USA - AMD CPUs in 81,5% aller neuen Desktop-PCs

Wirtschaft & Firmen Intel musste Ende letzter Woche mitteilen, dass man die Erwartungen der Aktionäre für das erste Quartal 2006 nicht erfüllen kann. Grund dafür soll eine schwächere Nachfrage und ein leichter Verlust von Marktanteilen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
n1 force for amd :D
 
Super für AMD, hoffe es geht weiterhin bergauf mit der Firma. Bin seit Jahren überzeugter AMD User und immer vollends zufrieden.
 
@Thron0001: jo ich auch.Hab meinen Freunden/Kameraden auch AMD empfohlen.Da stimmt der Preis nach meiner Meinung nach!
 
@Thron0001: Also ich bin wieder zu INTEL nach meinem 2 misserfolgten AMD versuch. Die systeme liefen ansich gut, aber irgendwas hat einfach immer net gepasst und nun mit dem PIV läuft bei mir wieder alles bestens und halt ohne probleme (vorallem angenehmere Tempraturen von CPU) und vorallem wollt ich nicht für etwas Geld zahlen was ich nicht nutzen kann (siehe 64Bit-Technologie), gut Windows gibt es endlich, aber Spiele wird es nicht in 64-Bit geben, da die hersteller nicht beides produzieren werden.

Und bei Kosten finde ich die sache relativ, denn das Geld was ich bei nem AMD-CPU sparre im vergleich zum Intel-CPU, gebe ich automatisch für ein gleichwertiges MoBo aus für AMD mehr geld aus als für das Inetel. Somit gleicht sich das halt aus, aber das sehen die wenigsten.
 
@ Iceblue@C4U : Und du siehst wohl nicht auf deine Stromrechnung :D Da zahlst du im Lauf der Zeit mit nem Intel-System ziemlich drauf.
 
@master61: Das wohl relativ, kommt da doch mehr auf das netzteil an, denn nen AMD mit nem 500WATT schluckt sicherlich mehr als nen Intel mit 400WATT, aber das halt relativ, da beide system ja auch mit nem kleineren netzteil können. Und ansich ist doch AMD immer der schlucker wenn es um games geht
 
@Iceblue@C4U: Sowohl bei Idle als auch bei Normallast oder Volllast, Intel System schlucken derzeit immer deutlich mehr Leistung und erzeugen mehr Abwärme. Da ist nichts dran zu relativieren. Zudem nutzt dir x86_64 auch schon beim 32Bit System. Dazu kommen andere Vorteile wie C'n'Q und der integrierte Speichercontroller welcher Intel im Bereich Datendurchsatz sehr alt aussehen lässt.
 
@Iceblue@C4U: Ich hab genau das gleiche hinter mir, Ich hab 2 AMDs gehabt. die waren instabil, wobei die Temperatur passte. Mit meinem neuen Intel hatte ich noch keine Probleme!
 
@ Iceblue@C4U: Was der Stromverbruch der PC-Komponenten mit dem Netzteil zu tun? Blättere mal etwas in Wikipedia, dann wird dir klar das master61 hier recht hat. ... ich persönlich hoffe mal das Intel und AMD endlich mal richtig stromsparende CPUs baut, die sich auf die ihnen übertragene Rechenaufgabe anpassen können.
 
@Thron0001: "und vorallem wollt ich nicht für etwas Geld zahlen was ich nicht nutzen kann" Nach dieser Argumentation fallen die aktuellen intel-CPUs für Dich also auch flach. :]
Wie schon angesprochen, hat ein Athlon64 neben den 64 Bit auch noch andere Vorteile (Cool'n'Quiet, schnellste 32-Bit-CPU am Markt)
 
@butterfly @Iceblue@C4U: So einen Schwachsinn habe ich ja schon lange nicht gehört. "nicht für etwas Geld zahlen was ich nicht nutzen kann" AMD als Stromschlucker... Ne, ne, lasst euch nicht jeden Tag Intel-Haferflocken durch die Nase ballern und lest lieber die C't oder von mir aus die CHiP anstatt die Computer-DAU...
 
hmm mein p3 läuft super :-))
mal gucken....nen p4 wäre super in 5 bis 10 jahren :-))
 
Sicher bitter für Intel, aber der letzte Satz des Newstextes relativiert die schöne Zahl für AMD ganz gewaltig.
 
@swissboy: Wo relativiert sich etwas? Vor nicht all zu langer Zeit war dieser Prozentsatz nah an der 100% Marke dran und nun geht es auf unter 80% zu. Und... informieren... es geht dabei um alle Prozessoren und Chips und da ist Intel auf Märkten auf denen AMD nicht oder kaum vertreten ist. Im Serverbereich hat AMD von quasi 0% auf 10% in kürzester Zeit zugelegt.
 
@swissboy: Erst informieren, dann posten :)
 
@Buddabrod: Ich habe mich informiert und ich weiss sehr wohl was ich geschrieben habe. Bei weltweiten Marktanteil aller Prozessoren kämpft AMD schon recht lange an der 20%-Marke herum, Tendenz "nur" leicht steigend, aber immerhin.
 
@swissboy: Du lügst dir die Zahlen auch so zurecht dass es dir passt oder? Bei den 20% sind auch die Notebooks und Server Prozessoren dabei wo Intel durch die Zeit und andere Gründe sehr fest saß. Hier hat AMD in kürzester Zeit viele % aufgeholt. Bei den reinen Desktops liegt AMd deutlich über 20% und Intel hingegen ist noch auf Märkten vertreten wo AMD nicht vorhanden ist oder erst kurz (Geode). Akzeptier es, AMD konnte mit AMD64 sich weit vor Intel setzen und die Marktanteile und die Umsatzeinbrüche bei Intel zeigen es zu deutlich. Überall muss Intel einstecken wo sie eine fast 100%ig Festung hatten. Dort als Konkurent reinzukommen ist nahezu unmöglich, Intel nun auf unter 80% zu drücken zeigt zu deutlich wo Intel derzeit sitzt... auf dem absteigenden Ast.
 
und ich bezweifel mal, dass ueberhaupt nur 2% der 20% ahnung davon haben bzw den vorteil wissen zu nutzen. was nun beser ist kann ich nicht wirklich sagen, da mein letzer amd ein athlon xp war und dieser enorme cpu spitzen hatte, was ich bei intel nicht habe.das einzige was ich weiss,dass so mancher amd user mit seinem sys doch haeufiger probleme hat, weil die boards, respektive die chipsaetze, wohl nicht so toll sind, wie die amd cpu ansich, laut der aussage einiger amd user :>
 
@popel:

du weisst schon das der p3 ein richtig altes ding ist und ein p4 in 5-10 jahren es nicht mehr geben wird. selbst heute sieht man das es wenig p4 prozessoren noch gitb. die firmen und betriebe wechseln zu intel core solo oder duo. gut für ein pricatanwender wie dich ist der intel Viev auch. er ist für multimedia gedacht.
also p4 ist auch ein altes ding und bin froh das dieser "scheiss" pentium4 es bald nicht geben wird. diese core solo und duo und viev sehen vielversprechend aus, allerdings finde ich intel CPU's VIIIEEEEl zu teuer. amd ist von der leistung besser und viel günstiger!
ausserdem hören sich intel cpu's an wie kafee-maschienen. xD
 
@mecmec: Also wie du ne CPU am Klang erkennst musst du mir jetzt mal genau erklären. Das wär ja mal was für "Wetten Dass"
 
@mecmec: Du kannst also eine CPU hören ? Und das Gras hörst du auch wachsen ?
 
@mecmec: Das Intel CPUs viel teuer sind, als AMD CPUs stimmt schon lange nicht mehr. Kannst dir ja mal ne Preisliste der aktuellen Dual Core CPUs geben lassen von beiden Herstellern, da wirst du sehen, dass zumindest AMD's Desktop CPUs teuer sind, als die Intel Prozzis.
Und das der Pentium 4 grundsätzlich schlecht ist/war, kann man auch nicht sagen, siehe Pentium 4 Northwood C, was auch der einzige richtige Pentium 4 in meinen Augen war, weil der in den meisten Fällen schneller als der Prescott war und auch noch weniger verbrauchte. :)
Aber kommt Zeit, kommt Rat, ich bin schon serh gespannt auf das 3. Quartal 2006, wo dann der Conroe präsentiert wird, und ich glaube, dann wird Intel den Spies wieder umdrehen.
Bis sich das jedoch in den Verkaufszahlen widerspiegeln wird, wird es wohl ein gutes halbes bis ein ganzes Jahr dauern, außer Intel hat ne sehr aggresive Werbestrategie.
 
mensch er meint doch so geile titel wie : Intel Pentium D 930 oder Intel P4 670 quasi wie senseo 002 hehe
 
Was eigentlich auch die Aktion von Skype und Intel erklären dürfte...
 
@Großer: Es gibt bereits eine gehackte Skype Version welche den Betrug seitens Intel/Skype wieder nichtig macht.
 
@Großer: Was für'ne Aktion? Was für'n Betrug? Scheint's habe ich was verpaßt!
 
@Aspartam: Kooperation Intel/Skype 10er Konferenz. Dafür gab es keine technsichen Grundlagen sondern Skype wurde so verändert dass unterschieden wurde ob man AMD oder Intel Prozessor hat und demnach wurden Features ermöglicht. Dies wurde nun durch einen Hack beweisen der diese Features auch für andere CPUs ermöglicht. AMD hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet da sowas illegal ist.
 
@echt?: gleich mal ne quelle suchen, wenn das wirklich so ist hab ich das letzte mal skype benützt!
 
und das ist auch gut so
 
@otakuisland & @kxxx nein sicher kann man die cpu nicht am klang erkennen aber es ist in mehreren Zeitschriften (Fachzeitschriften) nachzulesen das die Intel cpus wahre heizungen sind, was nicht bedeuten soll das AMD´s kalt bleiben - dies sicher nicht aber AMD´s heizen sich nun halt mal nicht so auf wie die Intel cpus. Tatsache ist Tatsache
 
jopp der Preis gefällt mir wesentlich besser für die Leistung die man bekommt :)
 
also wenn ich sehe was mein lehrling für eine heizung von intel gekauft hat, kann ich von meiner seite her sagen, dass in unserer firma erstmal kein intel mehr reinkommen - ausser es ist ein sehr gutes angebot oder halt mobile :P
 
Najo das AMD die N1 ist, ist kein Wunder. AMD ist halt die Gamer CPU, für alle anderen Anwendungen ist Intel die erste Wahl. Zumal AMD preiswerter ist als Intel.
 
@avril|L: "ür alle anderen Anwendungen ist Intel die erste Wahl." Welche anderen Anwendungen? Heizen? Kochen? Backen?
 
@avril|L: Zustimm...Grafik, Videobearbeitung, 3d Rendern..u.a. und da kommt AMD nicht heran.
 
@all für was sollte der AMD denn nicht gut sein, bzw wo kommt der AMD nicht mit? Die FX 60 oder FX 57 ikann ja wohl bei fast allen Benchmarks mit dem schnellsten Intel mithalten oder ihn übertreffen und das bei weitaus niedrigerem Stromverbrauch. Ihr seid Plaudertaschen, bringt doch mal Fakten die belegen, dass Intel irgendwo die Nase vorn hat und nicht nur um 1-2% Punkte.
 
@avril|L: Hmm, wo liegt denn intel klar vorn? Das war doch eigentlich nur im mobilen Bereich so und selbst da hat AMD mit dem Turion64 mächtig aufgeholt.
 
@ [U]nixchecker : der athlon fx 60 verbraucht etwa 110W im Betrieb. Der Top Intel verbraucht ~130W soviel weniger wie immer getan wird ist das auch nicht.
 
aber sicher sind wir eines tages stolz auf intel als voranbringer und pionier der stromflatrate
 
@derblauesauser: [++] *ggg* Konnt mirs Schmunzeln nicht verkneifen... nein auch bei all der Prügel die Intel zurecht jetzt bekommt, sie hatten zur Zeit des P3 hervorragende Produkte und es werden sicher wieder neue kommen, nur derzeit sind sie reiner Prügelknabe da sie nichts auf die Reihe bekommen. So ein Wechsel der Machtverhältnisse tut der Entwicklung immer gut.
 
@chuck: Der Punkt in dem Intel AMD wirklich HAUSHOCH überlegen war in den letzten 8 Jahren ist die Werbung. AMD hat rückblickend schon zu Zeiten des P1 mmx die schnelleren Prozessoren gehabt (vor allem der KIII), damals war Intels Marktposition dank massiver Werbung um den Endkunden nur zu dominierend als das es jemand bemerkt hätte und AMD nicht billig genug. Zwischenzeitlich hat man zwar immer mal wieder die Spitzenposition getauscht, aber am Ende war AMD immer mit Intel gleichauf oder davor was die Leistung betrifft. Mittlerweile durchschauen (anders als vor so 2 Jahren noch beim AthlonXP) die Kunden aber das MHZ nicht gleich Leistung bedeutet und verlangen AMD die auch konsequent billiger sind, auch wenn sie mehr Leistung bieten.
 
WoW :) Naja wir haben 4 AMDs und 1 P4 in betrieb. Der P4 kauften wir für 100 Euros einer Firma ab :-)

Finde AMD hat ein besseres Preis-Leistung verhalten. Und Ich habe seit 6 Jahren nur AMDs gekauft und bin voll zufrieden.
 
@nils16: Ich habe jahrelang nur Intels gekauft, das Beste davon war echt der 650er P3, der neue P4 (nochn Nortwood :-) ) hat zwar gleiches Rating wie der dazugekaufte Athlon64 kommt mir aber sogar subjektiv deutlich langsamer vor, solange ich nichts kompiliere. Ausserdem: Stromverbauch der beiden Systeme: Athlon64-System mit ner Radeon 9700 braucht knapp 80-90 Watt unter Vollast (!), das P4 System hängt bei 150-170 Watt. Irgendwie komisch :D
 
Wenn AMD beim AthlonXP nur nen Heatspreader verwendet hätten und dann nicht soviele Berichte in Foren aufgetaucht wären das die Leute ihre DIEs bei der Kühlermontage geschrottet hätten, diese Meldung wäre schon vor 2 Jahren gekommen.
 
@e-foolution: Tja, der Heatspreader heißt bei Übertaktern ja nicht umsonst 'Dau-Kappe' ... lol.
 
Ich persönlich habe jetzt nach 6 Jahren P-III 450 MHz wieder einen Intel Prozessor gekauft und der ist superleise (Intel Pentium 940 D mit Boxed CPU-Kühler) Das System hat nach 4 bis 5 Stunden nicht mehr als 30 Grad und bei voller Last wird die CPU nicht wärmer als 50 Grad.
(elektronisch gemessen mit externem Thermometer)

 
@coolboys: wollen wir das lustige Zahlenspiel spielen? Okey, mein System wird nach 20 Stunden Betrieb nicht wärmer als 26° (Mainboard) und mein AthlonXP 3200+ nie wärmer als 42° (interne Diode). Und das alles praktisch unhörbar trotz Luftkühlung ...
 
hab meinen amd64 3000+(winchester) von 1800 auf 2510Mhz übertaktet,und das mit amd standart kühler...nForce4 sli deluxe board-ich glaub da geht noch mehr...cpu unter vollast 52° C,gute leistung,was ? spannung steht im BIOS auf AUTO.
 
klingt erfreulich, konkurrenz belebt das geschäft. Allerdings warte ich gespannt auf das jahresende, wenn conroe und merom zeigen was sie drauf haben, und ich hab so das gefühl, dass da intel amd im regen stehen lassen wird, wenn amd nicht darauf reagiert. denn die power von den neuen prozzis kann man ja schon erahnen, wenn man die core duo/solo produkte mit aktuellen desktopprozessoren von intel und amd vergleicht. und diese power kombiniert mit absolut niedrigen temperaturen und niedrigem stromverbrauch, wird intels beschädigten ruf der verhauten netburstarchitektur rehabilitieren.
 
@Ijob: Und danach bringt AMD wieder was besseres. Daraufhin kommt von Intel wieder was besseres. Und hoffen wir das es so weiter geht.
 
Im Grunde ist es mir egal wer von den beiden da vorne ist - ich geb zu dass ich es dem "david" gönne aber was mich interessiert ist die benchmark-leistung in den von mir benutzten anwendungen. Der, im moment wo ich 600 € in den fingern habe, vorne liegt der kriegt mein Geld - ganz einfach. Folglich sieht meine geschichte so aus p1 - p2 - p3 - XP - P4 - A64. Mal ist der eine besser dann der andere - aber dafür werde ich mich nicht streiten ob man nun ein "intelist" oder ein "amdist" ist.
 
Ich will den Preiskrieg !!! :D
 
@Dario: Naja, besser als ein Glaubenskrieg nicht wahr?
 
@Dario: Der Preiskrieg ist doch schon lange im gange, also augen auf.
 
Ob AMD oder Intel besser ist, will ich gar nicht sagen, da ich es sowieso nicht weiss. Für mich ist Intel die erste Wahl und wenn jemand einen AMD Prozessor besser findet, akzeptiere ich die Meinung.

 
AMD baut schöne Chips. Könnte mal jemand vernünftige Chipsätze dafür bauen? Welche, die nicht durch Langsamkeit oder Treiberwirrwarr glänzen? Die nicht Daten des Netzwerkinterfaces häckseln und wo man sich nicht von jeweils der Hälfte der Leute erklären muß, man solle gefälligst den IDE Treiber des Herstellers nehmen und von der anderen Hälfte, daß man lieber den von Microsoft nimmt. In der Nachricht wurde von Homeuser PCs geschrieben. Da zählt der Preis und aus der Kombination AMD CPU samt billigem Chipsatz (SiS z.B.) kann man verdammt preiswerte und oft auch billige PCs bauen. Das und fast nur das zahlt bei der Masse (!) der Homeuser PCs. Im Businessbereich gibts ganz andere Notwendigkeiten - und da siehts für AMD bisher düster aus.
 
@der_ingo
schön das es mal wer erwähnt, AMD entwickelt äussert gute und stabile CPU's, für Server wie auch den Consumer Market. Schade das AMD selbst keine ChipSets mehr für den Sonsumer Market entwickelt :(

Intel wird wohl kaum dem Konkurrenten unter die Arme greiffen mit nem anständigen Chipset. Intel Chipsets sind der Grund warum zb. auch bei uns im Office heute 50 neue Thinclients mit Celeron CPU geliefert wurden.

Finde ich gut, dass Intel sich nun für diesen Markt mal endlich was einfallen lassen muss. Conroe & Merom werden mit Bestimmtheit super CPU's (das IDF Spring beginnt ja morgen) - der Conroe wird mein sein, da zum Zeitpunkt wohl die beste CPU für Consumer, sowie auch OC' Potential, siehe Yonah, aber ob diese ne Kehrtwende bringen können? Ich bin mir noch nicht so ganz sicher ob das die ALDI/LIDL Verbraucher so schnell raffen *fg*

mfg
insideDaft
 
Also für mich kommt zur Zeit auch nur AMD in Frage zuminndest was den Desktop angeht die AMD 64 bzw FX teile sind einfach gut und die Chipdätze sind auch nicht so schlecht wei sie hier manche machen. Im Notebook hingegen geht zur Zeit bzw auch schon einiege Jahre lang wohl nichts über Intel die bauen einfach die besseren Mobile CPUs. Man darf nicht vergessen das Intel den Markanteil wohl mit Apple wieder etwas steigern wird auch im Mobile vereich da ist jatzt ja auch das erste Powerbook am start.
 
Natürlich reden sich AMD-User die Chipsätze schön, während Intel-User sich die CPUs schön reden. Fakt ist wohl, dass das perfekte System eine AMD-CPU mit Intel-Chipsatz wäre - das gibt's aber nicht - blöd für uns. Da man CPUs alleine nicht betrachten kann, bleibt es deshalb bei einem Unentschieden zwischen Intel- und AMD-Systemen und man muss sich halt Prioritäten setzen. Und die liegen bei mir klar beim Chipsatz, da dieser auf viel mehr Systemkomonenten Auswirkungen hat als die CPU. Es ist aber schön, dass Intel inzwischen erkannt hat, dass AMD ein Konkurrent ist und wieder anfängt, brauchare CPUs zu entwickeln - im Herbst kann ich dann vielleicht endlich mein P4 Northwood-System gegen ein neues Intel-System tauschen - und dafür danke ich AMD :-)
 
hoffe das diese ganzen bettnässer die hier rumschreine von wegen :"toll das amd so weiter rult!"
und von wegen :"scheiss p4!" gelabere mal ganz schnell den dummen leeren kopf an schalten und mal nach denken über diese drecks null und nichts sagende"beiträge"

diese scheiss kidis gehn mir so auf den sack
 
@Bazillus: pippi inne augen?
 
@Bazillus: Lern lieber Deutsch in der Schule, grausig und peinlich was du da schreibst!
 
@sam79: Das finde ich auch. Da sollte der Admin tätig werden! Man sollte sich an die Netiquette halten.

Ich finde, dass man diesen Personenkreis grundsätzlich von allen Diskusssionsrunden ausschließen sollte, deren Sprachschatz in das Millieu von geistig unreifen Kindern und Jugendlichen gehört.
 
Ah! Der ewige Kampf und unnötige Diskussionen "Intel vs. AMD"...Darf ich auch wat dazu beitragen ?! AMD S@CKS !!! :-P
 
amd = spieler cpu ?
Benchmark ut2003 Botmatch:
amd 3000+ (neu) 56 fps
intel p4 2000 (alt) 62 fps
 
AMD investiert in Deutschland. Deshalb wird die nächste CPU auch wieder von dieser Firma kommen!
 
@Bobbie25: aber das ist doch eigentlich ein grund, genau das gegenteil zu tun?!?!
 
Ich gebe es ja zu: Ich war früher großer, eingefleischter Intel-Fan der rein um des zocken willens, schlicht auf punkto stabilität und kompatibilität größten wert legte. Und das versprach einst nur Intel. AMD? Njet! Niemals! Um keinen Preis...! Und mal klartext: WAS hat denn Intel seit dem ende des PII getan um seine Desktop-PC Kunden auch bei laune zu halten??? Nichts - außer ständig neue Rekordpreise bei den neuesten CPUs zu vermelden und für Verwirrung zu sorgen! Und als ob das noch nicht genug war, fing schon bald auch noch das endlose Chaos ihrer immer zahlreicheren und immer kurzlebigeren verschiedenen Sockelplattformen an...!!! Irgendwann sagte ich mir dann: Das kanns ja wohl nicht sein, daß man nicht mal zumindest für 1 bis 1,5 Jahre "Sicherheit" für systemaufrüstungen und/oder optimierungen haben kann! Das kotzte mich einfach nur noch an! Also schielte ich vorsichtig mal zur Konkurenz... Denn DA hörte man immer positiveres. AMD ging da einen ganz anderen, beständigeren weg. Der sich letztendlich auch beim endanwender durchsetzte. Nicht zuletzt auch wegen der deutlich niedrigeren Preise, bei gleichzeitig immer höherer Effizienz der CPUs. Von der (markttechnischen) Langlebigkeit ihrer Sockellösungen ganz zu schweigen! So habe ich z.B -dank hochwertiger umgebungskomponennten- ein voll ausgereiztes Sockel A System, welches mir selbst heute noch fast alle aktuellen Spieleknaller flüssig und schnell rüberbringt. Herz, was willste mehr??? Schätze das erst ein teil wie Morrowind:Oblivion für ein erstmaliges ernstes "Stirnrunzeln" sorgen dürfte...*g* Naja, jedenfalls: Nachdem (für mich) bestätigt war das meine geliebten Games mit dieser (beständigen!) Plattform einwandfrei liefen, war für mich Intel mehr oder weniger abgehakt. Es sollte also nicht nur mich verwundern, wenn es vielen anderen nicht ganz ähnlich erging und der Markt nun anhand dieser Zahlen, lediglich die Anerkennung und akzeptanz der Kunden für AMD systeme auf diese art wiederspiegelt...! Bravo und Glückwunsch an AMD, sowie ein lautes "Buuuh!" an Intel! Ein jeder kriegt was er sich verdient... Die zeiten da diese Welt hauptsächlich aus Firmen und Sysops/Administratoren bestand, sind vorbei. Heutzutage stellt die Masse der Spieler und Zocker einen gewaltigen Wirtschaftsfaktor dar! Wer also an uns zockern "vorbeientwickelt" und nur für Verwirrung und Preistreiberei sorgt, zahlt früher oder später drauf. Ist doch irgendwie...Befriedigend...das WIR das in der Hand haben... Oder ned...?!? :-)
In diesem sinne: Greetings@all and have Phun!
PowerGraFX
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles