Microsofts Sicherheits-Chef verlässt seinen Posten

Microsoft Microsofts derzeitiger Sicherheits-Chef Mike Nash wird auf eigenen Wunsch für ein Jahr freigestellt. Ab Juni wird er die Geschäfte vorläufig an den langjährigen MS-Mitarbeiter Ben Fathi abgeben. Nash hat Microsoft durch eine Zeit geführt, in der das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha, na hoffentlich hat es einen Sinn ihn von der stelle abzulösen, bzw. hoffentlich wird es sich tatsächlich lohnen. Bin gespannt ob sich was ändern wird, denn letzterzeit kommt mir mehr das Gefühl hoch das MS seine Vista irgendwie Funktionell fertig entwickelt hat und nichts mehr neues dazu kommen wird. Ich warts einfach ab. MfG TX
 
@-=©Tiger-X©=-: was hat den das eine mit dem anderen zu tun?
 
Dass es immer die Chefs auf den Deckel kriegen, finde ich etwas komisch. Die programmieren doch nichts, oder? Denn es sind ja die Programmierer, die die Sicherheitslücken unbeabsichtigt einbauen. Denen sollte man mal die Meinung sagen :) PS: Mir ist schon klar, dass Chefs verantwortlich sind für sowas und so.
 
@andreasm: Es ist wie im Fussball. Bringt der Trainer kein Erfolg, fliegt er. Das unfähige Team bleibt bestehen. Ich frage mich ob es noch lächerlicher wird und der Herr Gates sein Amt abgeben darf.
 
@andreasm: aber die chefs schauen den den leuten auf die finger... d.h. wenn der chef kein system hat mit dem fehler verhindert werden dann soll er kein chef sein. er sorgt dafür das alle gut arbeiten können und das rauskommt was soll... und wenn es das nicht tut, dann ist er dafür der schuldige!
und wer hat gesagt das er eins auf den deckel bekommen hat. wenn seine strategie nix genützt hätte würde da schon länger wer anders sitzen!
 
@andreasm: Selbstverständlich sind die jeweiligen Projektmanager verantwortlich! Wenn Du als kleiner Entwickler Bugs einbaust, fliegst Du schneller als Du "Sorry" sagen kannst. Abgesehen davon wurden die Testprozeduren massiv "reorganisiert". Zum Teil wird durch Fremdfirmen das Testen "outgesourced" (Indien) zum anderen werden vermehrt Testprogramme statt menschlichen Testern eingesetzt. Die MS Belegschaft ist z.T. stinksauer ! Siehe : http://minimsft.blogspot.com/2006/03/vista-2007-fire-leadership-now.html
 
@andreasm: bitte wo steht denn das irgendwer was auf den deckel bekommen hat? vielleicht macht er auch nur ne pause weil zeit mit seiner familie verbringen will? wer weiß das schon.
 
@andreasm: fakt ist, dass abteilungsleiter nun mal verantwortung tragen. wenn diese verantwort zu keiner lösung des problems führt, ist es doch logisch, dass die führungsschiene in der auswahl der mitarbeiter, in der kompetenz der mitarbeiter und damit auch in ihrer eigenen kompetenz versagt haben. ergo __> er geht auf freiwilliger basis. das ist nun mal so und daran wird sich nie was ändern. der verantwortliche sitzt entweder auf dem thron oder im fegefeuer. der nachfolger wird die struktur seinen vorstellungen entsprechend "korrigieren". wenn da mitarbeiter gefeuert oder versetzt werden, kriegt keiner was mit und es interessiert die öffentlichkeit auch recht wenig.
 
Wenn er pausiert ist es doch kein "Ausscheiden" aus dem Unternehmen. Und selbst wenn der bei MS geht, mit diesen Referenzen muss der sich keine Sorgen machen wenn er woandern hingehen würde :)
 
Na toll. Das war einer der wenigen, die wirklich kompetent waren.
 
@Rika: wenn er kompetent war dürftest du am IE nichts auszusetzen haben.
 
der arme hoffe er kommt mit seinem gehalt über die runden. toi toi toi...
 
also die formulierung im artikel finde ich etwas schwammig.
ausscheiden, freigestellt, eigener wunsch?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr