Apple iTunes 6.0.4 - Beliebte Entertainment-Suite

Software Apples äusserst erfolgreiches Produkt iTunes besteht aus zwei wichtigen Komponenten. Einmal ist da der im Mittelpunkt stehende Online-Shop, in dem man für festen Preis pro Song so ziemlich jede Art von Musik herunterladen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
beliebt?????? ich würd das teil hassen wie die pest, wenn ich nen ipoo hät. drag&drop im explorer ist mir da lieber, verwechslung ausgeschlossen :p
 
@muesli: Also ich find das Teil geil und mitm iPod arbeitet es auch wunderbar zusammen. Das einzige was du halt brauchst (und das iss ein bissl doof) iss n proggi mit dem du deine mp3 sammlung richtig taggen kannst. Wenn deine Sammlung richtig getaggt iss, gibt es kaum ein besseres proggi als iTunes
 
@muesli: Hast du iTunes schonmal ernsthaft ausprobiert? Dich mit den sehr flexiblen intelligenten Playlisten, automatischem Datenabgleich und Bewertungen ernsthaft beschäftigt? Was genau soll der Vorteil sein, auf all das (und einiges mehr) zu verzichten und sich steinzeitlich durch Ordner zu hangeln? Drag&Drop kannst du ja immernoch innerhalb iTunes machen. Von der komfortablen Podcast-Verwaltung ganz zu schweigen.
 
@Mindeye: Was der Vorteil daran wäre? Ganz einfach: Die fehlende Abhängigkeit. Man muss nicht die Software drauf haben um mal "eben geschwind" ne MP3 draufzuspielen z.B. vom Geschäftsrechner aus.
 
@muesli: ich hab mir gestern erst wieder eine cd bei itunes gekauft. ehrlich gesagt, ist der preis und dass ich nicht ausser haus gehen muss der einzige vorteil. der ganze andere kram nervt mich persönlich sehr (jedes update ca. 35 mb, ständig quicktime mitinstallieren, keine zertifikate/lizenzen für andere player) und wenn ich dann tatsächlich mal musik auf meinem p910i hören möchte, bleibt mir nur der halblegale weg, die musik als audio-cd zu brennen, die audio-cd als mp3 zu rippen und dann auf's handy zu übertragen... genau so habe ich mir die zukunft nicht vorgestellt.
 
@muesli: iTunes is aufm Mac genial, aufm PC suxxx es. Nicht wegen der Funkionalität, die ist bei iTunes angenehm. Doch der Hohe Ressourcenbedarf (60-110MB ram) und CPU auslastung rechtfertigt es irgendwie nicht iT8unes zu benutzen. Da ist Winamp oder Media Center wesentlich schonender. Als herforagende iTunes Alternative kann ich nur J River Media Center empfehlen. Funktionsumfang ist der selbe, das proggi ist gleich aufgebaut, Bietet aber darüber hinnaus wesentlich mehr opionen, als itunes. TV empfang, tagging funktionen, Bilder DB, Videoverwaltung und wieergabe (sehr gut) Nachteil: Keine Freeware, relativ teuer
 
Tja, ganz offensichtlich scheiden sich an iTunes die Geister. Ich kenne viele Bekannte (selbst Windows- und Nicht-iPod-Nutzer), die auf iTunes schwören, aber ich finde dieses Programm so was von furchtbar. Egal - jedem das Seine. :)
 
@thefab: Ich frage mich jetzt,wieso du überhaupt bei iTunes kaufst? Jeder einzelne Grund den du hier aufgezähl hast, wäre für mich schon ein Totschlagargument gegen iTunes. Ich verstehe immer noch nicht, wieso Leute bei iTunes Musik kaufen. Der ganze Apple Hype geht an mir zum Glück vorbei, und das ist gut so. PS: Mein mp3-Player wird per Drag&Drop befüllt. Ich weis nciht was iTunes da besser machen kann?
 
"Was der Vorteil daran wäre? Ganz einfach: Die fehlende Abhängigkeit." Reicht mir persönlich nicht als Grund, um auf all die Komfortfunktionen zu verzichten, denn 50Gig Musikdaten und Podcasts über den Explorer zu verwalten ist ein Krampf, da kann man mir ezählen, was man will. Und wenn man speziell iTunes nicht mag, kann man inzwischen auch ein anderes Programm (zB MediaMonkey) benutzen, um Musik auf den iPod zu kriegen.
 
"Mein mp3-Player wird per Drag&Drop befüllt. Ich weis nciht was iTunes da besser machen kann?" Siehe oben: Sehr flexible intelligente Playlisten, automatischer Datenabgleich mit dem Player inkl. Aktualisierung der abonnierten Podcasts und nicht zuletzt Bewertungen. Was machst du ohne vernünftige Datenbank, wenn du, nur mal als simples Beispiel, alle Lieder aus dem Genre Metal von 1980 bis 1990 mit einer Bewertung von mind. 4 Sternen aber ohne irgendwas von Metallica auf deinen Player schieben willst, die du in den letzten 30 Tagen nicht gehört hast? Ich sag´s dir: Dumm aus der Wäsche gucken. :)
 
@Mindeye: Erkläre mir mal bitte wie man zu einer 50Gig mp3 Sammlung kommt? Man kann BrokenCross Diskmanager oder InsideCAT benutzen um sich durch seine mp3 Sammlung zu wühlen, die sind keine 30MB groß und archivieren auch gleich meine Datenbackups. Ich persönlich befülle meinen Player lieber selbst mit der Musik, die ich hören will, ich lasse keine "intelligente" Playlist daran. Wie gesagt iTunes bringt für mich keinen Vorteil ... das soll jeder selbst entscheiden.
 
ZB indem man ca. 1000 CDs auf seinen PC packt. Und die Playlists helfen dir ja nur dabei, genau die Musik rauszusuchen, die du gerade hören willst, aber hey, ich will niemanden zu seinem Glück zwingen.... Oh btw. iTunes belegt auf meiner Festplatte genau 32,8MB und im Speicher gerade nicht ganz 60MB während ein Lied gespielt wird, das würde ich jetzt nicht als sonderlich speicherhungrig bezeichnen.
 
@Mindeye: :) ok, wenn iTunes für dich OK ist dann past es doch. Ich hab nicht annähernd 1000CDs, und ich hab auch nicht das Bedürfnis alle auf meinen Rechner zu packen. Musik läuft bei mir im Hintergrund, und da akzeptiere ich keine 60MB :) Winamp braucht ca10MB ... Also nichts für ungut, ich werde kein iTunes Fan :)
 
@ruffus2000: der zweck heiligt die mittel. ich war gerade bei wom und muss gestehen bevor ich 18,99 für eine cd ausgebe benütze ich lieber itunes mit all seinen "vorteilen".
 
@thefab: Wer redet hier vom Musik kaufen? Wozu gibt es Shoutcast&Co oder zur Not ebay? Ich kauf schon lange keine Musik mehr.
 
@Mindeye: Hey, wenn du 60 MB im RAM nicht als speicherfressend bezeichnest dann hast du wohl keine Ahnung, lol.. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
itunes ist absolut top, aber die update-politik und methode/technik ist der horror.
 
@pleasuregarden: das stimmt allerdings. n changelog wäre schon mal super. und jedesmal 30mb+ runterladen iss auch shice
 
man kann sich aber ausrechnen, das da für den normaluser nicht viel neues dabei ist, apple hat gestern neue produkte vorgestelt (ipod-hifi, intel mini) da werden sie nur ein wartungsupdate nachgeschoben haben um diese produkte richtig zu unterstützen...
 
iTunes ist das beste Programm zum Verwalten großer Musikbestände. Neben der Update-Polik liegen die Schwächen aber meiner Meinung nach klar beim Resourcen-Bedarf...
 
@mibtng: Jup, wäre er nicht so Speicher-Hungrig und etwas flüssiger, wäre er sicherlich interessant.
 
hm, hab zwar ne relativ große mp3 sammlung, aber bis jetzt hab ich keine durchschlagenden gründe gefunden mir itunes zu installieren nachdem ichs beim kollegen aufm mac getestet habe... naja geschmäcker sind halt verschieden
 
Das Drecks Teil kann nicht mal CD-Text schreiben. Steinzeit? Zudem ist die 128kb Ploitik von itunes eh schlecht. ich höre deutliche Unterschiede wenn ich nen itunes download anhöre oder eine original cd. Die Lieder sind nichtmal 20cent wert!
 
@fr@nk: so wie ich das mal gelesen habe, sollen die songs doch im angeblich verlustfreiem aac-format übertragen und dann als mp4 gespeichert werden... lasse mich gerne eines besseren belehren - aber mit der sound-qualität hatte ich bisher keine probleme.
 
@thefab: AAC ist genasuo wenig verlustfrei wie MP3, es ist halt nur ein moderneres Verfahren als MP3 zur Komprimierung
 
@S.I.C: gut zu wissen, danke.
 
"Laut Angaben von Apple gab es bei der neuen Version 6.0.4 Verbesserungen bei der Stabilität und Performance von Itunes in Verbindung mit der "Front Row"-Oberfläche von Macs. Dennoch wurde die neue Version auch für Windows veröffentlicht." (Quelle PC-Welt)
 
@swissboy: zumindest kann keiner behaupten, itunes würde nicht gepflegt. :-)
 
@ Mindeye "Sehr flexible intelligente Playlisten" ->du legst deine playlists am rechner fest?? ich entscheide spontan, was ich hören möchte. "automatischer Datenabgleich mit dem Player inkl. Aktualisierung der abonnierten Podcasts" ->was soll ich mit dem schwachsinn? hab hier 80gb musik. die würden auch gar nicht auf de player passen, zumal ich nicht jeden krempel meiner pc-hdd auf meinem player haben möchte. "und nicht zuletzt Bewertungen" wozu braucht man bewertungen??????????????????? da gibs zwei möglichkeiten: a)ich mag den song und b) nein ->d.h er fliegt vom player. trage doch nicht musik mit mir herum, die ich gar nicht höre. mittlerweile gibt es auch für den ipod "rockbox" das ist eine alternative firmware. damit braucht man sone kiki-soft, die auf jedem rechner installiert sein MUSS nicht. player an den usb-port, wird als wechsellaufwerk erkannt->betanken. siehe http://www.ipod-fun.de/content/view/1615/27/
 
@muesli: Du kannst mit dem blauen Pfeil direkt auf Beiträge antworten. Playlisten: Wie du weiter unten schreibst passt nicht alles auf den Player, also musst du eine Auswahl am Rechner treffen und das geht so nunmal am einfachsten. Benutzen musst du sie ja nicht, sie helfen aber enorm, gerade bei einer riesigen Sammlung sollte der Nutzen offensichtlich sein. Automatischer Datenabgleich: Häh? Natürlich passt nicht alles auf den Player, genau dafür gibt es den automatischen Abgleich der Playlisten. Bewertungen: Äh, um gute und sehr gute Lieder zu unterscheiden? Sachen rauszusuchen, die du beim ersten Hören nicht so gut fandest um dich nochmal daran zu versuchen? Soll ja Lieder geben, dier erst nach mehrmaligem Hören "zünden". Es gibt unendliche Möglichkeiten, Nutzen aus einer Datenbank zu ziehen, man muss sich nur mal hinsetzen und damit unvoreingenommen rumspielen. Und wenn du iTunes nicht magst, gibt es noch andere Möglichkeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich