China: "Keine Verhaftungen durch Internet-Kontrolle"

Internet & Webdienste Nach Angaben einer staatlichen chinesischen Zeitung haben alle Bürger des Landes freien Zugriff auf das Internet. Weiterhin habe die Regierung noch nie jemanden verhaftet, weil er zuvor seine Meinung im Internet geäussert hatte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wers glaubt :)
 
@Od1n: jaja, Seiten, die gegen chinesisches Recht verstoßen, da steht es ja! Und da fallen alle "Freiheits" und "Demokratie"-Sachen usw rein...
 
und ich springe jeden Früh vom Schrank, um mir die Hose anzuziehen
China will doch nur das Image mit solchen Äusserungen aufpolieren.
Glauben tut es ja eh niemand , oder??
 
Wenn man eine Anfrage zum Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens startet, werden lediglich schöne Touristenfotos gezeigt. Zu Tibet, Falun Gong und Dalai Lama findet man auch kaum etwas. So kann man sich ins gute Licht rücken.
 
Gute Konjunktivformulierung =). Wahrscheinlich ganz bewusst gewählt.
 
"Auch Seiten, die andere Informationen anbieten, welche gegen chinesisches Recht verstossen, würden blockiert, hiess es weiter." - Diese schwammige Formulierung ist dann wohl für den "Rest" zuständig...
 
Absolut unglaubhaft. Wenn Seiten, die "mit Terroristen in Verbindung gebracht werden" oder "Auch Seiten, die andere Informationen anbieten, welche gegen chinesisches Recht verstossen" gesperrt werden, reicht das ja schon, Demostranten sind Terroristen oder verstossen gegen Gesetze, Bestrebungen zu mehr Autonomie (Thibet) sind Terrorismus) usw. Also Verbotsmöglickeiten genug!
 
ja und in der ddr gab es auch keine politischen häftlinge.
 
Die selbe Propaganda, wie in D, dass Arbeitslose selber schuld sind? Auch gibts in D keine Berufsverbote-LOL. Man Leute, jedes Land macht für sich Propaganda und jedes Land macht negative Propaganda dem politischem Gegner gegenüber. Schaut mal auf die andere Seite, nach USA (dem Verfechter der westlichen "Demokratie" schlechthin, da verlieren Leute ihre Jobs und Existenzgrundlage wegen politischer Äußerungen. Wo ist der Unterschied zwischen Knast und Mittelos sein?
 
@mcbit:
Um auf deine Frage zu antworten. Ich weiß nicht. Ich glaube, du holst ein wenig zu weit aus, wenn du demokratische Gepflogenheiten unserer Republik und der anderer Demokratien mit dem absoluten Unvermögen einer verknöcherten Kaste roter Idioten, die noch immer nicht in der Lage sind, ein wirkliches Plebiszit zuzulassen und sich in Richtung Bürgergesellschaft zu begeben, vergleichst.
 
@ keiflin1: Ein wirklichen Plebiszit gibts hier auch nicht und warum entscheidet immer der Westen, was Standard sein soll?
 
Keine Verhaftungen? Wurden die Leute alle auf der Flucht vor der Verhaftung erschossen? :)
 
@e-foolution: brauchst dich nur mal an den Aufstand der Studenten in China erinnern, wo die Chinesiche Regierung dann 400 Studenten am Roten Platz aufgehängt hat (Und die selbsternanten verfechter der "Freiheit" also Amis haben damals nichts gesagt).
 
in china lässt man auch keine weiblichen babys in der besenkammer verhungern um die geburtenrate zu senken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen