Weg für neue DVDs frei: Kopierschutzstreit beigelegt

Hardware Einem Bericht des Fachinformationsdienstes VideoBusiness zufolge, konnten sich die beiden großen Lager der Unterstützer der neuen DVD-Formate Blu-ray und HD DVD am späten Mittwoch abend endlich zu einer vorläufigen Einigung durchringen, was den von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kopierschutz wird immer Kacke bleiben.. alles eine Frage der Zeit bis findige Hacker das knacken damit es den DVD-Absatz ankurbelt...
 
Das mit den Managed Copies ist doch ein Witz. Nachdem das ja für jede Scheibe inidivduell entschieden werden kann obs geht oder nicht, is es doch nicht zu gebrauchen. Vermutlich wird es eh kaum aktivert.
Die einzige sichere Methode ein Film überall schauen zu können wird wohl immer noch P2P heißen. Irgendwie ist bei denen nicht angekommen das man den Leuten einen Mehrwert zu anderen Quellen bieten muss.
 
Kopierschutz! Ich kann es nicht mehr hören! Wird sofort wieder geknackt. Vor allem von der Firma mit den Fuchs :-)
 
@Hakan: der Fuchs entfernt den Kopierschutz und das Schaaf brutzelt die Scheibe. :)
 
wieder mein bekannter spruch: ein effektiver kopierschutz wäre, ALLE Abspielmedien, CD Player, Fernseher, SetTop Boxen etc. zu vernichten, keine Rohlinge mehr zu verkaufen und vor allem keine Filme, Musik und anderes Material zu produzieren. Es ist schlichtweg UNMÖGLICH ein abspielbares Medium nicht kopieren zu können. Solang ich es wahrnehmen kann, egal ob Video oder Audio. ist es KOPIERBAR... ich kanns nicht mehr hören...
 
jeder kopierschutz ist knackbar keine frage. die frage ist nur: lohnt sich der aufwand so ein system mit drm chips und x verschiedenen methoden zu knacken. wie lange brauch ich als normalsterblicher dazu. wieveil tools, lohnt sich der zeitaufwand? ich denke kaum, nicht bei diesen neuen kopierschutz-maßnahmen mit drm.
aber das ist doch kein problem, wenn ich den film selbst nicht knacken und ein von mir gekauftes original kopieren kann, dann lad ich eben den schon bereits geknackten film aus bekannten tauschbörsen. die cracks werden sicher eine methode finden. es braucht ja nur 1 person die das macht. das video material ist bei den filmen ja meist dasselbe und nachher wird einfach die deutsche tonspur rüber gehauen.
fazit: der aufwand ehrliche käufer damit zu bestrafen dass sie ihre filme nicht kopieren können lohnt sich nicht. die meisten leute laden sich das zeug sowieso aus den p2p netzen.
 
@krusty: dann knackt es einer und verteilt es an die anderen dann lohnt es sich.
 
Auch wenn es sich für einige "blöd" anhört, aber mit Schutzsystemen (Kopierschutz) und sogar dem Knacken des Selbigen verdient die Industrie. Das ist ein geben und nehmen. Ganz einfach. Warum führt man immer wieder solche Diskussionen ?
 
Also ich bin ehrlicher DVD Käufer und hab so zwschen 500 und 600 originale. Ich besitzte so gut wie nur original Software und bin auch glücklich damit, da ich:
1: Ein vernünftiges Cover habe
2: Meine Filme in einer vernünftigen ungerippten version habe
3: ich ein gutes Gewissen dabei habe
Jedoch kaufe ich nur das, was ich tatsälich brauche oder nutze. Ich finde wenn ein gutes Produkt erscheint, dass man tatsächlich nutzt, dann sollte man dies auch mit dem Kauf belohnen. Es soll sich ja auch für die Hersteller lohnen, damit neue gute Produkte entwickelt werden. Und wenn man es sich nicht leisten kann, muss man halt auch andere Produkte wie Freeware zu nutzen.
 
@HeavyM: Ich habe ebenfalls lauter Originale und dennoch werden alle meine Filme von mir für mich kopiert!!! Wieso? Ganz einfach, erstens habe ich Kinder, die mit den DVDs, ja ich weiß nicht was, alles anstellen bevor oder nachdem diese im DVD-Player waren. Zweitens hasse ich jegliche Art von Werbung, und damit meine ich auch alle "dubiosen" Vorspanne der diversen Vertriebsfirmen, blöde Statements wie nur "O. ist legal", ... und drittens will ich einen Film gleich(!!!) - aus reiner Bequemlichkeit - ansehen, ohne mich erst durch irgendwelche Menüs (wie Untertitel, Sprachen, Szenenauswahl, ...) hangeln zu müssen, bis der "echte" Film auch tatsächlich anläuft. Schließlich muss ich das im Kino oder TV ja auch nicht! Ich will den(!) Film nämlich nur sehen!!! Und nur dann, wenn ich mir auch den Rest (=das sogenannte Bonus-Material) einziehen will, greife ich zum Original. Also bei mir wird die DVD bloß eingelegt und das war es auch schon - das nenne ich KOMFORT!!!
 
@kO: mach ich genauso. auch ich beschaffe dvd's, seit ich einen anständigen lohn beziehe, auf legalem wege. aber die copyrights, filmstudio-movies, trailers, raubkopierer warnungen usw. bevor man nur schonmal in's menü kommt sind eine zumutung. desshalb landet auch bei mir jeder meiner original-filme genau ein einziges mal in meinem dvd-laufwerk. dann wird es kopiert. von da an verwende ich nur noch die kopie, die direkt im menü start und von wo ich bequem direkt den film starten kann. mit so einer dvd kann man überall hin, im portablen player spielen, im auto player, bei freunden kein problem. denn wenn so eine disk, durch das in der ganzen weldgeschichte rumtragen, kaputtgeht und unabspielbar wird > kopier ich einfach eine neue dvd mit dem original als quelle.
 
http://deaacs.com/

Die Adresse sollte man sich merken!
 
@Silent_Bob: *grins* Das ist echt gut :)
 
Schließe mich der Meinung von Krusty an, jeder Kopoerschutz ist knackbar - aber lohnt sich der Aufwand den auch der 'Endkunde' aufbringen muss um dieses System am Ende zu umgehen. Die zukünftigen Kopierschutzmechanismen werden in nahezu jeden Modul eines PCs stecken, da man evtl. eine ganze Menge löten müssen !
 
... Oder man wartet bis z.B. das Spiel oder die CD günstiger werden. Ich finde es jedoch ok sich Software oder CDs herunterzuladen um sie zu testen. Ein Film der gut war den ich auf SVCD gesehen habe, werde ich mir garantiert auch kaufen, da ich die o.g. Ansichten habe. Ich finde es jedoch eine Frechheit, das man sich keine wirklichen Sicherheitkopien erstellen darf, um sein für teuer gekauftes Produkt zu sichern. Ich würde mein gekauftes Xbox Spiel gerne kopieren, um dieses jedoch zu zocken zu nutzen und mein Original nicht abnuzten brauche. Gäb es mehr Mensche, die so denken
würden wie ich, gäb es gar keinen kopierschutz und dieser ganze Arger um den Kopierschutz wäre uns erspart geblieben.
In diesem Sinne guten Abend
 
Was mich eher interessieren tät, wäre die Tatsache, ob endlich mal die Firmen dann eine Gewährleistung auf ihre DVDs geben. Mich kotzt es an, dass die Firmen meinen, ihr Produkte teuer zu verkaufen und dann noch eine sinnvolle Privatkopie zum Schutze des Originals durch Schutzmechanismen und durch Gesetze unmöglich machen, wenn man legal handeln möchte. Ich für mein Teil sehe es nicht ein, (mal überzogen) jeden Monat die gleiche DVD zu kaufen, nur weil nach ein paar mal Abspeilen die DVD verkratzt ist, sodass ein weiteres Abspielen unmöglich wird.
 
@Decay: Finde ich auch. Mal davon abgesehen, dass die Hersteller damit unter anderem ihre Produkte (Abspielgeräte für dies und das Format und diesen und jenen Kopierschutz) "vermarkten" wollen. Es sollte ein RECHT darauf geben, an die Daten die auf dem Datenträger sind, jederzeit heran zu kommen. Sei es durch einen Download oder durch ein Umtauschrecht. Sicherlich zerkratzt die DVD so schnell nun auch wieder nicht, aber man hat nun mal die Nutzungsrechte an den Daten darauf ERWORBEN. Ergo muss der Hersteller dafür sorgen, dass ich meine Nutzungsrechte auch in Anspruch nehmen darf. Der Datenträger ist streng genommen pillepalle. Man hat ja das Nutzungsrecht erworben. Also wenn schon keine Privatkopie mehr möglich ist, dann bitteschön kostenloser Umtausch der Datenträger bzw. kostenloser "zugang" zu den Daten/Software (wie auch immer man das bezeichnet). Sollte das nicht so kommen, werden die Tauschbörsen ewig blühen und die ehrlichen(dummen?) Kunden immer mehr verärgert werden.
 
@Decay: Leute, ihr habt auf alle produkte in Deutschland eine zweijährige Gewährleistung, wo liegt das Problem?
 
@Manic-X
Du weisst aber auch was Gewährleistung heisst dieses ist nämlich nicht mit einer Garantie gleichzusetzen.
Bei der Gewährleistung hast du als Kunde nämlich das Problem das du nach 6 Monaten nachweisen musst das der Fehler schon beim kauf vorhanden war.
Und das dürfte bei einer verkratzten DVD schwierig sein, somit hat Decay in einem gewissen Sinne recht .
 
@Decay: hört sich zwar etwas dämlich an, aber ich habe vor einigen Monaten ein PS2-Game (SD! vs RAW) ziemlich mieß behandelt, so dass es nach 2 Tagen hin war. Allerdings konnte ich (zusammen mit meinem Vater und seiner Überredungskunst) die offensichtlich aus eigenem Verschulden zerstörte DVD umtauschen. Leicht war das nicht, obwohl es gut ausgegangen ist, somit dürfte es generell schwer fallen Anspruch auf die Daten zu erheben, wenn man den Datenträger geschrottet hat (mal abgesehen davon, das DVDs sowieso verdammt schnell unbrauchbar sind). Bei mir hat der Spaß geklappt mit dem mehr oder minder dreistem Umtausch, aber wenn das alle versuchen würden, glaube ich, dass da schnell was gegen unternommen wird.
 
@Maniac-X
Stimmt nicht, auf "Verschleißartikel" gibt es 6 Monate.
Gewährleistung für gewöhnliche Abnutzung schließen viele auch aus.
Wenn Du mir nicht glaubst: Versuche mal nach 18 Monate für eine Banane oder einen Slip deine sich aus der Gewährleistung ergebenden Rechte einzufordern.
 
Da bestimmen also die MAcher der Filme, auf welchen Geräten ich den Film sehen kann. Nunja, ich verzichte dann mal.
 
Ich werde mir auch keine Next Gen DVD's kaufen. Zumindest vorerst. Den Kopierschutz können se zum popo abwischen verwenden.
 
"Managed Copies" ist ein witz denn die musikindustrie in den USA versucht ja gerade die bisher erlaubte privatkopie auf mobile player verbieten zu lassen... und dann kommt die filmindustrie (teilweise ja die gleichen konzerne) mit so 'nem PRO-argument... "Managed Copies" ist ein KANN und kein MUSS... also wer weiss wie lange es diese option geben wird! super... :(
 
@blastar:
Erlauben die einen bestimmt.
Man darf ja heute nichtmal den Copyrighttext auf ner DVD überspringen. Von diesen Raubkopiermörferspots fang ich lieber garnicht erst an (und dafür hat man 20€ ausgegen, dass man als ehrlicher Käufer auch noch beschimpft wird).

Sollen sie doch ihren ganzen HDTV Schrott behalten.
 
@snowwolf3000: Versuche doch mal das Menu Deines DVD-Players besser zu beherrschen. Irgendwo gibt es ein nützliches Feature, welches die "Autostart"-Funktion ABschaltet!!! Dann muss Du Dich auch nicht mehr mit "Zwangstrailern" rumärgern. Ausserdem helfen oft inoffizielle Firmwareupdates die volle Funktionalität (RC- und Macrovisionfree) des vollbezahlten Players zu nutzen.
Merke: Nur illegal ist funktional! Und nicht jede nützliche Einstellung nützt dem Benutzer!
 
...und wieder wird die industrie am ende ratlos dastehen und sich fragen: "was haben wir nur falsch gemacht?" - und täglich grüsst das murmeltier.. hihi :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte