TweakNow RegCleaner 2.6.9 - Registry-Reiniger

Software Die Registrierungsdatenbank eines Windows-Rechners steuert und kontrolliert das Aussehen und die Möglichkeiten des Computers. Viele Anwendungen speichern ihre Konfigurationsdaten und andere wichtige Daten in dieser Datenbank. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welches ist denn "der beste" Regcleaner?
 
Du meinst "der am wenigsten schlechte"?
 
@Flasher: CCleaner: Freeware, vollkommen werbefrei und ohne andrehen einer kostenpflichtigen Proversion. Zudem ist ein Dateicleaner enthalten, um Tempmüll zu beseitigen und der Regcleaner kann sich auch sehen lassen. >>> http://ccleaner.com
 
@Flasher: der beste regcleaner ist der, der zu jedem vorgang ein logfile vorlistet und dir ausführlich zeigt, welche schlüssel gelöscht werden können. anbei sei der verstand eines jeden einzelnen gefordert, dieses vorhaben nachvollziehen zu können. weil beides nie 100% gegeben ist, gibt es in diesem sinne keinen "besten" oder "schlechtesten" sondern nur den, der am wenigsten kaputt macht *gg*. da geb ich rika schon recht. ccleaner ist vernünftig, solange man nur die temp-dateien löscht. alles andere siehe ersten zwei sätze.
 
Versteh einer Winfuture, nerven mit Programminfos wie zu diesem RegCleaner mindestens alle 2 Wochen, der uns eine kostenpflichtige Version anheuern möchte, anstatt einen wirklich kostenlosen RegCleaner den Besuchern näher zu bringen. 8/
 
@Diesel: ei dann sag wo du das da gesehen hast! ich habe nur ein "Thank you for using RegCleaner" gesehen mehr nicht. und ccleaner ist auch kostenlos, man sollte schon wissen was man ablässt. außerdem "What's New in TweakNow _Freeware_"
 
Klasse, genausogut wie RegistryMechanic
 
Der beste REgcleaner ist immer noch ein frisches System
 
@klausing: das ist auch das was am meisten arbeit macht^^ :)
 
@macbeth_xp: findest du? einmal installiert, image erstellt und fertig. bei jeder sinnvollen größeren änderung inkrementelles image anlegen und gut ist...
 
@klausing: Ansichtssache. Wenn man bedenkt wieviel nicht mehr benötigte oder ungültige Schlüssel selbst nach Abschluss einer neuen Windowsinstallation übrig bleiben...
 
@Ferrum: Schon mal auf die Idee gekommen, daß einige dieser Schlüssel mit voller Absicht da drin stehen und sie vielleicht Platzhalter für irgendwas sind? Durch das Löschen solcher Einträge zerschießt man sich schon gleich zu Anfang sein frisch installiertes Windows. Lieber 1000 überflüssige Regeinträge als einen zu wenig. Als wenn dieses dümmliche Aufräumen je irgendwas Sinnvolles bewirkt hätte außer den DAU in placebohafter Sicherheit zu wiegen, er hätte sein System im Griff.
 
Der Regcleaner findet selbst in der kostenlosen standart version mehr reg. Fehler mehr als der Ccleaner.
Der CCleaner ist auch eher für dateimüll gedacht und ist nicht so spezialisiert wie der RegCleaner. - Was nicht heißt das der CCleaner schlecht ist, benutze ich ihn doch selber.
Ich verwende inzwischen auch die Pro version und bin absolut zufrieden damit.
 
entlich mal ne neuer Ragcleaner der alte funzt bei mir net so recht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen