollte ich hier ursprünglich einen Kommentar schreiben, aber vor lauter Dunstwolken sieht man das eigene geschriebene Wort nicht mehr...
 
@candamir: Und irgendwo muss ja diese Stimmung ihre Ursachen haben. Denk mal drüber nach. :-)
 
@candamir: Ist es denn Möglich, dass diese Dumpfbacken es sich selbst eingebrockt haben? Was hängen DIE sich überall rein? Geht die doch einen Scheiß an!! Für viele Fälle sind die UNO da!! Aber das juckt DIE nicht!! Sind ja DAS auserwählte Volk und besser als alle anderen!
 
@roots: Bleib mal auf dem Teppich. Dass die Amerikaner Weltpolizei spielen MÜSSEN ergibt sich leider aus der Tatsache, dass der Rest der Welt immer wegschaut. Beispiele gefällig? Stichwort Milosevic: Mitten in Europa findet ein Völkermord statt. Handelt die EU? Nein, sie debattiert so lange, bis die USA (damals noch unter Clinton) eingeschritten sind. Stichwort Somalia oder Sudan: Die UNO debattiert während Hunderttausende sterben. Stichwort Irak: Du glaubst tatsächlich, dass, bevor die Amerikaner kamen dort Frieden herrschte? Unter Saddam gab es keinen Tag ohne politische Morde.
Ich möchte den USA keinen Persilschein ausstellen, ganz sicher nicht. Aber der blanke Anti-Amerikanismus hier geht mir sehr gegen den Strich. Der scheint in Deutschland besonders tief verwurzelt, ich erinnere noch gut das erste Nachkriegs-Graffitti in Deutschland: "Ami go home".
Als Lektüre empfehle ich mal
http://www.steinhoefel.de/standpunkte.htm
 
@MNG: ich denke du bist auf dem holzweg. die usa greifen immer dann ein, wenn sie ihre interesse gefährdet sehen, nicht aus mildtätigkeit. ob und wie lang nun die eu diskutiert, das lass ich jetzt bewusst aussen vor, weil sie ja noch nicht im nichtkriegerischen fall, wie gegen ms, zu potte kommt. ich nen man nur ein einziges land was alle deine argumnete in anderes licht rückt. RUANDA. eine mio. tote in einen monat ,mit relativ primitiven mitteln. was haben sie usa gemacht? sich verpisst!
 
@shiversc: Interessant dass du Ruanda anführst: Der Konflikt in Ruanda rührte aus der jahrelangen belgischen Kolonialzeit. Mit anderen Worten: Ein zutiefst europäisches Problem. Sind die Europäer eingeschritten? Nein, wieder mal nicht. Bis auf die Belgier im Alleingang haben alle europäischen Staaten weggeschaut. Clinton hat sich im Nachhinein für sein Nicht-Einschreiten entschuldigt, was man im Schatten des Somalia-Einsatzes durchaus nachvollziehen kann. Die Europäer haben sich nie entschuldigt oder gerechtfertigt. Überhaupt fühlt sich Europa in der Rolle des Kritikers sehr wohl, nie irgendwo einschreiten aber am Ende natürlich alles besser wissen. Apropos: Was hat den Amerikanern ihr Eingreifen im Kosovo denn gebracht? Deiner Meinung nach hatten sie ja irgendwas davon, nicht wahr?
 
@MNG: Die Kolonialzeit wird immer wieder gern als Vorwand für irgend welche Kriege da unten genommen. Da können die dortigen Machthaber und Warlords so wunderbar herrlich von ihrer eigenen Schuld und Verbrechen ablenken und den schwarzen Peter anderen zuschieben. Tatsache ist und bleibt, es handelt sich um Macht- und Raubkriege, die ihre Ursache in der Profitgier und Geltungssucht der dortig Mächtigen hat. Mit der EU oder irgend einer Kolonialhinterlassenschaft hat das herzlich wenig zu tun.
 
@MNG: Ich hasse Teppich, sind nur Schmutzfänger und geschützte Biotope Kleinstlebewesen. Zum Thema. Wenn die USA irgendwo auf dieser Welt "einschreiten", dann hat das immer NUR wirtschaftliche Gründe! Sei es die Sicherung von Ölvorkommen oder auch NUR die Sicherung von Einfluss in bestimmten Regionen! Ich Denke nicht, das da andere Staaten viel besser sind, nur mich kotzt es an, dass DIE glauben sie wären die Erleuchteten!! Und noch etwas, ich würde es begrüßen, wenn SIE ihre Koffer packen würden und zurück ins Gelobte Land gehen würden!! Was wollen Die noch hier? Vielleicht Sicherung eigener Interessen?
 
@root: Anhand deiner Sprache wie "DAS auserwählte Volk und besser als alle anderen" oder "zurück ins Gelobte Land gehen würden" sehe ich, dass du ziemlich viel Müll irgendwo aufschnappst und dann mit ganz anderen Sachen vermischst. Ich sehe auch, dass du dich mit keinem Thema wirklich gut beschäftigst und einfach mal hier was hörst und da was hörst und schon bist du so der festen Meinung,dass es stimmt was du gehört hast, dass du jeden Kritikpunkt außenvor lässt. Es ist klar, dass vieles davon was die USA gemacht hat aus Profit oder vllt der KOntorlle eines kritischen Bereichs gemacht wurde, aber es ist auch ziemlich klar, dass sie das nur konnten, weil die EU nicht eingegriffen hat. Warum hat sie das nicht? Und es ist doch klar, dass wenn die EU nie eingreifft, dann macht die USA doch was sie will und das mekren die doch da drüben. Außerdem will doch jeder President sein Land irgendwie weiter bringen, also sichert man halt kritische Bereiche oder zeigt da etwas Anwesenheit. Ich finde deine Meinung ist so typisch für Deutschland.... sich bloß nirgendwo einmischen....wenns Konflikte gibt immer wegschauen. mfG Ex!Li
 
@Davediddly: Die belgische Kolonialherrschaft endete erst 1960, der Zusammenhand mit dem Völkermord war und ist so unübersehbar, dass Belgien sich seiner Verantwortung bewusst war. Es wäre aber eine gesamt-europäische Pflicht gewesen, in Ruanda zu intervenieren.
@roots: "Krieg für Öl" ist ja ein beliebtes Schlagwort der Linken. Hätte man im ersten Golfkrieg anführen können, seit Anfang der 90er sind die Amerikaner aber auf dieses Öl nicht angewiesen, Stichwort Energieunlon und Russland. Die USA könnten heute ihren gesamten Bedarf aus nicht-OPEC Ländern decken. Nebenbei bemerkt: Seit dem Krieg ist der Ölpreis deutlich gestiegen, der Irak exportiert heute weniger Öl als unter Saddam. Aber das passt bestimmt auch irgendwie in deine abwegigen Theorien. Oder was hat den USA der Irakkrieg denn nun gebracht? Oder die Intervention in Somalia? Oder der Einsatz im Kosovo?
 
@Ex!Li: Entschuldigen muß ich mich nun nicht? Also die tollen Jungs erinnern mich irgenwie an diese Halbstarken, welche früher auf der Schule immer den Max makiert haben. Die dachten immer sie könnten tun und lassen was sie wollten! Doch wenn ich sah, dass es zuviel des Guten war, oder sie mich anderweitig Reitzten gab es eine auf die Mütze!
Größer? Stärker? Egal! Genau so (Jemand) etwas felht in der Weltpolitik!
Bei USA seh ich nun mal rot! Das andere (EU) nicht unschuldig an dieser Situation sind, bestreite ich nicht! Zitat:[ Ich finde deine Meinung ist so typisch für Deutschland.... sich bloß nirgendwo einmischen....wenns Konflikte gibt immer wegschauen.] Wenn du meinst! Humanitäre Hilfe, jeder Zeit! Aktiv in ein Kriegsereignis eingreifen, oder einen Krieg anzetteln, NIEMALS! Und mal ganz ehrlich, wenn Bush & Co nicht ihr eigenes Volk und den Rest der Welt SO belogen und beschissen hätten,
wäre nie und nimmer auch nur ein Amerikanischer Soldat wegen des Öls gestorben!!
 
@roots: Das Öl-Argument zieht nicht, siehe mein letztes Posting. Bei der Art der medialen Berichterstattung in unserem Land wundert mich deine Sicht der Dinge nicht, aber bitte sieh dir die andere Seite der Medaille doch zumindest einmal an: http://www.steinhoefel.de/standpunkte.htm
Dein Pazifismus ("niemals Krieg") in allen Ehren, aber diese Einstellung kann man sich eben nur dann leisten wenn immer andere für einen diese Dinge übernehmen. Humanitäre Hilfe alleine bringt eben nichts, wenn, wie in Afrika, Warlords und korrupte Regime an der Macht sind. Und die verschwinden nun mal nicht von alleine oder durch ein paar nette Worte.
 
@NMG. Bei Deiner Argumentation bleibt einem glatt die Spucke weg. So kann man sich natürlich auch Geschichte und Wirtschaftspolitik zusammenspinnen. Aber wie heißt es: Geschichte wird von Siegern gemacht. Gratuliere, dass Du auf der richtigen Seite bist.
(Nein, ich bin nicht antiamerikanisch, aber durchaus amerikakritisch)
 
@mng: ich glaube du hast nicht verstanden was ich sagen wollte. es ging mir in keiner sekunde darum auf dem rücken der totenzu erkären, die usa/eu haben falsch oder richtig gehandelt. es ging vielmehr um den zusammenhang den du darstelltest. das groteske ist doch die tatsache, dass dort in so kurzer zeit, so viele menschen umgekommen sind ohne hochmoderne waffen. sicherlich sollen sich alle schämen die dort ihre truppen schnell abzogen, aber wo war die weltpolizei? und wo die wirtschaftlichen interessen im kosovo sind/waren? wenn du hier schon so gebildet tust und so ein riesen weltpolitisches interesse hast, warum entging dir die planung eine pipeline vom schwarzen meer zur adria? ich denke wir lassen das hier und jeder bleibt auf seinen punkt. weitere auskommentierungen bitte nur im forum.
 
@Swissboy

Streit ich auch nicht ab. Aber die EU-Kommission hat nunmal auch die Aufgaben dazu zu sorgen das es in der EU zu keiner Monopol Macht kommt. Naja vielleicht hat die USA klein gedrucktes unter Aufgaben, indem steht MS darf alles, falls MS mal was nicht darf, sofort einschreiten. Ausser es schadet der USA dann sofort verklagen.
Mal davon abgesehen, ich denke jeder hier hätte auch besseres zu tun als hier auf News, Antworten zu schreiben :).
 
@shelby500t: Es ist Freitag. :-)
 
Tja... damals hat Billy sich bei Geogi ausgeweint und jetzt hilft er ihm... nein wirklich, solche Aktionen führen eher dazu dass sich die Situation für MS verschlechtert. Zumal es extrem unglaubwürdig rüberkommt wenn der Staat der MS dutzendemale verklagt und verurteilt hat auf einmal helfen mchte... steht es so schlimm um Microsoft?
 
Die üblichen Ränkespiele wenn es um wirtschaftspolitische Interessen geht. Gerade die USA haben es nötig, ziehen selbst Einfuhrbeschränkungen und Behinderungen ohne Ende durch. Fair agieren ist eine Sache, die seit längerem laufende Schlammschlacht eine andere, Gerüchte, Vermutungen, unbewiesene Anschuldigungen bringen die Sache nicht voran und man darf gespannt sein wann es ein Ende hat.
 
Tja, Amerika ist der mächtigste Staat auf der Welt (Oder zumindest glauben die es..... :-) ) und können tun und lassen was sie wollen.......
 
@Kill Bill: Das werde wir vielleicht noch sehen, ob China damit Schluss macht.
 
hoffentlich geht es jetzt alles schnell, die eu braucht viel zu lang. ich habe doch nur ein interesse, ein schnell fertiggestelltes, hochkompatibles, samba 4. das kann doch nicht zu viel verlangt sein, die schnittstellen zu dokumentieren in einer brauchbaren form.
 
@shiversc: hättest du mal was gesagt, ich hätte doch auch mit dir getanzt :)
 
Mich beunruhigt das. Hoffentlich stimmen die Anschuldigungen von Microsoft gegenüber der EU nicht und sie fährt weiter ihren harten Kurs gegen Microsoft. Wenn Microsoft jedoch recht hat, wird das Unternehmen offene Türen bei den Politikern der USA aufstoßen und sie werden mit Sicherheit in harte Verhandlungen mit der EU treten, um ihre eigenen (wirtschafts-) Interessen im Ausland durchzusetzen.
 
Das nimmt groteskte Züge an. Microsoft sollte mal endlich aus seiner nicht glaubwürdigen Opferrolle rauskommen und die Auflagen mit aufrechten Gang erfüllen. Mehrfach wirde dem Konzern von unabhängigen Stellen ein Nichteinhalten der Auflagen bescheinigt. Das dem Konzern das nicht passt, ist natürlich klar. Und die US-Regierung ist ein Witz.
 
@michaela_m: Jede Regierung würde versuchen ihre wirtschaftlichen etc. Interessen gegenüber einem anderen Land zu vertreten. Das ist legitim. Es wird sich zeigen wie unabhängig die EU darauf reagiert! Was hinter verschlossenen Türen verhandelt wird
werden wir nie erfahren und die wildesten Spekulationen bringen uns auch nicht weiter.
Vermutlich wird das ganze Theater noch andauern...
 
@Geli: Natürlich ist es legetim, wenn Politiker die wirtschaftsinteressen des eigenen Landes vertreten. Nur fürchte ich, dass Auseinandersetzungen zwischen den Politikern der USA und der EU dazu führen werden, dass die Auflagen für Microsoft abgemildert werden und somit die Monopolstellung des Unternehmens nur unwesentlich abgeschwächt wird.
 
@kronn: Tja, alle die meinten EU vs. MS wäre schon in trockenen Tüchern könnten sich unter Umständen getäuscht haben :-) Dennoch baue ich auf eine faire und hoffentlich schnelle Entscheidung!
 
@michaela_m: genausoviele stellen haben MS aber bescheinigt den Auflagen entsprochen zu haben. sicher könntest du jetzt sagen die lügen ja alle rum, aber weisst du genau ob nicht der eine EU-prüfer "gekauft" worden war bzw. doch nicht ganz unabhängig ist ?
 
@michaela_m: Sehe ich genauso. MS Soll endlich die Scheiß Auflagen erfüllen und sich hier nicht Jahrelang herumdrücken. Es wird nicht so laufen wie in den USA, dass eine anderere Regierung alles fallen lässt. Ich hoffe auf eine baldige Entscheidung, damit auch andere Unternehmen gewarnt sind.
 
Letztendlich entscheidet das Gericht und Microsoft muss sich fügen. So einfach ist das. Da wird auch die US-Regierungslobby nichts mehr dran ändern können. Aber erstaunlich wie weit die Kontakte von Microsoft reichen. Eigentlich schon fast erschreckend.
 
@michaela_m: Ja, es ist erschreckend, aber glaubst Du etwa es sieht in Deutschland anders aus? Die hier ansässigen Großkonzerne nutzen auch ihre Lobby und üben einen vergleichbaren Machtmißbrauch aus.
 
soll MS doch auf die EU pfeiffen, ich hol mir dann meine Vista version lieber zu fuß aus der Schweiz, bevor ich auf ein anderes klumpert wie linux umsteig. übrigens geht der EU ohne MS produkte auch ne masse kohle verloren, weil bekanntlich für gratis produkte (open office etc ...)nichts gezahlt wird und der eu damit millarden an steuern entgehn hihihi
 
@izzy: der 1. april ist doch erst morgen
 
@Kommissar Flex: jo alles gute schon mal an dich :)
 
@izzy: werds ausrichten :-)
 
der heutige Heise-Beitrag ist noch etwas umfangreicher , z.b. "Ein US-Offizieller meinte allerdings, man interveniere nicht für Microsoft, sondern wolle lediglich sicherstellen, dass alles korrekt abläuft." .
 
@voyager: ... indem sie der EU mit dem Zaunpfahl winken, wie sie gefälligst zu entscheiden hat.
 
"und dann erfindet der liebe george glei mal das die eu massenvernichtungswaffen hat und schwupps weg sind wir!"
 
@Bad-Angel: na stimmt doch auch. Oder willst Du bestreiten, daß für die USA und ihre Verbündeten die enorme Bedrohung durch so gemeingefährliche Waffen wie "man mke2fs" längst aufs höchstsmaß bedenklich ist ? :-)
 
@Bad-Angel: Selbst wir haben A-Waffen hier in D. Sind alles amerikanische Bestände, die sogar Torandos im Ernstfall abwerfen würden. Ich weiß aber , welchen Wink du einschlagen wolltest. Demokratisierung der EU heißt das aber korrekt. Sie bringen uns Freiheit und Demokratie. :D
 
@The_Jackal: Haben sie schon, ist knapp 60 Jahre her...
 
@MNG: aber mit ser souveränität sieht es wohl für die eu nicht so gut aus...
 
@shiversc: Ich denke nicht, dass Europa sich in seiner Souveränität angegriffen fühlt, nur weil hier die FTC (und nicht die amerik. Regierung, die hat damit nix zu tun) ein europäisches Kartellverfahren mitverfolgen möchte. Mehr sagt die ganze News auch gar nicht aus.
 
@mng: wenn wir in der augen der usa souverän wären, dann würden sie nicht uns unfaires verhalten vorwerfen. das verfahren läut nach dem buchstaben des gesetzes, wer was anderes behauptet der macht sich was vor. und seit wann hat das personal einer bundesbehörde nichts mit der amtierenden regierung zu tun? sorry aber das ist dämlich was du da behauptest.
 
@shiversc: 1. Die FTC schützt die Interessen amerikanischer Firmen im Ausland genauso wie es das Bundeswirtschaftsministerium mit deutschen Firmen tut. Die Regierung hat damit nunmal nichts weiter zu tun. 2. Hier geht es nicht um Souveränität. Wir werfen den USA doch auch vor, in Guantanamo Menschenrechte zu verletzen: es ist unser gutes Recht dies zu tun, weil wir hier Unrecht vermuten. Deswegen zweifeln wir aber doch auch nicht die Souveränität der USA an. Und bitte,
werde nicht nochmal beleidigend ("dämlich") wenn dir die Argumente ausgehen.
 
@mng: was ist so schwer darn zu verstehen das die ftc weisungsempfänger von der regierung ist? was ist so schwer daran zu verstehen, das die regierung den behördenchef und auch die hohen angestellten/beamten bestimmt? warum willst du mir erklären, dass ich nciht weiß wie unsere bundesbehörden funktionieren? warum ist dir nicht klar, das sie eu ihre grundsäulen in bestimmten freiheiten hat, die die eu-behörden genießen? wenn du weißt wie die behörden besetzt werden und was der auschlagegende unterschied zw. der bestzung seitens der us-regierung und den demokratischen besetzungen seitens der eu ist, dann darfst du gern wiederkommen. du wirst mir vor, ich habe kine argumente? wenn du hier unwahren blödsinn verbreitest, ich maße mir jetzt nicht an zu bewerten, ob du es nicht besser weißt oder völlig verkorkst bis, dann musst du damit leben, das ich dich dämlich bezeichne. das hat in dem sinne nicht mit einer beleidungung zu tun, sondern ist mine würdigung für das verbreiten von unwahren tatsachen. diese diskussion können wir gerne im forum weiterführen, hier ist nicht der ort dafür.
 
@shiversc: Du scheinst nicht zu verstehen. Die FTC ist eine unabhängige Behörde (lies es bei Wikipedia nach) und damit eben nicht weisungsgebunden. Die Souveränität der EU wird in keinster Weise angezweifelt, die FTC will das Verfahren nur beobachten, was deren gutes Recht ist, ob's dir nun passt oder nicht. Ich erwarte nicht, dass du das anerkennst, aber deinen Unsinn kann ich einfach nicht unkommentiert hier stehenlassen, nachher glaubt das noch jemand.
 
@mng: wenn dus chon den unvollständigen artikel von wikipedia heranziehst, dann musst du dir aber auch sicher sein, dass sie richtig sein. wenn du dich nur kurz in das staatsrecht, sei es nur oberflächig in die verfassung, einliest, dann würdest du wissen, das keine behörde in den usa unbahängig ist. wie bei wikipedia schon richtig erwähnt, unsteht sie keinen ressort der regierung direkt, aber das heißt doch nicht das sie ein staat im staat ist. staatsrechtlich unterscheidet man in: personelle, institutionelle und operative unabhängigkeit. jetzt draf jeder sich ein bild davon machen, was auf die ftc oder eine andere bundesbehörde zutrifft. kleine frage am rande die ich in dem raum stelle, ohne das wir sie benatworten, aber sie gibt zu denken. wenn wie im artikel erwähnt, das fbi und die cia unabhängig wären, warum müssen sie beim präsidenten rechenschaft über ihre arbeit ablegen? so viel dazu, lass es und dabei belassen, wenn dummagst dann geh ins forum, dort können wir das fortsetzen.
 
@Shiversc: "wenn wir in der augen der usa souverän wären, dann würden sie nicht uns unfaires verhalten vorwerfen." zwischen den USA und Frankreich gab es auch schon Handelskriege , Frankreich ist trotzdem ein souveränes Land in der westlichen Gemeinschaft . Das eine muss mit dem anderen nichts zu tun haben , es kann jederzeit politische und wirtschaftliche Auseinandersetzungen geben. Ausserdem, wer nichts zu verbergen hat sollte sich nicht so Eschofieren :)
 
@voyager: wieso mischt du dich jetzt hier ein? hat dich jemand nach deinen senf gefragt? warum vergleichst du kuchenbacken mir a****backen?
 
Du verstösst als Mod doch selber gegen die Netiquette , deine eigenwillig ausgeteilten Verwarnungen werden sowieso rückgängig gemacht ! Als Moderator hast du bestimmt kein Freibrief hier machen und sagen zu können was du willst , weil über Dir stehen auch noch Leute die mit deiner Art bestimmt nicht einverstanden sein werden .
 
Bush hat das damalige Kartellverfahren in den USA schließlich beendet. MS war bereits verurteilt und das Unternehmen sollte aufgesplittet werden in Betriebssysteme, Hardware usw. , aber Bush setzte das alles einfach außer Kraft. Kein Wunder, dass er sich jetzt stark für MS macht.
 
@The_Jackal: so viel zum wert des rechts in den usa. viel brauch ich dazu nicht sagen. mit solchen rechtsvorstellungen können sie schön auf ihren kontinent beliben und sonst wo auf der welt krieg führen. ich wette, dass nach bush der spaß in den usa eh wieder auflebt. schade, dass die zukünftige regierung nicht so zimperlich und mädchenhaft ist wie die eu.
 
@The_Jackal: Die Rechtsvorstellung der USA ist zumindest klar und verständlich: "Wir sind die Guten. Das Recht ist auf unserer Seite." Gegen sachte Hinweise, daß der Rest der Welt eventuell eine andere Vorstellung von "gut" hat, oder daß die USA auch nach eigenen Maßstäben den Pfad der Gerechten längst verlassen hat, ist man dort dank patriotischer Dauerberieselung von CNN und Co. ja weitgehend immunisiert. Die Vorstellung, daß die böse EU dem erfolgreichen Microsoft nur aus Neid und Geltungssucht ans Leder will, die reicht ja sogar bis weit über den Großen Teich und ist langsam aber sicher auch hierzulande schon in unzählige Hirne gesickert.
 
@ call_me_berti : Leider, leider, leider :(
 
@The_Jackal: Umsonst hat er das bestimmt auch nicht gemacht, eine Hand wäscht die andere korrupte Hand..
 
Hat schon jemand gesagt, dass die EU-Auflagen dem Privatmann absolut gar nichts bringen und warscheinlich von Firmen gesponsort werden?
 
@Kirill: Ja, haben schon mehrere. Ist aber trotzdem nur reichlich böswillige Unterstellung ohne greifbare Anhaltspunkte. Genausogut könntest Du das auch bei jeder Maßnahme gegen die Telekom behaupten. Die ist nur anscheinend im Vergleich zu MS nicht so populär. Da sind sich nämlich seltsamerweise fast alle einig "sch..." Monopol.
 
@Kirill: Kannst du weder beweisen, noch ist es vorhersagbar, was das alles bringt, also GANZ VORSICHTIG MIT SOLCHEN AUSSAGEN!
 
@Kirill: Mich kann man für meine Aussage allenfalls kritisieren. Wenn ich recht habe, tut das schließlich keinem weh. Dich kann man für Deine Unterstellung auch gern mal verklagen. Denn wenn das wahr wäre rollen bald Köpfe. Ists nicht wahr rollt vielleicht Deiner. :-)
 
@Kirill: Die Regulierung von Microsoft durch die EU bringt den Privatpersonen sehr viel. Informieren...
 
mag amerika nicht aber, aber genauso wenig mag ich die EU ich bin auf der Seite von MS! greets :)
 
@crazy-freak: Ach wie ich mich über solch intelligente und sachlich fundierte Beiträge freue. Hab ich echt noch nicht gewußt. Tja, wenn uns das jetzt nicht enorm weitergeholfen hat, dann weiß ich auch nicht :-)
 
@crazy-freak: Du solltest lieber auf der Seite der mündigen Bürger sein. Schade, dass du es nicht dort hin schaffen kannst. Wirklich. Aber gut, gegen Dummheit gibt es halt noch kein Mittel. Übrigens fällt mir dazu noch ein passendes Zitat ein: "Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich jetzt nicht mit Tatsachen." Vielleicht solltest du dich besser in das Thema einlesen, als für jemanden Parteiergreifen. Das wäre, als würdest du bei einem Vergewaltiger oder Mörder für ihn sein, weil du das Gericht und die Familie des Opfers nicht magst.
 
Ich persönlich halte die Meldung für ein Täuschungsmanöver um damit MS mit dem schlechten Ruf der US Regierung in Beziehung zu bringen und dadurch alle MS-Beführworter mundtot machen zu können.
 
@noComment: "Meinungsfreiheit bedeutet auch das Recht, seine Meinung für sich behalten zu dürfen." Manfred Rommel.
 
@noComment: Nach der Geschichte mit dem Prozess in den Staaten sollte jedem klar sein dass MS gute Frunde ganz oben hat... man muss nur wissen in welchem Hintern man ein Stammplatz haben muss.
 
Kurz und bündig: Wer hat eigentlich etwas anderes erwartet ( als dass die US-Regierung MS unterstützt ).
 
Euer Antiamerikanismuss geht mir langsam echt auf die Eier!
Bush ist der letzte den ich mir als Präsident gewünscht habe aber trotzdem hat er die Welt wirklich zum großen Teil vom Terror befreit die Mittel sind zwar nicht die Besten und er nicht der hellste und nichmal vom Volk gewählt.
Und immer wenn ihr von DIE etc spricht ist das echt stumpf so im Sinne von ICH BEISS DIE HAND DIE MICH FÜTTERT!! Wo wären wir wenn DIE nicht die Weltpolizei wären? Dann würdet IHR euch noch bis heute über Hitler und seine Nachkommen bei der Weltpolizei USA ausheulen! Die USA haben dass Recht die Weltpolizei zu spielen weil sie nunmal die Weltmacht No.1 sind und sich die UNO und EU nicht die Händeschmutzig machen will! Und sich um Monopolverfahren kümmert wenn jeden Tag was weiß ich wieviele Menschen verhungern, verdursten, ermordet, infiziert oder vergewaltigt werden. Darüber solltet IHR mal nach denken bevor ihr die USA schlecht macht!
__
Wieviele Bürger kennt IHR, die sich VOR der EU-Klage über den IE oder den MediaPlayer geärgert haben oder zumindest so starkt wie es dargestellt wird.
Fakt ist, dass die EU Kassen leer sind und sie neue Einnahmequellen suchen und da muss M$ mal wieder dran glauben. Fakt ist zwar auch das M$ monoploartig agiert und auch die Marktstellung zudenken gibt aber liegt es vllt nicht daran, dass die meisten Menschen Komplettprodukte haben wollen?? Wenn die Microsoftprodukte nicht so wie sie sind gefragt wären, würden sie sich nicht so verkaufen! Also handelt MS im Sinne des Bürgers oder möchtest du ein Kühlschrank ohne Licht und Kühleinheit kaufen und dich danach noch damit beschäftigen welches Licht und welche Kühleinheit da rein soll?
NEIN und die meisten Leute wollen ein Computer für den sie eh um die 600€ zahlen und dann damit auch ALLES machen könn und die interessiert es nicht welcher Browser dabei is und welcher Player weil sie einfach surfen und Filme gucken wollen für IHR GELD!
Wer andere Produkte möchte kauft sich auch andere Produkte und was kann Microsoft dafür wenn die Kunden also WIR ihre Produkte wollen und immer wieder kaufen!
Damals als XP kam sagten auch alle, dass es sch... ist und keiner es will und erzählt mir dochmal wer an XP vorbeigekommen ist?
Und ich wurde nicht gezwungen von 2k auf XP umzusteigen - Ich wollte es, genau wie alle anderen!
Mit Vista wirds genauso.. jetzt mekern alle und in 3Jahren hats dann auch wieder jeder möchtegern-Linux-Apple-oder-einfach-AntiMS-Freak.
Ich bin seit langem auf Apple umgestiegen und da kam auch kein Steve Ballmer der mir gedroht hat mich umzuhauen wenn ich n Mac kaufe!
 
@2-HOT-4-TV: Anti-Amerikanismus gibt es bestimmt hier. Trotzdem sollte man bedenken, dass Kritik sinnvoll ist. Sie hilft Zustände zu verbessern. Rumgemotze ist natürlich Shize.
 
@2-HOT-4-TV: ich denke nicht das es hier unbedingt um anti-amerikanisch geht viellmehr um anti-usregierung! irgendwie fehlt hier ein beitrag....! denn kann man nur im bearbeitungsmodus lesen! *komisch*
 
Einigung ist in Sicht ! http://derstandard.at/?url=/?id=2398133
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles