Vista: EU-Kommissarin droht mit Verkaufsverbot

Windows Vista Die EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hat kürzlich in einem Interview mit dem Wall Street Journal damit gedroht, den Verkauf von Windows Vista in der Europäischen Union zu verbieten, falls Microsoft nicht die Auflagen des Monopolverfahrens aus ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
manchmal frag ich mich ob die EU nix bessers zu tun hat ........
 
@blgblade: recht hast du, die scheinen ech Langeweile zu haben.....
 
@blgblade: genau meine Meinung. alles wird von der EU vorgeschrieben. uns hat keiner gefragt ob wir die wollten.
 
@serious: keiner konnte wissen, dass es ein zitat ist, da du es nicht kennzeichnest...@pixelschnitzel: aber dafür extra ein kommentart zu schreiben und auchnoch beleidigen? ...halte ich für übertieben
 
Ist mir egal, hab eh einen Mac… :-)
 
@lmigo: mit Intel CPU :) *lol*.
 
@sirius: du bist entweder sehr unterbelichtet oder sehr jung, ob da ein intel unterbau oder ein motorola, ibm, sun oder aldi chip werkelt ist mehr als wayne denn davon merkst du nichts oder riechen die anners? beist du in die cpus rein? na denn entschuldigung...
 
@pixelschnitzel: ich habe die werbung zitiert und zudem ein *lol* drangesetzt, solltest du vielleicht verstehen. wenn das zu hoch ist für dich, dann lass es wenigstens andere zu beleidigen. das kann ins auge gehen.
 
@lmigo: Wen interessiert das? Blöder Angeber!
 
die EU profitiert doch sicher auch von der einführung des neuen betriebssystems - die haben echt zu wenig arbeit.
 
Ich frage mich wirklich wie lange sich MS noch von den Bürohengsten auf der Nase rumtanzen läßt bis sie mal zu einem sanften aber bestimmten Gegenschlag ausholen. Wenn ich an deren Stelle wäre würde ich einfach mal ankündigen daß man auf Grund der EU-Auflagen keine entsprechende Version auf den europäischen Markt brächte und warten was passiert...
 
@Johnny Cache: Was glaubst du denn was passiert wenn MS sowas machen würde? Na? XP wird weiter verkauft und MS verliert jegliche Einnahmen durch Vista. *peng*
 
@Johnny Cache: Ich glaube jeder der dann an Vista will kommt dann dran ^^. MS könnte ja eine Multilang Vista Version rausbringen die ausser der EU Überall vertrieben wird. Oder der Schweizer Import Boooomt. Egal wie aber Entweder MS spendiert wieder allen 500 Mil. oder sie Spaaren es Aufgrund des EU Verbotes. Ich finde es nur schade das die EU so dämlich ist und sich ein Milliarden Geschäft durch die Lappen gehen lässt.
 
@maetz3 oder M$ verkauft es als addonpack bzw update für winxp das kann man sich dann kaufen und vom server laden natürlich ist es dann auch multilingual ^^
 
Die EU hat mit den ganzen Verfahren jetzt die ganze Welle an Beschwerden, wie im Artikel schon erwähnt, jetzt los getreten. Man hat sich noch keiner beschwert das in XP eine Firewall integriert ist, hm das ist ja komisch! :) ... echt! Man kann die Leute von der EU ja ein wenig verstehen und es ist ja auch gut das auf die Einhaltung des Wettbewerbs geachtet wird, aber man kann es auch übertreiben! ... Na wir werden sehen was passiert und wie sich das mit VISTA entwickelt! ... Wenn es so weitergeht wird VISTA eine bessere DOS-Version oder Windows 3.2 werden! :)
 
@4iiii: Dos hääääää ich kann dir sagen was passiert man wird diese Module rausschneiden und im Internet zum Download freigeben so einfach geht das. Punkt
 
@Johnny ... ich glaube da sitzt die EU leider am längeren Hebel, denn europa ist einfach auch ein zu wichtiger Markt für MS!
 
@4iiii: Wirklich? Was glaubst du denn was passiert wenn sie sowas tatsächlich durchzögen? Die EU-Kompetenzbolzen würden von den potentiellen usern geteert und gefedert...
 
@4iiii: und die tollen eu-kommissare sind aber bestimmt mit die ersten die windows vista mit allen features auf ihren rechnern haben .
auf der anderen seite , was wollen die denn machen ? wenn die den verkauf von vista in europa verbieten , schneidet sich die eu doch ins eigene fleisch .
 
wenn das so weiter geht verlangt die eu noch das der explorer weg kommt da man ja z.b. datei comander nehmen kann,
das die datenträgerbereinigung weg kommt da man ja z.b. hd cleaner nehmen kann,
das die defragmentierung weg kommt da man ja o&o defrag nehmen kann,
das paint weg kommt da man ja photoshop etc. nehmen kann,
der rechner weg kommt da man ja was vergleichbares nehmen kann,
das die lupe weg kommt da man ja z.b. die giga lupe nehmen kann,
das der editor und word pad weg kommen da man ja OO nehmen kann,
das der movie maker weg kommt da es ja virtual dub etc. gibt,...
da kann man ja ewig so weiter machen am ende hat man dann ein os das nix mehr kann und wo man dann in den laden muss und sich hefte kaufen MUSS da man ja irgendwann auch keinen IE mehr hat um sich den FF und andere software runterzuladen...
meiner meinung nach hat die eu ein rad ab! o.k. schnittstellen offenlegung seh ich ja noch ein! aber den wmp zu entfernen nicht! der player ist nicht so schlecht! wenn ich kurz mal ein video etc schauen will ist er immer die erste wahl da er schnell ist...
und sein quasi monopol nun ja apple macht das gleiche und sagt auch niemand was...
nur weil win verbreiteter ist ist das noch lange kein grund ihn zu verbieten!
o.k. vlt mal ne benutzerdefinierte installation wo man ihn abwählen kann wäre gut für die die ihn nicht mögen... aber wenn man die fertig pc's anschaut sieht man ja auch das die jeden shice installieren und da sagt dann auch wieder keiner was... meiner meinung nach ist das alles müll!
 
@Darkstar85 ... wurde aber bei dem Windows MP nicht veranlasst das er völlig ausgelagert wird und das eine abwählbare Option nicht reicht? Leider zickt in diesem Dingen die Eu wirklich etwas rum.
 
@4iiii: wenn das nicht reicht dann weis ich auch nicht... ich bin eigentlich froh darüber das wmv streams einen großen marktanteil haben denn der real player ist ein mit werbung überladener mist und der quicktime player hängt extrem! wenn man da die größe verändert hängt der bei 90% der versuche ein paar sekunden... mit wmv streams hatte ich bisher nie ein einziges problem!
 
@Darkstar85: "apple macht das gleiche" - es macht aber einen Riesenunterschied und zwar einen qualitativen, ob eine Firma dies macht, die bei installierten Betriebssystemen einen Marktanteil von 90% hat oder eine, die einen Marktanteil von 5% hat. Das bedeutet konkret, würde die EU-Kommission ist ähnlicherweise gegen Apple vorgehen, würde sie sich total lächerlich machen. Aber ein solches Vorgehen gegen MS ist nicht nur richtig, sondern so etwas erwarte ich auch von der EU-Kommission. Es gibt halt und sollte vor allem auch noch andere Firmen als MS geben. Monopolismus ist der Tod jeglicher Innovation. Beispiel gefällig? Windows Mista...
 
@Bengurion: den marktanteil haben sie auch zurecht! reap und quicktime sind extrem schlecht! ich hab nix gegen innovation aber es gibt nur real und quicktime als gegner und die sind nicht das wahre!
was vista angeht nun ja geschmäcker sind verschieden! momentan gibt es ja auch von anderen os herstellern nix besseres... die sind inzwischen ziemlich auf dem gleichem nivau und das ist ja nicht unbedingt schlecht :) da kann man sich auch mal statt für win für osx oder vlt ssgar für eine linux distribution entscheiden... was du noch großartige sprünge erwartest weis ich nicht. so eine entwicklung wie von 3.1 zu win 95 kann man bei keinem os mehr erwarten...
 
@Darkstar85: Nein bitte eu-lasst den Editor drin.... Ach ich bemerke gerade das ich in der Schweiz bin und wie NOCH nicht in der €U sind. wir bezahlen ja nur die €U damit sie ihre Machtspielchen weiterführen kann..
 
@Darkstar85: hätte ich was von den lustigen sachen hier erfahren wäre ich füher gekommen. aber mal im ernst, du kannst doch nicht ohne selbst lachen zu müssen, behaupten, wmv sei besser als z.b. quick? lutisch...
 
@shiversc:Nein, das ist er nicht, ich z.b. hasse es aber wie die Pest 15 verkackte Player im System zu haben nur um mir den streamschiss anzusehen. Da tut es Realtime und Quack Alternative auch, die löppen mit dem mp. Den vlc vielleicht noch als Video und alles bunte abspiel alternative und ab dafür...
 
@Darkstar85: also ich behaupte, dass der WMP besser ist, als der QTP. QT hatt ich mal drauf, das hat mich die ganze Zeit damit genervt, dass ich bitte die Prof-Version kaufen soll. Dann war Sense, QT runter, QT Alternative drauf und QT-Videos mit dem WMP schauen.
Ansonsten: jeps. Wieso sagt keiner was gegen Apple? Da gibt's net mal ein Betriebssystem ohne den zugehörigen Computer. Das ist weitaus assiger als das, was MS da macht.
 
@Darkstar85: tja, selbst schuld. ich al os würde da auch streiken und den user auf korn nehmen. ich bin aber ohne die orginalen qt, real und wm mediaplayer sehr glücklich und kann nicht behaupten, etwas nicht abspielen zu können.
 
Es ist wichtig, dass sich die EU für den Wettbewerb einsetzt. Für den Verbraucher bringt das Vorteile!
 
@John-C: stimmt! aber manchmal kommt die EU in diesem speziellen Fall wirklich mit komischen Forderungen!
 
@John-C: ich glaub nicht das dies vorteilhaft ist wenn das OS hinterher total verkrüppelt und teuer ist weil MS allen forderungen und zahlungen nachgekommen ist .
 
@voyager: Weil du anscheinend keine Ahnung hast, werd erwachsen.
 
Ist doch gut... stärkt nur die Europäer. Und die Ami sollten sich daran mal ne Scheibe abschneiden.
 
verdammt richtig, dass die entsprechenden eu-behörden gegen monopolisten vorgehen. und wenn ms die auflagen von 2004 nicht erfüllen kann oder will, sollten sie sich wirklich gedanken um ihr neues bs machen. an die ganzen "was soll denn der scheiss"-poster: ihr könnt doch nicht ernsthaft die ausnutzung eines quasi-monopols gutheißen?
 
@Kommissar Flex: apple macht das genauso und da sagt auch keiner was!
und ich hab lieber wmv streams als real oder quicktime streams da die player von real und apple nicht wirklich gut sind! was das quasi-monopol angeht es ist zwar gut das die sowas verhindern wollen aber meiner meinung nach übertreiben die es! wegen mir abwählbar bei der installation und fertig aber nicht komplett ohne!
sonst sollte apple ebenso verklagt werden und die linux distributionen sollten auch ohne player vertrieben werden!
ja ich weis die haben kein quasi-monoplo aber die möglichkeit bestände ja irgendwann mal... wenn dann gleiches recht für alle!
 
@Darkstar85: Schon komisch dass genau wmv-Streams bei mir am meisten rumzicken. Und ja, auch auf Windows Kisten! Und der kleine aber feine Unterschied zwischen MS und Apple ist zum Ersten, dass MS ein quasi-monopol besitzt (und dieses eben durch aufzwingen ihrer Software ausnutzt) und Apple dagegen mehr ein Nieschendasein fristet. Zum Zweiten lassen sich die Beigaben von Apple ohne Probleme und restlos entfernen. Wenn man wenigsten das bei MS könnte, wär zumindest ich schonmal zufrieden :)
 
@Darkstar85: hallo, hallo? wand an tapete! die eu hat eine soziale marktwirtschaft, was ist daran so unverständlich? kartelle und monopole sind gesetzlich verboten! was will ms dagegegen unternhemen, auch g. w. bush hat einen angriff auf die eu abgelehnt.
 
@sladaloose
@Kommissar Flex
@John-C

Ihr sprecht mir aus dem Herzen ! Wenn ich die anderen Kommentare so anschaue macht mir das doch etwas Sorgen. Aber das Deutschland ein "Bildungsproblem" hat wissen wir ja alle (oder wenigstens einige) !
 
Google macht sich Sorgen - das kann ich mir nicht vorstellen. Ich kenne Niemanden der die MSN-Suche nutzt. Das Symantec sich Sorgen macht glaube ich gerne. Diese Software sollte schon aus Anwendungs- und Sicherheitsgründen bei jedem vorinstalliereten System verboten werden.
 
Die können verbieten was sie wollen. Das ist mir egal. Wenn ich Vista haben will, dann kaufe ich es eben im Nichteuropäischen Ausland. Mir kann und darf die EU nicht vorschreiben was auf meinen Rechner kommt. Solange es keine kriminellen Inhalte enthält, kann ich installieren was ich will.
 
@andreas726: Indirekt hat es aber dann kriminellen Inhalte drin, wenn es von der EU-Verboten wird.
 
omg...die EU...
Jeder hier beschwert sich, dass es in Vista doch nix neues gibt und das es keiner kaufen wird...tut sich ja nix, gibt ja eh keine neuen Features etc. ...
Nun bastelt MS was neues dazu und was ist? die EU verbietet es...lächerlich :)

Soll MS doch einfach alles integrieren, wems gefällt der lässt es drauf, wems nicht gefällt der kauft sich was anderes...
Als ob MS was dafür kann, wenn andere Anbieter keine guten Produkte auf den markt bringen können...
Dafür auch noch bestraft zu werden nen gutes Produkt auf den Markt zu bringen...pff...

MS sollte alle seine Produkte mal aus der EU zurückziehen...selbst wenn dies der größte Absatzmarkt für MS ist...stellt euch mal vor...überall nur noch OO (darf man das überhaupt zu nem Komplett-PC dazu verkaufen? ) und linux auf den rechnern...lach...dann versucht mal eure Games und Treiber auf Linux zu installieren...rofl :)
 
@voodoo44: Das wäre super. Innerhalb von ein paar Monaten gäbe es richtig gute Grafikkarten-Treiber, Soundkarten-Treiber und viele akutelle Spiele direkt vom Hersteller (abgesehen davon, dass es schon Grafikkarten-Treiber auf den Hersteller-Homepages gibt), da plötzlich ein riesiger Markt für Linux und Apple da wäre. Abgesehen davon gibt es schon Komplett-PCs, die mit Linux ausgeliefert werden... und Spiele für Linux (auch aktuelle Titel) gibt's auch schon ein paar...
 
@LordElk: und was machst du in der Zwischenzeit? also zwischen deinen paar Monaten?
 
@voodoo44: So langweilig ist mein Leben net, dass ich mich net ein paar Monate beschäftigen könnte, abgesehen davon, dass es immer noch Windows XP gibt, das läuft, auch wenn Vista nicht kommt und da kann ich so lange alles machen...
 
@LordElk: und was mache ich wenn mir zwischendrin nen PC kaputt geht ich nen neuen brauche? wenn microsoft aber kein XP mehr anbietet...?
 
An alle die MS hier in Schutz nehmen, oder das ganze Verfahren nicht verstehen: also: MS hat 90% Marktanteil, womit für Linux, Apple, etc. nur 10% bleiben. 90% sind ein Quasimonopol, während der Rest nicht mal in die Nähe eines Quasimonopols kommt. Weiter hat die EU ein paar Forderungen an MS gestellt, die nur schleppend bis gar nicht bearbeitet werden (das Monopol-Verfahren stammt immerhin von 2004!), also ist es nur logisch, dass sie nach vielen netten Worten irgendwann drastisch werden, damit MS sie endlich ernst nimmt. Und abgesehen davon, dass Quasimonopole schlecht sind, da kaum Wettbewerb herrscht und der Kunde damit kaum Auswahl hat, ist es auch so, dass Linux, Apple, etc. entfernbare Software mitbringt... Browser, Mediaplayer, etc. unter Linux (und wie oben gelesen auch bei Apple) lassen sich vollständig entfernen... versucht das mal mit dem WMP oder dem IE. Abgesehen davon hat MS den Drang viele "allgemeine" Programme (die plattformunabhänig gedacht sind) in einer eigenen Version anzubieten (siehe Java, siehe Optimierung für IE, etc.). Und dagegen sollte man vorgehen. Weiter so Neelie!
 
@LordElk: Viele scheinen nicht zu verstehen was es heißt von einem Monopol gegeiselt zu sein. Man erinnere sich mal an die Post und Telekomunikation früher wo man Preise nach belieben bilden konnte. Service war auch ein Thema für sich. Hauptsache mal was sinnfreies von gegeben.
 
@RobCole: Ich hätt's nicht besser formulieren können :o)
 
@LordElk: Wenn Politiker sich in die Wirtschaft einmischen um solche " Monopole" zu verhindern oder zu regulieren, dann geht das vor den Baum!!!! Siehe Energiepolitik in Deutschland. Die liberaliesierung des Strommarktes hat zu tollen "Preissenkungen" von Energiekosten + 100% geführt.
 
@Andreas726:" Siehe Energiepolitik in Deutschland. Die liberaliesierung des Strommarktes hat zu tollen "Preissenkungen" von Energiekosten + 100% geführt."
Das die Rohstoffpreise(Kohle/öl/Gas)für die Stromerzeugung im selben Zeitraum um mehr als 100% gestiegen sind, ist dir aber schon klar.
 
@andreas726: wenn dir der unterschied zwischen einen beamten und einen politiker der eu kalr ist, dann darfst du dich wieder melden. ansonsten, sechs setzen.
 
@Andreas726: Der Strommarkt in D ist doch ein super Beispiel für Monopole, es gibt nur ein paar grosse Anbieter die Deutschland für sich unterteilt haben und ein kleiner Anbieter wird durch extreme Leitungskosten, dazu gezwungen hohe Preise zu nehmen.
 
Kleiner Auszug aus den vorhandenen Gesetzestexten.

(1) Mit dem Gemeinsamen Markt unvereinbar und verboten sind alle Vereinbarungen zwischen Unternehmen, Beschlüsse von Unternehmensvereinigungen und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen, welche den Handel zwischen Mitgliedstaaten zu beeinträchtigen geeignet sind und eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs innerhalb des Gemeinsamen Marktes bezwecken oder bewirken, insbesondere

a) die unmittelbare oder mittelbare Festsetzung der An- oder Verkaufspreise oder sonstiger Geschäftsbedingungen:
b) die Einschränkung oder Kontrolle der Erzeugung, des Absatzes, der technischen Entwicklung oder der Investitionen:
c) die Aufteilung der Märkte oder Versorgungsquellen:
d) die Anwendung unterschiedlicher Bedingungen bei gleichwertigen Leistungen gegenüber Handelspartnern, wodurch diese im Wettbewerb benachteiligt werden:
e) die an den Abschluß von Verträgen geknüpfte Bedingung, daß die Vertragspartner zusätzliche Leistungen annehmen, die weder sachlich noch nach Handelsbrauch in Beziehung zum Vertragsgegenstand stehen.
 
@Chuck: Vielleicht solltest du noch eine Übersetzung beifügen, da ich denke, dass die meisten Leute hier nicht verstanden haben, was in dem Gesetzestext steht... und dass es im Grunde zu ihrem Schutz ist... und dass sie sich vielleicht erstmal über aktuelle Gesetze informieren sollten, bevor sie hier ihre sinnfreie Meinung posten. Ansonsten waren das genau die Argumente die in dieser "Diskussion" noch gefehlt haben :o)
 
Was wäre alles so einfach, wenn bei der Installation von Windows nur das reine Betriebssystem installiert würde.
Alle anderen Programme können ja gerne auf der XP/Vista CD/DVD enthalten sein.
So kann mann selber auswählen, was mann installieren möchte und was nicht.
Und bevor jetzt wieder jemand kommt und schreibt, das ein Durchschnittsnutzer damit nicht klar kommt. "Die meisten "normalen" Nutzer bringen auch heute schon ihren PC für eine Neuinstallation zum Händler, oder rufen jemand, der sich damit auskennt."
 
@kxxx: jo da lobe ich mir doch noch win98 :) da konnte ich wenigstens auswählen. naja, wird nicht lange dauern und die wahrscheinlich ersten patches und tools (ala xp light) werden kommen. damit wird es dann wahrscheinlich auch möglich sein diese sinnlosen teile von vista zu deinstallieren die keiner braucht und keiner will :).
 
Langsam finde ich es aber bedenklich dass jede Neuerung die MS einbauen will von irgend einer Firma als Monopol bezeichnet wird und verhindert werden soll. Wenn man schaut wie schnell Google gewachsen ist und alle das sooo super finden dann frage ich mich was andere Firmen die auch so Services wie Google anbieten sagen wenn bei Google alle möglichen Services vereint werden. Ist ja eigentlich das selbe was MS macht, nur finden es bei Goolge alle praktisch ind innovativ.
 
@Tomato_DeluXe: Wenn ich einen Service von Google nutze, bin ich nicht dazu gezwungen, mir gleich alle Programme von Google mit auf die Platte zu hauen.
Will ich Windows nutzen, bin ich dazu gezwungen (Nlite mal ausser acht gelassen) jede menge Programme mit zu installieren, obwohl ich einen Großteil davon nicht nutze.
 
und zu Monopolen noch was...MS hat vielleicht bei den OS 90 % Marktanteil, Goolge hat sein Monopol im Internet und Apple bei den MP3 Playern. Wiso wird nur gegen das Monopol von MS vorgegangen ??
 
@Tomato_DeluXe: Ich glaube nicht, dass Apple 90% Marktanteil bei MP3-Playern hat, von daher hinkt der Vergleich mit Apple. Und ich glaube nicht, dass Google ein Monopol hat (vielleicht solltest du dich erstmal über Marktanteile informieren). Ansonsten schließe ich mich kxxx (eins drüber) an.
 
Neelie Kroes kommt mir wie ein kleiner kläffender Bull-Terrier vor der sich im Hintern von Microsoft verbissen hat und nicht mehr loslassen will!  :-)
 
@swissboy: Tja und Du kommst mir so vor, als ob Du tief in den Hintern von MS reingekrochen wärst und Dich dort deshalb von ihr gestört fühlst :-)
 
@swissboy: Ja, ist ziemlich dunkel. Mach mal Licht an, dann siehst du wieder was.
 
@swissboy: Sollte Neelie Kroes Gesetzesverstöße von Microsoft etwa durchgehen lassen? Sie ist endlich mal eine Person, die sich nicht kaufen lässt, sondern den Sinn der Gesetze zum Schutze der Bürger verstanden hat!
 
Das Schreiben wurde bestimmt mit MS Word unter MS Windows XP verfasst und Mrs. Kloes hat vergessen wo sie es abgespeichert hat. :-)
 
@thefab: Oder sie hat es über einen Windows Live Dienst geschickt und es ist irgendwie verschollen :o)
 
Ist voll in Ordnung, weiter so EU! (Bin kein MS-Gegner, benutze selber XP, aber bin nicht mit den Methoden MS einverstanden)
 
@Po~Ju: die Methode, ein Betriebssystem zu liefern, mit dem man gleich nach der Installation was anfangen kann? Aha.
 
@Kirill: er meint wohl eher die methoden wie MS konkurenten aus dem Markt drengt indem es sein monopol im Desktop-Markt ausnutzt...
 
Seb-(lx&xp): vollkommen richtig
 
@Po~Ju: die Methoden wären? Du kannst ohne weiteres einen anderen Mediaplayer verwenden. Die Dateitypen dem anderen Player zuordnern ist eine Sache weniger Minuten, wenn's der andere Player nicht von alleine macht.
 
@Kirill: Die Methode sieht so aus, dass allein aufgrund der Marktmacht ein durchschnittliches Produkt zum absoluten Marktführer gemacht wird, wodurch Drittanbieter ihre Produkte nur noch für das Microsoft Produkt ausrichten und herstellen! Personen, die das Drittprodukt dann gerne nutzen möchten, sind dann gezwungen Microsoft als Unterbau zu verwenden! Wenn z.B. Deine Onlinebank ihre Homepage nur auf den sich nicht an Standards haltenden Internet Explorer ausrichtet, so mußt Du entweder die Bank wechseln oder MS verwenden! Wenn Dein Lieblingskünstler nur noch *.wmv Dateien anbietet, so bist Du gezwungen Microsoft zu verwenden oder auf die Produkte Deines Lieblingskünstlers zu verzichten. Wenn Dir Deine Arbeitskollegen komplizierte *.doc/*.xls Dokumente zusenden, dann bist gezwungen Microsoft zu verwenden oder aber Deinen Job zu wechseln bzw. arbeitslos zu werden. Wenn Microsoft aufgrund der Marktmacht directx zum absoluten Marktführer machen kann und Dritthersteller ihre Spiele nur noch dafür entwickeln, so bist Du gezwungen MS zu verwenden oder aber auf einen Großteil der Spiele zu verzichten ... usw ... Microsoft kann ihren Marktanteil nicht umsonst weiter halten, obwohl es kostenlose Konkurrenzprodukte gibt, die für 90% aller User völlig ausreichen würden. Das wird schon seinen Grund haben! Stelle Dir mal vor, es würde morgen jemand kostenlos MP3-Hardware-Player verteilen, die für 90% aller User ausreichen würden! Glaubst Du Apple könnte seinen Marktanteil mit kostenpflichtigen Ipods trotzdem noch halten? Das können sie nur dann, wenn sie den Markt bereits so unter Kontrolle haben, daß sie die Nutzer faktisch zur Nutzung ihrer Produkte zwingen können! Microsoft nutzt seine Marktmacht, um immer wieder Produkte zum Marktführer zu machen und der Markt sich nur noch an diesen Produkten ausrichtet, so daß Du - um die Drittprodukte nutzen zu können - zur Nutzung von Mircosoft gezwungen bist!
 
@Zqu: deine Argumentation ist schwammig. Erstens: MS macht Windows nicht zum Hauptbetriebssystem, weil die so böse sind. MS macht einfach ein Betriebssystem und Kunden benutzen es. Mach's doch besser! Und was soll MS deiner Meinung nach hier machen? Aufhören, Windows zu produzieren? Sicher. Hör du mal auf zu arbeiten. Thema Drittanbieter. Schonmal an den Aufwand gedacht, eine Software zu produzieren? Da macht man es natürlich für das marktführende Betriebssystem. Wenn es dich stört, dass es Windows ist, machs doch besser. Thema WMV-Dateien. MS selbst bietet ein QuickTime-Plugin an, mit dem sich die Geschichte ohne den WMP abspielen lässt. Das ist im Gegenteil eher freundlich von MS. Deine Argumentation mitm MP3-Player ist sinnlos. Windows ist, legal besorgt, teuerer, als zB Linux (wobei immer noch weitaus billiger, als so ein Apple-Ding). Und schliesslich: alles, was du hier auflistest, ist keine Schuld von MS, sondern vom Verbraucher, der Windows benutzt. Mach's besser, hol dir Linux, MacOS, BSD, Menuet, was auch immer. Bloss wenn du das machst, dann schreibe nicht mehr auf WINfuture. Geh dann zu LINfuture, MACfuture oder was auch immer. Ach, da fällt mir noch was ein. Es ist weder MS' Schuld, dass ein Linux nach wie vor nicht so benutzerfreundlich ist, wie ein Windows, ebensowenig wie dass so ein MacOS sauteuer ist (da Apple sich zu fein ist, ein MacOS ohne einen Mac zu verkaufen). Mach doch lieber Apple fertig. Bei MS kannst du dir zumindest die Hardware aussuchen.
 
Ich finde die EU kommt damit zig Jahre zu spät. Gerade heute gibt es deutlich mehr Alternativen zu Windows, da wird keiner mehr zu Windows gezwungen. Klar, das ein oder andere Spiel läuft vielleicht nur unter Windows, ode rmanche Software, aber dann ist doch die Frage: Ist das Spiel/Programm denn Unverzichtbar? Wusste ich nicht schon beim Kauf, dass ich dafür Windows brauchen werde? Deshalb finde ich, dass die EU sich damit lächerlich macht. Auch wenn es angeblich im Sinne des Verbrauchers ist. Btw. Wenn ich bei Porsche nur ein Porsche-Autoradio haben kann, wieso kümmert sich da die EU nicht darum? Wenn ich beim Mobiltelefon nur Symbian nehmen kann und nicht mal die freie Wahl, wie ich sie heute doch bei PCs habe, wieso wird da nichts dagegen gemacht? Klar, weil man von MS deutlich mehr abkassieren kann...
 
Also ich kann in meinem Windows immer noch aussuchen ob ich Paint installieren will oder nicht...
Ich brauch nichtmal outlook express oder den taschenrechner mitinstallieren.....
 
OMFG, will die EU wieder die Planwirtschaft einführen und mir verbieten wann ich was kaufe von M$?
 
@[Elite-|-Killer]: Es geht nicht um Planwirtschaft, es geht um Monopole. Gravierender Unterschied, mach dich mal schlau. Es geht hier nämlich nicht drum, dass sie dir was verbieten, sondern das sie MS was verbieten.
 
@[Elite-|-Killer]: Lächerlicher bitte. Informiere dich erstmal über die Planwirtschaft (nein nicht die unter dem Link: planwirtschaft.de :). Dann reden wir weiter.
 
@[Elite-|-Killer]: Na-ja, damit wird dem Kunden damit auch untersagt auf Vista zurück zu greifen, und das Monopol kann man Microsoft nicht zum Vorwurf machen, oder würdest du freiwillig drauf verzichten wenn du es haben kannst?^^
 
@[Elite-|-Killer]: Man kann MS aber zum Vorwurf machen, dass sie ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen und somit kein fairer Markt mehr zwischen den einzelnen Konkurrenten besteht! Wenn Microsoft die Gesetze nicht passen, es zwingt sie auch keiner, ihre Produkte auf dem europäischen Markt anzubieten!
 
Hmmm, die meisten Linux-Distrubitionen sind kostenlos erhältlich. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Quasi ein Monopol im OS Vertrieb :) . Bei vielen liegt KOffice oder OO bei. Es lässt sich zwar jederzeit ein anderes Paket installieren. Aber da die Sachen schonmal beiliegen wird kaum jemand Staroffice kaufen und installieren. Da kommen natürlich Firmen wie Real oder eben auch AV-Hersteller ins schwitzen.
Aber will denn nicht jemand, der für circa 300 Euro ein OS kauft auch verdammt noch mal ein komplettes Paket haben? Ich finde es legitim das alles dabei sein sollte was unter anderen auch die Sicherheit fördert. Und da gehört eine Firewall zu, sowie auch Antivirus und ein Mediaplayer sowie ein IM, Mail usw. Nun ist es halt jeden erlaubt dies zu tun. Nur Microsoft eben nicht, da sie ja (wahrscheinlich nicht ohne Grund) 90% Marktanteil haben. Wären nun die MS Betriebssysteme wirklich so grottenschlecht, würde m.E. aber kein Marktanteil von 90% zustande kommen.
Und Alternativen sind genug da. Man sollte die Kirche mal im Dorf lassen. Letztendlich lässt schließlich auch bei MS Software von Drittanbietern installieren.
Das MS-gebashe der EU wirkt langsam nur noch lächerlich auf mich. Ich bin kein MS-Fanboy und nutze zu Hause Kanotix und Win XP, in der Firma OS X. Was wird der nächste Schritt? Das nächste Word von MS darf kein Wörterbuch und keinen Thesaurus enthalten. Die anderen Mitbewerber dürfens aber schon, weil sie ja weniger Marktanteil haben? :P
 
@Kammy: Vielmehr geht es darum, dass der Anwender nicht mehr frei entscheiden kann was gut und was schlecht für ihn ist, weil ihm alles vor die vorgesetzt wird. Das ist äußerst schlecht für die Wirtschaft. Mal bisschen übern Tellerand gucken, denn Microsoft wird durch solche Entscheidungen nicht arm, sonder verlierft lediglich ein bisschen Monopol. Und das kommt uns allen zugute, zumal man die Microsofttools jeder Zeit nachinstallieren kann. Hier wird wieder mehr reiniterprätiert als eigentlich ist und Microsoft macht sich äußerst lächerlich als Opfer. Die Argumente sind klar bei der EU. Ich hoffe das die so weiter machen.
 
@juelich: Wieso kann der Anwender nicht frei entscheiden was gut für ihn ist? Muss er sich MS-Produkte kaufen? Kann er nicht den Firefox installieren und benutzen anstatt des IE? Ist es bei Linux-Distrubitionen nicht genau das selbe das man Programme "vorgesetzt" bekommt obwohl es zahlreiche Alternativen gibt? Man kann anstatt des Media-Players VNC oder sonstwas installieren. Wäre es wirklich so, das man keine Software von Drittherstellern installieren kann (und das bei einem OS mit einen Marktanteil von 90%) könnte ich die EU verstehen. Nun ist es aber nicht so. :)
 
@Kammy: Du scheinst nicht im geringsten verstanden zu haben um was es geht.
 
Wird Zeit, dass man mit Microsoft mal kurzen Prozess macht. Die kümmern sich ja augenscheinlich einen Scheiss um geltendes Recht im Ausland. Mag sein das man in Amiland anders denkt, hier gelten nun mal andere Gesetze. EU, weiter so!
 
Weil du es nicht verstehst? Denk noch mal drüber nach "zwinker"
 
@juelich: Ich denke die Antwort von bitmaster zeigt schon, wer hier dumm ist... und wenn ich das mal dazu sagen darf, nicht, dass das nachher von einem gewissen jemand falsch verstanden wird... du bist es nicht...
 
@juelich: ach juelich (=einsteinchen) das is wieder eine news für dich als ms hasser, wa :) ? die eu soll sich lieber um ihre gurkenkrümmungen kümmern und das os so lassen wies is. wenn jemandem ein ms programm nicht gefällt soll er sich halt ein anderes installieren. rein prinzipiell könnte man jedes programm das ms mitliefert wegen monopolmissbrauch beanstanden, sollen sie dann nur mehr ein os liefern das man hochstarten aber dann nicht bedienen kann, wa ? naja, ms wird das schon hinbekommen, schade für dich, dass dein wunschdenken nicht in erfüllung gehn wird ... :)
 
Naja... jetzt wurde mein Kommentar gelöscht! Hmm weiter so! Verbietet die Rede Freiheit! (Das kommt wahrscheinlich als nächstes dran!) Vielleicht sollten wir dann auch die Presse Freiheit abschaffen! Die dürfen schreiben was sie wollen und wenn wir dann mal nen etwas "härteren" Kommentar schreiben, wird es einfach gelöscht! Danke!
 
@NI-CE: Dein Kommentar war sinnfrei. Wie deine anderen auch. Edit: Du hast hier nur ein Recht, dass wäre das dein Account gelöscht wird. Ansonsten nutzt/genießt du hier nur die Möglickeit zu hausieren.
 
@RobCole: Ist aber schon interessant, das jemand entscheiden darf, ob deine oder meine Kommentare nun Sinnfrei sind oder nicht... müssen denn die Kommentare immer einen Sinn machen? Ich denke nicht - deswegen nennt man sie ja auch Kommentare! Denk mal drüber nach!
 
@NI-CE: Jemand muss ja der geballten Dummheit hier einhalt gebieten. Du hast anscheint NULL(!)-Ahnung. Hauptsache mal reiserisch die Klappe aufgerissen. Melde dich im forum an und beginn eine Diskussion, dann wird man dir vielleicht mehr "Rechte" einräumen.
 
@NI-CE: Dein Kommentar war sinnfrei (meines Wissens heißt das Spamming), kannst ja mal in der Netiquette nachlesen, was mit solchen Kommentaren passiert. Oder vielleicht hast du es ja auch schon selbst bemerkt...
 
@LordElk: Was soll ich dazu noch sagen... ist schon ok! Der klügere gibt nach!
 
@NI-CE: Das du NICHT der Klügere bist verrät schon deine Rechtschreibung!
 
@John-C: HAHAHAHA... aber selber... lol
 
Erschreckend wieviele hier gegen die EU schiessen und damit ihr eigenes Grab fordern. Um den GE3setzestext einmal verständlich abzukürzen: "Mit dem Gemeinsamen Markt unvereinbar und verboten [...] welche den Handel [...] zu beeinträchtigen geeignet sind und eine Verhinderung, Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs innerhalb des Gemeinsamen Marktes bezwecken oder bewirken [...]" - Es ist wirklich traurig wie mit Dummheit und/oder Unwissenheit genährt hier viele totalen Unsinn schreiben ohne dabei über die Rechtslage, den Markt, Hersteller oder Kunden nachzudenken. Die Microsoft Marketingmaschine hat hier einigen scheinbar mächtig den Kopf gewaschen. Nachtrag: Der Markt in der EU wird von der EU kontrolliert und die Regeln hierfür hat die EU bestimmt. Microsoft ist wie jeder andere Hersteller Gast auf diesem Markt und hat sich dementsprechend an die Regeln zu halten. Microsoft möchte schliesslich in Europa verkaufen. Europa hingegen kann es egal sein ob Microsoft nun die Milliarden verdient oder ein anderen Unternehmen einspringt und diese Summen erwirtschaftet. Microsoft ist freiwillig auf diesem Markt und hat damit freiwillig diese Regeln akzeptiert.
 
@Chuck: Ist echt schlimm was hier für Proleten ihren Senf abgeben, da mag man echt nicht mehr lesen. Viele tun echt so, als hätten sie persönlich etwas davon, wenn die EU alles durchgehen lässt. Das dadurch das Monopol von Microsoft geknackt wird und somit mehr Chancen für andere Hersteller bestehen, will hier keiner glauben. Aber wer sonst, ausser die Gerichte, soll darüber entscheiden? Microsoft selbst? Die doofen scheinen hier die Oberhand zu gewinnen. Aber wie sagt man so schön? "wer brüllt, hat unrecht".
 
@Chuck: Nicht den Kopf gewaschen... aber mittlerweile übertreibt die EU doch auch oder etwa nicht? Der EU ging es vielleicht am Anfang um die Rechte usw. aber mittlerweile doch nicht mehr... immerhin kann die EU mit diesem Prozess eine Menge Geld mit MS machen! Auch wenn MS das ganze ausbessern würde usw. ich glaube es würde direkt was neues gefunden werden!
 
@NI-CE: es ist im prinzip eine einfache sache. die eu hat wettbewerbskriterien aufgestellt. ob diese nun sinnvoll sein mögen steht auf einem anderen blatt. die wettbewerber, die am europäischen markt - zumindest im eu-bereich - partizipieren wollen, haben sich daran zu halten. wenn nicht, wie im falle ms, werden sanktionen verhängt. wo ist also das problem?
 
@NI-CE: Denk an früher, denk da mal gezielt an Bahn und Telekommunikation/Post. Wie war das damals? *mh* Geh bitte deine Eltern fragen wie es damals war (auch zur Planwirtschaft). Informiere dich und komme dann wieder. Danke!
 
@NI-CE: Die EU überwacht und regulieert dutzende von Firmen... Microsoft ist dabei nur der prominenteste Fall weswegen er immer wieder in der Presse auftaucht. Die EU macht mit Microsoft nichts anderes als mit den vielen anderen Gesetzesübertretern in der EU auch. Und was das Geld angeht... diese Beiträge sind sowohl für die EU als auch für Mcirosoft nur Peanuts. Ein Grossteil der Strafen geht sowieso für die Deckung der Kosten des Verfahrens und der Ermittlungen die ja nun bereits Anfang 2000 begonnen haben. - Die EU handelt hier in DEINEM Interesse... im Interesse der Kunden zum Schutz eines gewissen Qualitäts und Marktniveaus. Was hat es gebracht dass Microsoft im Desktopbereich ein Quasimonopol hat? Hast du die Entwicklung verfolgt? Die Entwicklung lahmt ohne Ende. Wo andere Hersteller nach Monaten moderne Techniken und Errungenschaften präsentieren präsentiert Microsoft ein paar Patchdays. Und eine neue Windowsversion? Du kannst du Vista News ja selber verfolgen was alles gestrichen wurde und was sich alles verzögert. Das Qualitätsniveau bei Microsoft ist mit den Jahren massiv gesunken. Das gleich Spiel beim Internetexplorer. Und besonders hier zeigt sich eines ganz klar: Konkurenz belebt das Geschäft... kaum ist Microsoft nicht mehr alleine und hat ernsthafte Konkurenz versuchen sie wenigstens ein paar Missstände zu beseitigen. Es kann also nicht sonderlich schlecht sein dafür zu sorgen das Microsofts Geschäft reguliert wird und dem Markt wieder mehr Chancen eingeräumt werden was die Qualität der Software verbessern kann. DAS muss doch auch in deinem Interesse sein... oder?
 
@RobCole Danke für den Tip! Deinen Sarkasmus kannst du dir sparen! Ich bin glaube ich alt genug und weiß auch durch mein Abitur und mein allgemein Wissen, wie die Dinge damals waren! Auch wenn man es mir nicht anmerkt... aber ich muss ja nicht überall im Leben den feinen und höfflichen Typen raus hängen lassen! Also lass bitte deine Sinnlosen Kommentare! Jeder kann denken, was er möchte! Einige sind der Meinung EU und andere der Meinung MS. Ich denke, das es auch soweit ganz gut ist, das jeder seine eigene Meinung haben darf und diese dann auch notfalls in einem - wie du so schön sagtest - Sinnfreiem Kommentar abgeben kann und darf! Vielen Dank!
 
@NI-CE: Wenigstens erkennst du ansatzweise den Sarkasmus. Dennoch. Du scheinst aus den westlichen Teil von Deutschland zu kommen, sonst würdest du a) kein Wort von Planwirtschaft in diesem Kontext erwähnen und b) kein Monopol für gut heißen. Im übrigen diskutierst du ansatzweise am Thema vorbei und überliest die Gegenargumente oder jene die das Kernproblem erläutern. Und bitte, es ist mir ein Vergnügen.
 
@NI-CE: Da muss ich Chuck nur ganz kräftig zustimmen! Diejenigen, die hier ganz laut brüllen, dass die EU schei...e ist, sollten sich doch mal schlau machen. Falls sie keine Bücher/Lexika mehr kennen, können sie auch unter Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystem) nachschauen. Windows ist in erster Linie ein Betriebssystem - auch Vista! Wer unter obigem Link nicht nachschauen möchte, dem geben ich hier den Inhalt wieder: "Ein Betriebssystem ist die Software, welche die Verwendung (den Betrieb) eines Computers ermöglicht. Es verwaltet Betriebsmittel wie Speicher, Ein- und Ausgabegeräte und steuert die Ausführung von Programmen." .... "Betriebssysteme bestehen in der Regel aus einem Kern (englisch: Kernel), der die Hardware des Computers verwaltet, sowie grundlegenden Systemprogrammen, die dem Start des Betriebssystems und dessen Konfiguration dienen.".... "Die Aufgaben des Betriebssystems lassen sich mit den folgenden Stichworten zusammenfassen: Benutzerführung, Laden und Unterbrechung von Programmen, Verwaltung der Prozessorzeit, Verwaltung des Speicherplatzes für Anwendungen, Verwaltung der angeschlossenen Geräte, Bereitstellung von Dienstprogrammen (im Unterschied zu Anwendungsprogrammen)." Was Microsoft da zwischenzeitlich alles mit reinpackt kann für den blutigen Laien zwar sehr nützlich sein, jedoch schaut sich dieser auch oft nicht mehr weiter um, ob und was es ggf. für Alternativen gibt. Außerdem sprengt es mittlerweile bei weitem dem Rahmen von Dienstprogrammen! Wenn Microsoft so etwas anbietet, wie z. B. den InternetExplorer, den MediaPlayer oder demnächst das AntiSpionage-Programm, sollte so was gefälligst gesondert bereitgestellt werden: entweder auf einer separaten Anwender-Programm-CD oder über das Internet zum gesonderten Herunterladen und Installieren. Alles andere kann als Beeinflussung der Benutzer und Marktabgrenzung der Mitbewerber in diesen Sektoren angesehen werden.
 
@Chuck: Danke! Endlich mal jemand, der mir Vernünftig antworten kann, ohne mich als Dumm, Gethojunge oder wie auch immer zu Titulieren! Mit deinem Kommentar hast du recht und ich war im Grunde genommen auch niemals einer anderen Meinung! Nur es ist schon krass (sorry für meine Ghetto-Wort-Wahl) wie alle auf MS losgehen! Mir soll es egal sein! So lange mein Windows anpassbar ist und ich installieren kann, was ich will, sehe ich da auch kein Problem! Jeder sollte die Chance auf Marktwirtschaft haben! Ich bin auch deiner Meinung was die Qualität vom Internet Explorer angeht... aber der Windows Qualität kann ich nur wiedersprechen! Es ist ja schon ein gewaltiger Unterschied zwischen einem Win 3.11, 95, 98 oder dem heutigen aktuellen Windows XP! Also Verbesserungen sollte man schon sehen! Das mit Vista finde ich auch schade... ständig wird es verschoben, ständig dies oder jenes! Aber ich hoffe, das dadurch evtl. ein besseres Windows rauskommen wird (anstatt ein schöneres) als das es Windows XP ist!
 
@andy69: Nun ich will ja auch nicht sagen, das die EU kompletten mißt baut! :-) Ich finde die Idee deinerseits, die Software Seperat Anzubieten auch nicht schlecht! Es wäre sicherlich auch ok, wenn MS das ganze in der Installations Routine zum auswählen anbieten würde! Nur damit gibt sich die EU ja dann auch wieder nicht zu frieden! Wir bewegen uns im Kreis finde ich! Ok, MS hat viel schei*e gebaut usw. aber dennoch sollte man auf gegen Parteien zu gehen können!
 
@Ni-CE: Es heißt _Ghetto_ ! Bitte fürs nächstemal merken.
 
@RobCole: Sorry, das ich hier nicht voll auf meine Rechtschreibung achte... aber danke trotzdem! Werde es mir merken!
 
Vielleicht könnte die EU etwas vom Monopolisten Microsoft abschneiden. Microsoft kann wirtschaften, auch wenn sie immer wieder in Kreuzfeuer geraten. No Risk no fun. Die EU hat mit ihrer Misswirtschaft ein schönes Land in eine massive Verschuldung und Konjunkturschwäche geritten.
 
@swissweb: Ach wenn ihr hier doch diese völlig unsinnigen Vergleiche zwischen Unternehmen und Behörde endlich lassen könntet. Das ist nicht vergleichbar und bringt nichts. Genausogut könnte ich behaupten: "Vielleicht könnte sich MS was von der EU abschneiden. Dort weiß man, wie man sich an die Gesetze und Spielregeln der freien Marktwirtschaft hält. MS hat mit seiner Gier eine schöne Welt in massive Abhängigkeit und Innovationsschwäche getrieben." Ist genauso wahr und genauso doof ...
 
@swissweb: Welches Land meinst du? Wenn du Deutschland meinst gibt es mehrere Faktoren und die EU ist eher weniger beteiligt. Falls du nach deinem Nick zu beurteilen die Schweiz meinst die ist nicht in der EU und hat somit auch keine Schuld an Problemen.
 
@call_me_berti: Ich weiss, die Wahrheit schmerzt. O.K. War vielleicht zu politisch. War nur ein kleiner Affront. Ob der Vergleich aber wirklich so abwegig ist? Ich lasse Euch euren glauben und melde mich mal ab :-)
 
@swissweb: Kennst Du den Unterschied zwischen wirtschaften und haushalten nicht? Wenn die EU anfinge zu wirtschaften und das genauso rücksichtslos machen würde wie MS, würden die Gewinne nur so sprudeln. Aber da die Jungs nicht dazu eingestellt worden sind um Gewinne zu machen, sondern um staatliche Aufgaben wahrzunehmen, ist das hier ein Vergleich zwischen Äpfeln und Kartoffeln (Birnen wären noch zu ähnlich). Das hat nichts mit "glauben", sondern mir "wissen" zu tun.
 
@call_me_berti: Eigentlich wollte ich mich ja abmelden. Nun frage ich mich, ob es Sinn macht auf so viel Naivität zu antworten... Du haushaltest ohne wirtschaftlich zu denken??? Deine Argumentation kann ja wohl nicht Dein Ernst sein. Wirtschaften muss nicht zwangsläufig mit Gewinn gleichzusetzen sein. Ein simples Beispiel: Du kannst Deinen eigenen Haushalt wirtschaftlich führen. Sprich: Du kannst mit dem Dir zur Verfügung stehenden Geld umgehen. Auch ein Staat hat Ein- und Ausgaben die zu kotrollieren sind. Wofür ist denn das Wirtschafts- und Finanzdepartement gedacht? Na da wundert mich überhaupt nichts mehr...
 
@swissweb: Es ist nicht eine Frage des einen ODER anderen, sondern eine der Prioritäten. Wenn etwas zur Erfüllung einer notwendigen politischen Aufgabe erforderlich ist, spielen Kosten keine Rolle. Es muß trotzdem gemacht werden. Bei gewinnorientiertem Wirtschaften spielen Kosten gern mal die Hauptrolle. Laufen Sie völlig aus dem Ruder, schmeißt man hin. Basta. Mag sein, daß ich diesen Unterschied hier etwas naiv formuliere. Dann aber nur, damit es auch jemand wie Du versteht... Ist Dir das nicht peinlich, voll an meinem Argument vorbei dermaßen die Klappe aufzureißen. Und wenn es 1000mal ein wirtschaften ohne Gewinnerzielungsabsicht gibt. Ist hier nicht der Fall. Microsoft macht Gewinn, weil sie es darauf anlegen welchen zu machen. Die EU macht keinen, weil sie unter ganz anderer Voraussetzung arbeitet. Man könnte mit dem Geld bei der EU sorgsamer umgehen. Wohl wahr. Vielleicht sitzen aber gerade bei MS der Welt größte Verschwender. Solange die Gewinne schnell genug sprudeln ist das doch gar nicht rauszubekommen. Es ist Quatsch die beiden zu vergleichen. Und wer das leugnet, der tut es mit unehrlicher Absicht oder aus Dummheit. Oder beides?
 
@call_me_berti: Sorry! Nun musste ich laut loslachen :-) Ich dachte zuerst ich diskutiere mit jemandem. Nun habe ich Deine weiteren Comments gelesen. Finde sie äusserst amüsant, echt! Werde künftig öfters nach Beiträgen von Dir vorbeischauen:-)
 
@sesamstrassentier: Was erwartest Du von Zeitgenossen, die noch nicht einmal einen Klippschul-Abschluss voweisen können?
 
@genshagen: Man sollte die Leute hier nicht unterschätzen! Auch ich gebe manchmal wirklich dumme Kommentare ab... (mal zugegeben *g*) Dennoch habe ich Abitur und hatte Deutsch sogar als Leistungskurs Fach belegt! Ich denke, das ich da nicht der einzige bin und selbst die Meinung von "dummen", "unwissenden" oder "nicht Schulabschluss" habenden, sollte man ggf. mit einem nötigen Respekt entgegen kommen, oder nicht?
 
@NI-CE: dem letzten satz pflichte ich bei. allerdings hast du es noch immer nicht verstanden, dass man über sachverhalte nur dann diskutieren kann, falls gewisse grundkenntnisse, das thema betreffend vorhanden sind. ist dies nicht gegeben, ist die diskussion zwecklos! informiere dich und dann wirste sehen, dass deinen aussagen einfach neben dem thema watscheln!
 
@genshagen: Da muss man dir zustimmen, man sollte niemanden wegen seines Schulabschlusses falsch einschätzen (kenne ich aus eigener erfahrung, dass ein Hauptschulabschluss nix heissen muss)
 
@ NI-CE: Deutsch als Leistungskurs? Hm, und wie verträgt sich das mit deiner Rechtschreibschwäche? Ich meine nicht Tippfehler!!
 
@kabuko: Warum denkt ihr alle, das ich es immer noch nicht verstanden habe? Verstehe ich nicht... nur weil ich Diskutiere? Ich finde das ehrlich gesagt ein wenig traurig! Damit es endgültig klargestellt ist: Ich bin nicht für Monopolisten! Ich weiß, um was es hier geht usw. aber wenn wir jetzt mit diesem Thema anfangen, könnte ich das ganz schnell und ohne Probleme noch viel weiter ausweiten! Ich sage nur Film und Musik Industrie und DRM! Aber da dies nicht zum Thema gehört, lassen wir das ganz schnell wieder sein!
 
@NI-CE: Es ging nicht darum das du erneut von Unwissen sprühst, sondern das du für deinen (angeblichen) Deutsch Leistungskurs zu viele Fehler produzierst. Und Bei der Film- und Musikindustrie gibt es keine Monopole in dem Sinne. Du hast eine mehrfache Auswahl. Sei es Label, Künstler, Musikrichtung, Preis oder Art und Weise der Ware.
 
@NI-CE: aussagen wie: "MS soll die EU ablösen" bringen mich zu dem schluss, dass du es noch nicht verstanden hast und deinen standpunkt nach wie vor nicht aufgibst. ... und klar, es gibt viele ungereimtheiten auf dieser welt! aber diese sind hier nicht thema, da haste recht.
 
@NI-CE: was hat gesellschaftpolitisches unwissen und mangelndes rechtswissen(auffassung) mit einem leistungskurs und dem abi zu tun! das kannst du dann mal erklären. ich denke du kommst nicht aus deiner deckung, weil du nicht verstehst, was die eu macht und auf welcher grundlage das geschieht. außerdem ist ein blick über den tellerand auch malo von nöten, dannmerkst du unter umständen, dass es weniger um die bestandteile von vista an sich geht, sondern um die damit verbundenen folgen. die eu ist eine staatengemeinschaft mit einer sozialen marktwirtschaft. ms hingegen ist ein konzern der sich mit allen mittel windet und auf zeit speilt, aber nie und nimmer uaf den eu-amrkt verzichten kann bzw. will.
 
@genshagen: Oh mein Gott... jetzt fängt das an! OK! Ich entschuldige mich bei allen, die sich wegen meiner nicht Gramatikalischen und Reschreiberischen Korrektheit angepisst fühlen und meinen jetzt besser wisser spielen zu müssen! Sorry... das es sich hier nicht um einen Aufsatz oder einem Diktat ähnlichem Arrangement handelt, sondern lediglich um ein Forum mit Kommentaren! Wußte nicht... das ich hier geprüft werde! Tut mir wirklich sehr sehr leid!
 
@kabuko: Zeig mir bitte den Kommentar, den Satz, der dir zu verstehen gibt, das ich gesagt haben soll MS soll die EU ablösen! Das ist echt der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe! Das hat irgend jemand anderes hier geschrieben! Ich aber nicht!
 
@NI-CE: jawohl, das ist schwachsinn. allerdings ist das sinngemäß gefallen. nur den beweis kann ich nicht antreten, weil einige deiner kommentare bereits gelöscht wurden.
 
@RobCole: Und schon wieder geraten wir aneinander! Du scheinst es nicht verstanden zu haben! Wenn du Informiert wärst, wüßtest du wo das Monopol der Musik Industie liegt! Ich habe bereits schon mal den TIP gegeben DRM! Digital Right Managment
http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Rights_Management - dazu kann ich euch nur einen aktuellen Artikel der PC Welt empfehlen - dort beschreiben sie genau, das DRM mit HD-DVD und BlueRay zu tun hat und warum die Musik und Filme Industrie dort eine große Rolle spielt! Ich habe jetzt keine Lust mehr zu diskutieren! Ist mir echt zu blöd, mich als dumm darstellen zu lassen oder mir dumme Sprüche anhören zu müssen! Ihr seid ja so perfekt und wißt alles! Na dann!
 
@NI-CE: Es ist ganz einfach: "wie du kommst gegangen, so du wirst empfangen". Wenn du schlampig schreibst, brauchst du dich nicht wundern, dass dich manch einer nicht ernst nimmt. Das ist ganz normal...
 
@LordElk: Naja gut... mein erster Kommentar war auch nicht gerade der dollste - schon zugegeben! Mir ist es auch ehrlich gesagt egal, was ihr von mir denkt! zum anderen ist es sowieso etwas schwer hier so zu schreiben, das es jeder versteht! Ein geschriebener Satz, kann für die eine Person Positiv klingen, aber für die andere wiederum Negativ! Ich diskutiere eh lieber in Real :-) Also Leute... es tut mir leid, wenn meine Kommentare nicht für jeden korrekt waren! Auch wollte ich hier niemanden beleidigen etc. Ich hoffe, das dann jetzt endlich schluss mit der Kindergarten Tour ist und wir vernünfitg und ordentlich miteinander umgehen können! Vielen Dank! Achso... Sorry für Grammatikfehler, Rechtschreibfehler etc. 1. Ich habe sehr wenig geschlafen und 2. Achte ich im Internet nicht unbedingt darauf, das Gramatikalisch alles in Ordnung ist! Aber deswegen muss man niemanden die ganze Zeit dumm anmachen!
 
@Ni-CE: Was hat DRM mit Musik zu tun? Ich habe keine CD mit DRM, also kann kein Monopol (das ist war übrigens das Thema) herrschen. Und HD-DVD/Blue-Ray sind noch in weiter ferne. Dort kann der Kunde entscheiden ob er die Technik (samt Schikanen) aktzeptiert oder nicht. Zumal mich das Gewäsch der Lobby nichtmal ansatzweise anhebt. Ich sagte nicht das du dumm bist, sondern das du Unwissend bist. Ich musste mich auch informieren (was ich überwiegend geschafft habe) und mich korrigieren lassen (auch die Fehler). Aber dazu gehört auch etwas "wollen" dazu.
 
@RobCole: Da muss ich dir Recht geben! Aber ich würde nicht sagen, das DRM - BlueRay oder HD-DVD in weiter ferne wären! Schließlich kommt alles mit Windows Vista! Ich habe auch nie behauptet, das ich Gott bin und alles weiß! Dann würde ich hier nicht sitzen und mit euch Diskutieren! Wollte auch nicht den Eindruck schinden, dass ich Ahnung von allem hätte! Wenn ich alles wüßte... müßte ich das Thema nicht mit euch Diskutieren :-) Politik ist halt nicht so mein Bereich! Eher EDV - schließlich studiere ich nicht Politik sondern Informatik *g* Also Sorry Rob ^^ Aber durch euch habe ich das ganze jetzt verstanden... auch wenn ich nie der anderen Meinung, wie auch der euren war!
 
@ni-ce: wer fing mit dem abi an? was hat drm mit der news, oder anderen aussagen hier in den komments zu tun?
 
@shiversc: Jetzt fang du nicht auch noch an! Man geht spielen oder so! Ich wollte nur klarstellen, das ich trotz meines ersten Kommentares net dumm bin etc. ach was solls! Ist schon ok! Ich weiß wer ich bin, was ich geschafft habe und was ich kann und gut ist! Was DRM mit den News zu tun hat? Nichts! RICHTIG! Aber vielleicht solltest du dir die Komments mal genauer durchlesen, dann hättest du auch gesehen, das ich geschrieben habe das das nichts mit dem Thema zu tun hat! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil oder wie war das?
 
@NI_CE: mann lass dich doch von den kinderchen hier nicht so aufziehn, bleib locker :)
 
@ni-ce: ist es etwas nicht so? da oben kann man das alles lesen. du solltest dich in solch heiklen themen nicht so weit aus dem fenster lehnen. das wird dir noch einleuchten, das in diesen themen die goldwaage rausgelegt wird. ja und ich spiele, nur eben hier... ;)
 
@shiversc: :-)
 
@izzy: Genau *g* Ich bin doch die Ruhe selbst - Winfuture - 15:46 alle Diskutieren und "machen" sich an, nur NI-CE nicht... der bleibt locker und macht Picknick - dicke Schokolade mit zwei Keks Tafeln drum herum - hm... lecker! Bleib locker - Mach Picknick mit Pickup :-)
 
MEINE Wunschkriterien an Windows Vista:
Standardmässig und ohne Verrenkungen als unpriviligierter Benutzer ganz normal arbeiten können. Standardmässig auf EXT3 lesen&schreiben können. Kein IE, kein MSN, kein Outlook Express, kein Mediaplayer etc. vorinstalliert. ENDLICH Netbios abschaffen und TCP nach RFC!!! Keine 1Mio Dienste mit unendlich offenen Ports dichtmachen und stopfen müssen. Ich glaube, dass haben wir von MS ein "echtes" Betriebssystem, welches auch diesen Namen verdient. Es bringt doch wirklich keinen weiter, dass jeder DAU etwas doch relativ komplexes wie einen PC inkl. OS intiutiv bedienen können soll. Schliesslich muss man ja auch für ein Auto einen Führerschein machen, damit man andere nicht gefährdet. Mit einem PC an einem DSL Anschluss geährdet man ja auch andere, in dem sich der DAU 100% trojaner einfängt und als BOT, Zombierechner etc. andere Rechner mit Malware und SPAM versorgt.
 
@oez: ...naja, hierbei gehts ja nicht um die sicherheit sondern um den "wettbewerb".
 
@oez: ach, wieder einer von diesen "keine PCs für alle"-Assis.
Erstens: wenn du so ein Profi bist, mach dir halt ein Betriebssystem ohne Komponenten. Zweitens: wenn so wenig PCs abgesetzt werden würden, wie du es dir wünschst, könntest du dir sicher keinen leisten. Drittens: wenn du so ein Profi bist, dann lass dir keine Viren von Zombies andrehen.
 
@oez: Zumal man es einem Anfänger nun wirklich nicht leichter macht, wenn man ihn unsinnige Dienste zur Verfügung stellt, die er nicht braucht. Also eine vernünftige Defaulteinstellung wäre wirklich wünschenswert. Standartmäßig wäre das Erkennen eines anderen Betriebsystems auch wünschenswert, genauso wie das Erkennen andere Dateiformate. Das alles habe ich schon als Wunschliste bei Microsoft eingereicht. Aber ich glaube kaum das die solche Mails überhaupt lesen.
 
Irgendwie kann es MS niemandem Recht machen... entweder die integrierten Programme sind so schlecht, dass sich die halbe Welt drüber aufregt oder sie haben ein bestimmtes Maß an Qualität erreicht, so das es als Benachteiligung für die Konkurenz aufgefasst wird und am Ende verboten wird...
 
@pool: Für dich nochmal kurz. Es wird nicht beanstandet das die Programme mitgeliefert werden, sondern wie diese im Betriebssystem integriert wurden (Art & Weise). Informiere dich bitte was ein reines Betriebssystem ist. Und solltest du wie andere immernoch Pro-Microsoft sein, lies dir alle Kommentare durch.
 
@ RobCole: Nachdem ich mir alles NOCHMAL durchgelesen habe, habe ich mitbekommen, dass der Inhalt deiner Kommentare hauptsächlich daraus besteht, andere als dämlich zu beschimpfen und dich als allwissend zu präsentieren und Meinungen, die nicht mit der deinigen übereinstimmen, zu deklassieren und als unwichtig hinzustellen. Des Weiteren lässt du dich auf das Niveau herab dich über Rechtschreibung aufzuregen. In starkes Anzeichen dafür, dass man bald nicht mehr tiefer sinken kann.

Um das von mir gesagte noch einmal zu untermauern. Über den WMP regen sich die Leute auch erst auf, seitdem er mit einem akzeptablen Funktionsumfang daher kommt. Die Suchfunktion wird das erste Mal in Vista kritisiert, obwohl sie nicht großartig anders als integriert ist als in den Vorgängerversionen. Warum? Weil sie sich entscheidend verbessert hat. Warum regt sich keiner über die XP Firewall auf? Weil sie einfach zu schlecht ist, um für professionelle Firewalls Konkurrenz darzustellen.
Achso: Start __> Systemsteuerung __> Software __> Windows Komponenten hinzufügen/entfernen und schwups kann man WMP, IE, MSN Messenger, MSN Explorer Qutlook Express und die ganzen anderen Sachen entfernen. Oder sogar hinzufügen... man stelle sich nur vor das es Leute gibt die das sogar benutzen wollen! Unfassbar oder? Sachen von so einer bösen großen Firma. Die uns mit ihrem verteufelt vielen Geld und ihrer Macht Standards geschaffen hat, auf die niemand so schnell verzichten möchte.
Aber zum Schluss muss ich einfach sagen das ich die Funktion aus Windows 98, die Komponenten auszuwählen, die ich haben bzw. nicht haben will, vermisse und mich drüber freuen würde, dass ich den MSN Messenger und Outlook Express schon vorm ersten Start von Windows aus meinem System fernhalten könnte.
MfG
 
Scheiß EU sag ich da nur !! Weil es kann ja wohl nicht angehen, dass wenn ein Unternehmen wie Microsoft endlich mal versucht wirklich gut zu werden und Kunden eine Vielzahl von integrierten Features in Vista zu verkaufen... Das dann die echt meiner Meinung nach sehr schlechte EU versucht ihre Finger im Spiel zu haben und somit versucht dies zu verhindern. Da frag ich mich nur wer hier mehr an die Zukunft und des Wohlbefinden arbeitet MS oder EU ?? mfg M-A-T-R-I-X
 
@M-A-T-R-I-X: Du magst doch nicht wirklich glauben, das MS was an unserem Wohlbefinden liegt oder? Naja...eigentlich schon, dem Wohlbefinden unseres Geldes :-)
 
@M-A-T-R-I-X: Bist Du sicher, daß Microsoft versucht richtig gut zu werden? Die Aktionäre bevorzugen doch wohl eher "reich" und "mächtig". Die EU versucht übrigens auch nicht gut zu werden. Nur Recht und Ordnung durchzusetzen. Ob ein Monopol zwingend das Wohlbefinden beinträchtigt weiß ich nicht. Ob Recht und Ordnung immer das Wohlbefinden verbessern, das wage ich sogar zu bezweifeln. Anarchie bzw. das "Recht des Stärkeren" sind auf Dauer aber ganz bestimmt nicht "gut" und beeinträchtigen das Wohlbefinden ganz erheblich. Es sei dann man gehört zu den Stärkeren. Du arbeitest vermutlich für MS?
 
@M-A-T-R-I-X: Eigentlich versucht MS doch nur die Monopol-Position zu sichern, nicht uns ein besseres OS zu liefern. Die melken uns wieder jeder Monopolist mit kleinen Häppchen, die als große Innovation verkauft werden. Zudem! Was soll der Mist mit Sc**** EU!?!?!? Fass dir mal an den Kopf! Hier wird nur MS gezwungen das Gesetz einzuhalten. Nix Sch*** EU!
 
auch wenn die EU an eine art verkaufsverbot erwirkt wird sich spätestens dann die wirtschaft (hardwareproduzenten) einmischen und sagen das es so nicht geht.
 
@voyager: Und warum sollte sich die Wirtschaft nicht gegen Microsoft wenden und sie unter Druck setzen die Auflagen zu erfüllen. Warum siehst du die andere Möglichkeit als wahrscheinlicher? Microsoft hat mit vielen Firmen Partnerschaften die dafür Geld bezahlen. Warum sollten die Firmen nicht also Ansprüche in Richtung Redmond schicken... als zum Gesetzgeber der nunmal nichts falsch gemacht hat.
 
Sehr wohl scheiß EU und das im Allgemeinen! Und ob ich für Microsoft arbeite oder nicht tut hier nichts zur Sache. Fakt ist das der Staat mit seinen dummen Plänen alles schlechter als besser macht. Sprich sie arbeiten gegen die Zukunft! Und sicher kommt es den Kunden zu gute, wenn MS in Vista viele Features mit integriert. Das meinte ich mit Wohlbefinden nicht mehr und nicht weniger! mfg M-A-T-R-I-X
 
Sorry, aber langsam aber sicher disqualifiziert sich die EU selbst!

Marktwirtschaft muss sein, kein Thema! Aber dass MS seinem OS von Haus aus nützliche Programme mit auf den Weg gibt ist doch mehr als fein. Wie würden alle wieder motzen wenn Windows ohne diese Progrämchen käme und man alle käuflich erwerben muss? Was ginge hierbei für ein Raunen durch die EU Kommision?

Weiter, es wird KEINEM MS Windows User aufgezwungen diese Onboard Tools zu benützen - diese machen das Arbeiten angenehmer und vollenden Mutlimedia-Tauglichkeit des OS. Ist es verboten sein Verkaufspaket so "fett" wie möglich zu gestallten? Müssten nicht alle Hardwarehersteller nur noch bulk versionen verkaufen?

Haben sich diese Kommisäre schon mal gefragt wie blut ihr Windows ohne alle diese tools wäre? wie mühsam sie sich diese tools im Internet zusammen suchen müssten?

Danke MS für dieses DAU freundliche OS!

EU setzten 6!

PS: zum Glück ist die Schweiz nicht EU Mitgliedsstaat.

 
@insidedaft: boa ey. letzte wiederholung. in der eu herrscht keine marktwirtschaft. wann kommt das auch beim letzten an?
 
@insidedaft: Weißt Du eigentlich was Marktwirschaft ist? Es gibt kein Problem damit, daß MS nützliche Programme mit auf den Weg gibt. Das Problem ist, daß man sie zwingend mitkaufen muß. Wenn man andere Progrämmchen benutzen will, muß man NOCHMAL zahlen. Also nehmen die meisten dann eben das, was sie schon bezahlt haben und die Konkurrenz geht baden. Ganz egal, ob deren Progrämmchen besser oder schlechter sind. Sie haben kein Windows, dem sie ihre Programme auf den Weg geben könnten. Darf MS alle Softwarehersteller dazu zwingen, daß alle ein eigenes Betriebssystem entwickeln, um noch eine faire Chance zu haben. NEIN sagt die EU und hat damit Recht. Es ist nicht verboten sein Angebot "fett" zu machen und es gibt keinen Zwang alles nur noch "bulk" zu verkaufen. Solange man dem Kunden die Wahl läßt, ob man die "fette Henne" oder nur das "Ei" kaufen will. Hardwarehersteller bieten beides zu unterschiedlichen Preisen an. MS nicht. Was wäre denn so furchbar schlimm, wenn Sie es tun würden? Wenn alle Schweizer so wenig Durchblick haben wie Du, hättest Du zumindest in einem Punkt recht: zum Glück ist die Schweiz nicht EU Mitgliedstaat.
 
@insidedaft: *gähn* "Weiter, es wird KEINEM MS Windows User aufgezwungen diese Onboard Tools zu benützen" - Ich kann die GUI wechseln, den Browser, den E-Mailclient, die Onboardsoftware, kann ich die sogar restlos deinstallieren (oder deinstalliert lassen)? Gibt es eine Schnittstellenbeschreibung, wie es von EU gefordert wurde? Haftet Microsoft für entstandene Schäden an meinem ("geistigen") Eigentum?
 
Was bitte soll des? Manchmal überleg ich echt obs nicht klüger wäre aus der Eu auszuwandern. Wenn ich mir so anseh was die mit den Geldern machen die sie bekommen, na danke! Man sollte vllt eher in die Verfolgung von Gewaltverbrechern und Kinderschändern investieren als in so nen Unsinn. Die spinnen doch echt alle
 
@Bluescreen: Ich überlege mir auch gerade, ob es nicht besser wäre auszuwandern. Wenn in der EU die Mehrheit der Bevölkerung zwar kräftig auf den bösen Monopolisten T-Com schimpft, aber schon bei nem Vista-Screenshot nicht mehr merkt, wie sich ihre Birne komplettabschaltet. Weil man das schnellstens haben will, scheißt man auf Staatsorgane und gleich auch noch ein paar Verfassungsprizipien und huldigt dem "guten edlen Menschheitsretter" Microsoft. Man sollte dringend wieder in Bildung investieren. Ansonsten gehen wir düsteren Zeiten entgegen. Wer weiß wo diese Sorte Birne schon morgen wieder offline geht.
 
ist kaum zu glauben, wieviele hier implizit eine monopolstellung von microsoft begrüßen. am besten alle wettbewerbskommissionen und regulierungsbehörden abschaffen. dann habt ihr den kapitalismus auf eine neue ebene geführt, in dem ausschließlich das recht des stärkeren und finanzkräftigeren zählt. viel spaß dann noch :-)
 
@Kommissar Flex: Wenn jeder nur noch Produkte herstellen darf die der EU passen, dann können wir aber anderseits gleich Planwirtschaft und Kommunismus einführen, weil jegliche freie Unternehmerentscheidung von der EU unmöglich gemacht wird und wir die user gegängelt werden. Ich jedenfalls will mir von keiner Kommision vorschreiben lassen, was ich installieren darf oder nicht.
 
@NoComment: noch ein letztes mal: ms - wie jeder andere wettbewerber - hat sich an die geltenden regeln und gesetze zu halten. die entsprechende eu-kommission überwacht die erfüllung dieser auflagen und sanktioniert unternehmen, die diese nicht erfüllen oder erfüllen wollen. auch und gerade ein riesenkonzern wie microsoft muss sich daran halten oder mit den konsequenzen leben. und ich persönlich finde das sehr in ordnung, da monopole immer eine einschränkung an alternativen bedeuten: vom preisdiktat ganz zu schweigen.
nebenbei, dir schreibt keiner vor, was du du installieren darfst, das entscheidest ganz allein du selbst, das ist nun wirklich kein argument.
und recherchier mal nach "planwirtschaft" und "kommunismus", dann wirst du merken, dass das ganz was anderes ist und mit diesem fall rein überhaupt gar nix zu tun hat
 
Die EU droht gegen Vista ein Verkaufsverbot an, obwohl es noch gar nicht erschienen ist! Sollte dabei nicht beachtet werden, dass Vista keine marktbeherrschende Position inne hat? Vista startet doch mit einem Marktanteil von 0%, tritt also gegen alle etablierten OS an. Jetzt schon mit Sanktionen zu drohen halte ich für einen ungerechtfertigten Schnellschuss seitens der EU.
 
@MNG: Vista ist eine Version von Windows. Und Windows hat einen Marktanteil von 90%. So einfach ist das...
 
@LordElk: Dieses Argument gilt wohl kaum, schliesslich haben alle Win-Versionen verschiedene Eigenschaften. Die EU hat ja z.B. auch keine Windows2000-Version ohne MediaPlayer gefordert, es ging damals nur um XP. Jetzt mokiert die EU Vista-spezifische Eigenschaften (Integration eines Virenscanners, etc.) mit der Begründung, dass die anderen Windowsversionen über 90% Marktanteil haben? Das halte ich dann doch für sehr fadenscheinig.
 
@MNG: Was die Eigenschaften angeht, so stimme ich dir zu. Aber zwei Dinge spielen auch noch eine Rolle: 1. alle Windows-Versionen kommen von einem Hersteller (der damit eine Quasimonopolstellung hat). 2. Wie soll man gegen Windows 2000 heute noch vorgehen, wenn das neu gar nicht mehr ausgeliefert wird? Man kann doch nur gegen Windows-Versionen vorgehen, die aktuell auf dem Markt zu haben sind. Und jetzt noch gegen XP vorzugehen übt einfach deutlich weniger Druck auf Microsoft aus, da es nur noch knapp ein Jahr auf dem Markt sein wird... zu drohen, dass Vista nicht kommt (in das schon sehr viel Geld und Zeit investiert wurde) ist einfach ein besseres Druckmittel.
 
@MNG: Du wirst schon sehen, dass Microsoft so marktbeherrschend ist, dass auch Vista innerhalb kürzester Zeit den Markt beherrschen wird! Wollen wir wetten?
 
@zqu: Microsoft zwingt niemanden dazu, Vista (oder ein anderes Windows) zu kaufen. Heutzutage gibt es genügend Konkurrenzprodukte, von denen sogar einige, wie Linux, kostenfrei nutzbar sind. Die Leute kaufen dennoch Windows, deiner Meinung nach aus Unkenntnis der Alternativen. An der Unmündigkeit der Käufer kann man MS allerdings nicht ernsthaft die Schuld geben wollen. Und weiterhin sollte sich die EU mit Drohungen wegen einer marktbeherrschenden Stellung eines Betriebssystems zurückhalten, bis dieses tatsächlich eine solche Hegemonialstellung innehat. Vorverurteilungen sind ebenso ungesetzmässig wie Monopolmissbräuche.
 
Lol ... Freie Marktwirtschaft kann und wird einfach nicht funktionieren, genauso wie Demokratie. Irgendwer strebt immer gegen monopol oder anders ausgedrückt

lim
x->$$$

Die EU hat zwar viele tolle sachen für uns europäer ermöglicht, aber so langsam geht die mir mit ihrer scheiß wichtigtuerrei auf den sack.

(wer rechtschroibfähler findet kann sie behalten)

Schönen tag noch!
 
Man kann darüber streiten, ob in Windows der Mediaplayer intigiert sein darf, oder nicht. Man kann ebenfalls diskutieren, ob MSN als Standardsuche fungieren darf. Die Intigration eines Anti Virus -Systems zu verbieten, finde ich hingegen nicht akzeptabel. Diese Einrichtung gehört schließlich zu den Sicherheitsfeatures. Würde es in Windows von Haus aus eine gute Antivirenlösung geben, so wäre das Problem mit der massiven Verbreitung, die teilweise schon Schäden in Millionenhöhe verursachte, beseitigt. Somit würde ich den Schritt eine AV-Lösung in Vista zu intigrieren eher begrüßen.
 
Vorab gestehe ich mal, ich habe jetzt nicht alle Kommentare und Antworten zu diesem Thema gelesen. Ich bitte um Nachsicht! Ist aber für meine Ansicht auch nicht so wichtig. Denn wieder mal haben wir den Dauerbrenner-Streit MS / EU oder meinetwegen auch umgekehrt zum Thema. Zum wievielten Mal eigentlich ? Letztendlich ist doch eigentlich nur noch von Interesse, was als endgültiges Ergebnis herauskommt. Interessant finde ich aber 2 Umstände: 1.)So meine ich festgestellt zu haben, dass die Kommentare pro MS deutlich zugenommen haben, während früher dies eigentlich die absolute Ausnahme war. 2.) Seit die EU gegen MS mit einer gewissen Hartnäckigkeit vorgeht, kommen immer mehr andere Firmen aus den Büschen, die "ach so arm dran sind" wegen der "Vorgehensweise" von MS. Dass macht mir diese Firmen nicht sympatischer, wenn sie nun auf den fahrenden Zug gen MS aufspringen. Überzeugender wären bessere Produkte und bessere Kundenorientierung.
 
@uechel: Damit hast du allerdings recht. Leider (was deinen letzten Satz angeht).
 
@uechel: Vorab möchte ich mal anmerken, daß hier einige Kommentare ein deutlich fundierteres Grundwissen über das Problem beweisen als dies bei frühreren EU/MS-Debatten feststellbar war. Sowohl auf pro als auch contra EU Seite. Interessant finde ich aber folgende Umstände: 1.) die meisten der verbliebenen dümmlichen "ist mir egal, scheiß ..." Äußerungen sind hier von Microsoft-Fans. 2.) Seit erkennbar wird, dass sich die EU diesmal offenbar nicht mehr länger von MS veralbern lassen will, kommen verstärkt "auch andere Firmen"-Argumente. Mag ja alles seine Berechtigung haben. Die meisten von uns haben aber schon im Kindergarten gelernt, daß man mit "die anderen haben aber" allenfalls kurz ablenken kann. Es macht weder irgend etwas verbocktes wieder gut, noch schützt es vor der gerechten Strafe.
 
@call_me_berti: "nein du hast angefangen"
 
@shiversc: Danke für diese Ergänzung. Damit haben wir die Kindergarten-sprüche dann komplett ... :-)
 
@uechel: Ich kann Punkt 1 eigentlich nicht bestätigen! Ich bin vielmehr überrascht, wieviele Leute die EU-Entscheidung inzwischen verstehen und für richtig halten! Das war meines Erachtens früher noch nicht so. Und Punkt 2 überrascht auch nicht! Wenn Dir jahrelang jemand gegen das Bein pinkelt und Du eine Klage nur aufgrund der überragenden Macht und des Einflusses Deines Gegners für aussichtslos hälst, so ist das doch völlig normal, daß Du Deine Rechte dann doch wahrnehmen wirst, wenn Du plötzlich merkst, daß Dein Begehren doch nicht aussichtslos ist! Ist das verwerflich? Wäre es auch verwerflich, wenn eine Frau, die jahrelang von ihrem Ehemann geschlagen wird und glaubt, ohnehin nichts machen zu können, nach Jahren dann doch tätig wird?
 
Genau Vista Verkauf verbieten. Auf die Reaktion von Ms wäre ich gespannt.
 
@Scorp: kaum hab ich die MS-Fans des zahlenmäßig größeren Anteils an dümmlichen "Hau-drauf-Argumenten" bezichtigt [42,re:2] .. prompt kommt sowas direkt untendran. Muß das sein? Die von Microsoft erwünschte Reaktion ist die, daß sie die Forderungen der EU endlich erfüllen, um die sie sich seit 2004 (!) herumdrücken. Nicht mehr und nicht weniger. Es wäre für alle Beteiligten besser, wenn das ohne die dicke Keule (Verbot von Vista) friedlich zu regeln wäre.
 
Die EU ist absolut im Recht. Mich hat das eh schon gewundert, dass die auf XP rumhacken, aber Vista eh das ganze ablöst und da nix gekommen ist. Ich hoffe, dass die EU wirklich hart gegen MS durchgreift, um dieses Wettbewerbsvernichtende Treiben endlich mal zu unterbinden.
 
Ja, ja. Jetzt wissen wir warum die EU so viel Geld braucht.
Ich denke mal, dass sich das ganze Problem vom MS einfach so umgehen lässt, in dem man (wie zu Zeiten von win95/98) dem User bei der Intsallation die Wahl lässt, welche Anwendungen er von MS benötigt oder nicht.
Wobei: Kann mich noch dunkel erinnern, dass man bei 95 oder 98 jedesmal diesen blöden Ordner von AOL auf dem Desktop hatte, obwohl man es nicht ausgewählt hatte.
 
@wollcheck: EY. GEIL. Steilvorlage: An den AOL-Ordner kann ich mich auch noch gut erinnern. War damals ein Bug! Heute ist's feature ... :-)
 
Alles, aber auch ALLES was es zu "Vista" zu sagen gibt...beinhalten folgende Artikel...
http://www.againsttcpa.com/what-is-tcpa.html
http://www.heise.de/ct/02/22/204/
http://www.heise.de/newsticker/meldung/31664
Die unkritische Grundhaltung vieler User ist schon echt ein Hammer. Bei Heroin habe ich auch "tolle neue Farben" und das Leben ist auf einmal supergeschmeidig - aber ich bin "drauf" und wegen 10% kurzer Glücksmomente 90% der Zeit am Arsch :-)
TCPA ist KEIN Spaß! JEDE Datei eines DRM/TCPA "gesicherten" Systems läßt sich EINDEUTIG (Hashwert)zum ERZEUGER zurückverfolgen! (Firmenchefs aufwachen!)
Die Dimensionen der Nachverfolgbarkeit und der permanenten Überwachung sind für Viele kaum vorstellbar. In Kombination mit RFID auf den Medien und Broadcastflags beim digitalen Rundfunk haben wir die lückenlose Überwachung. Und die Alternativen würden VERBOTEN! (siehe Gesetzesinitiative US Senat) Und bevor hier wieder Jemand meint, dies Alles wäre ins Reich der Trolle einzuordnen, sollte er sich doch, bitteschön, mit der Materie beschäftigen, die Artikel lesen (!) und sich dann noch fragen, wieso eine derart zusammengesetzte Allianz aus den AMERIKANISCHEN Medien- und IT-Großkonzernen mehrere Milliarden Dollar in TCPA/TCG investiert... zur erhöhten Sicherheit ihrer werten Kundschaft? Weil man ein Herz für den netten Kumpel "Spieler" hat? Oder weil man damit praktisch fast 90% aller weltweit operierenden PC Systeme in Klingelbeutel verwandelt und selbst vorsichtige Prognosen von einer Verdreifachung der Gewinne ausgehen :o) Und wer meint, "...es werde schon nicht so schlimm werden..." oder "...das können Die sowieso so nicht machen...", diesem aufrechten Christenmenschen möchte ich hiermit zu seinem tiefsitzenden Gottvertrauen auf das Herzlichste gratulieren. Ach - und sage hinterher KEIN Verantwortlicher (oder User), er wäre nicht gewarnt worden!
 
@Ron_aton: ach ja, die gute alte Paranoia. Und in der Area 51 lagern die Gene deiner Grosseltern. Weisst schon, dass Vista TPMs eh nur optional unterstützt? Und das im Moment auch nur, um Festplattenklau zu verhindern?
 
So ein bullshit. Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich Vista und andere Produkte nicht auf den Europäischen Markt bringen. Ich kann die scheiße echt nicht mehr lesen. MS macht dies das und alle wollen sie nur Geld und denken nicht an den Benutzer.
 
@Genc: Wenn die EU Geld wollte würden sie angemessene Strafen nehmen. Wenn MS dies und das bringen würde was seit 2004 gefordert wird würde es die Diskussion nicht geben. Und wenn sich so mancher User mal informieren würde würde er merken dass die EU _NUR_ an den Benutzer denkt.
 
@Genc: jo sicher denkt die EU an den Benutzer... Die geforderte N-Version von WinXP braucht kein Mensch (was man daran sieht, dass die kein Mensch kauft). Les doch, was da steht. Softwarehersteller beschweren sich, nicht die Endkunden.
 
Ich schäme mich langsam echt ein EU-Bürger zu sein. Was den Idioten alles einfällt is ja kaum noch zu fassen. Ich bin für einen Austritt von Österreich aus der EU!!! Wenn die so weitermachen werd ich sie persönlich teeren und federn.

Bin zwar auch der Meinung, dass MS nicht alles gut macht, aber ne eingebaute PDF Funktion wär doch mal super...dann braucht man nicht immer Fremdprogramme kaufen, weil Freeware gibts nix wirklich gutes dafür. Ich bin ganz klar auf der Seite von MS.
 
Übrigens Frau Kroes lasse ich mich von euch sicher nicht hier auch noch bevormunden, welche Software ich zu kaufen habe. Wenn ich Vista will krieg ich auch Vista. Viele Wege führen nach Vista...

Achja und noch was an all die EU-Liebhaber hier:
Was hat uns das bisher gebracht? Was hat das Verfahren bei WinXP gebracht? MS hat ne neue Version auf den Markt gebracht und kaum einer hat sie gekauft. Na super. Vielleicht raffen die Typen in der EU-Kommission ja irgendwann mal was ihre Bürger wollen.
 
@KRambo: [29] - Lesen, staunen, akzeptieren. - Was das Verfahren gebracht hat? Bessere Möglichkeiten für Hersteller ihre Software kompatibler für Windows zu gestalten was unweigerlich die Qualität, Stabilität und Sicherheit der Produkte erhöht. Die EU konnte bei XP nichts effektives mehr machen da das OS breits verkauft war, bei Vista möchte man die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen sondern schon vor dem Verkauf regulieren wie es das Gesetz es erfordert. Den Inhalt des Gesetzes findest du zusammengefasst hier: [29]
 
@Chuck:
Kompatibler für Windows...wenn ich das nur lese...wenn ich Win installiere möchte ich nicht erst 2h lang im Internet suchen gehen, welcher Mediaplayer nun am besten für mich geeignet ist und dazu noch Freeware ist. Dasselbe ist auch mit dem PDF in Vista. Ich bin Software-Entwickler und werde eine generelle Unterstützung eines PDF-Writers unterstützen, und zwar aus folgendem Grund: wenn man ein Programm hat, dessen Auswertungen als PDF exportiert wird, hat man ein Problem, und zwar folgendes: entweder ist auf jedem PC beim Kunde eine andere Version eines PDF-Writers installiert (Adobe Acrobat Pro oder Konsorten) oder gar keine. Das führt generell in eine Sackgasse. Wenn man das umgehen will, muss der Kunde für jeden PC eine Adobe Acrobat Pro Lizenz kaufen, da es mit dem Reader ja nicht geht...verstehst was ich meine? Solche Grundlegenden Dinge sollte man nicht rausnehmen, sonst hol ich mir halt die US-Version + Sprachpaket und gut is. Vor allem lass ich mir nicht verbieten, welches OS ich kaufen darf und welches nicht. Soweit kommts ja noch. Heutzutage schreibt man einem eh schon fast alles vor...ich denke die EU will nur viel Geld eintreiben und weil MS welches hat sind sie die Bösen...
 
@KRambo: Es gibt auf der Welt mehr Leute als nur dich... gerade bei Unternehmenslösungen die die Konnektivität zwischen Windows benötigen ist die Qualität nicht ausreichend. Und wer sagt dass du 2 Stunden suchen musst? Ziel ist es dass MS weiterhin die Software über die eigene Seite anbieten darf. Und Windows.Updates wirst du doch noch finden oder? Mit PDF ist das Problem das MS hier ein eigenes Format anstrebt und dieses wie WMA und WMV durch das Zugpferd Windows fördern möchte. Nach PDF exportieren können indes viele Programme und es gibt auch mehrere Wege... die du kennen solltest wenn man dich wirklich auf Kunden los lässt. Es verbietet dir auch niemand was zu kaufen... die EU verbietet MS etwas... und das nach geltendem Gesetz.

Und das Thema Geld... Peanuts... für beide... bei der EU nur Kostendeckung...
 
Wenn es die EU MS verbietet, dann kann man es dann imho hier nicht kaufen. Ich meine damit, dass ich mit den Windows-internen Tools weitgehend zufrieden bin. Wenn nicht zwingt man doch keinen, die Tools zu nutzen, der kann ja auch andere Software installieren. Ich möchte in Zukunft mit Sicherheit nicht erst das OS installieren und danach noch ne halbe Stunde diverse Sachen, die vorher alle mit dabei waren und nun alle gedownloadet werden. Und ich bin sicher nicht der einzige, der so denkt. Und nebenbei bin ich auch Domänen-Admin in meiner Firma. Meinst du ich möchte da alle PC's mit Mediaplayer nachträglich ausrüsten?? NEEEE!!! Achja und bezüglich Monopol: andere Firmen haben genauso ein Monopol, ich möchte nur mal Google nennen...warum unternimmt man da nix dagegen??? Nein Microsoft ist das abgrundtiefe Böse, alle holen ihr Geld bei denen weil sie zu blöd sind eigenes zu erwirtschaften. Genauso die Firmen die MS dauernd verklagen. Ne echt sowas kann ich langsam echt nicht mehr sehen...
 
@KRambo: wow, mal endlich jemand mit Hirn. Endlich kapiert einer, was das eigentlich soll. Jedenfalls, Windows ist nunmal benutzerfreundlich, also benutzten es viele. Darunter Leute ohne Hirn, die sich dann sinnlos über MS aufreen (weil's halt "in" ist). Gib denen mal 'n Unix und die gehen drauf. Werden jedoch weiterhin über MS fluchen, weil die Unix so doof haben werden lassen.
 
@Kirill: "endlich jemand mit Hirn" ... Leider nein: ZWEI ohne! MS darf jederzeit gern noch 100.000 Programme mehr in Windows reinpacken. Sie dürfen nur niemanden dazu zwingen das alles zusammen mit Windows zu kaufen und dabei auch zu BEZAHLEN. Eine Windows-Version ohne alles, zusätzlich zum "normalen" Windows anbieten. Keinem Sachen AUFZWINGEN, die er nicht will. Ist das für MS denn so schwer?
 
@Berti: ist dir aufgefallen, dass die Dreingaben umsonst sind? Beispiel: Windows XP bekam mit dem SP2 eine Erweiterung der eingebauten Firewall. Hast du für das Zusatzfeature gezahlt? Nein. Die Dreingaben, wie die Firewall, Spywareschutz oder was auch immer sind umsonst. Du bezahlst nichts dafür. Du bezahlst für das Betriebssystem selber.
 
@Kirill: Woher nimmst du die unglaubliche Weisheit die Dreingaben wurden nicht bereits auf den Preis aufgeschlagen? Das war nun wirklich ein strunzdummer Beitrag von dir... du zahlst für absolut alles... vom kleinen Programm bis zum unwichtigsten Dienst...
 
@Chuck: siehe mein Beispiel. Abgesehen davon stellt ein Programm keinen reellen Wert dar, insofern würde es für MS wenig Sinn machen, zB die Firewall extra kosten zu lassen. Desweiteren unterscheiden sich die verschiedenen Versionen von Vista (und davor bei jedem Windows) im Preis (klar), dabei aber nicht in den Komponenten, um die es hier die ganze Zeit geht. Letztendlich kostet bei Software die Entwicklung, nicht das Vorhandensein. Insofern würdest du das gleiche zahlen, ob mit Firewall/Shell/WMP, oder ohne. Wenn du auf diese Komponenten (und ihre Entwicklungszeit) verzichten willst, nimmst du halt ein Windows NT 3.51, das hat nichts und ist spottbillig.
 
erst sowas und dann wundern sich alle warum microsoft ja keine features mehr in ihre produkte integriert...
und dann auch noch beschweren MS wär so teuer...da wollen sie 4 free was integrieren und es wird ihnen verboten...

schrecklich :)
 
ALso ich versteh die Aufregung nciht: Warum macht MS nicht einfach einen Installer mit drei Einstellungen: complete, minimal, user defined. Jeder is glücklich und die EU sollte keine Gründe mehr haben...
 
@TPW1.5: das stimmt allerdings. Ein gescheites Softwaremenü wär nett.
 
@TPW1.5: da es von der eu her nicht erlaubt ist den wmp so "an/abzuwählen"
entweder ganz runter oder ganz drin! ist halt die eu...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles