Kudaz 1.8.0.0 - Freeware Editor für Programmierer

Software Kudaz ist ein Editor für Programmierer, der über Syntax-Highlighting verfügt und mittlerweile rund 50 Programmiersprachen unterstützt. Die Software steht unter einer Freeware-Lizenz und darf von Privatpersonen und Non-Profit-Organisationen oder zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann der c++ und ist der in dem fall besser als devc++? wäre interessant zu wissen, weil mit dem devc++ arbeiten wir in der schule im moment und das ist so extrem buggy
 
@LoD14: Dev-c++ ist nichts anderes als c++, ihr benutzt sicher nur Dev-c++ da es kostenlos ist. Dev-c++ ist einzig und allein ein Programm wie Visual C oder ähnliches, halt eine Programmierumgebung. Dieser Programm beinhaltet nur den Editor und keinen compiler. Du könntest aber deine Programme mit diesem Programm schreiben und sie halt mit Dev-c++ kompilieren.
 
achso, schade, weil der compiler da irgendwie sehr buggy ist. man schreibt ein programm das geht, dann haben wir nachträglich noch den system("cls") eingebaut, der ging nicht, dann haben wir den code in ein neues projekt kopiert, dann ging er, dann haben wir ihn mit dem rest vom projekt zusammengetan und kompiliert und da ging der befehlt wieder nicht... udn der kopieren trickt geht da auch nicht immer nur manchmal. das hat uns echt schon in den wahnsinn getrieben.
 
@LoD14: oO also bei mir is devc++ keines wegs buggy, bentuzt ihr denn die neuste version?
 
wir schreiben das geht und tun, denn es ist buggy. der code ging nicht, aber es ist halt eine Programmierumgebung. Ich kann, ich will, och menno! LERNT DEUTSCH !! Is ja kaum zu verstehen euer Gequassel.
 
@LoD14: lol? Irgendwie verwechselst du etwas. Devc++ ist eine IDE und somit überhaupt nicht mit einem Editor vergleichbar. Compiler Buggy??? Ich hoffe, du weißt, dass das Ding aufm gcc basiert...
 
@Witi: Was die Borland-Compiler aber nicht besser macht...
 
zu dem zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass es keinen compiler hat. ist glaub ich eh am besten, wenn wir das am ende in VS 2005 einmal richtig durchkompilieren.
 
@LoD14: was der devcpp-compiler aka mingw aka gcc nich frisst wird auch vs nich wirklich mögen es sei denn ihr habt was cpp-standard-unkonformes aber vs-kompatibles fabriziert, was man aber lieber vermeiden sollte. an sich ist gcc wahrscheinlich der compiler der am wenigstens meckert. er ist zum beispiel der einzige compiler der verschachtelte c-funktionen übersetzen kann - was aber auch nicht standard-c ist - und überhaupt: gcc buggy... loooool
 
na da hat wohl mal wieder jemand im unterricht ein neues wort gelernt: "buggy" schön wenigstens was... was buggy ist und warum was buggy ist habt ihr wohl nicht gelernt oder? aber ist auch einfacher wenn der lehrer das problem auf den compiler schiebt (der übrigens astrein für nen umsonsten funktioniert) als nach dem fehler im programm zu suchen warum der die das buggy sind, ist und wird!
 
der code hat keinerlei fehler, er lässt sich ja manchmal richtig kompilieren und löscht den text im fenstern und dann kompilierst du ihn nohcmal und es geht wieder nicht. und das projekt wurde in mehreren modulen entwickelt von verschiedenen leuten, die aber alle auch eigenständig laufen, und auf jeder maschine und jedem modul trat dieser fehler auf und mal nicht.
 
@LoD14: melde den bug bitte unter gcc.gnu.org/bugzilla :D
 
hmm is erstens nur englisch, zweitens keine compiler-anbindung. an sonsten aber viele schöne funktionen für html und c++ und auch viele andere programmiersprachen. randbemerkung: inno-script-highlighting dabei, nsis nicht
 
der name klingt schon so bescheuert...kann nur müll sein..da brauch ich keine featureliste :)
 
@vidocq: du benutzt nicht zufällig ein betriebssystem , das soviel wie "fenster" heißt und vielleicht auch noch das programmpaket "büro" mit "wort", "übertreff", "kraftpunkt" und "zugriff" der firma "winzigweich"? und behauptest kudaz ist ein doofer name und somit taugt das programm nichts? rofl
 
@vidocq & ladiko: *PRUST*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen