Kinobetreiber wollen mit digitalen Diensten locken

Die Chefs der grossen Filmstudios aus Hollywood machen sich seit längerem Gedanken darüber, wie sie in Anbetracht der wachsenden Popularität von Heimkinos dafür sorgen können, dass die grossen Kinos weiterhin gut besucht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen mal lieber mit attraktiven Eintrittspreisen locken. Ich warte lieber bis die Filme auf DVD erscheinen und hole sie mir für 1,50 € aus der Videothek.
 
@miranda: Das war auch mein erster Gedanke. Macht das Kino (preislich) attraktiv und ich gehe wieder gern ins Lichtspielhaus. Ohne Raupkopierer-Spots und Popkorn für weit weniger als 5€! - "Dann klappts auch mit dem Nachbarn" :-)
 
@miranda: korrekt, soviel Gerduld hab auch ich, stattdessen ein Haufen schnickschnack ders womöglich noch teurer macht, dennoch würde auch ich wieder öfter mal ins Kino gehen bei moderaten Preisen, ausserdem digital hab ich selber genug (und viele andere wahrscheinlich auch) aber kein Zelluloid, zumindest nicht in der Art von Kinos
 
@miranda: Genau meine Meinung. Wenn man sich den Film Billig für ne ganze Familie ausleiht kostet das ca.2€ & man kann den dann noch mehrere male sehen. Wenn man mit ner Familie in Kino geht kostet es im billigsten Fall am Kinotag trotzdem noch min. 25€ für ne 5 Köpfige Familie. Hinzu kommt aber dann noch das Benzingeld. Wer will da noch interaktive Spiele die alles womöglich noch teurer machen?
 
@miranda: die würden auch gut daran tun mal ihre polizeimethoden einzustellen, ich steh nicht so auf abtasten, wonach suchen die? nach popkorn das nicht im kino gekauft wurde, als ich vor vielen vielen jahren als kind/jugendlicher ins kino bin wurde das kino danach ausgesucht wo ein supermarkt nebenan war da hat man sich dann die kinokarten geholt dannach gings ab in den supermarkt und man hat sich für sehr wenig geld mit sehr viel knabberei und getränken ausgestattet anstatt im kino selbst 10 euro fürn kleines kohle undn kleinen becher popkorn auszugeben
 
hm ehrlich gesagt ist das doch garnicht teuer Oo 4,50€ Dienstag und Donnerstag ist ein guter Preis und so viel ist das nun wirklich nicht -.-"
Und wer es sich nicht leisten kann besorgt es sich anders und gut ist. Aber ich gehe lieber ins Kino und bezahle das Geld als durch eine Raubkopie wo die QUALITÄT schlecht ist den Film beim 1.gucken zu vermiesen ^^
 
@StefanB20: Klar wenn man den Film unbedingt bei Release sehen will muss man halt ins Kino. Jedoch lohnt es sich für die meisten Verbraucher viel mehr die DVD aus der Videothek auszuleihen.
 
@StefanB20: Bei der Rechnung mit der 5-köpfigen Familie macht das mit Parkhaus, Benzin, Cola & Popcorn locker 40€ bis 50€ - ich find das nich so wenig und spreche aus Erfahrung - und wehe man geht Samstags oder Sonntags, das sind eigentlich eher die Tage für Familienausflüge. Weniger wäre da schon mehr.
 
Wenn es nach mir gänge würde ich den DVD-Release auf den Kinostart setzen und im Kino halt die von eh meisten Filmen erhältliche Special Edition zeigen. Die SE käme dann später auf DVD raus. So gäbe es einen Anreiz mehr und wer partou nicht gehen will kann ihn auch daheim schaun.
 
wer kann denn schon mitten in der woche ins kíno gehen dienstag oder donnerstag.als familie gehts nur wochenende . ja und dann p.p.ab 7.50 euro (20 bis 30 min werbung muss man sich auch noch reinziehen).mit parkhaus min 2,5 stunden ....nee nee ich warte auf die dvd.
 
würd auch gern öfters ins kino gehen. aber bei den preisen gehe ich eher selten. (Habe keine Lust immer nur an Kintotagen->Dienstags zu gehen) Das einzigste was ich öfters mache, ist in die sneak zu gehen. Gibts das bei euch auch? 3,5€ für einen Überraschungsfilm der noch nich angelaufen ist.
 
@AFFEMANN: 4,50 hier, dafür jedes 11. mal gratis. also kaum billiger als normal kino.
 
@nim "interaktiven Spilen"
 
"ich möchte gerne ein 'e' kaufen..."
 
Also für nen richtig guten Film gehe ich wohl auch noch ins kino, bei mir zuhause habe ich nämlich keine so große Lainwand :D gut sound ist heutzutage kein problem mehr. Aber ausser einem überdimensionalem Bild hat ein Kino wirklich nicht viel zu bieten oO
 
ich geh auch nichmehr so gern ins kino, die verlangen da fürn bier schon 3€... echt mal hallo? 3€ für ein bier, dafür will ich mindestens 3, dann komm ich auch wieder!
 
achtung rechtschreibfähler entdeckt: spielen satt Spilen :-)
 
@soulkisser: hab mich auch grad gewundert :D
 
also ich weiss nich was das soll. mich regt schon dieser eismann auf - ja ich weiss das die kinos nur über die fressalien gewinn erwirtschaften - aber mich nervts halt. es sollte endlich schluss sein mit diesem personen kult der millionengagen und somit immens hohe leihgebühren und -bedingungen für die kinobetreiber bedeutet. nur wegen zusatzinhalten geh ich sicher nich ins kino. ordentliche preise - ungeschnittene filme - und ordenltiche bedingungen für die kinobetreiber zum filmmuster leihen, dann sollte es klappen. aber die filmstudios setzen die kinobetreiber mit immer härteren bedingungen und immer höheren preisen unter druck. das kann nur in die hose gehn... ich war schon paar jahre nich mehr im stickigen kino - die natcho soße stinkt mir zu sehr nach kotze...
 
@Rikibu: stimme dir zu. ich warte meist bis es hier in den kleineren Kinos für 2-3 EUR läuft. Ich halte 8,00 EUR für einen Kinofilm einfach für überteuert. Problem ist, daß man sich nachher umso mehr ärgert, wenn man soviel Geld hingelegt hat und der Film einfach nur Scheisse war. Ich erinner mich da an "
Sin Eater - Die Seele des Bösen " oder der aktuelle "rosa rote Panther" - Film. Es wird nicht mehr lange Dauern, wo man sich die Filme lieber über das Internet zieht für ein paar Euro, brennt und auf dem heimischen DVD-Player schaut....
 
@Rikibu und Bobbie25: stimme euch beiden voll zu! kenne mich zwar absolut net aus, aber man hat ja an so einigen Boykotten (Hulk?) gesehen, dass die Kinos schon stark unter Druck stehen. Vor allem sind es diese Firmen, die Kinobetreiber knebeln wollen, dann vom Kunden verlangen dass sie den Film für 10 Euro anschauen, sich die DVD ausleihen und später dann kaufen, dann am besten auch noch die UMD-Version hinterherkaufen und zu Weihnachten nochmal die SpecialSuperMegaExtendedTripleBananaSilberFan-Version... und wenn einer dieser Versionen floppt sind die Raubkopierer schuld oder zur Not die Leute, die net ins Kino gehen.... [sorry für die Oberflächlichkeit]
 
Wie wäre es stattdessen lieber mit besseren Filmen... damit die leute überhaupt lust haben ins kino zu gehen und nicht die hundertste wiederaufersteheung von "King Kong" O.o
 
Also ich möchte ins Kino um nen Film zu schauen und nicht um irgendwelche Spiele oder andere digitale Inhalte zu konsumieren. Klingt wie damals mit der LaserShow im UCI.
Konzerte, Sportveranstaltungen, dann sind die Kino-Säle schneller ramponiert und abgenutzt als man gucken kann. Preise in Berlin sind unmöglich. Hab oft das Gefühl wir sind ne eierlegende Wollmilchsau und können-/müssen alle Preise bezahlen.
 
Der Eintrittspreis ist ein ehrliches Argument, weshalb auch ich nur bei ganz bestimmten Filmen das Kino aufsuche. Wochenende werden locker mal 8 € fällig nur für die Karte, hole ich mir dann noch Popcorn und ne Pepsi bin ich schon bei 12 € angelangt. Die Kinotage sind zwar ganz nett, aber wenn ich solche Preise am Wochenende hätte, wäre ich durchaus bereit, öfter mal das Kino zu besuchen.
 
Die Preise oben halten und mehr bieten?? Wie wärs mit ner Partnerbörse in den Pausen und Kondomautomaten im Klo? Natürlich im Preis inbegriffen ...
 
Hmm ... Ich kann mich dem nur anschließen ... Macht das Kino billiger und ich geh wieder gerne dahin. Nicht nur das es teuer ist. Nein, man darf sich zudem auch noch das rum-gebrülle, -stöhne und mit-laserpointern-auf-die leinwand-ziel von pubertierenden 12 Jährigen Kiddies reinziehen. Und wenn man sie bittet doch mal das Maul zu halten wird man Dumm angemacht. Da Lob ich mir doch ne DVD ... Bild ist zwar kleiner als so ne Riesenleinwand, dafür hat man seine Ruhe. Bei mir in der nähe istn großes Multiplex Kino ... sieht alles schön aus aber die Preise sind deftig. Sonntags Nachmittags bezahlt man !! 8.50 EURO !! Eintritt ... dann kommen 3.50 für ne mittlere Portion Popcorn und 3.00 Euro für ne 0.4 l Cola. Macht nach Adam Riese genau 15 Euro pro Nase !!! Zum Vergleich ne DVD (oder runtergeladen lol) max. 1.50 Euro, Popcorn für die Mikro kostet 1.99 Euro und ne 1.5 Literflasche Cola 0.79 Euro !!! Da kommt man auf ca. 4.30 Euro ... hmmmmmm ... unnormal !!!
 
@CologneBoy1989: das ist richtig, allerdings musst du dann auch noch die miete reinrechnen, die stromkosten. der Sprit für den Wagen. Die Abnutzung des Wagens umlegen. Die KFZ-Steuer anteilig anrechen. Die Versicherung anteilig anrechnen. Die "Arbeitszeit", in der Du die DVD besorgst. Heizungskosten für die Dauer des Fernsehens und das auf dem Rückweg die Kosten nicht vergessen. Was ich damit aufzeigen will ist klar, die Fixkosten eines Kinobetreibers sind dennoch enorm.
 
/Klugscheiss an

mit interaktiven Spilen und 3D-Inhalten aufgepeppt werden

Heisst das nicht Spielen? /Klugscheiss off
 
@coolman0704: [ironie] Nee nee ... "Spilen" ist schon richtig [/ironie] ^^
 
Also das die Preise zu hoch sind finde ich natürlich auch. Vor allem finde ich es einfach sehr schade, dass man erst jetzt (!!) so laangsam mal auf Digital umstellt. Denn ob ich daheim jetzt nen HDTV stehen hab und Ende des Jahres sogar mal nen Film mit passender Quali oder erst später ist ja wurscht, aber wenn ich schon 9€+ zahle in nem Kino dann darf da meiner Meinung nach heutzutage nix mehr rauschen oder gar der Film reißen - jede Standard-DVD zeigt doch dass es auch anders geht! Und wenn die jetzt erst auf Digital umstellen (das wollten die doch vor Jahren schon) dann dauerts ja noch "ewig" bis es wirklich läuft (der Filmvertrieb muss ja komplett auf Festplatten oder wie auch immer umgestellt werden)... einfach sehr sehr schade, denn ein Kinobesuch ist immernoch was ganz anderes als ein Heimkino, selbt mit Beamer, Dolby und vermutlich dann auch mit HD. Und zum Thema Veranstaltungen: also meine 2 großen Kinos hier tragen recht oft Parties und sonstige Events aus, ist ja auch nicht gerade eine neue Idee...
 
@leaxim: Nur, dass die Auflösung einer DVD für eine Kinoleinwand ein wenig zu wenig ist... Schon mal drüber nachgedacht, auf was für eine Diagonale Du die 720x576 pixel ausdehnen willst :)

Mal abgesehen davon, die Digitaltechnik für Kinos ist in einigen wenigen Kinos (z.B. in Berlin im Zoo-Palast steht ein digitaler Projektor, in irgendeinem cinemaxx im Ruhrpott auch) schon getestet worden, war aber einfach noch nicht so weit und zu teuer. Das Ganze muss aber nicht nur auf andere Datenträger umgestellt werden, gerade die digitalen Projektoren sind ohne Sponsoring der Filmstudios für die Kinos nicht bezahlbar.
 
P.S. wenn die Nachfrage nach on-demand wirklich so ansteigt wie sich die Telekom und andere das wünschen, dann wird es nicht nur das Kino schwerer haben als sowieso schon sondern selbst der Gang zur Videothek wird mehr und mehr durch einen Klick mit der Fernbedienung ersetzt - für den Kunden natürlich ein großer Vorteil (je nach Preis,Qualität und Einschränkungen (Bandbreite?Format/Kopierschutz?Windows? etc. kenne mich da net aus was geplant ist)) ...
 
Meine Meinung dazu, ich gehe schon länger nicht mehr ins Kino. werde ich doch dort schon vorab als Raubkopiere bezichtigt bevor überhaupt der Film angefangen hat.
 
@brasil2: Ich glaube durch die Umstellung auf Digital wird es qualitativ bessere Raubkopien geben ... Was glaubt ihr ?? Möge die Diskussion beginnen ^^
 
wobei die besten raubkopien nicht aus dem kino mitgeschnitten werden, sondern direkt von presse dvd stammen^^ im idealfall mit 5.1 oO
 
@CologneBoy1989: Das mit den digitalen Kopien aus dem Kino wird vermutlich nix, angedacht ist ein Verfahren, wo der Film über Satellit in den Projektor überspielt wird, ohne großartige Schnittstellen nach außen und natürlich mit DRM verdongelt.
Und die besten Raubkopien kommen tatsächlich aus dem Presswerk oder dem Synchronisationsstudio. Allerdings mit Wasserzeichen drin...
 
Also am Kino kotzen mich mehrere Sachen an.
Einmal der Preis, welcher irgendwie etwas zu hoch ist.
Dann gibt es noch diese ganz erfreuliche Werbung, die teilweise über eine halbe Stunde läuft.
Außerdem weiss man nicht was für Nebensitzer oder so man hat, was auch nicht immer so toll ist.
Da bleib ich lieber Zuhause bei meiner Leinwand und DolbyDigital Soundsystem und meiner DVD-Sammlung. Die 3 Monate bis die DVD rauskommt kann ich warten.
 
@bennyha: Wobei der Preis mit "Tricks" wie z.B. ADAC und Club Nokia durchaus auf moderate Höhen sinkt... Nur die Werbung lässt sich nicht vermeiden, ohne die können die Kinos direkt dicht machen. Wobei mich die Werbung nicht so stört, zur Not gehe ich halt was später in den Saal, meinen Sitzplatz habe ich bei den meisten Betreibern ja eh fest auf der Karte stehen. Das mit den Nebensitzern ist wohl nicht zu vermeiden, allerdings kann ein Film durchaus dadurch gewinnen, dass im Saal eine gewisse Stimmung ist. Und auf die Größe der Leinwand wird wohl kaum jemand zu Hause kommen :)
BTW: Die Filmstudios bzw. der Verleih machen die Kinos auch dadurch kaputt, dass die DVDs immer schneller nach dem Kinostart erscheinen. früher hat es ein Jahr gedauert, bis der Film auf Video draussen war, heute sind es nur noch 2,5 bis 3 Monate. Übrigens ein Grund, warum manche Filme von den Kinobetreibern boykottiert wurden, da der Verleih die DVD schon 2 Monate später rausbringen wollte...
 
Also mir macht Kino mit dem richtigen Film schon sehr viel Spass, denn wenn man richtig grosses kino haben will dann geht nichts über eine riesen Leinwand. Und da kommen dann aber auch die Preise wieder ins Spiel. Da ich nicht unter der Woche in Kino komme wegen der Arbeit, kommt nur das Wochenende dazu in Frage und da stellt man sich wirklich die Frage : "Geh ich mit meiner Freundin ein 5 GängeMenü in einem 4 Sterne Restaurante essen oder doch lieber in s Kino?" :) ... Moderate Preise würde die ganze Kinoindustrie wieder beleben!!! Oder bei diesen Preisen sollten sie wenigstens die Werbung verbannen, dann erst zocken die mich an der Kasse ab und dann verdienen die nochmal dran, das ich mir 20 Minuten Werbung rein ziehe! Also ich sagen, weniger ist manchmal mehr. Das Kino brauch nicht mehr SchnickSchnack nur angenehmere Preise!!!
 
@4iiii: Und trotz all diesem Abzocken machen die meisten Kinoleinwände in Deutschland Verlust. Zum Thema an der Kasse Abzocken: Das meiste am Ticketpreis geht an Verleih, Gema, Filmförderungsanstalt etc. , dem Kino bleibt da nicht wirklich viel. Die sind froh, wenn damit die Stromrechnung bezahlt ist. Die Mitarbeiter können damit in der Regel nicht mehr bezahlt vollständig werden, dafür muss schon Popcorn verkauft werden. Und ohne die Werbung wäre wohl kein Kino mehr da. Und wie ich schon oben geschrieben habe: Bei den meisten Betreibern lässt sich durch irgendwelche Kooperationen Geld sparen, z.B. bei dem hiesigen UCI mit ADAC oder Club Nokia 5,80 Euro (ggf. plus Überlänge) rund um die Woche, also im Vergleich zu der normalen 8€-Karte 2,20 pro Ticket weniger.
 
Warum ich nicht ins Kino gehe: Weil ich keine Lust habe, mir mit dem Soundsystem die Ohren zu versauen. Es gibt offebar kein Mittelding zwischen extrem leise und extrem laute Passagen. Aktionfilme und die dort entsprechende enthaltenen Szenen sind teilweise echt Hörsturzverdächtig.
Der andere Grund, mein letzter Besuch mit Familie hat mit Parkgebühren Popkorn und Cola unglaubliche 40€ gekostet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles