Vista: Nachfolger von .NET Passport wird integriert

Windows Vista Bereits im Mai letzten Jahres hat Microsoft eine erste Vorschauversion der Software "InfoCard" präsentiert, die den Umgang mit Identitätsinformationen im Internet vereinfachen soll. Anstatt sich bei jeder Webseite neu einloggen zu müssen, soll unter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
I love this Company :-) Ich bin es leid diese ständigen Anmeldungen, Passwörter merken regelmäßig ändern blabla. Ich muss mich täglich mindestens auf 8 Servern anmelden und dann ggf. nochmals anmelden da ein Timlimit erreicht wurde und eine Abmeldung erfolgt ist. Ich freue mich schon das das bald ein ende hat :-)
 
@Genc: klingt nett, aber es wird dauern biss alle websites diese funktion unterstützen
 
@Genc: Das bringt dir nur etwas wenn alle auch mitziehen und dann gibt es wieder Probleme wegen der Marktstellung von Windows, das sie ihr Anmeldeverfahren durch bringen.
 
@Maniac-X & floerido: Yup :-) Da es sich aber bei mir um ein Unternehmen handelt (Serverfarm), gehe ich davon aus, dass wenn es einmal in angriff genommen wird auch komplett durchgezogen wird (hoffe ich :-).
 
Vista erinnert mich immer mehr an Linux: übervüllt & übermüllt. Ich hoffe dafür gibts nen Deinstall-Button. ^^
 
@The Knight: Ja ja, von Rechtschreibung keinen Plan, aber Hauptsach' mal rumgemotzt. Bitte änder doch dein "übervüllt": ich krieg davon Augenkrebs
 
der gläserne surfer, mehr fällt mir dazu nicht ein.
 
@shiversc: bei aller berechtigten Kritik: wenn das Folgende stimmt, ist es doch wohl ein Schritt in die bessere Richtung: "Dabei ist InfoCard in einem entscheidenden Punkt anders als sein "Vorgänger" .NET Passport: die Daten werden nicht von Microsoft verwaltet, sondern vom Anwender selbst."
 
@shiversc: so, hat dann jeder bürger einen eigenen webserver?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen