Vista: Behörden prüfen Einwände von PC-Herstellern

Windows Vista US-Behörden untersuchen laut Medienberichten derzeit Beschwerden zu Microsofts neuem Betriebssystem Windows Vista und dessen Standard-Features. Entsprechende Dokumente wurden am Mittwoch in den USA eingereicht. Sie sollen sicherstellen, dass ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die nerven mich, ICH bestimme was ich installiere und wo ich drauf klicke is ganz allein mein ding, wenn MS da sachen reinbaut für die ich evtl. weitere verwendung finde, warum nicht, ich MUSS es ja nicht, MS weiter so
 
@pixelschnitzel: ... kannst du ja auch, es werden ja lediglich "Angebote unterbreitet".
 
@swissboy: eben, find ich ja auch gut, vielleicht gefällt mir ja ein angebot, vielleicht auch nicht, is nix gescheites dabei wird die verknüpfung gelöscht, wenn ich xp installier darf ich auch erstmal 15 icons ausm startmenü löschen, da kommts auf n paar mehr auch net drauf an
 
@pixelschnitzel & swissboy: So wirklich kapiert um was es da geht habt ihr wohl nicht!
 
@pixelschnitzel: Nun es ist das gleiche Problem wie mit dem Media Player, andere Hersteller werden somit benachteiligt.
 
@mardon: wmp musste du ja nicht verwenden... ist lediglich ein angebot!
 
@razzel: Doch, durch das Mitliefern des WMP in Windows hat MS es geschafft, das man ihn mittlerweile benutzen muss, der Stream-Markt hat sich deutlich in Richtung MS-Media-Technology verschoben...
 
Hier die Zahlen: RealMedia 23%, QuickTime 35%, WindowsMedia 41%.
 
@pixelschnitzel: Dann ist doch eher der Steaming-Markt die Ursache, und nicht Microsoft
 
@pixelschnitzel: Ich stimme dir zu. Ich will alle meine Einstellungen reinpacken in die Syssteuerung oder halt dieses Welcome Center und nicht von OEM-Herstellern da beschnitten werden nach dem Motto "Du nimmst jetzt das Hintergrundbild und es kann nicht geändert werden". Naja ich kauf zwar keine Komplett-PCs, aber es geht ums Prinzip.
 
Gut das diese Einwände vor dem offiziellen Erscheinen von Windows Vista geklärt werden.
 
@swissboy: Du meinst "angesprochen werden". Ob es bis zum Erscheinungstermin eine "Lösung" gibt steht ja noch nicht fest. Es werden ja erst ein mal Einwände geäußert/geprüft. Ich hoffe aber, dass sie wirklich noch vor dem Erscheinungstermin zu einer Lösung kommen und das MS diese noch umsetzen/einbauen kann.
 
Bin gespannt was dabei rauskommt, das habe ich mir schon gedacht. MS versucht doch so weit wie möglich "der Führer" zu sein. Aber dennoch freue ich mich auf Vista.
 
@-=©Tiger-X©=-: welche firma möchte nicht marktführer sein? ist doch nix schlimmes, keiner zwingt dich, oder doch? bist du am pc gefesselt? wirst du mit drogen zu windows gezwungen? glaube nicht :D
 
@pixelschnitzel : Doch, Microsoft zwingt den Markt! Indem sie auch durchschnittliche Produkte allein aufgrund ihrer Monopolstellung und Marktmacht zum Marktführer machen können, richten sich auch die übrigen Anbieter allein auf Microsoft aus! Und wenn z.B. Du plötzlich Homepageseiten hast, die nur auf den Windows Explorer optimiert sind, Spiele nur mit directx funktionieren oder Dein Merdiaanbieter plötzlich nur noch Windows Mediaplayer Dateien anbietet, dann zwingt Dich der Markt, auch die Mircosoft Produkte zu benutzen. Das ist das Problem an Monopolen, da der Markt eben nicht mehr frei ist, sondern beherrscht wird! Kaufentscheidungen richten sich nicht mehr nach Preis und Qualität, sondern nach Zwängen!
 
Hm... kommen die Einwände nun früh oder spät... wielange wissen die Verantwortlichen von dem WelcomeCenter... Wenn man sieht dass Google bei DELL Pcs Software vorinstallieren lassen möchte könnte dies ja bei Vista sich evtl. streuben. Interessant zu verfolgen.
 
@Chuck: nicht nur dell, auch sony
 
@pixelschnitzel: Yo... gibt da ja noch etliche weitere anbieter... Google war nur das aktuellste was in den Medien war. Diese Hersteller könnten evtl durchs StartCenter umgangen werden.
 
Genau sollen die nur Prüfen was Microsoft uns da unterjubeln will, und vorallendingen sollten Microsoft dazu verurteilt werden ein Benutzerdefiniertes Setup zu erstellen damit man den ganzen Schutt den man nicht will auch abwählen kann.

 
@xphansi: Dann bleibt unter Umständen nicht viel übrig.
 
@xphansi: du kannst dir ja mit nlite ein benuzterdefiniertes setup erstellen.. O_o
 
@Marco_Peter: Warum das? Andere machen doch prima vor wie es mit einem definierten Setup funktioniert. Wozu also diese Gängelung seitens MS und logisch auch der OEM-Hersteller.
 
@xphansi: Ähm, so wie ich das verstehe, gibt das Welcome Center dem Nutzer mehr Freiheiten und die OEM-Hersteller wehren sich dagegen, weil sie es deshalb schwerer haben, dem Nutzer ein System nach ihren Vorstellungen aufs Auge zu drücken. Also wer ist hier "der Böse"? Microsoft oder vll. doch die OEMs?
 
Während des Versuches, die Anfrage http://info-ad.de/popup.php?n=sads&w_sads=13275
zu verarbeiten, trat ein Fehler auf: Wozu startet Ihr ständig Affiliate Seiten ? ich habe den Mist doch gespeert :- )

 
-del- Sorry verrutscht. WF - Bitte den Beitrag entfernen.
 
ich finde es gut dass microsoft versucht ihre ideen in das os einzubauen...und dann kommen gleich die anderen firmen und meinen sie seien benachteiligt... microsoft wird das leben halt schon sehr schwer gemacht...
 
@Marco_Peter: Och... wenn du Microsoft trösten möchtest... Microsoft muss nur aus der *Monopolstellung dann werden diese Forderungen rechtlich nicht mehr sonderlich von Belang sein. Dann hat das Kartellrecht nicht mehr einzuschreiten. :)
 
@Marco_Peter: MS wird das Leben nicht schwer gemacht, MS macht es sich selber schwer.
 
@Mardon: ... Ansichtssache.
 
@swissboy: Es war einzig und alleine die Entscheidung von Microsoft vom früheren Installer mit Auswahl wegzugehen und alles pauschal zu installieren. Genauso war es rein Microsofts Entscheidung statt der geforderten Dokumente sinnfreie Dokumentationen zu verschicken. Es war auch ganz alleine die Entscheidung von Microsoft geforderte Sachen immer nur halb abzuliefern. MS wird da nicht schlecht behandelt, MS wird so behandelt wie sie es selber provozieren. Hätten sie von Anfang an die Forderungen direkt erfüllt hätte es die ~500 Mio Strafe nicht gegeben und viel Arbeit und viele Kosten wären erspart geblieben... aber statt dessen hat man Spielchen mit der EU versucht und hat nun die Konsequenzen zu tragen... so ist das im Leben nunmal.
 
@Chuck: Wurde eine der sog. "Millionenstrafen" je bezahlt ???
Und falls ja was wurde mit dem Geld gemacht, kam es den ach so armen benachteiligeten Firmen zu gute ???
 
Hallo!

Ich würde mal sagen es ist wohl eher so, das die OEM Hersteller einem was aufzwingen.
Die installieren so einen Schrott wie AOL, usw.
Damit zwingen die mir was auf, nicht Microsoft.

Wenn man nen OEM PC kauft, muss man eh das System als erstes neu installieren. Die Installationen sind in der Regel Kraut und Rüben.
Gut, der 0815 User merkt davon nix. Und das sind wohl die meisten.

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: Was hilft dagegen? Ein gutes Fachgeschäft...freundliche und kompetente Beratung, Wunschrechner (oftmals nicht teurer) und Software die der Kunde möchte.
 
Wenn ich den Text richtig verstanden habe, geht es hier um PC-Hersteller die komplett PC mit OS verkaufen wollen. Nun, auf der einen Seite finde ich es nicht verkehrt weil dann die Hersteller das OS nicht so "kastrieren" können wie sie es bisher teilweise getan haben. M$ will damit eben sicher stellen, daß sein OS so Installiert wird wie es eben seinen Vorstellungen entspricht und dementsprechend den Endverbraucher zufrieden stellen möchte. Ausserdem kann sich ja jeder Endverbraucher das für ihn passende "WIndows Vista-Version" raussuchen und da sehe ich nicht wirklich eine Monopolstellung auch wenn gewisse Mindestvorderungen an die Hardware gestellt werden.
Ich denke mal, daß hier die PC-Hersteller einfach zu Bequem sind sich an die neuen Richtlinien anzupassen zuwollen, weil dieses ist ja mit mehraufwand verbunden und dass kostet bekanntlich ja Geld.
 
Ich find das ganze is schwachsinn... Wenn ein MS ein neues Windows rausbringt, gehört das ihnen. Sie können reinmachen was sie wollen!! Ich hab noch kein Spiel gesehen, bei denen nicht Werbung für andere Spiele gemacht wird!!! Die sollen MS endlich in Ruhe lassen. Sowas kann nicht sein!!
 
@butterfly: Wenn alle so denken würden hätte wir in vielen Bereichen sehr schnell diverse Monopole und diese wirken sich _immer_ schlecht für den Kunden aus. Windows gehört ihnen... richtig... aber sie vertreiben es auf einem Markt der _nicht_ ihnen gehört und zudem von Behörden reguliert wird. Und nichts als Regulierung passiert hier. MS muss ja nicht in Europa verkaufen. Sie können es auch lassen... dann müssen sie keine Forderungen erfüllen. Wenn sie jedoch weiter auf dem EU Markt tätig sein wollen müssen sie sich an die gegebenen Spielregeln halten... was ist daran nicht zu verstehen?
 
@butterfly: Klar können sie reinmachen was sie wollen, aber Werbeplattformen gehört definitiv _nicht_ in ein Betriebsystem! Wo soll denn das ganze hinführen? Und in einem Game für andere Games aus dem selben Gendre/Hause zu werben kann hiermit wohl gar nicht verglichen werden, denke z.b. mal an den Zweck und die Zielgruppen von Betriebsystemen und Spielen.
 
@Chuck: Monopole sind eben NICHT immer schlecht für den Kunden (siehe "economies of scale", economies of scope", "stetig sinkende Grenzkosten" - falls Dir das was sagen sollte).
 
kommerzielle angebote? sowas kenn ich nur von gratis email anbietern die mich 3 mal bei der registrierung fragen of ich mich wo anmelden oder was bestellen will, bei etwas das man kaufen muss sollte einem der werbescheiss erspart bleiben, leute zahlen ja auch nciht für premiere um dann werbung zu sehn
 
Hauptsache man kann diese "features" auch entfernen. Ich möchte kein Mediaplayer dessen Code im Kernel zu finden ist, geschweige denn einen IE der sich mit der Internetverbindung verknüpft.
Ich werde frühestens auf Vista umsteigen, wenn:
- es entsprechende AntiSpy Software gibt
- es einigermaßen Stabil läuft
- man alle features selektieren kann
- ich definitiv keine wahl habe, wenn ich spiele spielen will
 
Microsoft will also offenbar gar nichts daran ändern, daß die erste Amtshandlung an dem PC ein Plätten der Vorinstallation und Auspielen von etwas Ordentlichem ist.
 
@Rika: Wie kommst Du darauf? Der häufigste Grund für die unbrauchbaren Vorinstallationen sind doch gerade die OEMs.
 
Einem Autohersteller schreibe ich auch nicht vor was für Komponenten er einbaut.Wenn es mir nicht gefällt ,kaufe ich es nicht.
Ausserdem wenn man gute Alternativen hat ,siehe IE ~Firefox,werden sie die Alternativen wohl durchsetzen.
Wo bleibt die freie Marktwirtschaft?
 
@wassolls: Natürlich wird den Autoherstellern vorgeschrieben an welche Normen und Standards zu halten haben. Dort geht es sogar so weit dass die Preise reguliert werden und Konzerne sehr hohe Strafen zahlen... frag mal bei VW nach. Wenn Audi 90% der privatpkw verkauft und ueberall blaupunkt mit eine rbestimmten frequenzeichweite ausliefert... was werden wohl dienstanbieetr machen? Wenn MAN 90 der LKWs ausliefert und einen neuen Reifentyp mit anderer Montageart nutzt... was glaubst du machen die Reifenhersteller. Bei *Monopolstellungen jeglicher Art die die Marktwirtschaft gefähren wird reguliert. Tag ein Tag aus. Natürlich kann man Microsoft nicht vorschreiben was Microsoft machen soll, aber man kann vorschreiben was ein Teilnehmer am europäischen Markt zu tun und zu lassen hat. Microsoft muss an diesem Markt nicht teilhaben... sie wollen es.. also haben sie sich an die Regelungen und Gesetze dieses Marktes zu halten. so einfach ist das... die Regeln gibt es ja nicht erst seit gestern.
 
@wassolls: Es liegt eben keine freie Marktherrschaft vor, wenn es Monopole gibt, die allein aufgrund ihrer Marktmacht durchschnittliche Produkte zum Marktführer werden lassen können. Gerade Firefox zeigt doch überdeutlich, daß Windows Explorer immer noch einen Marktanteil von 80-90% hat, obwohl es sicherlich auch andere Produkte auf dem Markt gibt, die (vorsichtig ausgedrückt) nicht schlechter sind! Freie Marktherrschaft bedeutet, daß die Leute ihre Entscheidung nach Preis und Qualität ausrichten. Sind andere Aspekte bzw. Zwänge maßgebend (z.B. weil manche Seiten nur auf dem Explorer angezeigt werden können), so ist der Markt eben gerade nicht mehr frei. Freie Marktwirtschaft bedeutet nicht, daß jedes Unternehmen machen kann, was es will!
 
VW wird weiterhin Blaupunkt Radios einbauen.Oder klagt Sony evt. darauf das es auch eingebaut werden kann.
Nero ist Monopolist was Brennersoftware angeht.Verklagt irgendwer Ahead darauf?Fast jeder Brenner wird oder wurde mit Nero ausgeliefert.
Warum imer diese Hexenjagt auf MS?
 
@wassolls: Sony wird klagen, andere werden klagen aber in erster Linie wird die EU regulieren wie sie es schon einmal gemacht haben. Nero ist was Brennsoftware angeht kein Monopolist. Es gibt keine Hexenjagd auf MS... es gibt regeln auf dem europäischen Markt und an die hat auch Microsoft sich zu halten... genau wie alle anderen auch. Neor könnte verklagt werden wenn die CD/DVD Hersteller durch Knebelverträge an die Software binden... dummerweise gibt es noch einige andere Hersteller dieser Software und Nero bündelt nichts.
 
was ist OEM eigentlich?
 
@mecmec: OEM: "Original Equipment Manufacturer", soweit ich weiß. More info? -> Google, Wikipedia...
 
Mit der Hexenjagt, sehe ich das ein wenig anders.MS knebelt doch niemananden wenn es seine eigenen Produkte mit einfügt.Es steht doch auch oben das" Einstellungsmöglichkeiten unterbreitet "werden und nicht vorgeschrieben werden.
 
@wassolls: Mich stört es zwar nicht aber evtl andere und die Netiquette: Benutze zum antworten bitte den blauen Pfeil. MS hat sich über die letzten Jahre weil der Markt es zugelassen hat sehr breit gemacht und viele an sich gebunden die heute somit nicht mehr in der Lage sind zu wechseln. Es geht auch nicht darum MS zu verdrängen. Es geht der eher darum eine vernünftige Koexistenz zu ermöglichen. Mit Hexenjagd hat dies nichts zu tun sondern mit Verbraucherschutz. Was passieren kann hat man an den Entwicklungen rund um XP und IE gesehen... sie sind fast zum erliegen gekommen. Erst durch den Druck durch Konkurenz verbesser auch Ms wieder die Leistung. Und noch einmal... es zwingt niemand Microsoft diese Forderungen zu erfüllen... sie machen es freiwillig denn Microsoft will etwas von der EU... nämlich dort Produkte verkaufen.

Noch ist es nur ein Einwand der OEM Hersteller... es kann auch ganz einfach sein das Ms minimal was anpassen muss damit alle zufrieden sind... diese Meldung wird deutlich überzogen dargestellt.
 
@chuck: ich glaube nero ist einfach gut..sogar rentner verstehen das programm..es bringt selbst in der billig version (nero express oder so..) die funktionen mit, die man braucht...und das is meistens das was man braucht...fakt..monopol-stellung..nöö..es gibt auch gute alternativen..zB alcohol120% usw usf...
 
@bakerking: Auch wenn es nicht zum Thema gehört, ja, Neros Oberfläche hat sich in den jetzten Versionen stark Richtung Anfängertauglichkeit verbessert. Zur Monopolstellung: Andere Hersteller liefern andere Brennsoftware Aus... zum Beispiel NTI.
 
Zur Monopolstellung: Andere Hersteller liefern andere Betriebssysteme aus... zum Beispiel Apple.
 
einfach lächerlich. Dann sollte man auch Audi auf die Finger hauen, weil die einem beim Kauf ja auch nur Original-Audi Zusatzangebote machen. Schweinerei! :-) Außerdem wirds im Portfolio von Microsoft ja auch wieder eine Vista-Edition ohne alles geben... somit eigentlich total belangloser Streit.
 
Zum "Niemand wird gezwungen"-Argument: Nein, aber 80%+ Dau's werden trotzdem WMP und IE benutzen, weil "er schon da ist". Entweder diesen Müll runter oder vergleichbare Software/Angebote der Konkurrenz hinzufügen. Was es mich stört, wenn paar naps mit IE und co unterwegs sind? Herzlich wenig, wenn selbige nicht Teile der Botnetze wären, wenn für diese nicht extra w3-standards missachtet werden müssten etc.
 
Ich finde es immer total witzig wie mal über die EU-Entscheidungen gegen Microsoft wettert. Und wenn man sich die USA mal anguckt, wird das bestimmt noch ein Zacken härter für Microsoft. Mal gucken wie weit sich Microsoft da aus den Fenster lehnt.
 
@juelich:
Ich finde es immer totall erstaunlich,wie man immer gegen MS und Bill Gates wettert.Und Europa mit den USA zu vergleichen,hinkt.
Die Amerikanischen Gerichte müßen ihre Mitbürger ja vor der eigenen Dummheit schützen.(siehe Klagen gegen Fastfood und Zigarettenindustrie)
@flaschas
Danke für den Dau
 
Ja, das Wetter ist wirklich schlecht.
 
@juelich: So siehts aus. Auf die EU schimpfen, aber im eigenen Land wird viel schärfer geschossen. Die mucken da nicht so viel rum, kannste glauben. Und das MS ständig seine Monopolstellung missbraucht, dazu gibt es mittlerweile eine stadtliche anzahl von Gerichtsurteilen. Unsere MS-Abhängigen leugnen wie immer alles, für die ist das alles eine Verschwörungstheorie. Einfach lächerlich.
 
@wassolls: derartige klagen hat es alle auch schon in deutschland gegeben
 
An ALLE : was ist das hier? News-INFORMATION? Forum? Alleinunterhalter-> CHUCK? Alleswisser CHUCK? Eine Stellungnahme reicht. Du musst ja kein MS Produkt KAUFEN.
 
richtig, man rippt's sich.
 
Mal ganz abgesehen davon ob dieses WelcomeCenter nun wirklich Optionen bietet oder nur Werbung macht. Die meisten hier sind Windows-fit und wissen was sie tun, aber denkt mal an die die nicht wissen wie man den IE völlig vom Netz trennt (einfach einen anderen Browser nehmen reicht ja nicht, IE ist ja im Explorer integriert und der läuft nun mal immer mit), auch der WMPlayer ist ja nicht weg nur weil man ihn nie eingerichtet hat. Das sind alles Sachen die Otto-Normal-User nicht ausschalten kann. Weil er es nicht mal weiß, deswegen wird er auch nie auf die Idee kommen VLC oder was weiß ich nicht zu nehmen, denn das andere ist da. Würde Windows rein mit dem daher kommen was zum reinen OS dazugehört so würden sich auch die 0815 User mehr mit dem auseinandersetzen was sie benutzen. So aber...och is ja von MS schon drauf wird schon gut sein. Ein Blaupunktradio nehme ich ohne Probs ausm DIN Schacht und setz ein Alpine ein, ohne das Reste vom Blaupunkt da bleiben, beim Browser geht das nicht...wieso? Wieso kann ich am Anfang von Windows nicht einfach sagen was ich will und was nicht? Was ist daran bitte so schwer, oder was ist an dieser Forderung so schlimm? Warum muss ich mich nach einer Wininstall noch 30 bis 40 Minuten hinsetzen um das auszuschalten was ich nicht will? Nehmen wir zum Bsp. WordPad...ich kann nach dem es installiert wurde ohne das ich es brauche oder will, es nicht mal einfach deinstallen (ich muss erst n sys File ändern, ein File von dem Otto-Normal User nie etwas erfahren wird) Warum sind diese schlichten Forderungen gleich ein Angriff gegen MS oder eine Hetzjagd? Wenn ich lautere Absichten habe kann ich dem User die Wahl lassen!!! Wenn MS eine ähnliche Auswahl am Anfang der Install macht wie Linux (ich will jetzt keine Stimmen hören wie: Windowshasser Linuxfan, das stimmt nicht, es ist nur ein Bsp.), dann kann keiner mehr meckern von wegen scheiß WMP, dann is er selber Schuld wenn er ihn installiert!
 
@fieserfisch: ich behaupte mal dass der WMP nicht so schlecht ist das man ihn unbedingt entfernen müsste! ich nehme ihn gern! für videos die ich mit ihm nicht abspielen kann hab ich auch VLC aber den brauch ich fast nie da der WMP alle meine files abspielt! das mit den optionen bei der installation jedoch find ich gut das wäre echt mal was :) meines wissens ist bei apple aber auch quicktime gleich mit drauf...
 
@Darkstar85: Apple hat ja auch keine quasi-Monopolstellung auf dem OS Sektor...
 
@overflow: das ist nebensache beide hersteller haben einen streaming fähigen player seit längerem mit dem os ausgeliefert! ms kann nichts dafür dass das 90% halt windows benutzen und sich mac mit quicktime deswegen nicht durchgesetzt hat! wenn dann gleiches recht für alle!
 
Wenn ich mir ansehe was für einen teilweise unnötigen Mist einem die PC-Hersteller installieren wollen, kann das MS Angebot in Vista auch nicht schlimmer sein.
 
wenn ich mir ansehe was für unnötigen mist windows installieren will, kann linux und opensource-software nur besser sein :)
 
@britneyfreek: Stimmt, bei Linux hab ich nur die Sachen, die ich auch will...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles