Vista: Microsoft gibt endgültige Versionsliste bekannt

Windows Vista Microsoft hat am gestrigen Sonntag die endgültige Liste der verschiedenen Varianten von Windows Vista bekannt gegeben. Es wird insgesamt sechs Versionen geben, was der heute erhältlichen Anzahl der Editionen von Windows XP entspricht. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann bin ich einmal gespannt, wieviel Microsoft für die Ultimate Version haben will. gf
 
@felixfoertsch: ähm sorry ich hab da glaubich was vertscheckt die business bekommen nur firmen udn di ultimate kann jeder kaufen obwohl in der ultimate alles von allen versionen beinhaltet ist *kopf-gegen-wand-schlag*
 
Vielleicht haben Sie ja diesmal einem die Option offen gelassen den Media Player mitzuinstallieren oder wegzulassen.
 
@mike1212: Es müsste auch noch diese -N Versionen geben, in denen der Media Player nicht vorhanden ist. So war es jedenfalls vorgesehen. Folglich dieser Pressemitteilung würden diese Varianten fehlen. Ich hoffe jedenfalls das man den Media Player irgendwie loswird.
 
@mike1212: huuu der mediaplayer belastet dein system natürlich gewaltig, es ist natürlich eine zumutung von dir seine verknüpfung ausm startmenü zu löschen und einen alternativplayer zu installieren ihn mit allen mediadateien zu verknüpfen, ich verstehe... es geht ums prinzip einfach dagegen zusein JA änder die welt .oO(eher deine kleine welt...)
 
@pixelschnitzel: Kann es sein, dass Du ein klein wenig auf der Leitung stehst ? Es geht darum, dass ich als Anwender die Möglichkeit bekomme VOR der Installation zu bestimmen, was auf meine Festplatte kommt!
Es geht NICHT darum, ob ich hinterher etwas deinstallieren kann oder nicht!! Meiner Meinung müsste der Anwender bei allen Programme gefragt werden!! Also z.B. beim IE, bei Outlook, beim MediaPlayer u.s.w.
Ich hätte den ganzen Rotz lieber von Anfang an NICHT auf der Platte. Der IE ist nur schwer zu entfernen und dann ist das System hier und da instabil. OE will ich gar nett und was will ich mit dem MP?
 
@roots: Dann installiere dir nicht Windows. gf
 
@pixelschnitzel: Es mag dir überlassen sein, ob du diese Programme auf deinem System haben willst, aber es sollte anderen Leuten auch überlassen sein, für sich selbst eine Entscheidung diesbezüglich zu treffen. Auch in Zeiten von 500+ GB Festplatten, *möchte* *ich* keine noch-so-wenige Megabyte Speicherplatz für ein Programm aufwenden *müssen*, nur weil ich keine Wahl habe. Von möglichen systemin- oder -koheränten Sicherheitslücken mal ganz ab, denn außer MS ist kaum jemandem bekannt, auf welche Schnittstellen das Ding genau anspricht. Systemsicherheit beginnt nunmal schon an dem Punkt, an dem man wirklich nur das *Notwendigste* auf einem System installiert - Performacne übrigens auch.
Statt also dogmatisch der "das muss so"-Einstellung zu fröhnen, solltest du einfach mal anderen Leuten ihre Meinung und Einstellung lassen und dich damit abfinden, dass deren Wünsche wohl auch aus welchem Grunde auch immer gerechtfertigt sein dürften.
 
So sehe ich das auch. Warum kann MS nicht einfach bei der Installation mir die Möglichkeit bieten zu sagen, dass ich das und das nicht will!? Zudem geht es nicht nur um das bloße vorhanden sein der Komponenten. Windows ist leider total verstrickt aufgebaut. Der IE = Explorer und überall wurschtelt sich der WMP durch. Warum können die nicht das OS molurarer aufbauen. Nachteile für andere Player und Browser kann ja wohl nicht sein!
 
@ pixelschnitzel und felixfoertschl: :) tolle Lösungen schlagt ihr da vor!
 
@The_Jackal: "Nachteile für andere Player und Browser kann ja wohl nicht sein!" Wo haben sie denn Nachteile?
 
@felixfoertsch: Haben Papi und Mami nicht immer gesagt: "Erst denken, dann sprechen!" Auch in diesem Fall wäre es besser gewesen du hättest erst dein Hirn bemüht, falls vorhanden. Windows an sich finde ich ganz gut, nur was mir nicht passt ist die Tatsache, dass andere bestimmen was ich alles installieren muss! Dabei wäre mir ein nacktes BS (Windows) schon recht.
 
@pixelschnitzel und felixfoertschl: Fallt hier wieder mit ach-so-qualifizierten Kommentaren auf (siehe auch o6), wie?
 
@TiKu: Um die Frage mal zu beantworten: Durch die fehlende Auswahlmöglichkeiten für den Nutzer, wird automatisch eine Monpolstellung gebildet und ausgebaut. Monopole sind - Grundsatz der BWL/VWL - *niemals* gut für den Kunden (übrigens auch nicht zwangsläufig für den Monopolisten, aber das ist ein anderes Thema). Es wird unter anderem der Fortschritt (massiv?) gehemmt. Umgekehrt könnte man auch fragen, warum es denn nicht nur die BILD-Zeitung oder nur Mediamarkt geben sollte - würde doch auch "reichen".
 
@Tiku: Der IE ist im OS integriert und sehr verwurzelt sogar. Dir ist hoffentlich aufgefallen, dass es keinen Unterschied zwischen IE und Explorer gibt. Das hat für den IE aber den unglaublichen Vorteil, dass er überall integriert ist. Die Schnittstellen zu anderen Programmen sind dermaßen gut ausgeprägt, dass da kein Browser mithalten kann. Der WMP kann das auch. Du kannst dann in Office Produkten WMP direkt abspielen und solche Sachen. Ein OS sollte eigentlich eine Infrastruktur stellen, sprich, dass der Browser, egal von wem alle die gleichen Möglichkeiten im OS haben, genau ein Player oder eine Firewall. Die Schnittstellen sind aber gesperrt und nur für MS Produkte oder für andere ganz schwer zu integrieren. Das ist auch ein Grund, warum die EU gegen MS vorgegangen ist. Die machen nämlich den Markt kaputt. Würdest du dich lieber mit einem Programm rumärgern bis es ordentlich läuft oder eins nehmen, was perfekt im OS drin ist und dadurch sogar mehr Funktionen hat?
 
Leude!!! Ich kann au net entscheiden was in der Tageszeitung steht. Wenn ich da was net will, dann will ichs net. Kann ich au net zum Verlag hingehn und sagen: "Ich will das net, packt das net rein, weil ich es nachher extra wegschmeissen muss". Die lachen sich tot. Entweder ich nehm die Zeitung so oder ne andere. Also entweder ihr nehmt Windows wie es ist oder nehtm BeOS oder Linux oder für die ganz kranken Zeta....
 
@Qnkel: Dir ist schon die etwas andere Konkurrenzsituation aufgefallen, ja? Was würde denn passieren, wenn es - z.B. - nur eine Tageszeitung geben würde? Jegliche Berichterstattung wäre politisch einseitig gefärbt, egal ob nun in die linke oder in die rechte Ecke tendierend. Daher ist es auch gut, dass es eine Vielzahl von Printmedien gibt, welche publizistische Inhalte verbreiten. Umgekehrt kann es nicht sein, dass ein (Quasi-)Monopolist seine Marktstellung mißbraucht, um möglicherweise bessere Konkurrenzprodukte aus dem Markt zu verdrängen und damit auch den Fortschritt hemmt. Dank Konkurrenz wird z.B. der IE7 mit "Tabbs" und RSS-Reader nachgerüstet - was wohl ohne Firefox und Co. nie passiert wäre - und selbst heute ja eher schleichend passiert, MS hat ja nun lange genug gebraucht, um am IE weiterzuarbeiten. Was wäre wohl, wenn MS wirklich nur noch das System, im "sauberen" Zustand, verkaufen würde und alle anderen Produkte (WMP, Outlook, ...) einzeln anbieten müsste. Wie viele Leute würden dann wirklich nur noch auf die MS-Produkte zurückgreifen, wenn sie sich vorher mit dem Produkt auseinandersetzen müssten und sehen würden, dass es unter Umständen für ihre Bedürfnisse bessere, sicherere, komfortablere oder was-auch-immer für Lösungen geben würde? Wenn sich jemand freiwillig und ohne für ihn getroffene Selektion entscheidet, ist dies ok, aber nicht andersherum.
 
@LostSoul: Naja, ich seh das eher wie Kant: Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." Mich hat Windows noch nie daran gehindert, andere Programme zu nutzen.
 
@TiKu: Du schränkst deine Sicht dennoch ein und schaust nicht über deinen Tellerrand hinaus. Es geht nicht um dich, sondern um die Masse der Nutzer. "Umgeben von Dummheit hilft einem die Intelligenz nicht weiter." Es ist gut, wenn im Kleinen dagegen angekämpft wird, aber erst ab einem bestimmten Schwellenwert kann man etwas erreichen. MS hat auch nicht mit dem Aufkommen des FF oder Operas darauf reagiert, sondern erst, als diese einen bestimmten Stellenwert erreichten. Aber dennoch: Warum soll ich mit Programmen meinen Rechner zumüllen, wenn ich sie nicht nutze? Dies ist technisch und ökonimisch betrachtet nur eines: Unsinn.
 
@The_Jackal: "Die Schnittstellen zu anderen Programmen sind dermaßen gut ausgeprägt, dass da kein Browser mithalten kann." Liegt es jetzt an Microsoft, das zu ändern? Oder sollten die Alternativen sich vll. mal um ähnlich gute Schnittstellen bemühen?
"Der WMP kann das auch. Du kannst dann in Office Produkten WMP direkt abspielen und solche Sachen." Und? Wenn VLC und Co ein ActiveX-Control anbieten, dann geht das auch mit VLC und Co.
"Ein OS sollte eigentlich eine Infrastruktur stellen, sprich, dass der Browser, egal von wem alle die gleichen Möglichkeiten im OS haben, genau ein Player oder eine Firewall." Beim Player und der Firewall ist das soweit ich das Beurteilen kann (ich kenne die Schnittstellen von Windows recht gut) gegeben. Beim Browser ist es in der Tat nur bedingt gegeben, denn bspw. kann man der HTML-Hilfe nicht eine andere Renderengine als die des IE unterjubeln. Beim Entwickeln von Programmen ist man für das integrierte Rendern von Webinhalten (mit integriert meine ich, dass das direkt im Programm passiert und nicht ein Zusatzprogramm gestartet wird) aber keinesfalls auf den IE angewiesen. Mit der Mozillaengine geht es bspw. auch. Was zugegebenermaßen nicht geht, ist, dass beim integrierten Rendern die Engine des vom Benutzer bevorzugten Browsers genutzt wird. Um das zu ermöglichen, bräuchte es eine einheitliche Schnittstelle für Renderengines und die gibt es nicht.
"Die Schnittstellen sind aber gesperrt und nur für MS Produkte oder für andere ganz schwer zu integrieren." Die Dokumentation bestimmter Schnittstellen ist in der Tat zum Teil etwas dünn, aber so schlimm wie es gerne gemacht wird, ist es nicht (mehr). Wenn man Alternativen entwickeln will, muss man sich halt auch mal in die Materie einarbeiten. Manchmal habe ich das Gefühl, die Entwickler von Alternativsoftware erwarten von Microsoft, dass man ihnen die Software schreibt.
 
@@TiKu: Wenn die Leude so blöd sind und Windows kaufen, haben sie Pech gehabt. Wenn sie es net schaffen über den Tellerrand zu schauen und zu Linux oder MacOS oder sonstwas greifen, kann ich ihnen net helfen. Microsoft macht sein Ding, wenn die Leude mitmachen: Ihr Pech! Ich nehm doch jetz net die Leude anne Hand und sage: "Hey es gibt was besseres..." Wenn die Leude wirklich unglücklich sind, dann schauen sie sich auch nach Alternativen um, wenn net, dann sind sie glücklich oder faul. @@LostSoul: Heißt ja nicht umsonst WINDOWS: Will Install Needless Data On Whole Systems *gg*
@@@ TiKu: Da muss ich dir recht geben. Programmiere auch ein wenig und war verblüfft wie tief man doch eigentlich in Windows eingreifen kann mit den Schnittstellen und was Microsoft alles in ihrer WinAPI bereit stellt. Naja is halt oft so, dass die Software einfach nur schlampig ist. Alle meinen Windows stürzt immer ab, aber ich glaube es liegt zu 90% an schlampig programmierter Software, die sich nicht an die einfachsten Richlinien hält etc.
 
Ich kann nur nicht verstehen, warum man nicht die 32 und 64 bit Versionen auf eine DVD packen kann.Wieso muss man bei MS sich immer mit 1000 verschiedenen Versionen rumschlagen?
Echt zum kotzen.
 
@joe200575: Hier geht es nur um die Versionen, was genau auf den einzelnen DVDs enthalten sein wird steht nirgend. Es kann also durchaus sein das eine DVD's den Code von mehreren Versionen enthalten wird. Ursprünglich war ja sogar von nur einer einzigen DVD mit allen Versionen die Rede, was aber jetzt wohl nicht verwirklicht werden wird.
 
@joe200575: Kannst du mir ein OS nennen, wo es der Fall ist, dass 32bit und 64bit zusammen auf einer DVD liegen? Ich kenne keines... Und nein, es wird eben nur eine DVD 'geben' (die ULIMATE) die alles beinhaltet. Das Risiko, nur über einen Code (bzw. Anhand des Keys) eine bestimmte Edition installieren zu lassen, ist zu groß. Des Weiteren macht es nicht viel Sinn, da das Concept vorsieht, das private Kunden in der HOME-Zone 'bleiben' und Firmen in der PROFESSIONAL-Zone. MfG Fraser
 
@Fraser: Ich kenne eins, Linux. Bei den meisten DVDs ist sogar eine PPC-Version bei. Und bitte, sehe das als ANTWORT auf deine Frage.
 
@RobCole: Aha... Welches "Linux" meinst du jetzt denn? Sehe ich noch nicht als ANTWORT! MfG Fraser
 
@Fraser: Linux 2.4, 2.6 und 2.7mm. Wenn du deine Denke von Linux meins: Mandriva.
 
@RobCole: Tut mir leid, dass ich dir deinen Traum versalzen muss, aber, was du meinst, ist keine reguläre Verkaufsversion, sondern die "Limeted Edition" von Mandriva 2005 und dort sind es 2 DVDs (wobei die eine 32bit und die andere 64bit ist)... MfG
 
@joe200575 & @swissboy: Mit Ausnahme der nur 32-bittig erhältlichen Starter-Version (die es nicht in Deutschland geben wird) werden alle Versionen sowohl 32- als auch 64-bittig ausgeliefert. quelle: heise.de
 
@Fraser: Deine Frage war, ob es ein OS gäbe welches 32Bit/64Bit auf eine DVD hätte. Und ich habe folgerichtig auf deine Frage geantwortet. Also sag uns allen bitte, wo ist dein Problem?
 
@RobCole: Na ja, vielleicht deswegen, weil es sich nicht auf einer DVD, sondern auf zwei DVDs befindet?
 
@All: "Mit Ausnahme der nur 32-bittig erhältlichen Starter-Version (die es nicht in Deutschland geben wird) werden alle Versionen sowohl 32- als auch 64-bittig ausgeliefert. Dabei sind stets beide Versionen auf dem Datenträger, Anwender brauchen sich also erst nach dem Kauf einer Vista-Version entscheiden, welche der beiden Varianten sie installieren wollen." Quelle heise:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/70116
 
@swissboy: und was hab ich ne viertelstd vorher dir im selben absatz geschrieben?
 
@pixelschnitzel: Ooops sorry, glatt übersehen.
 
Leute, ist Windows NT so lange her, dass ihr euch nicht dran erinnern könnt?? Windows NT gab es für vier Plattformen, I386, MIPS, Alpha und PPC (oder so ähnlich - nagelt mich jetzt nicht drauf fest). Alles war AUF EINER CD. Wieso habt ihr es denn dann für ausgeschlossen gehalten, dass x86 und x64 auf eine DVD kommen?? Aber wie pixelschnitzel und swissboy bereits gemeldet haben, bleibt Microsoft diesem treu (bei WinXP wars auch nur deshalb wohl getrennt, weil x64 ein komplett anderes Release (nämlich auf Basis von Windows Server 2003) war).
 
arr arr fangt an zu sparen leute nur die ULTIMATIVE editon komtm in frage >_< wir sparen alle gemeinsam und kaufen und das den :D *wieder im normal modus* naja ich werd mir wenn den die Ultimativ version holen wenns im bereich des machbaren liegt , sonst Home premium, oder vielleicht sogar die startet edition für alte PCs mit nur 32bit prozessoren ^^
 
@LittelD: Ich bin mir nicht so sicher, dass die Starter-Edition auch bei uns in den Läden zu haben sein wird.
 
ich denke die Windows Vista Home Premium entspricht so in etwa windows xp home edition und wird für die meisten privatanwender reichen, die evtl. halt doch noch ein bisschen mehr wollen als nur internet und "kontakte zu freunden knüpfen".
 
@makaveli: ... ist sogar wesentlich mehr das sie auch das Media Center und die Funktionen für Tablet PCs enthält.
 
Hey Leute, am besten ihr erwartet hoffentlich keine Wunder von Vista, denn ausser ein paar kosmetische Änderungen wird es so gut wie XP bleiben.Also kein Grund zum jubeln
 
@joe200575: Du scheinst dich nie wirklich mit den vielen Neuerungen in Windows Vista befasst zu haben.
 
@swissboy: er hat aber recht ausser die kosmetischen neuerungen wird der otto-normalo nicht viele änderungen mitbekommen, sein OE, sein IE, und sein MediaPlayer sowie CounterStrike werden alle genauso funktionieren, eben das alles was die meisten aldi-pc-computerbild-käufer machen und das ist nunmal die mehrheit hier im lande
 
@pixelschnitzel: Wenn du das glaubst hast du dich leider auch nie wirklich mit den vielen Neuerungen in Windows Vista befasst. Klar, es wird immer ein Betriebssystem bleiben. Deine Argumentation mit den DAUs ist schwach.
 
@swissboy: da vista bei auslieferung ja noch gar nicht fertig ist, und die großen neuerungen erst mit updates nachgereicht werden überzeugt mich aber nicht gerade dieses halbfertige produkt zu kaufen. da warte ich lieber erstmal ab und bleib bis dahin bei meinem gut funktionierenden XP. einen neuen pc wegen dem BS werd ich mir ganz sicher auch nicht kaufen.
 
@swissboy: Was hat sich denn groß geändert außer der Oberfläche? Den neuen IE wird es auch für XP geben und Sachen wie ein neues Dateisystem wurden eh verschoben. Zudem wird das OS immer mehr zum DAU-System. Nur noch Assisten für alles mögliche.
 
@joe200575: Wieso habe ich immer wieder das Gefühl, als sei es ein MUSS, wenn ein neues OS rauskommt. Ich kenne viele, die noch Win98SE, WinME und Win2k nutzen und nicht auf WinXP umgestiegen sind. Genauso wird es auch bei Vista sein. Es verlangt niemand von einem, auf Vista umzusteigen. Was anderes: Mir scheint auch, dass die meisten, die sich Vista (legal oder illegal) als Beta derzeit anschauen, wirklich NUR auf das Äußere schauen. Alleine das schon lässt mich anzweifeln, das sie auch nur eine Ahnung davon haben, was das für ein OS ist und es eher so sehen: "WoW, mal schnell ziehen und ui, neuer Theme... Toll *langweil*". Soviel zum Thema DAU. Die meisten Änderungen und wer lesen kann, wird es begriffen haben, befinden sich unter der Haube von Vista. MfG Fraser - PS: Was ist so schlimm an Assistenten, die einem durch (meist komplizierte) Einstellungen führen und dich fragen, ob du dir sicher bist, dass du das tun willst? Wieso göaubt eigentlich jeder, ein ASS zu sein, wenn man meint, man könne sich an gewisse Einstellungen manuell ranmachen?! *kopfschüttel*
 
@All: Es würde hier zu weit führen alle Neuerungen aufzuzählen (ist ja auch nicht das eigentliche Newsthema hier), es gibt unzählige andere WinFuture-News dazu.
 
@The_Jackal: "Was hat sich denn groß geändert außer der Oberfläche?" UserMode-Treiber, Symbolic Links, etwas ähnliches wie das "su" bei Linux, EFI-Support uvm.
 
@ TiKu: Oh ganz einfach!! Die Bevormundung seitens MS gegenüber des Anwenders! :) Stchwort : DRM und vieles mehr. Ach ich vergas, signierte Treiber. Im gegensatz zu XP wird nichts mehr gehen ohne!!
 
@roots: "Ach ich vergas, signierte Treiber. Im gegensatz zu XP wird nichts mehr gehen ohne!!" Das stimmt so nicht ganz. Nur Kernel-Mode-Software muss signiert sein. Da Vista aber User-Mode-Treiber unterstützt, relativiert sich das Problem. Aber stimmt schon, noch mehr DRM und die Treibersignierung sind die Schattenseiten von Vista.
 
@roots: Echtschuldige bitte, dass ich dir gleich mal auf den Schlipps treten muss... Aber, hallo? Erkundige dich bitte noch mal ausfühlich über das Thema "signierte Treiber" und verallgemeinere nicht alles... Aufklärung: Dies gilt das nur für die 64bit Versionen. Ansonsten stimme ich TiKu zu, und das war unter XP auch nicht anders (nur, dass es keinem auffielt, weil am Kernel-Mudul eh nicht gebastelt wurde)... MfG
 
@joe200575: ihr solltet euch erstmal mit der materie genau befassen . wenn du Vista eines tages wirklich mal vor dir hast wirst du schon merken wie anders es ist. ich weiss wovon ich rede , ich teste die derzeige beta .
 
da habens die hacker/cracker aber leicht eine AiO-DVD ins eselnetz zu stellen, wer dort wohl ne andere als die ultimate saugt?
 
Ich "sehe" das die Ultimate Edition fröhlich in den Tauschbörsen angeboten wird. Ich finde es ja interessant, das BS an bestimmte Kunden gleich zustellen. Dennoch werden die meisten am Ende die Ultimate-Edition bevorzugen, in welcher Form auch immer. Und sei es, weil eine Option es nur in einer höher liegende Version gibt. Traurig das ganze...
 
@ felixfoertsch
329€ ^^
 
@Mr.Smith: woher willst du die Info haben?
 
@The_Jackal: Mr.Smith hat sich gerade eben bei WinFuture angemeldet um ein bisschen Unsinn zu labern.
 
ultimate ne 500 aufwärts
 
ui ich glaube wirklich dran das das nur ibn tauschbörsen geben wird weil fast keiner sich das kaufen wird aber ich denke zu 99,9% das ich es mir kaufen werden habe ja genug geld^^
 
1. Die ULTIMATE Edition wird kein normaler Otto-Normal-Verbraucher zu Gesicht bekommen, geschweige denn in den Regalen stehen. Sie ist einzig und alleine für Herrsteller gedacht, damit die ihre so genannten OEM-Edition basteln können. - 2. Home Basic und Home Premium bzw. Buisness und Enterprise lassen sich nicht (mehr) mit dem System von XP vergleichen... Es gibt hier keine Abstufung des Systerheitssystems mehr, sondern einzig und alleine einen Unterschied in dem Umfang. Somit sind die ersteren eben für private und die beiden letzteren für geschäftliche Kunden gedacht. Diese vier Versionen werden allerdings für jeden erhältlich sein. - 3. Die Preise werden sich nicht sehr von denen der XP-Editionen unterscheiden, wobei die HOME Editionen im Bereich von XP HOME und die beiden anderen im Bereich der XP PROFFESIONAL liegen wird. - 4. Zum Thema Mediaplayer: Auch unter XP war es doch nicht so schwer, den WMP nachträglich zu löschen... Einfach START -> Systemsteuerung -> Software -> Windows Komponenten und dann den Media Player abwählen... Damit wird er aus dem System entfernt. - MfG Fraser PS: Was in Tauschbörsen angeboten und damit illegal ist, steht ja nun echt nicht zur Debatte. Andererseits wird an der Aktivierung noch gefeilt, so dass es schwerer werden wird, eine illegale Kopie nutzen zu können (dabei wird nicht nur die Erstaktivierung eine Rolle spielen). Schon jetzt ist das Verfahren anders als noch unter Windows XP.
 
@Fraser: Als MSDNAA-"Kunde" glaube ich doch, das ich die Ultimate-Edition bekommen werde. Was ist, wenn jemand sich die Homeverion holt, aber feststellt das er keine Einstellungen in der Netzwerkkonfiguration vornehmen kann,w eil dieser in einer Domäne ist? [Nur zur veranschaulichung!]. Es geht bei dem WMP nicht darum ob man ihn deinnstallieren kann, sondern darum das man ihn erst installieren muss, um ihn deinstallieren zu können. Und dein "Todschlagargument" mit der Regestrierung, ja mei. Ich denke ohne die Schwarzkopien, wäre Microsoft garnicht da, wo diese heute sind. Und den perfekten Schutz gibt es nicht, am Ende haben wieder einige irgendwelche Cooperatekeys.
 
@Fraser: also OEM bzw. DSP bzw. SB-Version? diese versionen können/müssen (?) in deutschland frei verkauft werden, da gibts doch so eine rechtliche grundlage, oder? ... btw.: die ultimate wird man als heim-anwender ja auch nicht brauchen, denn was will man als solcher schon mit einem "Subsystem , dass es ermöglicht UNIX-Applikationen unverändert auf einem mit Vista ausgestatteten PC einzusetzen."? und nein, ich halte nicht alle heim-nutzer für DAU's *G*
 
@RobCole: "Todschlagargument!" Dir ist aber schon klar, dass MS mehr an Firmen verdient als an Privatkunden? Also dein Argument, das ohne Schwarzkopien MS im Aus wäre, ist nicht zutreffend. Zumal MS am meisten im OFFICE Bereich verdient (und da wiederum an Firmen)... "MSDNAA": Nein, wieso sollte ein Abonement die ULTIMATE-Edition erhalten, wenn er kein Herrsteller ist? Kann da nicht ganz folgen. @S.I.C.: Ehm, was haben OEM/DSP und SB-Versionen mit meinem Post zu tun? Wenn ein Hersteller eine angepasste Version von seiner ULTIMATE Edition für seine Rechner anfertigt, dann muss er die doch nicht auch gleichzeitig frei verkaufen. Und MS selber wird weder DSP noch SB Versionen von Vista veröffentlichen. Und mit OEM selber hat MS gar nichts zu tun. Diese liegen im Sinne der jeweiligen Hersteller... MfG Fraser PS: ich halte auch nicht alle für DAUs. Nur Leute, die es besser wissen wollen und dann doch alles neu installieren dürfen (wenn sie sowas können *fg*)...
 
@Fraser: Ich habe nicht behauptet das Microsoft ohne den Schwarzkopien im aus wäre. Wie auch. Interpretiere bitte nicht mehr hinein als nötig. Ich meinte nur, das die Hardwareunterstützung und der Bekanntheitsgrad geringer wäre. Da ist es egal, wieviel die mit was verdienen. Und als Student, nein als MSDNAA-Abonement sollte ich die Ultimateedition bekommen. Welchen Sinn hätte das Gegenteil bitte?
 
@RobCole: Wie ich es schon mehrmals sagte: die ULTIMATE Edition ist einzig und alleine für Hersteller gedacht. Ende der Argumentation. Und, sorry, dass ich ein wenig rumspinne und in einer alternativen Zukunft gedacht habe, aber Zitat:"Ich denke ohne die Schwarzkopien, wäre Microsoft garnicht da, wo diese heute sind." klingt mir sehr danach... (Vgl. OS/2) Und, MS hatte seine Popularität weiß Gott nicht mit XP bekommen. Vielmehr bekann sie mit Windows 3.1x... Vielen Dank... MfG Fraser
 
@Fraser: Und wie kommst Du darauf, dass die Ultimate Edition nur für Hersteller sein soll? Quelle? Belege?
 
@Davediddly: Weiß nicht, gesunder Menswchnverstand? MS? oder Glaskugel? Wenn es eine Version ist, die alle anderen Versionen in einem Pack beinhalten soll, wieso gibt es dann die Enterprise nur für Firmen und die Ultimate dann für alle? MfG PS: Na ja, warten wir es ab...
 
@Fraser: Tja und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass Ultimate für jeden erhältlich sein werden wird. Du weißt wie Menschen (und vor allem wir Männer) ticken: Ich will ein Handy, OS, was weiß ich mit *viele, viele Features aufzähl*, nicht weil ich es nutze, ich will es haben! Warum sollte sich also eine Firma wie MS diese Geldquelle selbst versagen? Das spräche jede gegen wirtschaftliche Vernunft seitens MS.
 
@Davediddly: Knappe Antwort? Unter anderem, weil MS der private Kunde nicht so interessant findet, wie eine Firma? MS bereichert sich, wie schon öfters erwähnt, nicht am privaten Zweig, sondern am geschäftlichen. Vor allem liegt der größte Anteil immer noch im Office-Bereich und nicht im Betriebssystem (sei es auf der Client- oder Server-Seite). Das typische 'Männer-Denken' kann ich allerdings nachvollziehen. Aber, wie sagt man da so schön, nur weil es "vom Wagen gefallen" ist, heißt es nicht, dass es jeder bekommt. :) MfG Fraser
 
@Fraser: Also, falls Eure PR-Abteilung nicht Riesenmist gebaut hat, verfolge doch bitte den Link zu Eurer eigene Pressemitteilung. :-)
 
@ The_Jackal, ich habe das in einigen foren gelesen habe auch net gesagt das 100% richtigkeit ist

@swissboy, bitte rede nich solch einen unsinn...
 
@Mr.Smith: ... bitte benutze der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@Mr.Smith: Habe in einigen Foren auch gelesen, das Elvis noch leben soll.. Na ja... Gerüchte bzw. Vermutungen würde ich eher sagen. Ich gehe da eher von logischen aus und das besagt, wenn schon ein neues Betriebssystem rauskommen soll, dann sollte es nicht mehr kosten, als es das vorherige getan hatte, als es rauskam... Siehe den vergleich Windows 98 - Windows 2000 - Windows XP... Und ich arbeite bei MS und weiß den Preis dennoch nicht. MfG Fraser
 
möchte endlich den preis für die ultimate version wissen ^^ ... hoffe das sie unter 300€ liegt :D
 
. Die Pro Edition von XP ist für mich aufgrund der Verwaltung unersätzlich. Wenn solche Funktionen nur in der Ultimate Edition wären, dann bräuchte ich die auch, aber IMO ist die Ultimate Version wohl gar nix für Benutzer zu Hause. Für viele scheint es Prestige zu sein
 
@The_Jackal: "Für viele scheint die Ultimate Edition Prestige zu sein." Ein wahres Wort, eben typische "muss haben Mentalität".
 
@The_Jackal: ich weiss nich wo dein problem is. lieber einmal geld ausgeben für die ultimate, anstatt die home basic zu kaufen um dann zu merken das man doch gewisse funktionen haben möchte und dann somit noch ma zur kasse gebeten werden... das hat wenig mit prestige zu tun sondern wohl eher mit vorausschauender sicht in puncto investition...
 
@Rikibu: Man soll ja angeblich auch später recht einfach auf eine andere Edition upgraden können. Von daher ist ein Overkill auf Vorrat nach meiner Meinung Unsinn. Zumindest sollte man mit der Entscheidung warten bist die Preise, insbesondere auch die Upgrade-Preise zwischen den verschiedenen Editionen, bekannt sind.
 
@ Rikibu: Das ist ein Loch ohne Boden. Ich ziehe zum Vergleich ein P2P-Programm ran. Die selben Diskussionen. Die eine Seite meint, man nutzt es nur für illegale Sachen, die anderen verneinen es. Hier das selbe, die einen meinen das man die Version illegal sich besorgt, sobald man "Ultimateedition" sagt und die anderen haben Angst irgendwo vom Betriebssystem beschnitten zu werden und dann auf eine höhere Version updaten zu "dürfen".
 
@Rikibu: Nee, du siehst das vollkommen Falsch... Sagen wir mal, ein Kunde kauft sich "Vista Home Basic" und nun fällt ihm auf, dass er doch lieber das Media-Center integriert haben möchte, dann muss er nicht gleich "Vista Home Premium" kaufen und "Vista Home Basic" in den Müll schmeißen... Vielmehr wird es seitens MS Möglichkeiten des Upgades geben. Es werden dann entweder nur die nötigen Komponenten nachgeliefert, oder die Version wird ausgetauscht, wobei in beiden Fällen dann auch nur die Differenz zw. den jeweiligen Produkten bezahlt werden muss. Und, das ist kein Loch Ohne Boden, da es in anderen Bereichen schon Gang & Gebe ist... MfG Fraser
 
Genau das ist es nämlöich. Laut MS wird es immer dasselbe Image sein und man kann dann durch Bezahlung die höhere Version "freischalten". Das ist ja nicht wie früher. Zudem gäbe es ebay. Also nicht so kleingeistig denken. Du kaufst dir Home und merkst, dass es prima ist. Behalten. Geld gespart. Du kaufst Home und es ist zu wenig, einfach Pro kaufen und Home zu ebay. Wo wäre das Problem?
 
Also ich werd mich wohl zwischen der Home Premium oder ultimate entscheiden - mach ich von der preisdifferenz abhängig. gibts schon irgendwo ne liste mit kompatibler hardware? hoffentlich läuft meine hauppauge win pvr 350 mit dem media center.
 
Fakt ist, das Vista so gut wie keine echte Neuerungen bietet, was wirklich rechtfertigen würde sofort von XP zu wechseln.Die paar Tools, die MS jetzt mitreinpackt, gibts doch eh kostenlos im Netz.Und ja, ich bin neidisch, auf MACOS X.Schaut Euch mal an, was da alles drin ist. DAs OS ist praktisch so gut wie komplett.Da braucht man kein Extra DVD player, kein Office, kein Firewall, kein Antivirus usw.. Extra, weil da alles schon drinne ist.Schade das ich mir kein MAC leisten kann, sonst wäre ich schon längst aus der Windoofwelt verschwunden.....
 
@joe200575: wäre immer noch der mini mac als alternative. arbeiten kann man auf jeden fall dran. seit wann ist in mac os x ein office drin?
 
@joe200575: Ach so, jetzt verstehe ich es: Packe einfach das alte OS mit einem neuem Namen und einer neuen Verpackung ins Regal und siehe da: Eine Evolution ist geschehen... Sorry, aber das ist DAU-Denken... Und ich stehe wohl echt nicht alleine da, wenn ich echrlich behaupte, dass du dir weder Vista wirklich angeschaut (denn auch dort hat sich einiges getan) noch 'nur ansatzweise' dazu in der Lage bist drunter schauen zu können. Ach so, viel Spaß beim zusammenbasteln noch! *lol* - Warum kommt immer wieder ein Kommentar bei Vista/XP und MS von "MacOS"... Schon mal ansatzweise kappiert, dass du die OS gar nicht vergleichen kannst? Oder schon mal geschafft (ohne verändern des Image) MacOS auf einem AMD oder Intel PC zu installieren? MacOS ist deswegen so gut, weil es (aufgepasst) ANGEPASST ist. Nicht umsonst sträubt sich Apple dagegen, das System freizugeben, weil Apple entscheiden kann, welche Hardwarekomponente in dem Mac enthalten sein darf und was nicht unterstützt wird. - Also, sorry, wieder ein DAU-Denken, da du anscheinend nicht die geringste Ahnung von Betriebssystemen hast. Mfg Fraser PS: Wo ich's grad nochmal lese: Du hast anscheind echt keine Ahnung, was beim OS von Mac dabei ist, oder? Wo ist da ein Office oder was vergleichbares dabei?
 
@joe200575: OK, mag ja sein, dass da die Komponente auf einander abgestimmt sind, aber ICH will Herr über meine Maschine sein und auch bleiben. Und von wegen Du kannst dir keinen Mac leisten.
Wenn du dir Office und all die anderen Programme gekauft hast, bist du wahrscheinlich mehr Geld los geworden!! Besser du hättest dir gleich nen Mac gekauft!!
 
@joe200575: ... kauf dir einen MAC und gut is.
 
@joe200575: Faktisch gesehen gibt es natürlich keine wesentlichen Neuerungen ausser die neue Benutzeroberfläche, die man nur mit der nötigen Hardware einigermassen nutzen kann. Ansonsten sind die Neuerungen auch für Windows xp erhältlich, beispielsweise der IE7, oder den neuen Dateidienst winFS. Ein neues OS wird nur dann erfolgreich, wenn es gekauft wird. Tja, die Frage die man sich stellt, ist, wie lange unterstützt unsere Softwareindustrie noch Windows xp? Werden wir nicht irgendwann alle dazu gezwungen zu wechseln, selbst wenn uns das nicht passt?
 
@sesamstrassentier: 1. wusste gar nicht, dass man WinFS schon bekommt und 2., dass es dieses Feature auch für WinXP geben wird. - Zum anderen, du meinst sicher damit auch Features wie "Search Explorer", "Parent Control" und "BitLocker" (um nur einige zu nenne, die sichtbar sind). Ja, zum Teil gibt es dir auch für XP, zum Teil werden einige drauf verzichten können und zum anderen gibt es solche Dienste auch von anderen (Google Desktop, AOL/MSN und so weiter), die aber sicher nicht dem Nahe kommen, was Vista bietet (keine PR ist @Joe). Es gibt aber auch einiges, was nicht so (ohne umbauen des vorhandenen Systems) einfach möglich ist und was dann eben nur bei Vista (da es dort bereits integriert ist) möglich sein wird. - Im Übrigen ist "AERO Glass" uninteressant für Firmen und diente seitens MS einzig dem Zweck der Optik für private Kunden, die auch die nötige Hardware haben... MfG
 
@sesamstrassentier: Prinzipiell hast du Recht. Aber was wäre wenn die Industrie den Support (wie Microsoft) einstellt und der Endanwender dennoch behaarlich bei WindowsXP bleibt? Was wäre dann? Letztendlich hat der Endanwender das Zepter in Hand. Bei dem WindowsNT wurde auch der Support nochmals (aus Druck?) seitens Microsoft verlängert und das wahrscheinlich auch weil eine Mehrheit gegen ein Update zu WindowsXP gesträubt hat. Das mal als Gegengedanke zu deiner letzten Aussage.
 
@sesamstrassentier: "Ansonsten sind die Neuerungen auch für Windows xp erhältlich" Ach, XP kann man dazu bringen, User-Mode-Treiber, Symbolic Links und EFI zu unterstützen? Und Windows XP kann man auch dazu bringen, automatisch temporär auf das Admin-Konto zu wechseln wenn ein Programm Admin-Rechte braucht?
 
@Fraser: Also da ist diese Aussage: "These are some of the specific features of Windows Vista Business:
A new user interface, named Windows Aero™, is designed to deliver the most productive, highest-performing desktop experience possible. Windows Aero will provide a professional-looking, transparent glass design, with subtle effects such as dynamic reflections and smooth animations, along with Windows Flip and Flip 3D desktop navigation features. ..." doch glatt gelogen :-)
 
@joe200575: auch wenn du zweimal denselben mist erzählst wird er nicht wahrer , saug dir die beta und schau erstmal selber nach bevor du solche kommentare abgibst.
 
Open office ist doch drin , soweit ich weiss
 
@joe200575: Ach echt? Komisch, wieso kommt es mir gerade nur so vor, als ob du Mac mit einem Linux-System verwechselst?
 
@joe200575: Benutze doch bitte die Antwortfunktion (blauer Pfeil), damit man weiss wohin dein so völlig zusammenhangloser Kommentar gehört.
 
@joe200575: nein, openoffice ist nicht drin! Es gibt OO für den mack, aber es ist nicht integriert, integriert ist eine word billigversion a la "Works", was auch bei aldi und co dabei ist... ansonsten muss man sich auch das iWork Paket mit Pages und Keynote käufen. Aber diese programme haben es in sich - besonders Keynote ist der hammer.. nicht so wie diese powerpoint scheisse, die einen verleitet die folien mit text nur so zuzumüllen...
 
@Fraser: Erstens: ich habe Vista Beta 5270 Deutsch auf meine Platte, deshalb lass bitte die unwissenden kommentare sein.Mit MS meine ich natürlich MICROSOFT, gell?
Drittens, ich rede vom OS, das natürlich jedem Windows haushoch überlegen ist, und jeder der es in Aktion gesehen hat, wird es bestätigen können.Da siehst XP/Vista regelrecht alt aus.Was ich meine ist, das MS es nicht schafft , ein OS rauszubringen, das so ziemlich alles integriert hat, was ein User so im Alltag braucht.Ich habe auf meinem XP Rechner bestimmt 100 Proggies installiert, weil ich sonst völlig abkacken würde vor gähnende leere im Startmenü.
Soetwas ist einfach nicht mehr Zeitgemäß im Jahre 2006.Ein OS sollte soweit komplett sein, das der User die wichtigesten Dinge völlig ohne Zusatzsoftware erledigen kann.Dies wird auch bei Vista nicht der Fall sein, also erzähle mir bitte nicht , ich hätte keine Ahnung, danke.
 
@joe200575: ... wer es nicht schafft hier die Antwortfunktion (blauer Pfeil) zu benutzen, für den ist ein komplexes OS wie Windows Vista eh nix.  :-)
 
Siehst du? Das sehe ich genau anders. Gerade ein OS mit der Marktkraft von MS darf nicht alles integriert haben! Das würde jegliche Konkurrenz abtöten!
 
@joe200575: Frag mal die EU was sie zum Integrieren von Programmen sagt. :) Wenn Microsoft dafür nicht ständig eins auf den Deckel bekäme, würden sie sicher auch mehr integrieren. Aber die EU weiß ja besser was die Benutzer sich wünschen...
 
@joe200575: microsoft würde sicher gern mehr middleware integrieren. was man mit media player, ie, outlook express usw. gemacht hat, stößt nun mal bei vielen nicht auf gegenliebe. auch wenn ich finde das ein os ohne diese komponenten nicht sinnvoll wäre. wie soll man ohne vorintegrierten browser einen alternativbrowser runterladen können? grundsätzlich ist gegen middleware nichts einzuwenden wenn ich sie während der install abwählen kann (win95/98)
 
@joe200575: Oh, verzeiht mir, meine Unwissenheit, eurer Beta-Tester-Durchlaucht... Ihr habt also das super duper Vista in der noch besseren (finalen?) Version von Build 5270 auf eurer Platte... Dann muss ich mich jetzt natürtlich entschuldigen und ALLES zurücknehmen. Ehm, so, wieder den Ernst-Modus anmacht: Schon mal drüber nachgedacht, was deine so gefälligt Vista Beta Build 5270 eigentlich ist? Ich werde dir diese schwierige Antwort jetzt aber nicht verraten, vielleicht hilft dir da ein anderen auf die Sprüng. Nur ein Tipp: Hat es was mit "feature XX" zu tun... *zw* - Und sorry, dass ich MS mit Microsoft assoziiere... Du meintest jetzt sicher Memmory Stick? Kläre mich auf. *lol* - NEIN! Ich gölaube ich lebe in einer falschen Alternative! BItte Bitte sage mir ein Betriebssystem, was ALLES schon integriert hat, was ich im Alltag brauche, damit ich darauf umseigen kann! *anfleh* - Sorry, aber ich bleibe immer noch bei DAU - weil mich deine Argiumentation einfach nicht befriedigt! *g* MfG Fraser
 
@Tiku: Bevor du hier deine ständige EU-Hetze ablässt, solltest du dich wirklich mal schlau machen. Nehm einfach mal zur Kenntnis, dass Microsoft sein Betriebsystem mit Hauseigener Software vollstopft, andere ausschliesst und daduchr seine Monopolstellung ausnutzt. Um nichts anderes gehts. Ist doch nicht so schwer, oder?
 
@sesamstrassentier: *lol* Ständige EU-Hetze? Verwechselst Du mich? Ich lehne die EU nicht ab, ich finde nur einige wenige ihrer Entscheidungen ziemlich sinnlos.
Wo Microsoft andere Software ausschließt, weiß ich bis heute nicht. Wieso sollte man Microsoft verbieten, etwas zu tun was Apple auch machen darf, nämlich das Aufwerten des OS durch hauseigene Middleware? Es ist immernoch die Entscheidung des Nutzers, ob er sie nutzt oder nicht. Warum soll Microsoft dafür bestraft werden, dass die meisten sich nunmal für IE und WMP entscheiden? Dass sie die Alternativen nicht kennen, mag sein. Aber schützt mich wer vor meiner Dummheit, wenn ich überteuerte Akkus kaufe, weil ich die Alternativen nicht kenne? In der EU wird es diesbezüglich leider langsam wie in den USA: Die Unternehmen müssen für die Dummheit der User gradestehen.
 
@TiKu: Microsoft darf gerne Middleware integrieren, solange sie damit nicht versuchen, einen anderen Markt zu beeinflussen, wie z.B. durch den Media Player
 
@ all: Wie die Meinungen doch auseinander gehen! Ich hätte Windows gerne OHNE schnickschnack!! Den Browser kann man auch über CD bwz DVD-Laufwerk, USB-Schnittstelle oder was auch immer nach installieren !!
Kein Editor, kein Paint, keine Bildervorschau, keine AOL&MSN- Werbung,
kein IE, kein OE, kein MP keine hunderttausend Assistenten und so weiter und so weiter. So muss ich mir erst mit nLite "mein" OS zusammen "bauen" !
 
lol fraser, du bist ja so witzig, ich lache ja immer noch....
1.Bitte lern mal richtig schreiben, wir sind nicht im Kindergarten.
2.Komplett OS hast du bei Suse Linux 10 oder eben MAC OS X, reicht das?
3.Das du Dau bist, ist dir richtig anzumerken, da du deine totale Unwissenheit, durch platte Witze wieder schönreden willst, aber na ja, was soll man von so einem schon erwarten...pffff
 
@joe200575: Na, das freut mich doch sehr, dass ich dich so köstlich amüsiere... Und es beeindruckt mich sehr, dass du, trotz meiner Rechschreibfehler, alles lesen konntest und sogar verstanden hast. Meinen Glückwunsch dazu. - Stimmt, ich bin ein DAU und man sollte MS verklagen, mich eingestellt zu haben. Böse Buben die... - Was das mit OpenSuse und MacOS X angeht, würde mich echt immer noch interessieren, wo du bei MacOS X dein Office findest... Und sorry, dass ich so unwissend bin, aber wer von uns beiden hat gerade ein veraltete Beta-Version auf seinem Rechner drauf und denkt, weil er sie hat, wüsste er alles? - Des Weiteren, wo wir bei DAU sind: wie wäre es, wenn du lernst, den blauen Pfeil zu benutzen, wenn du antwortest? - Woher weißt du, dass ich nicht grad im Kindergarten bin? (solltest mal drüber nachdenken) *lol* MfG Fraser
 
Fakt ist doch eins, das hier im Forum, sobald mal was neues über Vista erscheint, sich User aufregen, die für meines Erachtens gewaltig einen an der Pfanne haben. Was soll dauernd dieses bescheuertes Rumgelaber..?? Es ist doch so, das schliesslich jeder am ende selber entscheiden muss, welches OS er nimmt oder nicht. Was gibs sich da dauernd nur zu erregen..? Kann mir das mal einer erklären..?? Der eine sagt seinen Kommentar..der nächste fühlt sich angesprochen und steigt mit noch gehirnloseren Sprüchen drauf ein...usw..usw..usw...
Mir wären echt meine Nerven zu schade, als das ich mich mit solchen geistlosen Kommentaren den tag über beschäftigen sollte. Sorry, aber so seh ich das und mit Sicherheit auch noch jede Menge andere User. Um es auf den Punkt zu bringen...Kindergarten wäre der richtige Ausdruck....nach dem Motto..."ich weiss was was du nicht weisst..""..nänänäna.."""..Idiotisch und Zeitverschwendung...Ende.
 
lol fraser, wenn du bei Microsoft arbeitest, dann bin ich der nächste US Präsident, haha.
Und wenn es stimmt, dann wundert mich dein MS Fanatismus erst recht nicht.Vielleicht sollstest du mal darüber nachdenken, ob du bei der richtigen Firma arbeitest, lol.
Und so wie ich MS kenne, werden die nicht mehr viel beim Final Vista ändern im Vergleich zu der 5270, oder kannst du uns hier etwas weltbewegendes neues Revolutionäres erzählen?
Und ja, vielleicht sollstest du dir mal Suse Linux mal anschauen, dann kannst du MS direkt ein paar Tipps zur Sicherheit geben , lol....
 
@joe200575: Komisch ist, dass ich @Home u.a. auch OpenSuse nutze. Aber okay. MS-Fanatismus? Der war gut. Schade nur, dass ich nicht fanatisch bin. Das wäre doch nur der Fall, wenn ich Kommentare wie "XP/Vista ist toll. Kauft euch das Betriebssystem." Hm, kann mich aber nicht entsinnen, sowas oder ähnliches behauptet, geschweige denn, geschrieben zu haben. Komisch nur, das die Vista Build 5270 auch gar nichts mit der 5308 zu tun hat. Denn, letztes Jahr (und das sollte bekannt sein) wurden zwei Versionen programmiert: vobei die 5270 auf dem einen Weg und die 5308 (oder auch "featured complete" auf dem anderen Weg zu Stande kam. Alleine schon, falls du das verstehst, ist der Kernel bei beiden unterschiedlich, sowie auch der Aufbau und das Zusammenspiel der einzelnen Module. MfG Fraser PS: Und "er" hat immer noch nicht den blauen Pfeil bemerkt. Schade eigentlich...
 
Ich halte von vorgekauten Versionen nichts. Früher (war sowieso alles besser), aber früher konnte man wenigstens noch auswählen welche Komponenten man installieren möchte und welche nicht. Das wurde von Microsoft sehr schnell wieder abgeschafft. Seit dem gibt es nur noch vorgekautes und ich bin ehrlich gesagt froh darüber, dass die EU Microsoft ein wenig auf die Finger schaut. denn eine Wahl hat man bei der Installation nicht. Mal davon abgesehen, dass Vista für mich sowieso nicht in Frage kommt, fand ich Windows XP schon eine Frechheit. heute muss man sich Tools zusammen suchen um den überflüssigen Müll erst garnicht zu installieren. Wenn das bei Vista auch wieder so wird, dann ist das schon sehr traurig und mit Benutzerfreundlichkeit hat das sowieso nichts mehr zu tun, wenn man ständig alles auf die Festplatte geballert bekommt. Aber einige finden selbst das toll. Ich finds schade.
 
@sesamstrassentier:
Sehe ich genauso.Aber gott sei dank kann man sich unter XP helfen, um Mediaplayer,IE und den ganzen restlichen Müll von der Platte zu fegen.
Ich sage nur XPlite.Mit diesem Tool könnt ihr sämtliche "MS-Shrott" perfekt und komplett nachträglich vom System entfernen.
GOTT SEI DANK!!
 
weil kein blauer Pfeil hinter dein Kommentar ist.Nur + und - sonst hätte ich es längst benutzt , omg
 
@joe200575: *LOL* Nee, sorry: *ROFL* - Aber der - *hust* *nach Luft ring* - war jetzt echt der Hammer... Junge, wo hast du nur deine Augen? Frag mal einen Admin oder Mod hier, ob er dir nicht mal erklären kann, wo der "blaube Pfeil" ist... Oder, soll ich es dir schnell sagen? Okay, okay, ich nehm mir mal die Zeit. Der blaue Pfeil befindet sich immer hinter dem + und dem - des ersten Kommentars (auch Originalpost genannt)... So, jetzt haste ja nochmal eine Chance bekommen, richtig zu antworten... MfG Fraser Anmerkung: @nim: Sorry für das Off-Topic...
 
@joe200575: achja du hast ja so die Ahnung Mac OS besser als Windows das ich nicht Lache ebenbürtig Vielleicht.
Und dann nochmal zu dem ganzen rumgeheule zwecks internet explorer und mediaplayer schon bei der Installation abwählen. Bei Windows heult ihr rum das dies nicht geht und wünscht euch das die EU richtig drauf rumhackt. komischerweise habe ich noch niemand bei MacOS rumheulen gehört denn dort konnnte ich bei der installation auch nicht den safarie abwählen obwohl ich lieber firefox nutzen wollte.

und vorallem hat die tiefe integration vom internetexplorer ins system auch seine vorteile. hier ist besonders der Core hervorzuheben der gerade von Programmieren gern benutzt wird um webseiten in ihren eigenen Programm zu verarbeiten (z.b. auto-update funktionen).
Und dann überlegt euch doch mal wer es ermöglicht hat das wir Videos in Webseiten direkt als Streams ansehen können denn bevor Microsoft das Entwickelt hat gab es nur die Möglichkeit nen anklicken das video komplett downloaden und dann ansehen. ich glaube zwar nicht das microsoft die streaming technologie erfunden hat aber die idee und umsetzung für Videos in Webseiten ist ganz allein Microsoft Veranwortlich erst nach Microsofts idee zogen andere nach zum beispiel mit flash- und realplayer- Videos. klar könnte microsoft auch eine Schnittstelle anlegen sodass alle Player dies Verwirklichen können und dies ist ja das was die eu Microsoft vorwirft, nämlich das microsoft nicht den anderen Herstellern hilft oder extra schnittstellen bastelt nur damit sie es einfacher haben irgendwelche funktionen nachzubauen. und diese Fadenscheinige Möglichkeit lizenz zahlungen für die Dokumentation zu bekommen ist doch auch nur ein schlechter witz.
niemand kann kontrollieren ob gerade die großen Wiedersacher in diesem bereich nämlich die Opensource Programme wirklich die Dokumentation auf legalem wege erworbern haben oder kostenlos und illegal.

Fürs Musikhören nutze ich Winamp und fürs Internet Firefox und ich kann zwar die Leute Verstehen das es ärgerlich das dies Programme noch drauf sind allerdings kann man das doch irgendwie Verschmerzen wenn man den hintergrund kennt und vorallem was bei vielen nicht der Fall ist auch Versteht.

Und auch wenns ärgerlich ist, ist es noch um längen besser als die Vermurxte standardinstallation der großen Linux distros wo ich einem anfänger denn eigentlich nur solche nutzen diese installation und nicht die manuelle Paketauswahl. Dort wird jedes programm erstmal doppelt und dreifach installiert z.b. editoren die desktopsysteme KDE und Gnome dann gibts mehrere shelles Office media Player alles wird erstmal in mindestens 2 varianten installiert. und sowas nennt sich standard installation.
 
@skippy: So ein Quatsch, es gab viele Firmen, die Streaming Video in Websiten integriert haben, bevor Microsoft überhaupt Interesse für diesen Markt bekundete. Vivo z.B. war weit vor den Media Technologies von MS. Selbst MS hat in der ersten Zeit auf RealMedia gesetzt, bevor dann die eigene Media Technologie entwickelt wurde.
 
@overflow: du solltest aufpassen was du behauptest und dies vorher auch überprüfen denn selbst wenn ich mal den teil weglasse das ich davon sprach das videos in webseiten integriert angezeigt werden. denn für mich bedeutet dies das das video in der webseite angezeigt wird und nicht in einem extra fenster denn auch dort war MS Vorreiter.

dann bleibt eben immer noch das streaming und dort liegt dein fehler zwar konnten schon programme vor MS videos während des Downloads schon wiedergeben aber dies war noch lange kein streaming. am leichtesten war dies daran zu erkennen das man beim relaplayer meinermeinung nach unten eine hellblaue linie sah die zeigte wieviel vom gesamten video schon heruntergeladen wurden und das man nicht "vorspulen" konnte.

 
@skippy : Mit diesem Posting zeigst du mal, wer nicht informiert ist. Was meinst du was Vivo gemacht hat? Richtig, Streaming Videos die per Plugin im Browser ohne extra Fenster direkt in der Website abgespielt werden konnten. Danach kam Real, ebenfalls mit Browserplugin, und dann erst Microsoft. Streaming wird auch nicht dadurch definiert, ob man "vorspulen" konnte oder nicht, sondern ob ein Video erst komplett heruntergeladen werden muss, oder schon während des Herunterladens abgespielt wird. Wenn du die Streaming-Player situation nicht anerkennst, schau dir doch mal an, wann die einzelnen Protokolle entstanden sind, dann siehst du, wann MS erst auf den Zug aufgesprungen ist...
 
@overflow: erstmal informier dich mal was streaming aus macht denn es kein streaming einfach eine datei widerzugeben die in einem Stück gedownloaded wird denn dies könnte der medi player rein theoretisch auch von der ersten version an denn dort liegt die begrenzung nur darin das der media player keine dateien wiedergibt die in benutzung sind.
Der Vorteil bei Streaming ist ja das zum einen die Datei nur so schnell heruntergeladen wird wie sie auch wiedergegeben wird. Weiterhin kann eine gestreamte Datei an jeden Punkt abgespielt werden somit spart man bandbeite wenn ich z.b. nur den letzten teil einer Daetei ansehen will
 
@skippy: Und schon wieder beweißt du, das du nicht informiert bist. Streaming heißt z.B. nicht, das man in einer Datei zu einem beliebiegen Punkt springen kann, schau dir doch z.B. mal Live-Streaming an. Ob man in einer gestreamten Datei an eine beliebige Stelle springen kann, hängt nur davon ab, ob ein Index vorhanden ist oder nicht. Außerdem möchte ich mal sehen, wie du dem ersten "Media Player" von Windows erklären willst, das die Datei nicht auf der Festplatte liegt, sondern er die bitteschön von einem Streamingplayer laden soll...
 
@ overflow: der einzige der keine Ahnung hat bist du aber nun zurück zum normalen niveau :-) auf dem sonderfall Live Streaming hab ich gewartet war ja klar das du dir das ding raussuchst um deinen standpunkt "zu untermauern" aber wie schon gesagt es ist ein sonderfall da bei einer Live übertragung man ja nun schlecht in die zukunft schauen kann. und dann nochmal zurück zu den ersten "streaming" Versuchen wobei ich wiederholen möchte das dies kein Streaming ist. auch die ersten version des realplayers haben einfach in ne tempdatei stück für stück das video geladen und diese dann ganz einfach wiedergegeben dies wiederum konnte man sehr gut daran sehen das ein hellblauer balken den gesamtfortschritt zeigte und selbst wenn man pause drückt wird das video weiter geladen.
und dieses vorgehen währe selbst beim media player möglich (ich sagte ja rein theoretisch). Und nun zum Streaming erstens das was du meinstest mit dem index wird zum Beispiel dazu verwendet um Kapitel anzuspringen dies hat nichts mit dem vorspulen selbst zu tun aber naja das geht dann doch zu tief in die Materie. Wenn man natürlich die schwammige definition von wikipedia nimmt hast du natürlich recht alles was gleichzeitig downloaden und wiedergeben kann ist nach der definition streaming dies würde dann z.b. die Vorschau funktion in shareaza und anderen tauschbörsen nur bleiben wir dann doch lieber bei der realität
 
@joe200575: bei der intelligenz würde ich auch nicht verstehen das Vista ein ganz schönes stück anders ist als XP.
 
@skippy: Schon wieder totaler Quatsch, seit der ersten Version des RealPlayers ist echtes Streaming möglich, das heißt z.B. von einem RTSP Server, welcher z.B. gar keine Dateispeicherung auf Festplatte (außer Caching) möglich macht. Oder willst du jetzt vielleicht auch noch behaupten das Streaming von einem RTSP Server nur wiedergabe während des Downloadens ist? HTTP-Streaming war natürlich auch möglich, aber das wirst du mit deinem Fachwissen natürlich nicht als Streaming anerkennen. Beim HTTP-Streaming hat der RealPlayer in der Tat angezeigt, wie weit die Datei bereits heruntergeladen wurde, beim RTSP Streaming nicht. Und dieses ist nicht gerade nicht seit der ersten Version des Media Players möglich, dort war nur reine Wiedergabe von lokalen Inhalten möglich. Der Index hat nichts aber auch wirklich überhaupt nichts mit Kapiteln zu tun (was haben auch Kapitel beim Streaming zu suchen?) sondern geben nur an, ob der Stream seekable ist, oder nicht. Kleiner Tipp noch: beim nächsten Thema nicht nur wikipedia zu Rate ziehen :-)
 
hmm, mich nähme mal wunder wie die das mit den lizenzen lösen wollen.
ich fände es gut wenn man mal je nach grösse einer firma nen preis für ein OS ansetzen würde. danach könnte man mit der dvd auf jedem client installieren und machen so oft man will.
 
hmm bin zu faul ALLE beiträge zu lesen, aber die ersten habe ich schon gelesen. Ich muss dazu sagen, dass ich es gut finde, das ein Betriebssystem einen Browser und einen Media Player beinhaltet. Ob man die benutzt ist völlig egal, aber das man mehr oder weniger Kostenlos einen Browser und ein MediaPlayer zur verfügung gestellt bekommt, die man NICHT extra installieren muss finde ich vernünftig. Was würden die ganze Masse von Leuten machen, die nur wenig bis keiner Ahnung von Computern haben. Alle ohne eine Software arbeiten die Videos abspielt? Das wäre undenkbar. MfG lordshadow
 
"Windows Vista Enterprise wird über ein Subsystem verfügen, dass es ermöglicht UNIX-Applikationen unverändert auf einem mit Vista ausgestatteten PC einzusetzen. "

-> das finde ich interessant, wurde dazu schon mal was auf WF geschrieben oder hat jemand hier weitere Informationen zu?
 
@sp33dy: Google mal nach "Microsoft Windows Services for Unix"
 
@sp33dy: Hmm, ich könnte mir vorstellen, dass das POSIX-Subsystem, welches bis einschließlich Windows 2000 schonmal drin war, wieder eingebaut (und sicherlich etwas erweitert) wurde.
 
Toll da quält man sich mehrere Minuten durch die ganzen Kommentare und muß feststellen das hier wieder nur gegenseitig angefeindet wird. Ich bin auch nicht unbedingt pro M$ aber man muß doch mal abwarten wie die Preise sich entwickeln werden. Ob nun eine DVD mit allem kommt oder 32bit/64bit auf einer DVD ist erstmal egal. Wichtig wäre trotz allem bei der Installation die Möglichkeit im Basic Mode und im Expertenmode zu installieren wie es früher schon mal war, merke nicht jede Änderung am Installer muß zwangsläufig besser sein. Es geht auch nicht darum das die Festplatten heute so groß sind .. es geht letztendlich um die Bevormundung was man installiert .. bei MAC OSX und auch bei ziemlich allen Linuxderivaten hat man die Möglichkeit "sein" System zu installieren. Ob ein Wizzard immer notwendig ist sei mal dahingestellt .. es sollte die Möglichkeit geben ein OS im Expertenmodus/Anfängermodus zu betreiben .. diejenigen die meinen sie seien Experten sollten dann auch klarkommen. Hatte mal Vista 5270Build installiert und wenn da keine Besserung bzgl. der ständigen Nachfragen ob dies oder jenes als admin laufen darf kann der schuß auch nach hinten losgehen und das Fenster wird weils mit der zeit nervt, einfach immer mit ok bestätigt .. wie sollen die sogen "Daus" hier den genauen Unterschied erkennen bzw. richtig darauf reagieren?
 
Kommt es mir nur so vor, oder wurde eine zur Professional vergleichbare Version ersatzlos gestrichen? Mir scheint, man hat nur noch die Wahl zwischen "totaler Overkill" und "nahezu unbrauchbar". Wobei es keine richtige Wahl ist, wenn man sich so das Preisgefüge von MS-Produkten anschaut, wird wahrscheinlich nur "nahezu unbrauchbar" für den Privatanwender bezahlbar sein...
 
@Schließmuskel: Windows Vista Business entspricht in etwa Windows XP Professional.
 
Respekt an MS freu mich schon auf Vista. Ich finde es auch gut, dass man jetzt Linux besser integrieren kann und ist sicherlich ein Zeichen dafür das MS sein Image Stück für Stück ändert und ich bin überzeugt das man bei der Installation auswählen kann ob man zB den MP installieren will oder nicht. Ich will auf jeden Fall die Ultimate Edition haben, einfach so aus Prinzip und weil ich ein umfangreiches OS haben will :-)
 
@Death_By_Stereo: "und ich bin überzeugt das man bei der Installation auswählen kann ob man zB den MP installieren will oder nicht." Bei den Betas und CTPs kann man es nicht.
 
freu mich auch auf die "windows vista scene edition" :)
 
Irgendwie immer die selben Unbelehrbaren die sich mit niveaulosen Provokationen, Lügen und Beleidigungen auf sich aufmerksam machen... traurig traurig... manche lernen halt nichts aus temporären Sperren und Bans.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles