Microsoft macht 2007 Adobes Produkten Konkurrenz

Microsoft Microsofts dreiteilige "Expression"-Suite, die vor allem für Grafikdesigner und Illustratoren gedacht ist, wird nach der Markteinführung von Windows Vista erhältlich sein. Damit wollen die Redmonder offenbar vor allem dem Platzhirsch Adobe ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich möchte Microsoft bitten vorher ihr MS Publisher zu überarbeiten. So wie er jetzt verkauft wird, ist es reiner Hohn. Oder soll dieser aus dem Officepaket verschwinden?! Ich frage mich, warum Microsoft dermaßen aggresiv expandieren muss. Viel glück bei dem Versuch Adobe Kunden abzuwerben.
 
@RobCole: Publisher? Das ist doch MS Paint mit mehr Symbolleisten :-)
 
@RobCole: also wenn's so endet wie beim PhotoDraw seh ich schwarz für die neuen MS produkte
 
@thefab:Wenn man solche Weisheiten von sich gibt, sollte man besser schweigen oder sich mal vorher informieren!
 
Wird nicht einfach werden, Adobe vom Olymp zu schubsen. Aber das dachte man bei Novell ja auch. Wird sicher spannend, diese Entwicklung zu verfolgen.
 
@jackattack: Ich glaube, das ist einfacher als man spontan denkt. Ich persönlich sehe von den Adobe-Produckten jedenfalls nur Photoshop auf dem Olymp, der Rest ist eher durchschnittlich.
 
na dann haste ja noch nicht mit vielen Produkten zutun gehabt von Adobe :) Premiere, After Effects, Acrobat, InDesign und wie sie alle heißen sind jedes für sich sehr gute Programme und oftmals erste Wahl (wenn der Preis nicht so hoch wär :)... )
Die neu hinzugekommenen Pakete von Macromedia haben ihre Position im Webdesignmarkt auch klar behauptet. Der Versuch von MS das Flashformat abzulösen ist beinahe so schwer wie der Versuch mp3 mit ogg oder so zu verdrängen. Wenn die User sich an einen Standard gewöhnt haben und ihn quasi in ihre Gewohnheiten integrieren, dann ist er nur mit viiiiiel Werbeaufwand und Mehrwert des Produkts zu verdrängen. Ich glaube dass Adobe sowohl mit Macromediaprodukten weiterhin erste Wahl in dem Segment bleibt als auch mit ihren Bild- und Videobearbeitungsprogrammen nicht von MS einzuholen ist, dafür steckt einfach viel zu lange Erfahrung in den Programmen.
 
@Voodix: Soooo wahr! Besser haette ich das nicht sagen können. Adobe ist und bleibt einfach Referenz für Kreative Designer ( natürlich auch Quarx, wobei nicht Adobe Produkt). Meine Persönliche Meinung ist ja, dass MS an eine Messlatte greift wo sie nix zu suchen haben. Na ja, die sollen lieber mal ihre BS bugfrei bekommen anstatt irgendwo was neues anfangen mit weiteren vielen fehlern. mfg
 
Hallo!

Super!!!
Das klignt sehr gut.
Ist schon so gut wie gekauft, wenn der Preis stimmt.
Adobe ist bei vielen Sachen einfach zu teuer!

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: das stimmt, die preispolitik von adobe is unter aller sau
 
@svenyeng: bei aller euphorie, der preis steht noch nicht fest und die qualität ebenfalls nicht. wenn beides für den verbraucher akzeptabel erscheint, sei dem gesunden konkurrenzverhalten nichts mehr entgegen zu treten. bis dahin bleibt es eine meldung die interessant schein, allerdings für mich keine mit sich bringende "juhu-rufe" erntet.
 
@svenyeng: hmm die preispolitik von adobe ist doch ganz in ordnung. z.B. photoshop ist ja auch nicht für den privat-user gedacht, der zuhause mal ein paar jpg-files für web speichern will. die programme können allesamt extrem viel und sind für den profi einsatz konzipiert. für eine firma, die damit geld verdient - sind die preise in ordnung.
 
looool, alles klar. Ich bin sehr gespannt - als Nutzer der Creative Suite 2 Premium :-) Ich glaube kaum, das Microsoft mal eben Adobe in diesem Bereich Konkurrenz machen kann. Aber hey... "Wundaaa gibt es immer wiiedaaa, heute oder morgen..." usw.
 
Microsoft wird es versuchen aber wahrscheinlich scheitern. Adobe legt Ihre Produkte und vor allem Ihr Kernwesen der Software für Apple aus. Siehe Photoshop beispielsweise. Da der Apple weiterhin in den USA von sehr vielen Leuten genutzt wird und ein großes Potential für alle Designer besitzt, wird Microsoft den kürzeren ziehen.
 
@TraXX: der erste satz ein trugschluß in sich. wenn photoshop hauptsächlich für apple gedacht wäre, wäre doch die ms-lösung hauptsächlich für windows konzipiert. demnach verstehe ich das argument des scheiterns nicht ganz. tatsache ist, dass photoshop auch für windows die einzige vernünftige lösung ist. hierbei spreche ich nicht über vektororientierte software.
 
@TraXX: Da Windows jetzt auf Mac läuft dürfte das Argument wohl nicht mehr ziehen....
 
was bitte kann ich mir unter einem "flash-killer" vorstellen? o.O
 
@Adojan: Eine Art PowerPoint für's Web.
 
@Adojan: Besser als Flash aber billiger
 
@sammler: Das wird sich zeigen. Und ob's sich durchsetzt ist die nächste Frage. Schließlich hat man sich gerade mal an's Flash gewöhnt, und jetzt soll das durch etwas angeblich viel besseres und billigeres vom Redmonder Riesen verdrängt werden? Kein leichtes Unterfangen für Microsoft.
 
@Adojan: und warum hat adome macromedia gekauft ? wegen flash !
die haben sowas versucht, sind aber geschietert....
 
Wenn Microsoft ein produkt kreieren würde das die Qualität bei der Typo aus Quark aufgreift
und mehr benutzerfreundlichkeit reinpackt + das alles so macht das sie produkte untereinander kompatibel sind hätten se eine gute chance gegen adobe...
 
Gibts eigentlich noch Software-Sparten in denen Microsoft noch nicht vertreten ist?
 
@SirKlong: ... z.B. in der Sparte "CAD", es gibt aber sicher noch einige weitere.
 
@swissboy: Im TechNet steht das es Unternehmen gibt die Visio als CAD-Anwendung einsetzen. Obs professionell ist oder nicht, naja, aber wenns geht könnte man Microsoft auch die Sparte zuschreiben.
 
@SirKlong: Visio ist kein CAD Programm. Unter CAD versteht man Software wie Autocad, Unigraphics, CATIA, ProEngineer, etc.: http://de.wikipedia.org/wiki/CAD
 
@swissboy: Ist mir bekannt. Steht so trotzdem im TechNet.
 
Das sie es versuchen ist völlig legitim. Die Sache mit dem Flash-Killer scheint mir aber etwas abstrus. Die installierte Basis und die weltweite Akzeptanz von Flash toppen zu wollen wird wohl mehr als schwierig werden.
Wenn sie preislich weit unter Adobe liegen könnten sie spätestens mit Version 3 ihrer Suite durchaus konkurrenzfähig werden.
 
Ich habe bei einmaligem darüberlesen festgestellt, dass einige über die Preise von Adobe Produkten wettern. Ich denke den Leuten, die diese Programme brauchen ist es das Geld wert. Vorallem kann man zB durch die Update-Version einiges an Geld sparen. Ich bin zZ gerade dabei mir Photoshop 6.0 zu erwerben um diesen dann bei Zeiten auf CS2 upzugraden. Kostenpunkt: ca. 200 Euro. Und für ein so gigantisches Programm ist mir das den Preis auch wert. gf
 
@felixfoertsch: Die Preispolitik von Adobe finde ich ne Sauerei.... Allerdings nicht auf das Produkt selber bezogen, sondern darauf, was die Damen und Herren dort für ne Übersetzung haben wollen! Photoshop kostet als neue Volllizenz etwa 1000€. Wenn ich aber die englische Originalversion aus den USA kaufe, dann kostet mich das gerade mal 650$.... DAS ist für mich ne Frechheit! Und, btw, wenn ich mir die Software nur runterladen will, kostet mich das nochmal 40€ mehr, als wenn ich mir das auf CD von denen schicken lasse!!!
 
find ich eigentlich gut wenn adobe wieder ein konkurenten bekommt. adobe leistet zwar schon seit jeher super arbeit aber das könnte sich ja schnell ändern jetzt wo macromedia nicht mehr da ist - desshalb, macht weiter so MS ....auch wenn ich eure produkte wohl kaum adobe vorziehen werde :P
 
Oje wenn das mal kein eigentor für MS wird. Ich sehe da schwarz für MS. Glaube Adobe lässt sich nicht so leicht verdrängen :)
 
also, ich habe die expression reihe mal getestet und muss sagen, dass diese sehr leicht und intuitiv zu bedienen sind. jedoch bis jetzt nicht einmal annähernd an die adobe oder macrom. produkte heranreichen. dafür müssen mindestens 4-5 mal soviele funktionen dazukommen und ebenfalls müsste die quallität dieser um einiges steigen (ist ja noch beta). jedoch für den privaten nicht profesionellen anwender sind die ms expression produkte sicherlich eine gut alternative.
 
http://www.microsoft.com/products/expression/en/graphic_designer/gd_free_trial.aspx __- http://www.microsoft.com/products/expression/en/interactive_designer/id_free_trial.aspx ____ http://www.microsoft.com/products/expression/en/web_designer/demos.mspx ____

Die Tools sind schon recht ordentlich und Corel wird als erster das nachsehen haben. Corel hat aber auch keine echten Workflow tools wie Adobe. Aber Microsoft ist schon an denen vorbei gezogen
 
naja mal schauen. ich denke so programme wie photoshop sind nicht so einfach wegzukicken.
 
@xdestroy: Da gebe ich dir recht. Paintshop und Ulead Photoimpact hatten es versucht, schafften es aber meiner Meinung nach nicht, sich mit Photoshop zu messen..... Naja, mal sehen, Wenn die Gafiksuit tatsächlich besser als Photoshop werden sollte, dann sollte es (hoffe ich) für Privatpersonen günstiger geben.
 
Corel versuchen es ja seit der Gruendung ... und MS den Markt erobern .,.,. besonders wenn adobe jetzt noch macromedia besitzt ... glaub ich kaum ... das ist das gleiche wenn Linuxfirmen versuchen Desktop Markt zu erobern. Was bei Adobe auch besonders ist - Stabilitaet und langjahrige durchdachte sogut wie bugfreie programmierung ... sehe allein an Photoshop. Sogar die DAUs kommen damit zurecht, obwohl man innerhalb von 2 jahren fast jeden Tag neue Funktionen entdecken kann.
 
@Empath: Genau jener letzte Halbsatz ist für mich der Grund, warum ich das bisherige GUI-Modell (Datei - Bearbeiten - .... ) für überholt halte. Von der GUI (Ribbon-Toolbar) bei Word 2007 bin ich begeistert, dies halte ich für ein zukunftsträchtiges Modell, auch im Grafikbereich. Bei den Expression-CTPs ist davon allerdings noch nichts zu sehen. :-(
 
ms braucht auf dem sektor garnicht antreten. ich möchte stärkstens bezweifeln, dass die etwas gleich-gutes wie photoshop rausbringen. adobe ist auf dem sektor und gerade mit dem programm photoshop schon jahrelang führend - das bekommen die nicht umgebogen...
 
@britneyfreek: Oh, wieder so ein selbsternannter Experte, der die Erfolgsaussichten anderer aus dem Stegreif beurteilen kann.
 
@DaveDiddly: haha, du bist gut. du glaubst doch nicht im ernst, microsoft (oder irgendeine andere firma) kann ebenbürtige oder bessere programme als die von adobe machen? (wobei ich von den grafik-anwendungen spreche, nicht vom distiller und dem kram). ms hat auf dem sektor einfach zu wenig erfahrung - glaubs mir bitte. schuhster, bleib bei deinen leisten...
 
@britneyfreek: Was ich glaube oder nicht, steht nicht zur Debatte. Jedenfalls neige ich nicht zu vorschnellen Urteilen und Pauschalisierungen. Also abwarten was wird. :-)
 
das fällt unter marktbeurteilung und marktspekulation - das passiert täglich und immer zu. wir werden sehen - stimmt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum