Vista: Microsoft bestätigt spezielle Version für Europa

Windows Vista Auf einer Veranstaltung der Nachrichten-Agentur Reuters hat der Chef von Microsoft Europa bestätigt, dass es eine spezielle Version des neuen Betriebssystems Windows Vista geben wird, die den Auflagen aus dem Monopolverfahren der EU-Kommission gegen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solang es auch die normalen Versionen mit Media Player und so zu kaufen gibt, ist doch alles in bester Ordnung. Außerdem ist dass ein kluger Schritt von Microsoft, denn so können sie sich von vornherein schon einen langwierigen Prozess sparen, der schließlich auch wieder jede Menge Geld kostet, dass von irgendjemanden gezahlt werden muss... Aber ich bin mir sicher dass bestimmt wieder irgendwelche Leute irgendwas finden, dass ihnen auch in Vista nicht passt...
 
@Aoshi: Ja, ohne Vista je gesehen zuhaben, passt mir das DRM nicht!!
 
@Aoshi: genau, solange es noch die normale verison von Vista geben wird ist ja alles normal, das wär echt blöd wenn man in ganz europa nur an die "N" version (oder wie die auch heißen mag) kommen darf...MfG TX
 
sollense einfach z.B. wmp als optional in install sehen wer haken reinmacht bekommt ihn un wer nich der nich :) das würde schonma so eine sinlose editions wie die N serie sparen :)
 
@blgblade: Die EU hat eine separate Version ohne den WMP verlangt, nicht eine optionale Installation. Microsoft macht somit mit den N-Editionen nur was die EU von ihr verlangt hat.
 
@blgblade: nur werden die n-editionen seitens des handels weder angeboten, noch vom kunden überhaupt verlangt. dementsprechend darf man sich dann schon fragen ob diese entscheidung der eu wirklich sinnvoll für verbraucher und industrie war. auf diese weise kann man nämlich auch zahlreiche arbeitsplätze riskieren indem man immer nur fordert, fordert, fordert... btw. welche konkurrenz wird denn überhaupt behindert??? konsequenterweise müsste die eu ja auch dafür plädieren das dem geneigten eu pc user der wmp nicht im windows update angeboten wird - was aber standardmässig der fall is. somit ist diese restriktion seitens der eu bonzen wieder mal ein weiteres lächerliches machwerk. bringt keinem was, ändert keinerlei marktanteile an der nutzung von playern, nur die eu hat volle kassen - was wohl das hauptziel war.
ich an ms stelle hätte europa nicht mit neuen produkten bedient aus protest.
 
@Rikibu: Tja, dieses Ei mit den N-Editionen hat sich die EU selbst gelegt. Die Windows XP N-Editionen stehen jedenfalls wie Blei in den Regalen, wenn überhaupt. Bei Windows Vista wird es vielleicht etwas besser sein da die N-Editionen da gleich von Anfang an in Europa verfügbar sein werden (müssen).
 
@swissboy: Solange es keinen spürbaren preislichen Unterschied zwischen den N-Editionen und den Editionen mit Media Player gibt, werden die N-Editionen sicherlich auch bei Vista sicher im Laden bleiben. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass jemand für weniger den gleichen Preis zahlt.
 
@blgblade: noch sinnloser gehts nicht, ohne Media Player, Frage: Sinn?? ABer eigentlich ist es mir so egal, denn sonst mach ich mir eben ne CD mit nLite (oder ähnliches Prog) und füge eben den WMP dazu. Bis auf die Bugs, ist der WMP eigentlich ganz in Ordnung, solange sie nicht mehr ausm OS rausnehmen ist mir das ziemlich egal! Werde sowieso weiter XP nutzen, Vista vielleicht nur als 2.OS um ein bisschen rumzuprobieren! gruß
 
@romfan: Hihi, das find ich immer am lustigsten, dass viele (nicht nur du) jetzt schon Angaben machen, wie sehr sie Vista verwenden werden oder nicht. Wartet es doch einfach erstmal ab. Klar wird man es erstmal testen und parallel installieren, als Power-User. Aber wie diese Evaluation dann ausgeht, könnt ihr jetzt doch noch nicht entscheiden...
 
yo, sollen sie wie bei win95&98&me eine möglichkeit schaffen benutzerdefiniertes setup zuzulassen und fertig is. dann müssen sie nich 2 master machen für verschiedene regionen usw. oftmals frag ich mich echt.
die meisten eu benutzer nutzen doch eh den wmp.
 
@Rikibu: Hach, welch schöner Traum!
 
@Rikibu: Das hatte auch NT4 (alle Versionen), sowie 2000 bei den Server-Varianten. Der Grund, warum sie es (meiner Meinung nach zu Recht) abgeschafft haben, ist die fehlende Übersicht. Ist dem Enduser klar, was er wegklickt, wenn er "Visual InterDev RAD-Unterstützung" wegklickt? (Gabs im 2000 Server z.B.) Nein, also lässt ers halt angeklickt. Bei Linux ists ja viel schlimmer: Zig Auswahlmöglichkeiten, die für den Power-Linux-Fritzen ja klasse erscheinen mögen, aber 90% der User wissen halt net, was da was ist (ich finde ja schon die Auswahl des Window-Managers bei Linux Quatsch - woher soll ein neuer User wissen, ob er nun GNOME oder KDE will??).
 
@Rikibu: Man kann den User ja vor der Installation fragen, ob er ein Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi ist und die Optionen dementsprechend anbieten.
Der Profi dürte dann z.B. auch Treiber deinstallieren, wärend der Fortgeschrittene nur Programme abschalten kann.
Wenn man dann noch jede Funktion gut erklärt, wie nLite das tut, hätte damit glaub ich kein Problem, außer die EU.....
 
Die N Editionen wird sich sowieso keiner kaufen das sie zu dem gleichen Preis angeboten werden wie die "normale" Windows Edition.
 
Danke EU. Wegen euch Dreckssäcken muss ich mir mein Windows am Ende erst mal mit Komponenten ausstatten.
 
@Kirill: Das ist ja nun einmal blödsinn. Ich persönlich finde es eigentlich gut, dass Windows ohne den Mediaplayer ausgeliefert wird. Mir wäre das Fehlen des IE sogar noch lieber!
 
@Kirill: Sofern vorhanden, erst das Hirn einschalten!
 
@l-vizz: man kann sich ja firefox oder opera runterladen. fragt sich nur wie, wenn man keinen browser hat...
 
@ ladiko: Dein PC hat also kein anderes Lauwerk, außer einer Festplatte? Kein USB? Firewire? Kauf dir was gescheites! Oder lerne mit deiner Maschine umzugehen!
 
@roots: ist doch quark. meinst du wirklich, jemand kauft einen multimedia-pc um dann erstmal den browser per cd von nem andren pc rüberzuschieben?? lol
 
@Kirill: ähm, ok. betriebssystem ohne browser geht ja wohl nicht gut, das ist klar... was mir viel wichtiger ist als die diskussion über wmp oder ie ist die, ob die von ms endlich den saustall um die registry behoben haben (der ini-saustall von den vorgängerversionen war auch nicht besser). da gibts soviele gute möglichkeiten die betriebssystemdatenbank aufzubauen. ich check net warum die superhirn von ms net auch draufkommen (siehe unix)?!?
 
@l-vizz: Das wird ja immer besser... und wie lädst du dir den Firefox oder Opera runter ohne IE und was ist mit Windows Update?.... Es gibt zwar Möglichkeiten, wie HeftCDs von Zeitschriften oder ftp-Server, aber erklär das mal nem Stansartuser, dass er noch ein Browser installieren muss.... also erst nachdenken dann posten!
 
ms ist selber schuld, würden sie das windows paketweise aufbauen sodas jeder über jedes paket bestimmen kann was er möchte (wie bei linux) härre ms den schaden nicht, aber ms wird sich schon was dabei gedacht haben anscheinend bringt es ms weniger finanzielle last extra versionen zu bringen und strafen zu zahlen als wenn man es wie erwähnt macht, sonst hat evtl. der mediaplayer der is und messenger am ende garkein marktanteil mehr, da sieht man dass sie selbst nichtmal an ihre produkte glauben, man muss sie einem aufzwingen sonst nutzt sie keiner, erbärmlich.... ich selbst finde windows und den msn technisch gut, nur optisch beschissen, daher hab ich flyakiteosx installiert jetzt gefällt mir alles an windows perfekt ^^
 
@pixelschnitzel: winXP war von anfang an als multimedia-OS für jedermann gedacht, darum heisst es ja auch Xperience . die leute wollen nunmal nicht erst auf komponentensuche gehen müssen wenn man es gleich als plug&play bekommen kann.
 
@ voyager : Es ist piepe Egal als was MS WindowsXP sehen möchte und vermarktet hat. Sie hätten dem Verbraucher und sich selbst einen Gefallen getan, wenn sie den Anwender nicht entmündigen würden! Würden sie die Möglichkeit schaffen dem Anwender die Kontrolle zu überlassen, was er auf der Platte haben will, wäre das der richtige Weg. Aber nein, Sie bestimmen was zu einem BS gehört und was nicht!!
 
@roots: niemand wurde entmündigt , schliesslich kannst du jede andere software nachinstallieren und die dateiverknpfung darauf setzen. entmündigt wäre etwas ganz anderes.
 
@pixelschnitzel: Nun das sehe ich ein klein wenig anders. Wenn MS mir die Möglichkeit nimmt, Dinge die mit einem BS nichts zu tun haben, zu deinstallieren, dann entmündigen sie mich! Wenn MS bei der Installation Dinge die mit einem BS nichts zu tun haben, auf die Platte hauen, die ich erst hinterher mit Aufwand los werde, dann ist das der Versuch mich zu entmündigen. So etwas finde ich schon Scheiße, denn das BS von denen ist im Grunde nicht schlecht, wenn se nett immer diese Scheunentore einbauen würden.
 
wenn du meinst . pass nur auf das die dich nicht wegen übler nachrede verklagen von wegen scheunentore einbaun lol
 
@voyager: Warum Üble nachrede ? Ist der IE denn je einigermaßen Sicher gewesen? Und immer wieder stolpern se über ihr Verknüpfungen von Nutzdaten und Ausführbarencode! Sind das etwa keine Scheunentore? Und wenn mich jemand verklagen will, soll er. Er fällt auf en Appel, denn dies ist freie Meinungsäußerung, eben kritisch. Aber wie schon einmal geschrieben, im Grunde ist WindowsXP ein gutes BS.
 
@pixelschnitzel: paketsystem für windows klappt wohl deshalb nicht, weil die meiste software (wenn überhaupt freeware) nicht unter passender lizenz steht. außerdem kämen dann argumente wie "einzelne software wird gepusht, da im windows paketsys drin". ___ @roots: wenn MS sich wirklich auf das reine OS beschränken würde hätten wir jetz noch ein windows auf dem stand von 3.1 :)
 
Mein Gott ist doch wirklich sch***egal ob da jetzt ein Mediaplayer, ein Browser oder sonstwas mitkommt. Am Schluss installiert man sich doch ehh die Programm, die man am liebsten hat (Winamp, Firefox, etc...). Also mir is das wirklich wurscht. Ich weiß auch net, warum die EU da so'n Drama draus macht :-/.
 
@dfx23: Nein, weil es zu Hauf Leute und insbesondere Firmen gibt, wo nichts mehr installiert wird! Außer SAP und solch Schrott.
 
aeh und ohne mediaplayer hat microsoft kein monopol mehr?
 
@vidocq: Es ging in dem Prozess darum dass Ms mit dem Monopol Windows den wMP hochgezogen hat udn die WM* Formate durchgerungen hat und ebenfalls zu Monopolstellen geführt hat und so dem Media und Streamingmarkt geschadet hat. In dem Prozess ging es nicht um das Windows Monopol.
 
@vidocq: Weil es sich reimt, noch einmal. Sofern vorhanden, erst das Hirn einschalten!
 
ich will den wmp auch nicht unbedingt, deswegen kauf ich mir trotzdem die normale - wofür gibts dann mal tools wie nLite o.ä. ... vll braucht mans doch mal...
 
@Od1n: Deine Einstellung ist irgendwie daneben! klar machen es viele so, aber wäre es nicht besser, man könnte auf solche Klimmzüge verzichten?
 
Jetzt mal an alle die denken es wäre in Ordnung was die EU so macht. Bei diversen Linux Distributionen regt man sich auf wenn keine Software für XY dabei ist, wenn man Treiber nachinstallieren muss und bla. Man freut sich aber auf der anderen Seite, dass so viel Software kostenlos dabei ist, ja sogar freie Software. Das ist auch in Ordnung, doch wenn Microsoft den gleichen Weg geht, ein möglichst vollständiges Betriebssystem auszuliefern welches die gängigsten Aufgaben erledigen kann ist es das auf einmal nichtmehr? Jetzt mal ehrlich, auch wenn der Mediaplayer nur WMV kann, who cares? Wenn ein Contentanbieter aus technischen Gründen entscheided auf Real oder Quicktime zu setzen, dann tut er das auch wenn der Mediaplayer nicht im Betriebssystem dabei ist. Siehe die Olympiastreams der ARD, dort wurde ich auch zu Real gezwungen, da ich die Streams sehen wollte. Ich halte es für falsch ein Betriebssystem zu beschneiden, denn wenn ich ein Betriebssystem kaufe, dann will ich auch dass es möglichst viel von Haus aus kann und das ist bei Windows eben nicht unbedingt viel, da muss man die Features nicht auch noch entfernen die es schon hat. Ich freue mich sogar schon darauf, dass Vista endlich einen Kalender gleich per default mitbringt und ich mir dadurch nicht erst Outlook (welches für den Heimeinsatz eigentlich schon zu viel ist) dafür kaufen muss. Wenn die EU schon dabei ist Produkte aus Betriebssystemen zu entfernen, dann doch bitte auch bei den üblichen Linux-Distributionen, denn GNOME und KDE bringen auch ihre eigenen Mediaplayer mit. Warum beschwert sich Real dort nicht? Es ist einfach 'ne verdammt unfaire Kiste ... Dass die Protokolle offengelegt werden sollen, sehe ich dagegen wie die EU. BTW, liebe Winfuture Admins, könnt ihr eine Möglichkeit einbauen bei den Kommentaren einfach mit ENTER neue Absätze zu bilden? Danke :-)
 
@glar00k: Absätze können hier mit Absicht nicht gemacht werden damit die Kommentare möglichst kurz gehalten werden.
 
@swissboy: Uhm, naja, ohne Absästze kann's aber auch recht lang werden :-) Man kann ja die Länge durch die Anzahl der Zeichen beschränken. Mit Absätzen könnte man es aber lesbarer gestalten.
 
@glar00k: Linux ist der Kernel, Windows ist ein BS! Bei Linux bekommst du Distributionen, das sind Softwarepakete und du kannst dir aussuchen, was du brauchst oder haben willst. Bei Windows bekommst du neben dem BS auch jede Menge Software auf die Platte, welche du dir nicht aussuchen konntest, sie ist halt einfach dabei.
 
@glar00k: Ich habe dir nur die Begründung genannt, ich bin nicht Admin hier.  PS: Ich bin schon der Meinung das diese Beschränkung ihre gewollte Wirkung hat.
 
@roots: Den Windows Mediaplayer kann man auch selbst entfernen (neben Windows Messenger, MSN Explorer u.s.w.), also wo ist Dein Argument? Ausserdem nimmt John Doe unter Linux auch nur das was er vorgesetzt bekommt. Trotzdem liefern Linux Distributionen die sich als Windows Alternative verkaufen wollen einen Mediaplayer mit. Nun erkläre mir warum die nicht dazu gezwungen werden auch eine Alternative ohne Mediaplayer anzubieten? Komme mir nicht mit Linux ist nur ein Kernel blabla, ich weiß wie so ein System aussieht, ich bin langjähriger Debian Benutzer. Außerdem habe ich ausdrücklich von Distributionen gesprochen, nicht von Linux dem Kernel an sich. Bitte 2mal lesen ...
 
@swissboy: Jo, ich weiß, war ja auch keine direkte Bitte an Dich das zu erledigen, aber ich werde ja wohl trotzdem meine Argumente äußern dürfen, oder? Jedenfalls könnte man beides erreichen: (relativ) kurze _und_ leserliche Kommentare :-)
 
man scheint ja bei der eu priorisierende motivationsfelder beobachten zu können, welche wohl offensichtlich von (gnadenlosem) lobbyismus geprägt sind. somit führt sich auch die "eu" ad absurdum (wie üblich in politischen kreisen). selbstverständlich is das ganze politische katz- und mausspiel ein farce, das dürfte doch nun mehr als klar sein.
 
@glar00k: Weil die Mediaplayer die bei Linux Distributionen dabei sind nicht darauf ausgelegt sind konkurenten vom Markt zu drängen, mach doch mal ein DRM geschütztes wmv mit einem Anderen Player wie dem WMP auf...wenn man sich wmv videos oder wma musik im internet irgendwo kauft muss man sie mit dem wmp abspielen wenn man sie anhören will,da die anderen player das natürlich nicht können weil M$ die nötigen spezifikationen unter verschlusshält haben sie schon einen beträchtlichen vorteil und können ihre position im markt erweitern, und noch ein grund: Bei windows griegst du nur den WMP, bei den Distris gibts xine, mplayer,vlc, gstreamer, helix usw. du bekommst praktisch schon mögliche alternativ produkte mit.
 
@ Seb-(lx&xp): Schwachfug, bei einer opensuse ist kein Helix per default mit dabei, geschweige denn Installiert. Außerdem kommt es dabei auch auf das Wohlwollen des Distributors an, siehe Ubuntu. Da bekommt man per default nur totem und was anderes ist nicht ohne Extra-Aufwand installierbar. Das ist die gleiche Situation wie bei Windows. Wie gesagt, ich benutze Debian schon seit ein paar Jahren und kenne mich doch einigermaßen gut in diesem Umfeld aus, Du brauchst mir hier keine Bären aufbinden. Und wenn wir hier schon von DRM reden, dann zeig mir mal wie ich Dateien aus dem iTunes Store ohne größere Eingriffe (legal) woanders abspielen kann, vielen Dank auch. Sonst noch irgendjemand irgendwelche Pseudoargumente? Leute, Microsoft hindert niemanden daran sich den Player zu deinstallieren und eine Alternative zu installieren. Rein subjektiv gesehen sehe ich aber keinen Grund dazu, demnach ist die ganze Kiste nur ein subjektives empfinden und eine Gängelung der Konkurrenten wie Real. Mit fairness hat das nichts zu tun ..
 
Na so kommt zumindest Geld in die EU-Kasse!
Unabhängig davon ob der WMP drin is oder nicht - dann müssten die ja auch (neben dem IE) den Explorer selber, die Oberfläche, Texteditioren ja selbst das cmd Programm PING, FTP usw. rausnehmen.

Das nächste Problem ist ja wenn man Anwendungen installiert die z.B. IE 6 benötigen - und da gibts genug!

Sicher gibts viele sachen die weg könnten z.B. die Styles - aber en anderer mags ja eventuell.

PC-Neulinge haben dann immer ein Problem da sie ja (meistens) Firefox oder WinAmp nich kennen!

Außerdem verbietet es MS ja nicht andere Software zu installieren.

Und 100 MB mehr oder weniger auf ner 250 GB Platte sind doch auch egal!
 
@djculan: der wmp muss nicht weg weil er nicht Essentiel ist sonder weil er konkurenten schädigt.
 
@Seb-(lx&xp): Im Buch "Tinenblut" ist auch ein Lesezeichen. Das schadet natürlich den Lesezeichenherstellern, die würden sogar Geld für das Lesezeichen bekommen! Mich hat keiner gefragt, ob ich das haben will.
Ich glaube, der Normaluser, der kein Winamp kennt wird mit Windows Mediaplayer arbeiten und sich freuen, dass einer da ist und ohne WMP erstmal überlegen, ob er ein über z.B. Google gefundenes Produkt überhaupt installiert, da er ja nichtmal weiß, ob das auch keine bösen Viren hat. Ich denke, dass die hier oft Kommentierenden sich ein bisschen mehr interressieren und deshalb durch die News auch von einer Menge Software hören. Wieso sollte ich denn den WMP deinstallieren? Es kommt Musik heraus, wie bei Winamp u. ä. auch. Es spielt wohl auch die Hauptformate ab (und wenn nicht mit ein paar Plugins bestimmt).
 
So langsam wir des lächerlich hier. Microsoft stellt Software zur Verfügug die jahrelang entwickelt wird und verdient mit dem verkauf Geld. Es ist doch ganz einfach wem die Software nicht passt der nutze Sie nicht.
 
@Bohne02: Und dennoch hast du sie ungefragt auf der Platte!
 
@root: Na und, du musst sie ja nicht benutzen. Ich verstehe den Aufstand den du deshalb hier machst nicht. Ich glaube inzwischen ist deiner Meinung hier jedem mehr als klar geworden, du wirst es aber auch verkraften müssen das hier offensichtlich nicht alle deine Meinung teilen.
 
@roots: jo, benötigt 10MB deiner wahrscheinlich 100GB festplatte ^^. wow das wären dann ja ganze 0,0001% davon (und das bei preisen von 50ct oder so pro GB...)
 
@Bohne02: ich denke die meinung zu vertreteten, dass _nur_ wmp der stein des anstoßes ist, zeugt von wenig kenntnis der materie. allein die tatsache wie der wmp arbeitet(direct show z.b) ist eine zumutung. aber ich kann euch ja verstehen ihr habt eben nicht gelernt über den tellerrand zu schaun.
 
@swissboy: War mir klar, dass du das nicht verstehst! Geht ja auch GEGEN MS! Für dich heißt es ja, alles was MS sagt oder tut ist richtig!
Jeder der etwas anderes behauptet, ist ein Lügner! Aber mal ganz ehrlich, du hast doch schon oft Bewiesen, dass du was auf dem Kasten hast, warum versagst du immer bei diesem Thema?
 
nur mal so nebenbei: http://hardware-mag.de/news.php?id=39117 da stand schon ne bessere übesicht am 28.02.06 dazu... und hier am 27.02.06: http://www.golem.de/0602/43627.html
 
@Warhead: ähem, ich verweise dann mal spontan auf unsere eigene tolle übersicht http://www.winfuture.de/news,24328.html , die sache mit den eu-versionen war zu dem zeitpunkt übrigens noch reine spekulation.
 
@nim sei doch aber mal ehrlich, dass ms nun eigene versionen für europa rausbringen muss auf grund der eu auflagen, sollte nun doch mal klar sein oder?
 
Da der Media Player doch sehr mit dem System verankert ist muss Microsoft bei zukünftigen Windows Updates diese speziellen Versionen besonders berücksichtigen was wieder neue Fehlerquellen bedeutet! Ein Grund warum ich lieber eine Standard Version verwende auch wenn ich den Media Player nicht nutze!
 
Na toll noch mehr Versionen, ich fand es schon ziemlich ärgerlich, daß die meisten Hersteller von PC's oder Laptops das magere WinXP Home vorinstalliert haben und es keine Möglichkeit gab oder gibt, die Pro Version zu nehmen bzw. dann auf Win XP Home zu verzichten (Geld sparen). Auch ist mir aufgefallen, daß es seit geraumer Zeit fast nur noch Clones als Install CD mitgibt. Ich glaube das dies eher verwerflich ist, da mir hier ein OS auferlegt wird und ich noch mit Software des Herstellers überflutet werde, die ich gar nicht benötige. Na ja da kann man nur gespannt sein, welche Vista "Version" es dann zur neuen Hardware mit dazu gibt. Darüber sollte man sich doch lieber Gedanken machen. Ansonsten finde ich die Idee trotzdem okay, mit der Version N, da MS von der EU nun halt diese Auflagen bekommen hat.
 
Hach, was ist es doch so schön, wenn andere das Denken für einen übernehmen. Ein PC der alles kann, nur nicht richtig. Ein BS das alles kann und irgendwie doch nicht. Glaubt weiter an die Eierlegendewollmilchsau und überlasst das denken den Pferden, die haben den größeren Kopf!
 
@roots: Genau! Acht Versionen von Vista und doch irgendwie alles nur Vista ultimate behemoth DRM no-user-control maxischnickschnack Editions. Die Version, die ich gern hätte ist leider nicht dabei. Vista Core Edition, Betriebssystem pur. Mit der hätte auch die EU nix mehr zu meckern. Daß irgendjemand -außer Microsoft selbst- vollgerümpelte Festplatten ernsthaft für benutzerfreundlich hält und gar als Vorteil bezeichnet ist mir schon nicht begreiflich, aber daß hier tatsächlich die Mehrheit auf diesem Trip ist?! Gute Arbeit Microsoft! Wohl weniger auf dem Desktop als im UserKopp, aber dennoch: Respekt! Das soll euch erstmal einer nachmachen.
 
@call_me_berti: klingt für mich nicht überzeugend. die windows installationsgröße nimmt deutlich langsamer zu als die größe der verfügbaren festplatten bzw preis pro GB. viel mehr würde mich da der drastisch steigende RAM-verbrauch von windows und programmen stören, der wirklich den pc langsamer macht. da sagt aber kaum jemand was. und ein media player den ich nicht starte nimmt mir auch kein RAM weg. ___ zu deiner tollen "Core Edition": wer soll bitte die zielgruppe für sowas sein? wer ein schnelles, kleines und perfekt auf den benutzer zugeschnittenes system will nimmt dann doch sowieso linux. wieso denn du zB nicht??
 
@holy.petrus: anscheinend benutzt weder Du noch sonst jemand hier den media player. Verdammt nochmal, warum setzt ihr euch denn alle so dafür ein, dass er bloß weiter dabeibleibt und noch zig anderer nutzloser mist dazu?
 
@call_me_berti: doch ich verwende den WMP, und alles in allem ist er der beste player (imo) den man für win kriegt. zeigt zum beispiel im msn messenger den aktuellen song an :)
 
vielleicht wissen wir gar nicht wie jeder von uns abhängig von microsoft ist. ohne windows gehts halt doch nicht so einfach.
 
@krusty: Das kann man so oder so sehen. Ich kann sehr gut ohne. Kommt eben drauf an was man machen möchte. Ich tippe mal, dass 60 Prozent nur chatte, surfen und mails abrufen. Das können andere auch und teiweise viel sicherer.
 
@krusty: das scheint man wirklich nicht so einfach überschauen zu können, wer alles in abhängigkeitsvehältnissen zu ms steht. trotzdem geht es der eu und auch eigentlich niemand anderen darum, ms loszuwerden, nur sie zur spezifikation von schnittstellen zu zwingen. ich kann mir garnicht vorstellen wie dynamisch die branche werden würde, wenn jene vorliegen. es ist ein gewinn für jeden user. ms würde somit aber die möglichkeiten verlieren, den markt zu steuern. aber auch das ist für den endverbraucher nur von vorteil.
 
@ shiversc: Das sehe ich auch so. Ich frage mich sowieso, wieso sich der Normaluser über solche entscheidungen, die ihn ja in keiner Hinsicht einschränken, aufregen. Letztendlich sind solche Monopolverfahren für andere überlebenswichtig. Aber da scheint Microsoft prima anti-UE-Hetze betrieben zu haben, anders kann ich mir das Gequake einiger (meist sowieso die selben), nicht erklären.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles