Firefox 2.0: Erste Alpha noch diese Woche

Software Noch in dieser Woche will die Mozilla Foundation eine erste Alpha-Version des Browsers Firefox 2.0 veröffentlichen. Diese Entscheidung wurde beim gestrigen Status-Meeting getroffen. Neben anderen Updates liegt das Hauptaugenmerk der Entwickler auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hier noch die Nightly Trunk von Thunderbird 3.0a1 vom 08.03.06
http://tinyurl.com/j8evx
 
@Phate: Die enthält aber bisher keine neuen Features, diese sollen erst im Sommer folgen.
 
@Großer: Hab ich ja auch nicht behauptet :-)
 
@Phate: Es macht eigentlich keinen Sinn Links zu Nightly-Builds zu posten, das stiftet höchstens Verwirrung. Wie der Name schon sagt ändern diese fast täglich und können auch (müssen aber nicht) fehlerbehaftet sein. Die welche Nightly-Builds einsetzen finde diese auch so.
 
hoffentlich ist der seitenladefehler fehler behoben ...
 
Hoffentlich wird der Speicherhunger nicht mehr so groß sein...
 
@Kevin65: Das ist ein Feature und kein Bug. Das hat etwas mit dem "Zurück"-Button zutun. Da Firefox die letzte Seite immer im speicher behält um diese nicht neuladen zu müssen.
 
@RobCole: Tolles Feature, aber genau dasselbe bietet Opera (und da pappt die Seite beim zurückklicken sogar um ein vielfaches schneller auf) und frisst auch nich mehr als der Firefox. Igrendwie habe ich das Gefühl, der Fox wurde langsamer.. mag aber auch an den Extensions liegen, die ich installiert habe - nur ohne is der Browser nicht zu gebrauchen und mit ist er ideal, nur bisl lahm :D
 
@thelord: genau so ist es , opera ist da wirklich besser. wenn FF nicht wirklich innovativer wird wird er so enden wie netscape.
 
@voyager: FULL ack. Ich habe zwar auch die bekannten Buttons "Get Firefox" und "Get Thunderbird" auf meine Homepage montiert und kann nur für Mozilla (als IE-Alternative) Werbung machen. Aber wenn es darum geht die Krone zu verteilen, so darf die sich wohl locker Opera aufsetzen. Schneller, schlanker, effektiver und innovativer. Leider wurde auch bei mir aus einem anfänglich flinken "FeuerFUCHS" (vielleicht durch die 3-4 Addons, auf die ich aber nicht verzichten mag), wenn man so will, mittlerweile ein behäbiger, klobiger "FeuerELEFANT" :-( Und wenn ich dann oben sehe, dass in 2.0 eine Rechtschreibprüfung kommen soll - oh weia. Wofür auch immer eine Rechtschreibprüfung in einem Browser gut sein soll, denn 95% der Tipperei in einem Browserfenster sind eh Adressformulare etc und deren Eingaben (Vor- und Nachnamen) kennt das Wörterbuch eh nicht. Und für die 5% Support- und Kontaktanfragen, die man ausgiebiger tippt, benötige ich keine Rechtschreibkorrektur, die einem dann vermutlich eh jedes 2. Wort unbekannt/falsch markiert und man es erst noch manuell hinzufügen muß. Ergebnis: man schaltet die Sache dann eh ab. Sowas wäre ein klarer Fall für ein offizielles Addon gewesen. Wers benötigt, installiert es, der Rest verzichtet. Aber es default hinzuzufügen ist imho unnötig. Man darf also davon ausgehen, dass der FF nicht mehr schlanker wird. :-/
 
@voyager: So enden wie Netscape? Mit 90% Marktanteil? Schöne Vorstellung... wo man doch bei Opera noch immer an der 1% Hürde knabbert obwohl er doch sooooooooo toll ist *scnr* *bfg*
 
@Chuck: Sorry mal, wer hat 90% Marktanteil?
 
@Geli: 1994, ziehmlich am Anfang des Webs hatte Netscape über 90% Marktanteil. Solange bis MS den IE als "Standard" ins Betriebssystem intigrierte.
 
@voyager: du bist einfach nur looooool
 
@RobCole: Jetzt ist der Groschen gefallen...menno, das gute alte Steuerrad.
 
@Kevin65: Genau das hoffe ich auch. Ich habe für den FF keine extensions installiert und trotzdem hat der firefox nach ner weile surfen einen speicherverbrauch von 50-100MB Features hin oder her das ist jenseits von gut und böse. Ich nutze den FF seit sehr langer Zeit schon, aber er begann damals als wirklich schlanker und schneller browser nur das ist er heute einfach nicht mehr. Allein das erstmalige starten dauert bedeutend länger als beim IE 6/7 Beta. Abgesehen von einigen Features die vielleicht ein paar kb Speicher brauchen wurde schon häufig bekannt das der FF vor memory leaks schon ein bisschen strotzt. Und ich hoffe wirklich da wird einiges gemacht. Ansonsten macht der IE 7 Beta schon einen vielversprechenden eindruck und das schon im jetzigen stadium!
 
@M18: Lass doch einfach Teile des FF schon beim Windowsstart mitladen, und deaktivier einfach das mitladen des IEs beim Windowsstart. Dann siehst du mal das auch der Firefox so schnell geladen werden kann, wie der IE. Zum Thema speicher, der größte teil ist als non-pageable deklariert, also sollte das keine Probleme bereiten...
 
@overflow: Mir ist schon klar, das der IE mehr im Betriebssystem integriert ist. Was meinst du mit "nicht pageable ausgelegt und deshalb kein problem"?
 
@M18 : Das heißt das Firefox Speicher diesen Speicher hergibt, wenn eine andere Anwendung Speicher benötigt.
 
Weiß einer ob es eine QT version geben wird?
 
Vielleicht kann mich da einer einweihen... wofür brauche ich beim Surfen im Internet eine Rechtschreibkorrektur? Ich weiss zwar das man hier und da mal ein Formular ausfüllt... aber das kann es doch nicht sein, oder?
 
@Islander: Hier und da ein Foreneintrag, ein News Comment und ein Blog Eintrag. Da scheitern schon die meisten Privat Anwender. Bei Firmenkunden (aber auch Privatanwender) kommt es bei CMS Systemen um tragen denn die Anzahl der Systeme und Applikationen die sich über den Browser steuern und verwalten lassen steigt massiv an. Und wenn eine Firma ihren Internetauftritt über ein CMS verwaltet ist es an der Stelle ein extrem wichtiges Feature auf eine Rechtschreibkorrektur zurück greifen zu können.
 
@Islander: Also beim Konqueror unter Linux gibts das schon lange und ist ne echt super Sache z.B. bei Webmail.
 
@Islander: Doch, bei dem was einige hier hier so im Forum manchmal verzapfen, sollte diese Standardmäßig aktiviert sein.
 
Extension Blacklisting? Was soll denn das werden?
 
@Johnny Cache: naja soweit ich das überhaupt verstehe soll das sone art erweiterungs manager sein mit dem man (ähnlich in fast allen progs) etliche schritte zurückgehen kann - also extension installs rückgängig und ausserdem Vorschau (wie auch immer) von ext. Möglichkeiten, das ganze aber ohne Garantie von mir
 
@Johnny Cache: FF hat mit den Extension-Installationen ein Einfallstor für Malware. So eine Extension (xpi-Datei) kann einen Exploit besitzen und daher potentiell unsicher sein. Die Installation wird dann abgelehnt und man kann nachschauen, ob vielleicht schon eine neuere Version der Ext. veröffentlich wurde. Auch kann so eine Extension auch selbst bösartig sein (Spyware etc). Man installiert sich z.b. sowas wie "PopUp-Blocker.xpi" und erreicht genau das Gegenteil. Malware lügt eben und tarnt sich gern als gutartiger Helfer. Daher wird der Programmcode der xpi-Datei gecheckt und ggf. die Installation der Erweiterung geblockt. Mehr auf mozilla-wiki: http://tinyurl.com/fckn2
 
Was bedeutet denn Extension Blacklisting? Sind das Trojaner-Extensions?
 
In diesem Zusammenhang sicherlich interessant: http://www.pro-linux.de/news/2006/9397.html
 
@Perfect_P: Diese sicherlich auch:
http://tinyurl.com/flw4x
 
@Großer: Das ist ein Pre-Release und noch nicht die Final. Die soll Anfang April kommen.
 
Also Leute ich kann Euch sagen, daß das die Browser mittlerweile funktionstechnisch ziemlich ausgereizt sind.
Ich z.B nutze Firefox in der Version 1.07 mit 19 Erweiterungen, und kann so alle Funktionen nutzen, die das Browsen für mich Super Komfortabel machen.
Meine Ansicht nach versuchen die Entwickler zur Zeit total unnütze Funktionen zu etablieren bzw. Integrieren die kein normale User im Alltag wirklich braucht.
Ich finde es ist nicht der richtiger Weg, die Browser unnötig aufzublasen, um nachher sagen zu können, "Browser x hat 1 Funktion mehr als Browser xy"
Man will nämlich mit eine Browser im Internet Surfen, und nicht Kaffee kochen, oder?
 
@joe200575: Was sind zwie extreme Merkmale dieser Zeit? (1) Angriffe auf User und deren Software wird immer intensiver, schneller und ausgefeiter. Jedes Bemühen in diese Richtung um diese Entwicklung zu bremsen oder deren Ursachen zu relativieren ist mehr als wünschenswert. (2) Es wird immer mehr über die Kommunkationsschnittstelle Browser gearbeitet. Besonders im Enterprisebereich wird über CMS und Webbasierte Applikationen gearbeitet. Rechtschreibprüfungen sind eine Funktion die bereits über externe Anwendungen genutzt wird und auch im Browser mehr als wünschenswert ist. Über den Browser werden Dokumente geschrieben und als pdf oder anderes expotiert und direkt über die webbasierte Groupwarelösung versendet oder verwaltet. Arbeitserleichterungen sind da auf jeden Fall gefordert. Hier geht es ja nun nicht mehr um den reinen Heimanwender.
 
@Chuck: Die Teilung von Firefox in Business- und Personallösung hätte vollkommen ausgereicht. Das ist kein Argument für mich.
 
@Viro: Es gibt im Firefox bisher keine Funktion die rein für Budiness Arbeitsplätze gedacht ist. Jegliche Funktionen sind auch für den Heimanwender mehr als interessant. Was steht denn oben in der Liste der Veränderungen? Funktionen die die Sicherheit verbesserun und eine Rechtschreibkorrektur. Nun sag nicht das würde man als Homeuser nicht benötigen. Schau dich hier um, du findest genug Beiträge wo mehr als deutlich wird dass das absolut nötig ist (in meinem sicher auch mehrfach).
 
Oh Gott, du hörst dich ja an wie ein SuperProfi Entwickler der 24 Std am PC verbringt.
Entschuldige, das wir nicht alle dein Wissen hier haben , Meister...
Du bist genau die Zielgruppe von Usern, die ich NICHT gemeint habe.Ich rede von einem normalen Anwender, und der braucht nicht 100000 Funtionen aufgeblasene Software, das immer mehr Arbeitspeicher verbraucht, und das System ausbremst.
Ich habe zwar 2GB ram, aber die meisten haben noch 1GB und viele sogar noch 512 MB, das ist dann völlig unzumutbar.
Ich liebe FF , aber es nimmt mir standardmässig 100 MB vom Ram weg.Und das finde ich ziemlich happig.Wenn jetzt noch mehr Features dazukommen, brauchen wir bald nur für den Browser 500MB an ram, wer will das schon?
 
@joe200575: Nutze den blauen Pfeil, um eine ebene tiefer zu antworten. Desweiteren hat Chuck recht. Hier geht es nicht nur um den Normalanwender, sondern Mozilla will auf dauer auch in die Unternehmen. Und wenn du dein Speicher nicht managen kannst, tut es mir für dich leid. Am besten du nutzt DOS 6.22!
 
@joe200575: Es geht nicht um Wissen sondern um Anforderungen. Ich selber nutze und verwalte einige CMS und nutze und betreue einige Browser basierte Groupwarelösungen. Man kann webbasiert weit mehr machen als nur hier und da eine Seite ansurfen oder mal einen Beitrag in ein Forum schreiben. Und... soll es in Zukunft einen firefox Home, Firefox Professionell und Firefox Ultimate *scnr* geben? Das führt nur zu Verwirrung und mehraufwand. Hier werden keine unnützen Funktionen eingebunden und auch nicht aufgezwungen. Du tust ja gerade so als ob Firefox 2.0 100 neue Features bringen würde. Zumal die neuen Features kaum bis keinen Ram zusätzlich benötigen. Das meiste Verbrauchen Core, UI und Cache. Und die bleiben auch bei 100 neuen Erweiterungen absolut gleich. Das ist ja der Vorteil der Browserbasierten Lösunen von Erweiterungen, sie nutzen den geladenen Core udn die Bibliotheken mit und sind dadurch extrem Speichersparend. - Merke - Die neuen Funnktionen belastet nicht den Speicher.
 
@joe200575: Also ich bin wirklich auch der Meinung, dass der Firefox langsam viel zu voll wird. Ich nutze nur die Features, die auch schon in Versoin 0.8 drin waren...
Was will ich mit einem Browser, der mir das gesamte System auslastet?
 
Wird auf die Rechtschreibkorrektur nur Online zugegriffen , oder wird sie richtig im Browser implementiert? Ausserdem war doch mal die Rede von Hardware-Beschleunigter Anzeige von Webseiten, oder habe ich da nur was in den falschen Hals bekommen?
 
Ich habe im 1.5.0.1 einen Fehler gefunden. Wenn man in der History eine weiter unten liegende Adresse anklicken, bleibt die Markierung manchmal auf einer anderen Adresse hängen und man kann nicht klicken. Hat das sonst noch wer? Oder hab' ich was vermurkst? :D
 
"Places" was hat es damit auf sich? ich lese davon ständig was im mozillazine, weiß aber immer noch nicht, was das genau ist
 
Ich hab mir gestern die deutsche Opera Version gezogen und muss sagen das ich schwer begeistert bin. Er bietet alle Möglichkeiten die man fürs Internet braucht, inklusive Email und vieles mehr (zb Mausgesten). Die Kinderkrankheiten von damals is keine Spur mehr zu sehen. Und er ist beim laden und surfen doppelt so schnell wie der Fuchs (mindestens). Das einzige was beim Fuchs besser ist, ist das Noscript Plugin, oder überhaupt die möglichkeit den Browser selbst erweitern zu können, aber ohne Erweiterung kann Firefox, Opera vom qualitativen her, nicht mal ansatzweise das Wasser reichen.
 
Ich hab' jetzt auch mal Opera ausprobiert: Schön, gefällt mir ganz gut. Super, wie der sich anpassen lässt. War bis anhin begeisterter Firefox User - leider hat Firefox zu sehr von der Qualität abgegeben! Mal schauen, wie's weitergeht...
 
OPera ist zwar toll. Für mich ist der aber zu aufgebläht- opera ist eine SUITE genauso wie seamonkey und somit in meinen Augen nicht mit firefox zu vergleichen.

Das wäre in meinen augen so als würde man abiword mit ms office 2003 vergleichen.

Ich weiß nicht wie es im aktuellen opera aussieht. Wo ich den zuletzt genutzt hatte konnte man nichts indivdiduell einstellen. Die such Leiste nicht ohne "profi kentnisse" ändern, und und und.

Ich lobe mir da firefox da kann ich selbst entscheiden was ich haben und nicht haben will.

Wozu muss ein Browser z.B einen bit torent clienten haben? Oder die Möglichkeit widgets für den DESKTOP bereitzustellen?

Mir persönlich ist die seitendarstellung wichtiger. aktuelle funktionen wie css2 und co sollten gut unterstützt werden etc. und da hat firefox gegenüber von vielen anderen browsern noch die seite vorne.

Aber ich habe da nichts gegenw enn andere menschen andere Browser benutzen. opera hat seine vorzüge, genauso wie firefox und co. Jedem das seine :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte