China mit Identifikationssystem für Online-Spieler

Internet & Webdienste Laut eines Berichts der chinesischen Zeitung Beijing Daily Messenger plant die Regierung des Landes die Einführung eines Identifikationssystems für Online-Spieler. Es hieß, dass ab Juni verbindliche persönliche Daten eingegeben werden müssen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das finde ich ehrlich gesagt shcon ein bisschen übertrieben... Man kann auch einfach als Elternteil in das Zimmer seiner Kinder gehen und gucken, was es macht. Und wenn man das öfters macht, hat das Kind schon "Angst" davor, dass die Eltern kommen und vielleicht sehen könnten, dass sie spielen oder im Internet sind.
Naja, China....
 
und hier zu lande regt man sich über das "killerspiele" verbot auf.....obwohl hier die identifikation einführen und das verbot lieber aufheben....so dass spieler unter 18 erst gar net online zocken können bzw das spiel nicht startet. da freuen sich unsere datenschützer ^^
 
@matterno: Irgendwie finde ich, dass man das nicht auf die heutige Jugend übertragen kann.
 
@matterno: ..mal ehrlich, wie viele Eltern lassen ihre Kinder machen was sie wollen? Manchmal muss man die Kinder vor den Eltern schützen. Soll von mir aber keine Rechtfertigung zu Chinas Lösung sein!!
 
@matterno: du darfst nicht von internet zuhause ausgehen. im asiatischen raum sind internetcafes noch sehr weit verbreitet und auch beliebt zum spielen.
 
Hört sich für mich einfach nach Steam 2.0 an. :)
 
@Dieter Doedel: MEATS eher ... in China liest man doch von rechts nach links *G*
 
"welches ihrer Kinder gespielt habe"... ja nee, is klar. als ob die chinesische Regierung überhaupt so viele Kinder pro Familie zuließe. Für die Chinesen tut mir der folgende Satz leid, aber anders kann man es als Unternehmer nicht machen: Investieren, Gewinn abschöpfen und ganz schnell das Engagement wieder rausziehen so lange es etwas zu holen gibt. Wie kann man nur unter so einem Vorwand versuchen an die Daten der Leute zu kommen. Klingt schon fast danach, ob würden alte Stasi-Oberste dort regieren.
 
VR China... ich würde nicht wollen das meine kinder "öffentlich" zeigen was sie spielen und wie lange etc...
 
Bitte löschen, versehntlich 2 mal auf Go geklickt
 
Ich sage nur eins, hoffentlich stürzen die Menschen in diesem Land diese Regierung mit dem Slogan "Wir wollen Freiheit", und ich hoffe auf Friedlichem Weg. Ich denke, das sich die Menschen es nicht mehr gefallen lassen werden, und ich hoffe das dieses noch in meinem Leben passiert. MfG Gothie
 
LOL naja wem juckts was die da drüben machen, andere Länder andere Sitten/Sorgen.
Zum Glück ist das hier nicht so einfach. Schon ein wenig verrückt die ganze Welt. Man muss sich mal ansehen was für Mangas es z.B. gibt. Da werden Kinder gezeichnet die mit weis Gott wem Dinge anstellen, Lolita look mit eingepackten Schlüppern etc. sich aber wegen online daddeln so aufregen. Muss man nicht verstehen ...
 
@avril|L: Also erstma sollte es dich jucken, was die da drüben machen und man kann es auch nicht auf die Sitten des Landes schieben. Es ist nämlich keine Eigenart der Chinesen ihre Landsmänner zwanghaft zu überwachen. Zudem verwechselst du mit deiner Manga-Story China mit Japan. In China steht der Besitz und afaik das Angucken von Pornografie unter Strafe (alle Pornoseiten werden versucht zu blocken). Hingegen sind die Mangas in Japan in der Bevölkerung akzeptiert. Asien ist nicht gleich Asien.
 
@ Nevermind Oho ein Robin Hood für arme. Nenne mir einen Grund warum mich das so vom Hocker hauen soll was die Chinesen da treiben ? Ich habe nie gesagt das ich das befürworte, nur das mich das net juckt. Wenn Du schon den Retter spielen willst, fang doch mal in deinem eigenden Land an. Das die Regierung da drüben nen Schaden hat steht ja außer Frage, bin mir sicher die da drüben haben auch andere Probleme als das iNet.
 
@avril|L: Es geht mir darum, dass dein Comment eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber Weltgeschehen geäußert hat, gepaart mit ordentlicher Polemik und falschen Behauptungen.
 
ALso was in China abgeht find ich schon krass...!

Man sollte das als Erziehungsberechtigter auch ohne so nen Schmarrn auf die Reihe kriegen... Man Man
Hoffentlich finden die nen weg, dass zu umgehen -_-
 
Eigentlich ist die Idee garnicht schlecht, das mit loggen ist zwar bedenklich, aber wenn man sich zB. vor dem Spielen erst mit seiner Ausweisnr oder so einloggen muss würde es das Problem das Leute in der falschen Altersgruppe manche Spiele spielen verhindern. Natürlich kann dieses noch immer umgangen werden, vielleicht wäre dann eine unabhängige Organisation wo man sich offline anmeldet und dann zB. über Fingerabdruck einen Account hat sicherer, weil dann würden sicher auch die unverantwortlichsten Eltern auf die Idee kommen das etwas verkehrt läuft wenn sie alle 15min von ihrem Kind gerufen würden, Mami kannst du mal bitte deinen Finger hier drauf legen.
 
Big "Yellow" Brother is watching you... Schöne neue Welt? Nein danke.
 
Altersverifikation mit Personalausweisnummer? MUHAHA.... da werden sich die lieben Kleinen aber freuen, es gibt doch sogar für GER im Net Generatoren dafür, respektive Anleitungen für den Selbstbau einer schönen Nummer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen