AutoRunnerX 1.0.5 - Programme via USB-Stick starten

Software Mit der Windows-Systemerweiterung AutoRunnerX können Programme automatisch gestartet werden, wenn ein USB-Stick oder ein sonstiger Datenträger am Computer angesteckt wird. Aus Sicherheits- gründen prüft AutoRunnerX das entsprechende Startobjekt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ganz nettes teilchen :)
 
Das Programm sieht ja wirklich nett aus und die Tatsache, dass die HKLM-Registry verwendet wird und das auch noch gut dokumentiert, zeigt, dass sich der Programmierer wirklich viel Gedanken gemacht hat. Aber: Ich sehe ganz ernsthaft nicht wirklich einen Einsatzzweck für ein solches Programm. Seht ihr da was?
 
@Lofote: nöp, nicht wirklich. Ich hab aber auch manchmal Lust zu programmieren und keine gute Ideen
 
@Lofote: Naja - angenommen jemand teilt sich einen PC mit 25000000 anderen Leuten (Überspitzt!), hat aber bestimmte Programme die bei ihm einfach immer laufen (Firefox, Thunderbird/Outlook, usw) dann ist das für denjenigen doch recht praktisch einfach seinen USB Stick anzustöpseln und dann starten sich alle Programme die er braucht. Ich finde es auf jedenfall eine nette Spielerei. gf
 
@Lofote: Das dass Programm die Registry verwendet ist eher ein anzeichen dafür das er nicht zukunftsorientiert gearbeitet aht, da die Registry nach und anch abgeschafft wird. XML kommt!
 
@Lofote: Man nehme seine externe Festplatte/USB-Stick ... stecke sie ein und schon startet automatisch das Backup-proggi und verichtet seine Arbeit.__:__Kamera rein und schon startet das Fotobearbeitungsproggi. ... nur mal so was mir spontan einfällt
 
@Lofote: Deine Frage nach dem Einsatzzweck kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Der Startmechanismus "autorun.inf" bei CDs ist doch auch anerkannt. Mit Autorunner legt man erst einmal fest, welche Programme startet "dürfen", wenn ein Datenträger eingelegt wird. Bei "autorun.inf", wird das ja durch die INF-Datei festgelegt. Ich kann das Tool gut in meinem Bereich einsetzen - auch auf vernetzte Computer.
 
@DonElTomato: Schwachsinn. XML ist ein Datenaustauschformat und nicht für die Speicherung von Einstellungen gedacht. Das ist wie wenn du in ein Auto steigen würdest, um auf die andere Strassenseite rüberzufahren. XML ist für solche Dinge viel zu langsam und allgemein nicht als eierlegende Wollmilchsau anzusehen. Es geht hier um EINSTELLUNGEN, nicht um DATEN! Schon mal Gedanken gemacht, wie man vereinzelte Vorkonfigurationen über ein Netzwerk in eine XML deployed? Unnötiger schwachsinniger Aufwand, viel zu langsam, sowohl im Schreiben der Info als auch für die Applikation im Lesen der Konfiguration. Und dass die Registry, die ja eine schnelle indexierte Datenbank ist, also das Optimum für schnelles Suchen und Auslesen (denkst du etwa auch, dass fette Oracle-Datenbanken gegen XML ausgetauscht werden??), aussterben soll, höre ich zum ersten Mal. Klingt nach nem schlechten Gerücht.
 
@Sicherheit: Ja, aber autorun.inf ist automatisch. Wer macht sich denn den Aufwand für zig Sticks dass auf seinem Rechner freizugeben? ... - - - - - - @felixfoertsch: Die 25000000 werden dann jeweils in ihren Useraccounts eher es in ihren Autostart tun :)... - - - - - - @Gorxx: Das mit dem Backup macht tatsächlich Sinn, auch das mit der Kamera. Beglückwünsche dich, du hast tatsächlich einen sinnvollen, den Aufwand werten Einsatzzweck gefunden :)... Würde ich an deiner Stelle dem Autor schicken, dass kann er auf seine Homepage als Beispielsszenarios stellen.
 
@Lofote: Du hast es nicht kapiert! Du musst nicht alle Sticks extra frei geben. Du gibst ein Programm an, welches starten soll, wenn ein beliebiger Datenträger am Computer angesteckt wird. Das Programm -was gestartet werden soll- muss sich natürlich auf dem Datenträger befinden. Denke doch einmal an ein Tool, welches direkt von einem USB-Stick aus läuft. Wenn Du es oft benötigst, ist es doch nett, wenn es einfach startet, wenn Du den USB-Stick einsteckst. Der autorun.inf-Mechanismus funktioniert nur bedingt - vor allem bei USB-Sticks. Denk an Firefox auf USB-Stick! USB-Stick rein -> Firefox startet. Wenn das nichts für Dich ist, musst Du es ja nicht gleich verallgemeinern.
 
@Sicherheit: Du hast es nicht kapiert: Ich sehe (sah) keinen Einsatzzweck. Das Wort "ich" sollte dir zeigen, nein, ich verallgemeiner nicht. Die Frage "Wer macht..." zeigt ebenfalls keine Verallgemeinerung, sondern: eine Frage (erkennt man an dem Fragezeichen am Schluss), weil ich (wieder "ich", subjektiv, nicht objektiv) mir es nicht vorstellen kann. Also hab ich nach Szenarien gefragt. Gorxx hat mir als einziger Szenarien geliefert, die für mich (auch hier wieder "mich", das ist das Gegenteil einer Verallgemeinerung!!) sinnvoll erscheinen.
 
beispiel: ich muss öfters bereitschaft bei sat.1 schieben in der redaktion...wenn man was installieren will auf den redaktionsrechnern bekommt man das nur hin mit den administrator passwort welches logischerweise nur die it-mitarbeiter haben und es net herausgeben.....somit kann ich meine mail, chat und anderen unfug vom usb-stick nutzen.....für den privat anwender an sein eigenen pc mehr oder weniger nützlich.
 
@oblon: Das glaube ich jetzt nicht, was Du da sagst, da das Tool im Taskmanager mit den Rechten des angemeldeten Benutzers läuft. Nachdem das Tool also installiert wurde, heißt das nicht, das darüber gestartete Programme mit Adminrechten laufen. Aber ich muss es mir noch einmal genauer anschauen.
 
-woops, verklickt :), bitte Posting ignorieren :)-
 
@Lofote: hallo? Schonmal eine app.config gesehn? Is in der Tat eine XML. Und die Registry war eine feine Idee von MS wird aber in den kommenden WindowsversionEN) abgelöst. Quellen weiss ich jetz aussm Kopf keine und das XML lahm ist ist ja eh quatsch.
 
@DonElTomato: Selbst wenn, was hat eigentlich die Ablösung der Registry mit diesem Tool zu tun? Im Moment ist die Registry doch was völlig Normales! Selbst wenn es heute schon XML gibt, was hat denn das alles mit dem Autorunner zu tun?
 
@DonElTomato: app.config? Das ist eine Konfigurationsdatei ZUM COMPILIEREN, keine Runtime-Konfiguration für den User. Und wenn du XML für schnell hälst, hast du keine Ahnung. Was glaubst du, warum wird noch in jedem Informatikstudiengang gelehrt, dass die Suche/Lokaliserung eines Eintrags in indexierten Listen wesentlich schneller ist als in unsortierten? Wenn du mir das nicht glaubst, kannst ja gerne mal im Telefonbuch nach allen Einträgen suchen, die mit "81" beginnen. Was meinste, dauert das länger oder kürzer als nach allen Einträgen suchen, deren Nachnamen mit "Me" anfängt? Der Aufwand ist beim einen Fall n (wenn n die Anzahl der Elemente darstellt), beim anderen Fall der zweier Logaritmus von n. A bissel Mathe noch im Kopf, dann wirst du schnell feststellen, dass der Aufwand EXTREM viel kleiner ist. http://de.wikipedia.org/wiki/Bin%C3%A4re_Suche
 
ich bräuchte mal eher ein sinnvolles programm mit dem ich mein windows sperren kann, sobald ich den stick ziehe, aber trotzdem noch per passwort an den rechner komme. oder ich hol mir son fingerabdrucklesedingends...
 
@DerXero: Sony Ericsson hat mal so ein Tool gehabt, wo der Rechner sich gesperrt hat, wenn man sich vom Arbeitsplatz entfernt hat. Das ging technisch wie folgt: Es wurde eine Bluetooth-Verbindung mit dem Handy aufgenommen. Sobald die Verbindung weg ist, das Handy also ausser Reichweite ist (ca. 12m), löst es die Sperrung aus: Voraussetzung ist natürlich, dass man das Handy immer bei sich trägt und net am Tisch liegen lässt :)...
 
@lofote: in der app.config stehen werte die zu LAUFZEIT ausgewertet werden (können). Diese kann man ggf auch von Hand beliebig ändern und das Programm reagiert drauf ( falls entsprechendes programmiert)... falls dus nich glaubst probiers aus z.B. mit vs2003...

 
@DonElTomato: Hast sogar recht, sie ist aber nicht für Usereinstellungen da (der User hat nicht mal Schreibrechte da). Sie ist für den Einsatz vom Admin fest vorgegebener Informationen da, z.B. den Pfad zum Datenbankserver, wenn eine Applikation Zugriff auf einen Datenbank wie Oracle, SQL Server, ... macht. Trotzdem ist das ganze ein klarer Rückschritt: Es gibt absolut keinerlei Vorteile oder Sinn, das in eine XML zu machen. Es ist keine Information, die von anderen Programmen verwendet wird. XML ist also ein Overkill hier. Für die Speicehrung wirklicher Benutzerdaten wie Optionen, Farben o.ä. Einstellungen ist die Registry immer noch der EINZIG richtige Platz und das wird sich auch nicht so schnell ändern. Und wenn dann nicht durch XML ersetzt werden, sondern durch eine schnellere indexierte Datenbankstruktur. ... Noch was anderes: Hier bei Winfuture antwortet man auf Kommentare über den kleinen pfeil oben rechts.
 
Ich nehme das kleine Tool schon seit ca. sechs Monaten her. // Ich habe ein USB-Sticks und eine CD. Auf der CD habe ich Diagnose-Tools drauf. Auf den USB-Stick Browser und Email-Client. Wenn ich die CD eingelegt habe, startet mein Menüprogramm zum Auswählen der Diagnosetools. Wenn ich den USB-Stick reinstecke startet ein Batch, welches widerum Firefox & Co. startet. // Es gibt zwar auch andere Start-Tools, aber keines ist so einfach bedienbar - Wunderbar! // Ich kann garnicht verstehen, was manche hier für einen Quatsch schreiben: "XML, Compilieren und/oder Registry", was hat das mit dem AutorunX zu tun?
 
@bwd: Musste ja auch net verstehen, ist auch zugegebenerweisen etwas ausgeartet, weil einige ein positives Lob von mir (nämlich dass es die Registry verwendet und sich der Autor was gedacht hat) nicht so stehen lassen können :)... Eigentlich war meien Aussage eine Frage, was für sinnvolle Einsatzzwecke es gibt. Und du zeigst, dass anscheinend tatsächlich Bedarf dafür gibt, ist doch schön, dann hat der Autor das nicht umsonst geschrieben :)...
 
@lofote: Sorry... Irgentwie macht das hier schon einen verwirrenden Eindruck. Wenn ich die Beiträge überfliege, entsteht bei mir der Eindruck, dass einige völlig am Thema vorbeireden. Wie kann man eigentlich auf das Thema XML "abrutschen", da es doch im Prinzip um ein kleines nettes Tool geht. Deshalb musste ich meinen Kommentar abgeben.
 
@bwd: Du hast vollkommen recht. Aber: Gewöhn dich dran, das ist normal hier (aber anderswo auch) :)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.