MS vs. EU: Microsoft greift Kommission erneut an

Microsoft Der Redmonder Riese hat der EU-Kommission in einem scharf formulierten Schriftstück vorgeworfen, für dessen Verteidigung wichtige Dokumente zurückgehalten zu haben. In dem aktuellen Disput droht die Kommission mit einer Strafe in höhe von täglich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam übertribt die EU. Es geht nur noch ums Geld. Kapitalismus regiert die Welt. Traurig.
 
@onki hoerb: naja, ich weiss ja nich, ob der ton von ms so das wahre ist.
 
@onki hoerb: Ja, hätte mal evtl auch etwas "vorsichtiger" Formulieren können, aber bei der EU-Kommission werden sie mit der Tonart auf Granit beissen, da bin ich mir sicher. Zwei harte Hunde, die aufeinander treffen und nachgeben wird eh keiner :D
 
@onki hoerb: langsam übertreibt die eu? ich finde die macht seit jahren nur noch müll, sieht man ja an der vorratsdaten speicherrung, bauarbeiter dürfen nicht mehr oben ohne arbeiten usw. die sind doch nimmer ganz richtig!
das mit ms hm das muss sich noch rausstellen was da sache ist wundern würde mich es nicht wenn ms da recht hätte!
 
@onki hoerb: Stimmt, da war ja noch die Sache mit der Speicherung. Hab ich nicht dran gedacht.
 
@onki hoerb: Microsoft übertreibt mit dem Kapitalismus und daher schreiten die Behörden der EU dagegen ein. Ob das berechtigt ist kann man anzweifeln, ob sie das gut macht erst recht. Am Unwarscheinlichsten ist, daß sie das einfach von sich aus macht. Ebenso wie bei der Voratdatenspeicherung werden die Fäden von Hintermännern in den Einzelstaaten gezogen, die nur zu gerne die EU für sich die Drecksarbeit machen lassen. Aber Deiner Meinung nach übertreibt die EU mit ähm ... nochmal lesen ... mit dem Kapitalismus? Hä? Was? Verkaufen die auch Software oder was?? Das Geld behalten dürfen sie auch nicht ... der Vorwurf eine Behörde mache Kapitalismus geht aber sowas von neben die Spur. Kopfschüttel
 
Is schon arg lächerlich was da zwischen den beiden abgeht. Der Verbraucher steht hier schon lange nicht mehr im Vordergrund. Kommt mir vor wie diese Streithähne von Bluray und HD-DVD. "Ich hab den größeren", "Nein, ich".
Diese ganze verkappte Reglementierung von jeglichen Kleinigkeiten wird die eu irgendwann scheitern lassen... und zahlen darf es mal wieder der Durchschnittsbürger... einfach abartig.... Vorteile habe ich bis dato noch nich von dieser EU.
 
is einfach nur kindisch wegen dem wmp so ein theater zu machen wenn ms milliarden in xp investiert dann dürfen die doch auch standards setzten zum schluss muss ms noch windows von jemanden anderen entickeln lassen das macht den eu markt doch nur uninteressant für ms und andere firmen wenn sie immer vor den komischen eu bedingungen angsta haben müssen
 
@meyerling: Richtig. Es geht nur um den Mediaplayer, den man sich nach belieben von Microsoft downloaden kann, so oft uns so lange man will. Wieso macht Microsoft son Theater? Ganz klar, es hat angst um seine Marktbeherschende Stellung und um seine Formate die man aufgedrückt bekommt. Man könnte ja andere Formate und andere Player nutzen und auf den Geschmack kommen. Ums Betriebssystem gehts hier nicht, aber in sachen Schnittstellen einsehen auch, nur nicht hier und jetzt.
 
@meyerling: Der Player an sich ist nicht schlimm. Sooo schlecht ist er ja nicht und man muß ihn ja nicht verwenden. Natürlich darf MS in XP investieren. Aber solange sie die Einzigen sind, die es (mit Windows) auch wieder reinholen, sollen sie damit aufhören mit frechen Lügen der Konkurrenz das Wasser abzugraben und den Verbraucher für dumm zu verkaufen. Der Mediaplayer ist genausowenig umsonst, wie das 12teilige Messerset, das es im TV-Shopping garantiert völlig gratis dazugibt, wenn man das original Nikkei-Messer für 99,90€ kauft. Nur: Auf den Ramsch im shopping-kanal kann ich verzichten, an Windows führt kein Weg vorbei.
 
Show Time Marke allerletztes Schmierentheater und Verarschung hoch Drei. Naja, es wird auch mal ein Ende haben und dann kann man sich wieder wichtigeren Themen zuwenden.
 
Mich erstaunt bei der ganzen Sache nur eins.
Wenn Microsoft wirklich im Recht ist, warum werden dann Informationen und Beschwerden immer nur Scheibchenweise vorgelegt.
Wenn Microsoft wirklich im Recht wäre, glaubt ihr nicht , Microsoft würde seine Rechtsabteilung die schwersten Geschütze auffahren lassen ?
Wir würden mit Sicherheit in den Nachrichten sehen und lesen, gegen welche Gesetze und Vorschriften die EU verstossen hat.
Aber das einzige was bisher passiert ist, ist das Microsoft sich benimmt wie ein kleines Kind dem man den Schnuller weggenommen hat.
Und nur um dummen Kommentaren zuvorzukommen.
Ich hab nichts gegen Microsoft, aber so wirkt das ganze auf mich.
 
@kxxx: wie will man gegen die eu gewinnen? ich glaube das kann keine firma!!
 
@Darkstar85. Das kann nicht nur eine Firma, sondern sogar Privatleute.
Auch die EU Behörden unterliegen Gesetzen und Vorschriften.
Wenn diese nicht eingehalten werden, kannst selbst ein Darkstar85 Klage beim Europäischen Gerichtshof einreichen.
 
@kxxx: ja, da hast du den richtigen weg eingeschlagen. die frage ist eigentlich, auf welches recht sich ms zu berufen versucht. welches verfahrensrecht regelt, dass ms diesen schriftverkehr zu sehen bekommen kann? ich kenn jetzt keines. jedenfall sist mir nicht bekannt, dass eine soclhe regelung besteht, und selbst wenn, warum holen sie sich nicht eine einstweilige gegen die eu? eigentlich stellen sich mir immer mehr fragen, als ich antworten bekomme. ich bin dimmer noch fest der meinung, dass ms keine dokumentation hat und das wenn die spezifikationen vorliegen, ms endlich den kunden ernst nehmen muss. der beschissene wmp, sorry aber das ding ist einfach müll, ist doch nicht der eigentlich grund. in den verfahren um den wmp hatte ms keine chance, weil die vorwürfe der eu völlig berechtigt waren und dort auch dem eu-gericht gezeigt werden konnte was ms wirklich versucht. das was mich interessiert, ist die frage wie die eu den code später einmal einsehen lassen wird. jedes internationale unternehmen wird dann vorteile haben, welches auf dem eu markt aktiv ist. ich denke lange wird ms sich nicht mehr um seinen nuckel weinen können, es besteht rechtstheoretisch die möglichkeit, dass die eu diese informationen zwanghaft einholt. damit ist nicht die strafe gemeint, sondern der rote wisch vom gericht. das würde nicht nur mir gut gefallen ^^
 
@shiversc: Sorry mal, hat nicht jeder, also auch MS das Recht auf Akteneinsicht, oder wird hier mit zweierlei Maß gemessen. Da es hier nicht um einen schnöden Nachbarschaftsstreit geht, dürfte es klar sein, dass beide Seiten mit harten Bandagen kämpfen. EU vs. MS bezüglich Unterlagen gerät zur Farce und zumindest ich erdreiste mich nicht darüber zu urteilen wer denn nun den schwarzen Peter hat. Dazu fehlt mir leider der juristische Sachverstand. Seien wir doch mal ehrlich, wer rückt denn freiwillig seine Betriebsgeheimnisse raus...da hilft es auch nicht im vorhinein einen Groll auf MS zu haben. Meine klare Meinung ohne im MS-Salär zu stehen, noch alles was aus dem Hause kommt gut zu befinden........wenn die werte Konkurrenz es nicht schafft ihre Alternativen auf dem Markt durchzusetzen (Zeit genug hatte sie ja, denn MS ist nicht erst seit gestern auf dem Markt) und somit
unfähig ist durch Ideen und Innovationen zu glänzen die MS das fürchten lehrt, dann darf sich auch nicht beschwert werden. Heutzutage erscheint es mir aber als Methode gegen alles zu klagen...Beispiele gibt es zuhauf. Eins vielleicht noch:
Bisher handelt es sich seitens der EU um ein Anhörungs und Prüfungsverfahren!
Viele sehen hier schon ihren Erzfeind auf dem Armesündersitz, respektive auf dem Schafott. Die Muppetshow geht weiter. @all, oder @wenige...von belehrenden etc.
Antworten auf meinen Kommentar bitte ich abzusehen. Ich habe eine eigene Meinung. Danke.
 
@geli: sicherlich gibt es rechte auf einsicht. ms aber will "einfach so" die papiere. die frag ist doch die, ob ms den schriftverkehr zwischen der eu und den sachverständigen sehen darf. ich persönlich bin jetzt zu faul das verfahrensrecht zu studieren, um diese frage zu beantworten. aber wenn man realistisch ist, dann wird man feststellen, dass die juristen seitens ms, diesen paragrafen kennen würden, sofern es ihnen gibt. ich schlussfolgere daraus, dass es ihn nicht gibt, bzw. die eu diese informationen nicht böswillig, sondern aus taktischen gründen zurückhält. mal angenommen diese informationen würden von bedeutung für das verfahren sein, dann frage ich mich warum nicht das gericht angerufen wird. wie gesagt, ich wiederhole nochmal meine meinung. die dokumente liegen nicht vor und man ist mit hochdruck bemüht, revisionssichere dokumantationen zu erarbeiten. das ist aber meine meinung.
 
@shiversc: Glaubst Du ernsthaft dass wir die wahren Hintergründe kennen?
Ob nun die EU, oder MS eine Pressemitteilung rausknallt, bzw. die zurechtgefrickelten Eigendarstellungen...da kann ja gleich ein Kutter im Nordfriesischen Wattenmeer auf Grund laufen weil Hein zu blöd war und der Käptn sich Blaubär nennt. Die EU hält also Deiner Meinung nach Infos aus taktischen Gründen zurück...naja, könnte sein, wohlgemerkt könnte. Dann sind die Herrschaften allerdings keinen Deut besser als MS....und
was die Juristen kennen oder nicht, das werden sie uns gerade auf die Nase binden.
Resümee: Mir erscheinen die sich wiederholenden Meldungen dieses Themas als sehr spekulativ und undurchsichtig. Also auf in die nächste Runde a'la Bild Investigativ :-)
 
@geli: ich glaube die arbeitsweisen von einem unternehmen und einer staatengemeinschaft zu vergleichen ist in dieser art und weise nicht angebracht. wir sind hier nicht in hollywood. spekulieren kann man eine menge, die eu wird mit größter wahrscheinlichkeit rechtmäßig arbeiten, und auch sich taktischer mittel bedienen dürfen. ms hingegen hat nicht gescheites hingelegt und weiß auch mit tödlicher sicherheit, dass sie nichts zu ihrer verteidigung haben unbd spielen auf zeit.
 
@shiversc: Danke für die sachliche Auseinandersetzung...ich denke wir sollten das Thema beenden, es führt uns nicht weiter. LG Geli
 
@all: mir stellt sich gerade die frage nach dem gerichtbarkeitsort... *grins* klagt die eu also in der eu gegen ein eu-unternehmen oder vor einem us-gericht gegen ein us-unternehmen... und wessen gesetze gelten dann? (brauch aber auch nicht zu beantwortet werden ich halte mich nur an "die gedanken sind frei" bevor sich gleich wieder ein masse eu-pazifisten auf mich stürzt *lol*)
 
@thefab: Wieso sollte man europäisches Recht nicht bei Verstößen auf europäischen Boden anwenden? Sollte man einen Afghanen, der zu Besuch in Europa ist und dann Deine Frau öffentlich auspeitscht, weil sie ihre Knöchel nicht immer bedeckt gehalten hat, etwa auch nur vor ein afghanisches Gericht stellen, bei dem er vermutlich freigesprochen werden würde? Oder habe ich Deine Frage mal wieder nicht verstanden?
 
@zqu: nöö, du hast recht. war eine blöde frage... hab ich ja auch geschrieben :-) freue mich einfach gerade über mein weiteres nicht-freies wochenende im büro mit blick in die sonne... schön. hoffentlich kauft mir die eu was tolles von dem geld. ein rosa himmel wäre totaaaal lässig. oder was heute auch immer an wörtern so "in" ist.
 
Microsoft ist ein schlechter verlierer und irgendwie sehn die mit ihrer selbsternannten Opferrolle total lächerlich aus. Hoffentlich werden die Millionen bald mal fällig.
 
@juelich: Wenn's nach mir ginge schon vor einem Monat!
 
Die typische Flucht nach vorne, wenn die Anwalte sehen das es kaum noch einen Außweg gibt! Den begriff "Politik der Transparenz" finde ich aus dem Mund der Microsoft-Führung einfach nur lachhaft! Das kauft denen doch keiner mehr ab!
 
@elysium: Doch! Ich kauf Ihnen das ab. Der Begriff Transparenz passt ausgezeichnet. Oder findest Du nicht, daß die Microsoft-Argumente reichlich durchsichtig, ja nur allzuleicht durchschaubar sind? lol
 
War eigentlich klar. Ich glaub eh, dass die EU da kräftig von Real&Co Geld kassiert, damit die ihre Software auf Komplett-PCs draufmüllen dürfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr