Microsoft schließt ersten Vertrag für Origami-Inhalte

Wirtschaft & Firmen Vor einigen Tagen wurden die Ultra Mobile PCs und damit auch Microsofts Origami Project auf der CeBIT und dem Intel Developer Forum erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, nun beginnen die Redmonder bereits damit, erste Partnerschaften für die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich frage mich, wie ende des jahres die vista-umpcs aussehen sollen. die vorgeschriebene hardware (1 GB RAM, DX9-GPU mit mindestens 128 MB) scheint mir doch etwas schwer zu erfüllen für die miniteile?!
 
@b0nd7: Warum? Die Onboard-GraKa der Notebookchipsätze ab dem 915 unterstützt doch DX9. Ob der Grafikchip eigenen Speicher hat oder diesen vom RAM abzweigt spielt, denke ich, keine Rolle.
 
@b0nd7&sam79: Im Grunde erfüllen das Samsung & das ASUS UMPC die Richtwerte von Vista... Ob es einen Shared GraKa ist oder nicht, spielt keine Rolle... Allerdings (an Sam gerichtet) ist die GMA900 zwar von außen eine DX9 Karte, doch wie ist nicht DX9-konform, sondern nur kompatibel... Eine der grundlegenden Funktion fehl z.B. -> Hardware T&L und (für Vista) noch Vertex Shader... Einzig Pixel Shader ist hardwaremäßig integriert. Die anderen beiden werden auf Basis von Software (nicht allzuschlecht) emuliert. Auf der Intelseite steht es nochmal genauer, wie das geht. - ABER, um mal meine Kritik gegenüber dem UMPC auszuüben... Ehrlich gesagt, ist die i915/GMA900 Technologie schon wieder 'Schnee von Gestern'... Für den selbigen Preis hätten sie auch Intels i945/GMA950 integrieren können, da dieser Chipsatz/Grafikchip DX9 kompatibel+konform ist... Und darunter funktioniert auch der Vista-Schnickschnack... :) MfG Fraser
 
@b0nd7: Ich denke nicht das überhaupt geplant is die normalo Version von Vista auf die Dinger zupacken.
XP ist evtl sogar besser geeignet da es mehr auf Medienfähigkeit setzt.
Falls Vistavon Haus aus auf die Dinger kommt wird es wahrscheinlich ne abgespeckte oder zumindest angepasste Version werden.
Btw: So hoch sind die anforderungen für Vista aber eigentlich auch wieder nich
__Hmm der Pfeil will heute wohl nicht^^__
 
Ich hatte mir die Geräte am Sonntag auf der CeBit auf dem Intel-Stand mal angesehen... Wirklich nett gemacht und die einblendbare Tastatur ist auch genial. Zum Surfen taugt das gerät sicherlich was (zumindest konnte ich mir vor Ort ohne Probleme die neusten heise-news durchlesen), aber aufgrund der begrenzten Akkulaufzeit (ca. 3.5 Stunden) und der generell niedrigeren Leistung (celeron m 1,2 GHz) werden die Origami-PCs wohl erst in der nächsten Generation wirklich Filmtauglich werden... das gleiche hatte mir der Mitarbeiter am Intelstand später auch nochmal bestätigt.
Am Samsung-Stand konnte man zwar sehen wie auf dem Q1 ein Film abgespielt wurde, aber die Auflösung war wohl bewusst "moderat" gewählt.
Aber alles in allem doch ein sehr interessantes Konzept! (...wenn ich das nötige Kleingeld hätte...)
 
@Antragon: hallo 1,2 Ghz reichen doch woll grad noch fürn film *wink* ich kann auf nem 300 Mhz notebook filme ohne probleme schauen!
 
@Antragon: kommt drauf an wie sie codiert sind
 
Hab mich noch nicht näher damit beschäftigt, aber warum denn den celeron nehmen, wenn der centrino dafür prädestiniert wäre?
 
@SchroederX: Zum Einen ist der Celeron erheblich günstiger und MS möchte den Einstiegspreis niedrig halten und Zum anderen reicht er leistungsmäßig für alle Standardaufgaben völlig aus. Zu dem wird hier die ULV-Version verwendet, die auf Grund ihrer geringeren Corespannung sehr viel weniger Leistung verbraucht. In wie weit Speedstepping unterstützt wird kann ich im Moment nicht sagen, aber das sollte einfach zu recherchieren sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr