Windows XP bekommt "Kontrollfunktionen" für Eltern

Windows Microsoft will nicht nur sein neues Betriebssystem Windows Vista mit Sicherheitsfunktionen für Eltern ausstatten, sondern auch Windows XP soll über eine neue Funktion ein derartiges Feature bekommen. Heute hat die Firma Einladungen für einen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine sehr gute Idee, wenn auch bei der Masse an Pornographie Seiten es sich schwierig gestalten könnte alle davon zu sperren. Aber ich unterstütze diese Art von Programmen.
 
@Zephiris: Besser ist es die erlaubten Seiten festzulegen, dann sind alle anderen Tabu.
 
@Zephiris: Wenn sich deine Kinder schon für Pornographie interessieren, dann lass sie doch. Ist ja im strikten Sinne nichts Negatives dabei, andere beim kopulieren zu beobachten. Verbietest du es es ihnen jetzt, kann das weitreichende Auswirkungen auf ihre Entwicklung haben. :)
 
@amano: Wie alt bist du? Ich suche jetzt schon einige Zeit... aber leider kann ich das "Zwinkersmiley" nicht finden... du scheinst diesen Kommentar also tatsächlich ernst zu meinen.
Traurig, Traurig kann ich da nur sagen!
 
@Daniel.B: bald haben wir amerikanische Verhältnisse hier. Jedes Kind darf dann problemlos zuschauen, wie Menschen virtuell oder sonstwie abgeschlachtet werden aber keinesfalls und auch nicht im Ansatz sehen, wie Menschen entstehen. Traurig, traurig.
 
@der_Ingo: Na ja... Pornografie würde ich nun nicht gerade in die Kategorie "Wie Menschen entstehen" einordnen. Natürlich sind Gewalt verherrlichende bzw. gewalttätige Handlungen hierbei damit auf eine Stufe zu setzen. Das sind einfach Dinge, vor denen wir unsere Kinder beschützen müssen. Dass die Kinder selbst es oft nicht so sehen ist natürlich klar... doch spätestens wenn sie älter und somit MEISTENS auch reifer werden, sollten sie den Sinn hinter solchen Aktionen begreifen.
 
@alle: Mal ehrlich, einerseits kann ein Kind kein Sinn dafür bekommen, wenn er nicht damit konfrontiert wird, andererseits sehe ich es auch nicht ein, warum Kinder im frühen Alter soetwas sehen sollten. Ich finde deisen Weg richtig. Und zu anderem, geht es nicht nur um die Pornografie, sondern allgemein um dubiose Seiten, wovor unsere Kinder geschützt werden sollten.
Dass Kinder irgendwann sich damit auseinandersetzen, ist jedem klar, aber mit so einem Filter kann ich bestimmen, wann es Zeit sein sollte.
Ich finde deshalb den Beitrag von "amano" sehr bedenklich, da ein Reifestadium bei einem Kind gegeben sein muss, damit die Auseinandersetzung auch vertretbar ist.
 
@Zephiris: Auch hier sollte man nicht generalisieren. Dass ein sechsjähriges Kind so etwas nicht sehen sollte, ist klar. Vielleicht sollte man die Mitglieder unserer Gesellschaft, welche in jenem Alter sind, generell nicht alleine an einen PC lassen. Was anderes ist das dann mit einem vlt. zwölf/dreizehnjährigen Kind. Allerdings kommt es auch hier auf den einzelnen an. Es gibt elfjährige, die sind im kopf schon weit genug. Und es gibt sechzehnjährige, welche sich gebärden, als würden sie nie mit so etwas klarkommen. Aber dafür sind die Eltern ja wohl da....
 
@Daniel.B: "Ich suche jetzt schon einige Zeit... aber leider kann ich das "Zwinkersmiley" nicht finden... " Hier gibts keine Zwinkersmileys :)
 
@Zephiris: Ehm, möglicherweise hören sich meine Kommentare schon zu altklug an. Ich bin noch lange nich in dem Alter, in dem ich mir vorstelle mal Kinder zu kriegen. Jedoch kann ich durch einige Konfrontation mit solchen Themen in Sachen pädagogischer Ausbildung sagen, dass es wohl eine Gradwanderung ist deinem Kind das Thema näher zu bringen ohne es daran verderben zu lassen. Und "verderben lassen" mein ich exakt so wie ich es eingesetzt habe. Sexual Verbrecher sind genau die Menschen die eine problematische Kindheit hatten, dazu gehören auch solche Aspekte
 
Und wer kategorisiert die Webseiten? Wer kontrolliert die jenigen, welche die Webseiten korigieren? Ich bin da sehr skeptisch.
 
Sehr gut, diese Entscheidung begrüße ich sehr. Was auch Eltern zum Umstieg auf Vista weiter fernhalten dürfte.
 
@Großer: Kein Vista Fan, oder!? :)
 
@tjdg: Jein, die Ideen bzw. Umsetzung halte ich für gelungen. Nur stören mich Dinge wie die hohe Systemanforderung,DRM,... und das immer mehr integriert wird was kein "Home-User" benötigt.
 
@Großer: "und das immer mehr integriert wird was kein "Home-User" benötigt." Aber was würden die ganzen Leute von Vista halten wenn immer weniger integriert wäre.
 
@Großer: ... und trotzdem wollen dann viele möglichst die Vista Ulimate Edition haben.  :-)
 
Klingt eher nach der totalen Überwachung als nach Kontrolle. Meiner Meinung nach sollten Eltern nicht zu weit gehen. Kinder (Jugendliche), haben auch ein recht auf eine Privatsphäre. Irgendwo muss es auch für Eltern Grenzen geben. Mal davon abgesehen das solche "Black-lists" eher nerven als das sie schützen, weil man sehr stark eingeschränkt wird. Einfach mit den Kindern zusammen was suche, dass ist wohl am sichersten.
 
@sesamstrassentier: Genau! Schade denkt nicht jeder so wie du.
 
@sesamstrassentier: Also dir ist es egal, wenn deine Kinder (jetzt oder später einmal) problemlos Zugriff auf Pornographie, Kannibalismus, Seiten mit schrecklich entstellten Leichen (jeder weiß was ich meine) oder sonst irgendwelche Inhalte haben? In was für einer Welt lebst du denn? Das hat doch nichts mit Freiheit oder Privatsphäre zu tun. Du machst Dich sogar als Elternteil strafbar, wenn Du Deinen Kindern Zutritt zu solchen Inhalten ermöglichst (Verletzung der Aufsichtspflicht). Kinder dürfen nicht an solches Material kommen, dass verkraftet kein Kind mal so einfach und kann schwere Störungen auslösen. Ich bin dankbar für jede Möglichkeit, Kind vor manchen Teilen des Internets zu schützen. Das ist eben die ganze große Schattenseite des Internets und unsere Gesellschaft wird das bald zu spüren bekommen was teilweise schon zu merken ist.
 
@sesamstrassentier: Hallo zusammen! Leider musste ich feststellen dass man heute nicht mehr ohne eine Filtersoftware auskommt, das Problem habe ich dann mit einer Hardwarefirewall ( Router ) und mit NIS (wobei es auch andere gute Softwarelösungen gibt) gelöst, meine Kinder (9 und 6 Jahre) haben in Ihrem Zimmer einen eigenen PC, so dass ich nicht immer Kontrollieren kann was Sie für Inhalte aus den Internet abrufen, ferner erhält jedes Kind ein festgelegtes Zeitkonto am PC so dass Sie sich auch mit normalen Spielen beschäftigen. Gut und Hilfreich fand ich, das meinen Kindern der Umgang mit Internet, Computer und co schon in Ihrer Grundschule beigebracht und besprochen wurde. Daher begrüße ich ein Filtersystem von MS.:-)
 
Die Frage ist, ob die Eltern überhaupt in der Lage sind ihre Kinder zu kontrollieren, denn "die kleinen" sind tech. versierter als die Eltern.
 
@The_Jackal: genau richtig: ich erinnere mich noch an meine zeiten: ich habe damals sogar das bios-passwort meines vaters geknackt und der hat dann augen gemacht *g*
 
@The_Jackal: und genau das ist das Problem, wie oft habe ich schon selber mitbekommen, das die Eltern ihr Passwort vor den Kindern eingeben und die sich einen grienen.Besser sind aber die Eltern, die ihre Passwörter irgendwo aufschreiben und das Büchlein in eine Schublade schmeißen ohne die abzuschließen, oder die haben erst garkeine Abschließvorrichtung.Dann gibt es noch die Eltern die keine Fantasie haben was im ausdenken der Passwörter betrifft. da wird dann mal schnell die Tochter oder der Sohn genommen, wenn es die Kinder nicht sind, dann sind es die Haustiere.Hier besteht nachhohlbedarf seitens der Eltern.Viele Eltern habe aber auch garkeine Zeit sich auch um sowas zu beschäftigen, weil sie alleinerziehend sind und weiter glaube ich auch das es immerwieder gelingen wird seitens eines Crack oder sonst wie auf alle Seiten zu kommen.mfg maxheadroomxp
 
kling gut, mal schaun wie es funktioniert. ich lass mich überaschen.
 
Tachchen, ich glaub es ist fuer die ganz jungen Kinder eine sehr gute Sache... Kinder von 12+ sollten schon wissen, wo sie sich rumtreiben...
 
@Toengel: Und die unter 12 sollte man nicht umbedingt alleine vor dem PC lassen und dem Computer oder den Medien die Erziehung überlassen.
 
Wie schwachsinnig isn sowas bitte???
 
@Walle: Nicht mal halb so schwachsinnig wie dein Kommentar... Mal eine berechtige Frage... wie alt bist du?
 
@Walle: Also dem Kommentar nach ungefähr 13 1/2. Anders kann ich mir so was dummes nicht erklären
 
super idee - freu mich schon auf dieses programm um meine kleine Schwester vor Pornographie und Sex-Websites zu schützen :)
 
sicher eine richtige entscheidung, dies auch für XP anzubieten. das internet ist nunmal ein porno highway. dass man kinder davor schützt, ist sicher nicht falsch, oder durftet ihr mit 10 jahren schon eine VHS von dolly und konsorten einlegen? glaub kaum und diese filme sind ja noch die harmloseren, da kursieren im netz noch ganz andere, die sicher nichts für kinderuagen sind!
 
Doch wie ist es mit Werbebannern? Selbst auf Seiten wie gmx.de bekommt man ja bereits solche Werbung gezeigt! Wird das auch gefiltert? Wäre klasse...

Das Problem ist imho einfach, dass sich die meisten Eltern einfach nicht dafür interessieren, was ihr lieben Kleinen so machen, wenn sie am PC sitzen. Natürlich muss man unterscheiden, ob es sich um einen 10 oder 17jährigen handelt. Hier sind einfach die Eltern gefragt...
 
Grundsätzlich is so ne Funktion ja sehr sinnvoll. Was nützt jedoch jegliche Sicherheits- oder Schutzfunktion, wenn die Eltern diese aufgrund von fehlender Sach-/Fachkenntnis im Umgang mit dem Computer gar nicht nutzen weil sie nicht in der Lage sind, sich mit dem Computer, dessen Software und die damit in Verbindung stehenden Gefahren samt Internet, auseinanderzusetzen. Natürlich sollten Eltern Interesse dafür haben was ihr Kind am PC treibt und sich damit auseinandersetzen - schon damit die Erziehungsberechtigten im Bedarfsfall einschreiten können. Viele Eltern interessierts aber Null was ihr Kind am Computer macht - auf Grund des eigenen Desinteresses für den PC.
Ob da eine solche Schutzfunktion was ausrichten kann?
Böse Zungen könnten behaupten, Microsoft baut diese Schutzvorrichtung nur ein, damit man MS nicht ankreiden kann sie würden nichts für den Jugendschutz tun. Quasi eine Art Selbstschutzinstrument - wenn die Eltern die gegebenen Schutzmechanismen nicht nutzen, so liegt das nicht in der Verantwortung von MS.
 
Pornos sind doch gut, jeder Mensch sollte das Recht haben sich Pornos angucken zu können!
 
@BILD-USER: Hat doch jeder bei uns ab 18. Oder willst Du jetzt noch in Frage stellen, ab wann jemand "erwachsen" ist?
 
@BILD-USER: der Name ist Programm! *lol* Das von dir geforderte Recht hat in Deutschland auch jeder Mensch... sobald er volljährig ist. Vor dieser Volljährigkeit haben die Eltern das zu entscheiden...

edit: zwei "Dumme" ein Gedanke. *g*
 
NEIN! Jeder sollte es ab 11 Jahren frei gucken können. Ich bin 17 und gucke mir auch Pornos an, ich finde nichts Schlimmes daran!
 
@BILD-USER: Mir scheint, du meinst das wirklich ernst...
Also bei manchen Leuten wäre ich dafür, dass eine Eignungsprüfung für die Volljährigkeit eingeführt wird und diese im speziellen Fall einfach nicht zuerkannt wird. *g*
 
Einige haben hier wohl echte Probleme mit Pornos... @BILD-USER: Wer alt genug zum Sex ist, ist auch alt genug für Pornos. :)
 
Ist doch reine Augenauswischerei. Entweder die Kleinen sind schlau genug den Filter zu umgehen, oder sie gehen in den nächsten Laden und kaufen sich dort die Pornographie in Hardcopy-Ausgabe, und dazu noch eine Flasche Vodka aus dem Supermarkt, dann sparen sie sich auch die Suche nach dem gesperrten (weil bösen) Schlagwort 'Alkohol'.
Eine Gesellschaft die Pornographie und ihre momentane Lieblingsdroge Alkohol derart pusht kann doch nicht wirklich ernsthaft glauben, ihre jüngeren Mitglieder mit derart plumpen Mittel davon wegzuhalten.
 
@netwolf: Das liegt dann aber in meinem Einzugsbereich als Elternteil was den Computer angeht und glaub mal ich riech das oder sehe es wenn mein Kind besoffen ist oder sich sein Wesen verändert. Ich begrüße das! Auch ist eine einschränkung der Spielzeit wäre sinnvoll.
 
he, das funktioniert sicher auch als werbeblocker für popups ( wer sowas noch hat )
und für bestimmte drecksseiten auf die ich sowieso net will....

aber um den sohnemann auszutricksen und vor bestimmten inhalten fernzuhalten wird wohl damit nicht zu erreichen sein...

aber : gut !
 
noch n feature von dem es dann bei viste ne "N" Version geben muss weil die EU nicht will das man dem User einen Content Filter aus eigenem Hause aufzwingt :) aber die idee find ich gut.
 
Wo wird das denn eingestellt mit den gblockten Seiten und so? Im IE? Dann kann sich der Sohn einfach den Firefox runterladen und dann auf den Seiten surfen.
 
@MonztA: Dann wäre dieser Schutz ja unabhängig von der Windows Version (den IE 7 kriegst du auch unter XP zum laufen...). Mit meinem unlogischen Menschenverstand denke ich, dass die Requests einfach vom OS abgefangen werden (d.h. auch ein ping würde geblockt)
 
Vom Grundgedanken ist eine solche Software ja nicht neu. Die meisten aktuellen Firewalls bieten schon einen entsprechenden Filter - ob dieser genutzt wird ist dann noch ne ganz andere Frage. Das Gleiche gilt auch für den Win eigenen Filter. Das ein solcher im OS intergriert wird kann ich nur befürworten.
Einige der obigen Kommentare beziehen sich auf Jugendliche - in einem Bsp. 17-jährig - das diese Altersgruppe auch weiterhin Mittel und Wege finden wird sich für sie "interessante" Inhalte in Netz zu suchen steht außer Frage. die meisten sind dann aber schon reif genug um sich damit auseinandersetzten zu können. Aber für die ganz kleinen ist ein solcher Filter auf jeden Fall gut - nicht zuletzt wenn man bedenkt wie viele Seiten durch "Sex-Popups" finanziert werden...
 
also ich weis ja net was MS für Software hat, aber mir geht das schon seit IE 2. ???
 
*lol* was soll das bringen wenn die kids meißt wieso besser mit dem pc umgehn können als wie die eltern da wird einfach ein crack aus dem netz geladen oder das kind hacked selbst und schon ist die ganze sache fürn ***** :D
 
Hm an sich ne gute Idee, bin mal auf die Umsetzung gespannt! Ich denke das es weniger um normale Pornos geht sondern um des ganze Kranke Zeug im Netz!!!
 
es wird sicherlich helfen die jüngeren Mitglieder von dem "Kram" abzuhalten aber die sich ein bisschen mit Pc auskennen werden immer eine Lösung finden diesen Filter zu umgehen. Man kann ja nicht jede Seite sperren in der Sex vorkommt. Es gibt auch Seiten die über die Verhütung etc. berichten solche Seiten sind dann wieder sehr sinnvoll...
Ich denke für die kleinen gut und für die älteren noch besser dann haben sie weider mal ne Aufgabe den Filter zu umgehen.
 
au mann....jeder interessierte 12jährige kennt live-cds...und zwei Wochen später auch den Biosreset-Jumper.....Naja, es kann mir sowieso keiner erklären was Kinder ALLEIN im Internet zu suchen haben.
 
Die Sache ist, dass sich das nicht realisieren lässt, da es andere Browser gibt als den I-Explorer ... Was will denn Microsoft machen, wenn man mit nem anderen Browser ins Internet geht?
Ich würd ma sagen, da können sie nix machen. Also sehr sinnloses Projekt, wie ich finde.
Außer vielleicht : Sie könnten alle Internet-Seiten sperren lassen, wo sich Wörter von Alternativ-Browsern befinden ^^

Am besten und am leichtesten wäre es wirklich noch, wenn es ne Datenbank gäbe mit fragwürdigen Seiten... Und wenn ein "kind" dort rauf geht, dass ein Elternteil später benachrichtigt werden kann. Empfindet der Elternteil diese Seite für OK, kann man sie freischalten... fertig

... Alternativ-Browser rulen !
 
@blaiz: Siehe Kommentar [18] [re:1] von Mino.
 
hm seit MS die spyware von der firma die sie gekauft haben nicht mehr son ms antyspy finden "wollen" trau ich denen irgendwie nichtmehr, sagen wir mal ich sperre hm... glückspiel und in 1 jahr kauft ms betandwin, partypoker, blablawasweißich wird die seite dann trotzdem noch geblockt? oder ist es dann wie mit der spyware von der firma die von microsoft gkeuaft wurde?
 
ich hätte gern ne funktion für ddos attacken gegen linux und apple user :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles