Windows-Nachbau ReactOS - Entwicklung geht weiter

Software Wenige Tage vor dem Ende des Monats Januar hatten die Programmierer des Windows-Nachbaus ReactOS die Entwicklung ihres Projekts gestoppt, weil Anschuldigungen laut geworden waren, dass Teile des Quellcodes aus kommerziellen Produkten entlehnt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe mal das es glabt ich wünsch euch viel erfolg wenn sie das packen das sie es ohne konflikte mit treibern,sofware,spiele kompatible machen wie in winxp,vista , oder vorgänger dann wird das für mich interresant ! aber sie können das doch gar net vista kompatible machen oder ? vista hat doch ein einderen code als winxp oder 98 oder versteh ich da was falsch ?
 
@e4k: da liegst du richtig, vorallem ist der sourceCode nicht frei =)
 
@e4k: das ist der von xp aber auch nicht und trotzdem haben sies geschafft :)
 
@od1n: sie hamms noch nich 100%ig geschafft :)
 
@e4k: ichfindedasprogrammjaauchgut!vorallembrachtmannjanichtmehraufdiegroßundkleinschreibungsowieaufpunktkommausw.zuachtenistdochdirecktübersichtlicher.
Biess Dahn uhnt noch Fiehle Schpahss
 
Kann man das schon installieren?
 
@cola3grad: installieren nach meiner information Ja. aber erwarte noch nicht allzuviel treiber/hardware unterstützung. zum testen lohnt es sich allemal, mir fehlen leider die mittel dafür (VM oder 2. PC) und auf meinem möcht ich damit nicht rumschustern.
 
@cola3grad:
ich verweis einfach mal auf die live cd zum testen...
 
@sunset: vmwareplayer sollte langen und der ist kostenlos
 
darauf bin ich wirklich mal gespannt, bisher würde ich es mir nicht installieren aber wenn sie es tatsächlich schaffen es einigermaßen kompatibel zu treibern und dergleichen zu machen, wirds wirklich interessant für mich. Bei den bildern von UT und transport tycoon musste ich auch ein wenig schmunzeln. also ich wünsch dem team auf alle fälle viel erfolg bei der umsetzung des projektes. weiterhin hoffe ich das dieses projekt nich von einem andern konzern aufgesogen und zunichte gemacht wird.
 
Mal ehrlich, das schaffen die sowieso NIE. Erstens weil während die z.B. 100 Programmierer haben, hat MS 10000 davon. Zweitens was will ich mit einem schlechtem Windows Klon, wenn ich ein gutes Original Windows bekommen kann oder auch gutes Linux?
 
@styx: Schon mal überlegt wie Linux angefangen hat?
 
@styx: ich denke das es eher eine frage des "wofür möcht ich es benutzen" ist. wofür? vll weil es open source und damit wesentlich leichter zugänglich ist. ich glaub die meisten benutzer hier würden für ein open source windows morden *g ____ gut ding will lang weile haben. es kann von mir aus auch noch 2-3 jahre dauern, wenn es irgendwann eine solide basis gibt auf dem man weiter aufbauen kann, warte ich gerne die zeit.
 
@styx: Und was MS mit seinen 1000 für einen Mist programmiert sieht man ja. Sicherheitsupdates am laufenden Band. Dann lob ich mir lieber 100 Leute, die vernünftige Arbeit abliefern.
 
@styx: Gibt ja das Sprichwort viele Köche verderben den Brei.
 
Das steht in der Wikipedia aber leicht anders. Was ist denn nun wahr: "Zur Vermeidung möglicher Konflikte mit dem US-amerikanischen Urheberrecht wurde die Weiterentwicklung an der eigentlich für das erste Quartal 2006 geplanten Version 0.3 am 26. Januar 2006 vorläufig gestoppt. Um sicherzustellen, dass die angewendeten Techniken zur Erschließung undokumentierter Windows-Funktionalitäten (Reverse Engineering) mit diesem in Einklang stehen, soll zunächst eine vollständige Durchsicht (Audit) des Quelltextes erfolgen, das bereits begonnen wurde. Über die voraussichtliche Dauer dieses Vorgangs herrscht Unklarheit.

Hauptentwickler Steven Edwards hält eine Dauer von mehreren Jahren für möglich, während sich andere Projektmitarbeiter optimistischer äußerten. Am 8. Februar vermeldete die Projekt-Website, dass das Audit zu 15% abgeschlossen sei.

Unterdessen läuft unter den ReactOS-Entwicklern eine Abstimmung darüber, ob und in welcher Weise während des Audits die Entwicklung des Betriebssystems weitergeführt werden soll. Anfang Februar sprach sich eine deutliche Mehrheit für ein Verfahren aus, bei welchem parallel zum Audit die Entwickung am alten Code-Baum fortgeführt und die einstweilen gestoppte langerwartete Version 0.3 wie ursprünglich geplant veröffentlich wird. Nach diesem Plan würde erst Version 0.4 ausschließlich Quelltext enthalten, der vollständig überprüft worden ist. Der von einer kleineren Entwicklergruppe favorisierte Plan sieht demgegenüber eine vollständige Sperrung des alten Codebaums und eine Löschung der bislang noch öffentlich zugänglichen ReactOS-Veröffentlichungen von den Download-Servern vor. Weiterentwicklung dürfte nach diesem Plan aussschließlich am bereits geprüften Code erfolgen und es wäre mit mehrmonatigen Verzögerungen zu rechnen, während jedoch die erreichte Rechtssicherheit größer wäre."
 
@scheichxodox: ... ein Link hätte auch genügt.
 
@scheichxodox: Danke für die Information! Gruß, Fusselbär
 
@swissboy: Mag ja sein, dass ein Link genügt hätte. Jedoch findet jeder ReactOS in der Wikipedia, da bedarf es keines Links und zweitens wollte ich ja nur auf einen Teil des Artikels hinweisen und nicht auf den kompletten. Beim nächsten Mal halt...
 
@scheichxodox: Diese Informationen in Wikipedia sind eh veraltet. Sie beruhen auf dem zuerst angestrebten, aber nun nicht verwirklichten Plan A. So steht es ja auch im Newstext.
 
@swissboy: Das stimmt nicht so ganz. In der Wikipedia sind ebenfalls beide Varianten aufgezählt. Jedoch habe ich hier aus der Newsmeldung verstanden, dass der Code niemals ganz sauber sein wird. Es steht hier leider nichts davon, dass das Audit weitergeführt wird. Dabei ist ja die Aussage in der Wikipedia, dass ab der Version 0.4 der Code wieder "legal" wird. So wie es in dieser Newsmeldung steht, verstehe ich dass man eine "Säure hat und dann soviel Wasser zukippt, bis irgendwann die Säure so verdünnt ist, dann man sie kaum merkt".
 
Das ist mal eine echt gute Sache. Wenn das mal soweit sein sollte, dann werde ich mich sicherheit umsteigen.
 
@RublMC: lol und dann?
 
@pixelschnitzel: freut er sich darüber, dass sein windows kostenlos ist, vermutlich keine grafischen spielereien hat und seine kumpels alle mit vista angeben können. ich freue mich zwar über das projekt, aber macht es denn grundsätzlich und auch wirtschaftlich sinn etwas zu entwickeln was bei beginn schon ca. 2 jahre im rückstand ist? naja, ausprobieren werde ich es auf jeden fall, ggf. lassen sich für kleine projekte lizenzkostenfreie windows-"bots" ganz gut nutzen.
 
Es ist schon fast unmöglich geworden Programme oder Betriebssyteme zu programmieren, ohne sich auf einer Grauzone zu gewegen. Das engt den fortschritt extrem ein. Ich frage mich sowieso wiee sie es schaffen werden Direkt X zu programmieren, ohne abzugucken. Microsoft haut denen doch bestimmt auf die Finger. Aber sind wohl auch die kleinen Dinge die es erschweren ein Betriebssystem zu programmieren. Irgendwo hat immer jemand ein Patent... Ist doch wie in der Autoindustrie, die kaufen gute Patente auf und schmeissen die in die Schublade. Ich wünschen den Programmierern jedenfalls viel Erfolg bei ihrem Vorhaben. Ich stelle mir vor, es könnten dort wenigstens die wichtigstgen Anwendungen laufen, wie beispielsweise Office. Spätestens dann fragt man sich, ob Microsoft nicht plötzlich den Support einstellt, so wie sie es unter Linux mit Wine gemacht haben. Tja, mal gucken was wird.
 
naja, an sich eine gute sache. aber bei dem tempo wird es wohl nie was werden. ein XP oder vista user wird wohl kaum auf ein OS zurückgehen, welches etwa win95/98 entspricht ...
 
@RisingSun: Wie sollte ReactOS Windows 95/98 entsprechen, wenn es doch ein NT-Kernel ist?
 
@RisingSun: Außerdem: Vielleicht laufen einige Programme später unter Windows ja gar nicht mehr? Dann wäre das doch praktisch!
 
@RisingSun:
Naja zumindest optisch siehts wie der Vorgänger von Windows95 aus ^^
 
@TiKu: ich meinte ja auch die optik. es sieht einfach aus wie ein uraltes windows. otto normal user wird wohl kaum sowas installieren. für tüftler und bastler mag es ja ne nette spielerei sein. ich brauch aber ein OS rein zum anwenden. und so geht es wohl auch den meisten
 
@tobiasndw: Nein. Es sieht aus wie ein Windows 2000 bzw. Windows XP im erträglichen Aussehen. Und wenn du das so behauptest, vermute ich mal, dass du den Vorgänger von Windows 95 noch nie gesehen hast.
 
@tobiasndw ReactOS sieht aus wie Windows 3.1? Net wirklich, auch wenn man Windows 3.1 damals mit Zusatzprogrammen derart aufboren konnte das es Win95 ähnlich war und in Teilen sogar eine praktischere Oberfläche hatte.
 
und wenn das Projekt bedrohlich fortgeschritten ist kommt Billi mit Copyright-Verletzung bzw. Kohle (hier haste was lass mal Hammer fallen) daher und das war's ...
 
@katzitazi: Warum glaubst Du eventuell Billi kommt. Vielleicht kaufen es ja die Chinesen. // Dann bleiben noch Diejenigen, die sich immer alle Sourcen aufgehoben haben. Irgend jemand macht dann schon weiter. Ich denke nicht das ein solches Projekt angeschoben wird, Jahre läuft und dann schnell beseitigt werden kann.
 
ReactOs sehe ich als kommende Alterntive für User, denen man nicht viel erlauben will. Interessant ist der Einsatz in einer Office-Umgebung (Stabilität vorrausgestzt) in der die Schreibkraft ebend nur eine Textverarbeitung, Tabellenkalkulation etc. einsetzen soll. Windows ist mitterweile derart verseucht mit anderen Programmen dass man vom Arbeiten abgelenkt wird oder irgendeinen anderen Quatsch mit dem Rechner macht. Und wenn dann auch eine gewisse "Virensicherheit" gewährleistet ist, denke ich, dass es eine Zukunft hat.
 
@skibbi: Administratoren können doch auch jetzt schon Windows komplett einschränken - egal was Du machen willst. // Ich denke es ist so wie immer. Entweder möchte man XP (und später Vista) oder eben nicht. Im zweiten Fall sucht man sich eine Alternative. So einfach. // Mich interessiert beides. Ein komplexes System, so wie das bei XP ist und ein simples System, welches beispielsweise wirklich nur zum Surfen ist. Zum Minisystem gehört auch dazu, dass es wirklich klein ist, einfach bedienbar ist und auch auf ein stromsparendes Gerät mit ausreichender Performance arbeitet. Genau diese Eigenschaften erhoffe ich mir von ReactOS. Mal sehen...
 
Hat den wer das OS schon bei sich mal getestet ?
 
@AlbertLast: Ja habs per Live-cd mal gestartet. Vieles funktioniert noch nicht. Jedoch ist erstaunlich, was die schon hinbekommen haben! Insbesondere dass das sau wenig Platz benötigt ist der hammer.
 
@AlbertLast: Ja, ich! :-) Gruß, Fusselbär
 
die idee ist nicht schlecht, leider nie umsetzbar, aber die programmierer finden durch ihr hobby, mehr ist der codehaufen nicht, vielleicht mal ne gute arbeitsstelle und anerkennung... wenn sie in 4 jahren mal auf v1.0 sind ist der stand bei win 3.1, wenn überhaupt
 
@pixelschnitzel: Ich denke mal, dass die Entwickler erst einmal das Basissystem fertig stellen und danach die Optik entfalten. Deshalb wirkt das System jetzt noch, wie die blutigen Anfänge von Windows. Schau Dir doch einmal Linux-wine an! Funktioniert alles wunderbar, obwohl es anfänglich belächelt wurde. Vier Jahre ist leider eine sehr lange Zeit. Aber vielleicht finden sich ja Sponsoren, die das Entwicklerteam beflügeln.
 
@bwd: Linux-Wine mit ReactOS zu vergleichen ist ein typischer Äpfel- Birnen-Vergleich. Microsoft Windows unter Linux laufen zu lassen zu können war ein realistisches Ziel, "Windows nachzubauen" ist es aber nicht.
 
@swissboy: Äpfel und Birnen zu vergleichen ist doch sehr interessant. Beispielsweise könnte man vergleichen, ob die Bäume ähnliche Umweltbedingungen benötigen oder untersuchen, ob beide Baumarten gleiches Ungeziefer anlockt. Aber auch der Vitamingehalt läßt sich vergleichen oder die äußere Beschaffenheit. Ich finde zum Beispiel, dass Birnen (bis auf die birnentypische "Verjüngung des Körpers" zum Stiel hin) sehr ähnlich im Vergleich mit Äpfel ausschauen. Auch besitzen beide Früchte im inneren den Kernbereich. Ich glaube sogar, dass beide Früchte gleich schnell wachsen. Aber das weis ich nicht ganz genau. Selbst wenn das Wachstum nicht gleich ist, kann man doch dieses Verhalten einmal gegenüber stellen - also Vergleichen!
 
@bwd: *piss-weg-Schenkel-klopf-auf-dem-Boden-roll*
 
@pixelschnitzel: Kann Windows 3.1 mit WDM-Treibern umgehen? Oder hat es eine Rechteverwaltung? Oder bietet es DirectX? Oder...? Bevor Du Dich zu solchen sinnlosen Kommentaren hinreißen lässt, informier Dich bitte über ReactOS.
 
@swissboy: Soo realistisch ist das Ziel von Wine auch nicht. Wine wird es nicht schaffen, ALLE Windows-Programme unter Linux laufen zu lassen. Wine ist mehr oder weniger eine Implementation des Win32-Subsystems für Linux. Das reicht für die meisten Windows-Programme, aber eben nicht für alle. ReactOS hat diesen Nachteil nicht. Klar, 100% Kompatibilität wird auch ReactOS nicht erreichen, aber es wird eine höhere Kompatibilität erreichen als Wine.
Wine hat 12 Jahre gebraucht, um in die Nähe einer Version 1.0 zu kommen. Und auch diese 1.0 hat noch viele Probleme. ReactOS gibt es im Grunde erst seit 3 Jahren (ich weiß, stimmt so nicht, aber vor 2003 tat sich nicht viel an dem Projekt). ReactOS kann viel Code von Wine übernehmen. Über die Interna von Windows ist heute erheblich mehr bekannt als noch in den 90ern (nein, ich meine nicht den Win2k-Code). OpenSource boomt, was sich auch auf die Anzahl der Entwickler auswirken dürfte. Wieso soll also Wine realistische Ziele haben und ReactOS nicht?
 
Meiner Meinung nach ein interessantes Projekt, mehr aber auch nicht. Zu einem "vollwertigen Windows-Ersatz" wird es ReactOS wohl nie schaffen.
 
@swissboy: ersatz wahrscheinlich nicht, allerdings vielleicht eine problemspezifische alternative.
 
@swissboy: richtig das ist ein sehr interessantes Projekt und wenn man bedenkt das hier mehr oder wenig Hobby Programmierer dran sind .. respekt. Was ist ein vollwertiger Windows Ersatz für Dich? Müssen die dann z,b. DRM, Mediplayer etc einbauen?? Ich denke die machen derzeit am Grundgerüst die Hauptarbeit .. das Design der Gui kommt sicherlich später .. Die Entwickler haben sicherlich auf diese Art und Weise die Möglichkeit einige Fehler die beim Desing von Windows gemacht wurden auszumerzen.
 
@swissboy: Ein vollwertiger Ersatz wird es vielleicht nicht, aber bestimmt für spezielle Anwendungen. Ich wünsche mir neben einer normalen Windows-Installation, auch einen stromsparenden Surfrechner. So ein Rechner muss ja nicht alle Aufgaben erfüllen, aber eben Surfen, Emailen und Musik downloaden sollte er schon können. Dabei wäre es aus meiner Sicht sinnvoll, wenn man ein Extra-Rechner hat mit einem voll kompatiblen System (wenn auch das System nicht genauso leistungsfähig sein wird). // Aber abwarten! Je mehr Leute gegen etwas sind oder offene Wunden aufzeigen, desdo mehr wird entwickelt. Und zum Schluß, gibt tatsächlich ein Konkurenzprodukt. :-)
 
@swissboy: Das Engangement der Programmier verdient Beachtung. Aber ich bin mir sicher, dass ReactOS keine ernst zu nehmende Konkurenz zu Windows wird. Weiterhin, die Entwicklung bleibt nicht stehen, daher wird ReactOS immer hinter Windows hinterherhinken.
Was mich interesieren würde, wie die Programmierer mit Bugs, falls das System einmal fertiggestellt werden sollte, umgehen und wie schnell dann auch Bugfixes verfügbar sind.
 
@All: Sicher, meinen Respekt haben die ReactOS-Entwickler für ihr extrem hoch gestecktes Ziel auch. Ich behaupte aber mal das ReactOS nie für den produktiven Einsatz tauglich sein wird, etwas böse ausgedrückt "eine Spielerei" halt.
 
@swissboy: Zweckoptimismus? :-)
 
@swissboy: ...spielerei? stimmt nicht! von der komplexität mit sicherheit nicht vergleichbar, allerdings waren firefox und openoffice im nachhinein auch keine spielerein. ergo -> man kann nie wissen
 
ich drück denen einfach mal die daumen und finds beachtlich was sie schon geschafft haben, würde mich freuen wenn sie es schaffen würden
 
ganz toll, vielleicht ist es wenigstens zum erfahrungen sammeln gut. danach könnten sie ja vielleicht ein eigenes "bauen" :)
 
Ich finde so eine Windowsalternative auch für Leute mit weniger Geld, sei es hier im Lande oder in den ärmeren Ländern, eine gute Lösung.
 
Ich finde die idee ein Windows kompatibles OS zu programmieren irgendwie toll.
Vieleicht wird ja was draus. Ich hoffe es jedenfalls.
 
Ich finde es interessant wieviele hier darüber meckern, was alles nicht möglich ist. Wer sagt denn, das es das Ziel von ReactOS ist eine tolle grafische Umgebung mit Spielunterstützung anzubieten ? Ich kann mir ReactOS z.B. als gute Alternative fürs Büro (rechnet mal 100 Arbeitsplätze x WindowsXP) oder für spezielle Aufgaben (Router-Lösung, Surfrechner, Datenserver für zu Hause etc.pp.) vorstellen. Diese Ziele sind m.E. durchaus mit einem Windowsnachbau zu erreichen und in vielen Fällen sicher ausreichend. Viele von Euch, die sich an Linux nicht rantrauen, könnten dann auch mal ein kostenloses legales System aufbauen :D
 
@cdirekt: das hat mit rantrauen nix zu tun...die inkompatibilität lässt es einfach nicht zu :)
 
@vidocq: würde eher sagen läßt es einfach noch nicht zu. Wie das fertige Produkt wird muß man noch abwarten .
 
klasse arbeit, resepkt den Entwicklern!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles