Abgemahnter Forenbetreiber startet Spendenaktion

Internet & Webdienste Der Betreiber des Supernature-Forums wurde vor einigen Wochen von einer Anwaltskanzlei angeschrieben, die ein zuvor ergangenes Urteil als Grundlage für Abmahnungen nimmt, weil ihrer Auffassung nach der Betreiber eines Forums für die von den Nutzern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was wurde denn Schlimmes in jenem Forum gepostet?
 
nieder mit dem kapitalismus
Dieses Thema ist eigentlich schon 2Wochen alt, wenn ich mich nicht irre.
Es geht darum, dass jemand etwas "schlimmes" gesagt hat^^ und das nicht zensiert wurde. wobei im GG steht, dass jeder mensch meinungsfreiheit hat. ach da drüber wurde schon viel auf der heise seite diskutiert
 
Kann man nur hoffen, dass er da einige Unterstützung erhält. Aber dank diese *piep* Abmahnungen muss man wirklich immer häufiger überlegen ob man sowas wie nen Forum o.ä. überhaupt noch hostet.
 
@Mudder: Nein... eigentlich muss man sich nur mit dem Rechtssystem auskennen. Denn in den meisten Fällen sind solche Abamhnung absolut nichtg und ohne rechtliche Relevanz. Sie zielen nur auf die angst und hoffen damit etwas zu erreichen. Bei jedem der sich vernünftig dagegen gewehrt hat sind diese Abmahnung samt ihrer Kosten im Sand verlaufen. Wer in einer gewissen sozialen Situation ist kann darüber hinaus auch PKH (Prozesskostenhilfe) beantragen. Wer rechtsschutz versichert ist sollte dies mal für eine Beratung bei seinem Anwalt des Vertrauens wahrnehmen und sich aufklären lassen.
 
@Chuck: allerdings! hab sowas auch schon hinter mir... waldorf sollte den meisten hier ja ein begriff sein... einfach nicht zahlen, das verläuft sich zu 99% im sand!
 
@Kenny: Die unrealistisch hohen und für die meisten Angeklagten unbezahlbaren Strafen sind bei den meisten ein höchst effektives Druckmittel zur Einschüchterung. Mit diesen Strafen geht man nicht auf einen Prozess zu sondern versucht ihn im Vorfeld zu umgehen. Schön das es bei dir ebenfalls geklappt hat... man darf sich von diesen möchtegern Geldeintreibern wirklich nicht den Spass verderben lassen... solange man, das ist natürlich Voraussetzung, wirklich nichts Unrechtes getan hat. :)
 
Immerhin schon über 1100,- € !
 
war das wieder graven*euth?
 
Kleiner Hinweis: Das Urteil ist zwar ergangen, aber noch nicht rechtskräftig, da noch nicht schriftlich ausgearbeitet zugestellt, zudem hat Heise angekündigt, Berufung einzulegen. Von daher sind Abmahnungen auf Basis dieses Urteils sehr sehr sehr zweifelhaft.
 
Aber mal ehrlich: Wir sind hier doch in Deutschland...mal abgesehen davon, dass der Forenbesitzer das Besagte (was auch immer es war) nicht selbst gepostet hat: ich dachte, hier darf man sagen was man will...na ja, außer vielleicht Nazi-Propaganda...oder war es sowas?
 
@engeljaeger: Du darfst alles denken was du willst. Ausserdem gibt es Forenrichtlinien, die sollte man vorher lesen.
 
@sesamstrassentier: Na gut...aber die Forenrichtilinien sind RICHTLINIEN, keine Gesetze...außerdem wurden sie doch nicht vom Staat oder einem Richter aufgestellt, sondern im Endeffekt vom Forenbesitzer...
Und denken darf man theoretisch überall, was man will...
Ich meinte nur, mal irgendwo gehört zu haben, dass man in Deutschland auch noch praktisch alles SAGEN/SCHREIBEN kann, was man will...
 
Ist ja wohl eindeutig, dass das Internet von einigen Anwaltskanzleien als Geldmaschine fungiert. Hoffentlich sehen das ein paar Richter auch so und verknacken diese Meinungsbeschneider wegen groben Unfug zu ein paar Sozialstunden. Bisschen Arbeit tut denen bestimmt auch ganz gut. :-)
 
@engeljaeger
Also es ging bei den 2 Foren nicht um böses...sondern nur um 2 Firmen...die eine war jene die wie bei einem Buchclub CD/DVDs vertreibt(geworben wird da meißt das Klientel in Fußgängerzonen) und bei dem anderen handelte es sich um eine Diskussion über die verhaltensweisen von diesem Hubschrauber-Rettungs Dienst, der irgendwie wohl Leute aus dem AUsland nach Hause traunsportiert.(hier werden vertragmäßige Spender an der Haustür rekrutiert)...
da beide Firmen wohl anlaß zu Zweifel an Ihrer Lautbarkeit gaben, wurde das in entsprechenden Foren Diskutiert...und genau das wollten beide Firmen über die selbe Anwaltskanzlei verbieten lassen....was man dann von jenen Firmen halten soll, die so vorgehen, das wird wohl schlimmer sein, als die Diskussion darüber
 
@Faktotum: Über diese so genannte Hubschrauber-Rettungs-Dienst Firma kam ja was in Pro7 -> "Loch ohne Boden" sag ich da nur... :) - Vielleicht sollte man sich diese Anwaltskanzlei auch gleich mal genauer anschauen... MfG Fraser
 
verlieren die anwälte nicht ihre lizenz, wenn sie selber wegen einer straftat VERURTEILT werden?
 
@deelow: Nein, sie verlieren dadurch ihre Lizenz nicht... Nur, ihr Ruf wäre zerstört und sie bekämen hier keine Stelle mehr. ^^ Außer vielleicht in der ominösen Kanzlei, die die beiden Firmen da oben vertritt... MfG Fraser
 
Also sorry: Ich kann doch nicht mit fliegenden Fahnen vor Gericht ziehen, und mir das Geld dafür von anderen sponsern lassen. Das dargestellte finanzielle Risiko von 20.000 Euro ist ja nun kein Pappenstiel. Moralisch hat der Forenbetreiber sicher recht, aber wer sich zu dem mal diverse Urteile, die die binäre Welt betreffen anschaut, wird sehen, daß sehr viel ungerecht "geurteilt" wird. Es gilt der Grundsatz: "Was nicht ausdrücklich verboten ist, ist erlaubt. Was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten" ...
 
@gordonflash: Und ich zu meinem teil würde meine Füße solange still halten, bis da bei Heise was 'handfestes' rausgekommen ist. Wie oben schon mal erwähnt sind Rechtsansprüche seitens Kanzleien auf Bezüge von Rechtssprechungen, die noch nicht mal 'fertig' sind, nicht glaubhaft... Wie anfangs bereits gesagt, ist hier nur der Versuch auf die Angst des Beschuldigten einziger Grund... MfG Fraser
 
ich halte es für eine gute idee...
hauptsache das geld fliesst dann auch wieder zurück, zumindest ein teil!
 
Ich hoffe das dieses "Heis-Gerichtsurteil" wieder null und nichtig wird. Sowas kann doch nicht sein, dass der Forenbetreiber dafür belangt werden kann.

So langsam aber sicher verdichten sich die Indizien, dass wieder der Polizeistaat kommt. Alles was nicht passt, wird vom Staat passend gemacht. Und die Anwälte sind die Langfinger. BANANENREPULIK.
 
Habe im web gerade über die Abmahnkanzlei Waldorf was gefunden...
http://stopwaldorf.tripod.com/
 
@waldorfgeschädigter: entweder Du hast Dich vertippt (sieht nicht so aus) oder die Seite ist schon down... 16 Minuten... hm, winfuture-effekt? :D
 
@jesse: die index gibt es da wohl nicht :-) versuche es hiermit: http://antiabzocker.tripod.com/index2.html
 
@waldorfgeschädigter:
wobei es sich hier um die Frankfurter Kanzlei Leonhardt Spänle&Schröder handelt..
was aber wohl meinen Unmut über die dreiste Masche nicht lindert.....
 
@waldorfgeschädigter: http://stopwaldorf.tripod.com/ lautet die url - sorry !
 
5 euro überwiesen :-)
 
Beim Titel der Newsmeldung dachte ich erst der gibt klein bei und sammelt für die 1800 Euro Abmahnung. Aber so ists ja um so besser. Endlich wehrt sich mal wer!!!
 
Hallo!

Ich bin Moderator im Supernature Forum und möchte mich erstmal persönlich für die Veröffentlichung der News und die Unterstützung bedanken!

Worum es geht, wurde in der News schon vortrefflich geschildert.

Aus diesem Grund möchte ich es nur noch einmal in kurzer Form mit den Worten von Martin Geuß alias Supernature auf den Punkt bringen:

Die Abmahnung ist unserer Meinung nach ungerechtfertigt und hat unserer Auffassung nach mit dem Heise Urteil nichts zu tun.

&$8220:Wenn ich vor Gericht unterliege, also die Abmahnung für gerechtfertigt erklärt wird, dann sind die Folgen gar nicht absehbar - es wäre eine Katastrophe! Es wäre praktisch das Aus für jedes privat betriebene Forum in Deutschland. Denn jeder Forenbetreiber könnte quasi über Nacht ruiniert werden, wenn entsprechende Beiträge in sein Forum eingestellt werden.&$8221:

In diesem Zusammenhang sei noch mal an das Stichwort erinnert:
"Forenbetreiber haften für Beiträge - auch bei Unkenntniss"

Das kann und darf sich nicht durchsetzen -
weil es schlichtweg unmöglich ist, zu praktizieren.

Der Link zur Spendenaktion führt auch zu unserer Informationsseite, welche die Historie der Vorgänge in ausführlicher Form schildert.

Warum wir uns wehren und uns zu diesem Schritt entschlossen haben,
ist ebenfalls ausführlich geschildert.

Entschuldigt bitte, daß ich hier nur kurz darauf verweise -
es aber würde zu viel sein, hier an dieser Stelle alles noch mal zu wiederholen.

Es geht hier nicht nur darum finanziellen Schaden vom Supernature Board - respektive dessen Betreiber Martin Geuß . abzuwenden,
sondern auch:

Mit einer erfolgreichen Negativen Feststellungsklage sich rechtsverbindlich zur Wehr zu setzen und somit ein Stück Rechtssicherheit für alle Foren zu schaffen.

Ein weiterer Aspekt ist das Zusammenwachsen der Communoty im Sinne der gemeinsamen Sache.

Weil eben jedes Forum oder auch Blog davon betroffen sein kann.

Haben wir Erfolg, so wird es im Zusammenspiel mit einer starken Gemeinschaft, sich jeder Zweimal überlegen müssen, ob er ungerechtfertigte Abmahnungen verschickt.

Und davon haben wir Alle was!

Eine Bitte hätte ich jedoch noch:
Wer sich dazu entschliesst, unsere Aktion durch einen Link oder eine News auf seinem Forum oder seiner Site zu unterstützen, der möge uns dies bitte mitteilen.

Wir haben eine Seite mit Backlinks der uns unterstützenden Foren und Sites online gestellt.
Und "vergessen" möchten wir natürlich niemanden.

In diesem Sinne nochmals Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Kontakt:
Andreas Maurer alias SevenSpirits : seven.spirits@supernature-forum.de
oder
Martin Geuß alias Supernature : webmaster@supernature-forum.de

 
Spenden für Anwälte?? Niemals!!
 
Das [url=http://www.heise.de/newsticker/meldung/66982]Heise Urteil[/url] ist nun vom Landgericht Hamburg [url=http://www.r-archiv.de/article2379.html]begründet[/url] worden.
Heise wird dagegen [url=http://www.heise.de/newsticker/meldung/72026]Rechtsmittel[/url] einlegen.

[quote]
Die Störereigenschaft entfällt nicht deswegen, weil es der Antragsgegnerin unmöglich wäre, auf den Inhalt des von ihr eingerichteten Forums Einfluss zu nehmen.

Technisch ist ihr eine solche Einflussnahme im Grundsatz ohne Weiteres möglich, da sie ihr Forum in der Weise einrichten kann, dass die Einträge vor ihrer Freischaltung auf die rechtliche Zulässigkeit ihres jeweiligen Inhalts geprüft werden.

Zu einer solchen Prüfung der Inhalte, die sie über ihren lntemetauftritt verbreitet, ist die Antragsgegnerin auch verpflichtet.

Denn diejenige Person, die Einrichtungen unterhält, über die Inhalte in pressemäßiger Weise verbreitet werden, muss Vorkehrungen dahingehend treffen, dass über diese Einrichtungen keine rechtswidrigen Inhalte verbreitet werden (s. z.B. BGH, Urt. V. 8. 7.1980, GRUR 1980, S. 1099 ff., 1104).
[/quote]

Ob der multiplen Auslegungsmöglichkeiten und Verwendungsmöglichkeiten der Urteilsbegründung, ist zu befürchten, daß die Urteilsbegründung demnächst in weiteren Abmahungen Erwähnung findet.

Zu Supernature:
Wir erwarten nächste oder übernächste Woche die Einreichung der Klageschrift durch Dr. Bahr vor Gericht.

Grüße
Andreas

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles