Video-on-Demand: kostenpflichtig oder werbefinanziert

Internet & Webdienste Seitdem die Zahl der DSL-Anschlüsse unaufhaltsam wächst, bieten auch immer mehr Internetseiten on demand-Dienste an. Dabei handelt es sich um digitale Medien, meist Videos, die der Kunde für die einmalige Verwendung erwerben kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, also ich glaube eher es wird genutzt um Abzuzocken UND Werbung unterzubringen. :-)
 
@Novanic: aber ich finds nen Markt der Zukunft... dann brauchste die DVD nicht mehr zu kaufen, sondern lädst sie dir runter und darfs sie dann (hoffentlich) auch brennen..kost halt der dl 10eur
 
@flixs: wenn ich richtig gelesen habe, steht da "Dabei handelt es sich um digitale Medien, meist Videos, die der Kunde für die einmalige Verwendung erwerben kann". Also nix mit brennen, nur einmal gucken.
 
@ halloween: Wofür gibt es Screen Capturing :)
 
@halloween: Lol...aber nur mit ner Digi-Cam ! :-)
 
@ flixs, Ich denke es heisst nicht umsonst "Video on Demand"
@ Melloxyellow, Dann mach das mal mit einem Capturing Prog. Solange Du SnagiT oder Camtasia meinst, oder eine Vergleichbare Software, kannst Du es knicken. Auch wenn Du die Hardwarebeschleunigung abschaltest. Najo es gibt da schon möglichkeiten, jedoch sollte man ohne großes wissen auch keine Großen Worte lassen :)
 
@FileRipper: wie wäre es mit VLC und den stream-out auf MPEG-2 schalten. schon haste alles auf platte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen