Früherer Gentoo-Linux Chef nicht mehr bei Microsoft

Microsoft Der Gründer und frühere Chef-Entwickler des bekannten Linux-Projekts Gentoo, Daniel Robbins, hat laut Medienberichten seinen Job bei Microsoft aufgegeben, nachdem er zuvor seit Ende Mai 2005 für den Redmonder Software-Riesen gearbeitet hatte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habt Ihr gewusst, das Microsoft schon ein paar mal Arbeitgeber des Jahres war?
 
@AGuther: verdient hat es ms auch. es gibt viele berichte darüber, dass ms sich stark sozial engagiert und den mitarbeitern den notwendigen freiraum lassen um dafür ihr potenzial entsprechend einsetzen zu können.
 
@thefab: Öh, eigentlich genau das Gegenteil. Habe schon Reportagen gesehn von unzähligen Ex-Microsoft-Mitarbeitern, die durch ständigen Zeitdruck erkrankt sind. Haben zB das Programmieren "vergessen".
 
hui, hier war doch schon wieder der böse löschteufel unterwegs :-) (es hätte wieder so lustig werden können). lösch mich, du luder (aber ohne verwarnung) :-D
 
Gibt's keine Quelle für diese Nachricht? Link, o.ä.?
 
Tja... Pech für MS... Die haben da sicher ein Genie verloren...
PS: Tippfehler: "... acht Monaten arbeitet Robbins NUN(D) bei einem ..." (Dritter Absatz, zweiter Zeile, sechstes Wort, letzter Buchstaben)

Greez Chris
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr