Microsoft-Forscher: Bedienung des PCs mit den Füßen

Microsoft Die Forschungsabteilung des Redmonder Software Konzerns hat ein neues Konzept für die Bedienung eines PCs vorgestellt, bei dem eine Tanzmatte zum Einsatz kommt, wie sie vom PlayStation-Spiel Dance Dance Revolution verwendet wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hoffentlich bringen die was raus damit ich den pc mit nem ganz anderen körperteil steuern kann...
 
@d00p: Was soll es bringen, einen PC mit der Nase zu bedienen? :-P
 
@d00p: wer weis, vll entwickelt die ein oda andere branche noch das ein oda andere eingabegerät ^^
 
@d00p: na hawa nagila sag ich da nur....Phate hat mich verstanden :P
 
@d00p: dann sollte das gerät auch eine "Force Feedback" funktion aufweisen =) lol
 
die idee is sicher für behinderte ohne hände ganz interessant.
 
@Rikibu: Wenn du mal gesehen hast wie manche von ihnen mit den Füssen malen können, ist es für die sicher auch kein grosses Problem mit den Füssen eine Tastatur (vielleicht eine Spezialtatstatur?) bedienen können. Dieses "Step User Interface" wird wohl auch keine komplette Tastatur ersetzen können.
 
Ich stelle mir gerade vor wie das in einem Grossraumbüro aussieht wenn alle wie wild mit den Füssen zappeln!  :-)
 
@swissboy: So einen hatten wir hier mal in meinem "geliebten" Großraumbüro. War schon recht interessant anzusehen.
 
Von mir gestrichen, siehe weiter unten zu denkbaren Anwendungen.
 
Für all jene, die den ganzen Tag vorm Rechner sitzen und abends mit steifen Handgelenken und einem steifen Rücken heimgehen (meist die Ursache bei falscher Haltung und bei gleichzeitiger häufiger PC Benutzung), ist dies bestimmt ein möglicher Ansatz um die Gesundheit der Arbeitnehmer zu schonen und die Arbeitsbedingungen zu verbessern :) natürlich darf die Produktivität nicht darunter leide *gg*
 
finde die Idee ganz nett, vorallem wie oben schon erwaehnt fuer Behhinderte.
es waere ja moeglich ne groessere tastatur zu bauen, die wie diese Dance Dance Flaeche zu beziehen und denne aufm Boden zu legen. Dann koennen Behinderte auch dran arbeiten, nur mit der Maus wirds dann bloed.
Ich fuer meinen Teil wuerde ja lieber bei Tastatur und Maus bleiben, aber fuer einige sicherlich interessant.
 
@psylix: warum mit der maus ein problem? ein großes touchpad ähnlich dem der notebook kann ja auch gleich gebaut werden =)
 
wenn man dann Hände mit Füße verbindet, hätte man dann einen 20 Finger (oder andersgesagt 10 Finger und 10 Zehen) -System :)
 
Den geruchsfreien PC gibts dann nicht mehr, dann ist Käsemauken-Schnüffeln angesagt. :-)
 
Da bekommt "die Spam Mail kannst Du in die Tonne treten" gleich eine ganz neue Bedeutung. *gg* Gruß, Fusselbär
 
wenn man bedenkt wie aggressiv manche choleriker mit tastaturen umgehen, möchte ich nicht dabei sein, wenn den füßen diesbezüglich auch noch freien lauf gelassen wird.
 
Bei Galileo auf pro7 habe ich letztens einen Erfinder gesehen, der hat eine Maus an einen Gymnasikball irgendwie drangefriemelt. man konnte dann de PC bedienen, wenn man die Hüfte bewegt. find ich auch ganz interessant. aber bzgl. Füsse: clicks oder doppelclicks wären schonmal problemlos über einfache Pedale möglich. Bei lesen von texten könnte man bequem zurücklehnen und so seitenweise weiterclicken!
 
Die sollen sich mal lieber auf das BCI konzentrieren. (Brain Computer Interface) Das Frauenhofer Institut hat da schon große Fortschritte gemacht...
 
@Novanic: Dat heisst Fraunhofer, ohne "e". Frauen haben mit dem Institutsnamen nix zu tun. :)
 
Endlich mal eine gute Lösung für alle, die MS und seine Produkte so gern mit Füssen treten (wollen) ! Auweia, was habe ich da geschrieben?!
 
Ich denke auch, dass eine solche Lösung Behinderten helfen könnte. Vielleicht ist aber auch denkbar, dass so das Arbeiten an mancher Software komfortabler werden würde z.B. beim Umschalten mit virtuellen Bildschirmen, Arbeiten an einem Programm auf mehrerem "Ebenen" gleichzeitig, Steuerungsfunktionen / Sicherungsfunktionen in Industrieanlagen usw. Mir fielen da viele Möglichkeiten und Erleichterungen im Arbeitsablauf ein

 
Da bekommt der Ausdruck: "Ich habe heute den ganzen Tag mit Händen und Füßen gearbeitet" eine ganz neue Bedeutung.
Man sollte schon die Kirche im Dorf lassen, jetzt sollen die Schreibkräfte im Büro, usw. auch noch mit den Füßen arbeiten!? Wofür man früher 2 Schreibkräfte brauchte-> tut´s jetzt eine= Stellenabbau= mehr Gewinn für Unternehmer! Für den behindertengerechten Einsatz habe ich ja nicht´s dagegen und finde es sogar gut wenn für diese Gruppen etwas getan wird, aber um die Leistung nicht Behinderter im Büro zu erhöhen, dann "Nein Danke"
 
ganz interesannt wäre es mit den augen die maussteuern zu können, das system gibt es ja von irgend einer anderen firma un wäre als maus ersatz sicher ganz nützlich...nur das klicken in sinne von zwinkern wäre scheisse :P beim zocken nur am zwinkern :P
 
Für Menschen mit behinderung ist es doch super! Dann freuen die sich bestimmt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!