Xbox 360 Hersteller offenbar mit Qualitätsproblemen

PC-Spiele Wie der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf einen Artikel der taiwanesischen Nachrichtenagentur CNA berichtet, hat einer der drei mit der Produktion von Microsofts Spielkonsole beauftragten OEM-Hersteller derzeit Probleme mit einigen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann man irgendwie feststellen von welchem der drei Hersteller die Konsole ist? Bspw. über die Seriennummer oder ein anderes Merkmal?
 
@speedy_speed: Die Geräte mit den Qualitätsproblemen um die es hier geht sind ja offenbar nicht in den Handel gelangt.
 
@swissboy: Darum geht mir nicht. Ich wollte nur wissen, ob die Möglichkeit besteht, festzustellen von welchem Hersteller die Box stammt. Unabhängig von dem hier genannten Problem.
 
Na toll ... sowas hasse ich. Wieso wird jetzt nicht Auskunft gegeben, welche Firma die Spezifikationen nicht einhält? Wir brauchen sowas wie eine "schwarze Liste" oder lass sie rot sein, mir egal. Jedenfalls ist das ein blöder Wirtschaftsegoismus, der andere Firmen in die gleiche Falle laufen lässt.
 
@TobWen: Solange die beanstandeten Geräte nicht in den Handel gelangt sind betrachtet das Microsoft als Interna, das würden die meisten anderen Firmen wohl auch so handhaben. Die Qualitätssicherung hat ja in diesem Fall offenbar funktioniert.
 
"Seit geraumer Zeit halten sich ebenfalls Gerüchte über Qualitätsprobleme anderer Art." Was zum Teufel soll dieser Satz? Ich kann genauso gut schreiben: "Seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte über Millioneneinnahmen bei winfuture durch Overlay-Flashwerbung." - hat in etwa denselben Informationsgehalt - nämlich keinen.
 
@madden2: ... das mit den Millionen durch Flash-Werbung habe ich auch schon an allen Ecken und Enden gehört. Vieleicht sollte man das mal als News einsenden ....
 
Auch wenn MS die Hardware nicht "selbst" zusammenbaut, ist MS für mich trotzdem der Hersteller der Xbox (360) und die Qualitätsprobleme von "den Herstellern" fallen auf MS zurück. Wenn MS sich hinstellt und versucht seinen Namen da raus zu halten (nach dem Motto: nicht unsere Schuld, wir bauen die Micorosft XBox360 ja nicht, wir sind ein Opfer genau wie die Kunden), finde ICH das versammt Scheinheilig. Wenn gut läuft isses MSs Verdienst, wenn was schlecht läuft sind die anderen dran Schuld. Finde ich nicht sonderlich professionell sowas ...
 
@e-foolution: Microsoft versucht ja nicht seinen, sondern den Namen des OEM-Herstellers herauszuhalten. Somit sind deine Schlussfolgerungen unsinnig.
 
@swissboy: "Die Namen der Spender nicht zu nennen" macht die Sache auch nicht besser und schmälert mein Argument nicht. Nur weil man Ross und Reiter nicht beim Namen nennt, ist es doch ein Versuch den eigenen selbigen da Rauszuhalten.
 
@e-foolution: Wach auf. Die Geräte sind nie an den Endkunden gegangen bzw. im Fachhandel gelandet. Ich verstehe dein Problem daher mal exakt gar nicht. Ganz langsam nochmal zum Mitschreiben: MS gibt die Produktion an externe Firmen. Die Produktion wird (natürlich) geprüft. Die Prüfung ergibt ein ungenügendes Ergebnis. Die Produkte werden daher nicht an den Handel ausgegeben... Soweit mitgekommen? ... Ok, nun kommt irgendso paar Journalisten und bekommen das mit und posten das wasweissichwaswohin. Microsoft selsbt, gibt dazu keine Auskunft... wozu auch... es entstand nirgends ein Schaden ausserhalb MS und der anderen Firma. ... Jetzt kapiert? .. Also: Eben WEIL die QUalitätsprobleme auf MS zurückfallen WÜRDEN, WENN sie die Geräte nicht testen würden bzw. trotzdem in den Handel gibt, gibt MS sie nicht an den Handel. Die Qualiätskontrolle hat also bei Microsoft FUNKTIONIERT, also ist doch alles bestens.
 
Warum also die Meldung. Ist doch völlig irrelevant was da intern abgeht. Solange es nicht in den Handel kommt kann es den Normalanwender doch schnurzpiepe sein.
 
@Kammy: Ja, frag mich auch warum sowas überhaupt gemeldet wird. Hauptsache wieder in irgendeiner Art und Weise die 360 schlecht machen (auch wenn's nicht direkt ist). Bei vielen Geräten gibts mal Probleme bei der Herstellung, aber solang der Endkunde davon nix mitbekommt, ist doch alles in Ordnung.
 
Ich kann nur sagen meine läuft 1A und ich hatte noch wirklich nie Probleme damit. Obwohl das Netzteil wenig Lufzirkulation hat, ist nie was passiert.
 
@HansiHusten:
Was nicht ist kann ja noch werden:-)
 
@HansiHusten: hatte auch noch nie probleme. kein absturz, kein hänger, kein garnichts. hab meine xbox360 und das netzteil auch völlig freistehen, da kann genug luft ran. hab' mich auch mal durch xbox360-foren gelesen und mitbekommen das viele 360'er die im oktober 2005 produziert wurden sind, ausfallen. hab natülich gleich bei meiner geschaut und da stand novermber. puhhh, glück gehabt.
 
Na da sieht man das ich doch ein grund habe noch zu warten. Ich konnte mir das sowieso denken das wieder etwas ist, das die neuen konsolen nen hänger haben. Nee, sorry da warte ich lieber bevor ich mir da jetzt eine hole und nach 1 jahr ist das teil hin, nein danke.
 
@fireworld01: Auch für dich nochmals, die betroffenen Geräte sind NICHT in den Handel gelangt.
 
Das ist wie am anfang mit neuen autos, die haben auch ihre kinderkrankheiten, hier wird doch schon alles dem kunden angeboten, kostenloser umtausch, patches usw. das ist dich nix neues leutz...vielleicht liegt es wieder mal daran, dass das ne news über MICROSOFT ist!
 
Gibts ne XBOX wo auch richtig funzt ? Nur Fehler MirCoSchroTt halt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich