SpeedFan 4.28 Final - Lüfter regeln und mehr

Software Vor kurzem hat der Entwickler von SpeedFan eine neue, stabile Version seines Tools herausgebracht, sie trägt die Nummer 4.28. SpeedFan ist ein Freeware-Programm, das Spannungen, Lüftergeschwindigkeiten und Temperaturen in Rechnern mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das online Hard-disk Tool finde ich ganz gut... wobei es mich manchmal wundert, was es für Daten für meine Festplatten ausgibt. Angeblich wäre meine Festplatte schon sau alt und müsste ausgetauscht werden... dabei ist sie noch recht jung.
 
@andreasm: dann gibts 2 Möglichkeiten: Deine HDD gibt falsche Werte aus (unwahrscheinlich) oder sie ist wirklich schon teilweise defekt...das ist bei Western digital Platten oft der Fall wobei Maxtor meistend gut bei 80-95% liegen. Es ist wichtig das du den Verlauf betrachtest...es sollten die werte nicht extrem Fallen!
 
@andreasm: Also wenn du eine Maxtor hast ist es kein Wunder. Habe davon 5 Stück zu Hause die Defekt sind, immer ein Chip durchgebrannt. Und Maxtor sagt "Dies ist kein Garatie fall, da die Festplatten nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt sind". Bei WD habe ich auch 2 aber die sind Meachnisch Defekt.
 
@ Jetiman: Woher wissen die, wie du die Festplatten eingesetzt hast?
 
@Nero FX: wenn du da mal nichts verwechselst die Maxtor Platten haben in Sachen Haltbarkeit keinen guten Ruf, damals die 40er Platten und heute die DiamondMax-P
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1138784940
ob Seagate daran was ändert bleibt abzuwarten
 
Ich habe hier eine Maxtor IDE-Platte seit fast 8 Jahren laufen, ohne Probleme. Genauso siehts mit Seagate aus. Ein Freund von mir hat in seinem Server Platten seit 3-8 Jahren laufen, alle Maxtor und Seagte und keine einzige ist bis jetzt kaputt gegangen. Vielleicht solltet ihr euch mal um eine richtige Kühlung kümmern? btw. ist mir noch keine einzige Platte irgendwann verreckt, es leben ausnahmslos alle noch.
 
Wer ein MSI K8N Neo 2 hat wird fehler mit dem Prog haben. Da dieso software nur den NB Lüfter ansteuert.

Schaut auf der HP nach ob euer MainBoard unterstützt wird.
 
Kann SpeedFan so wie Motherboardmonitor die CPU- und Festplatten-Temperaturen in der Taskleiste anzeigen?
 
@Sir Richard Bolitho: Wenn nichts geändert wurde, dann immer nur eine Temperatur.
 
@Sir Richard Bolitho: Das heisst du kannst einstellen wie viele und welche Temperaturen er da anzeigt.
 
Bei mir startet SpeedFan garnicht richtig, es wird immer was gescannt hab das gefühl das geht endlos weiter...
 
@D3vilbl00d: Was für ein Board hast du ?
 
Asus A7N8X-XE nForce 2
 
@D3vilbl00d: Sollte ohne Probs gehen. Hast du vieleicht andere Software an die auf die Sensoren zugreifen ?
 
@D3vilbl00d: Ich habe das gleiche Board und das gleiche Problem!
 
Gibt es denn nicht mal ein Program, das die Einstellungen (Lüfterspeed) auch speichert oder mache ich da was falsch.
 
@Team-Leader0206: Eigentlich wird alles gespeichert.
Wenn ich meine Lüfter auf 50 % stelle dann sind die nach einem neustart auch auf 50%. Benutze aber die steuerung. ALso ist der Lüfter fast aus wenn der cpu nix macht. Hab einen Blauen 120 mm Lüfter und sieht cool aus wenn der langsam läuft. Aber geht auf 100 hoch wenn der cpu wärmer wird.
 
Hab noch ATiTools drauf aber ich denke nicht, dass es daran liegt...
 
@D3vilbl00d: Bitte benutze doch der Übersicht zuliebe die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
also immer wenn ich den pc neu start is das prog wieder auf 100% wenn ich aber nur das prog neu starte dann is er wie ich ihn eingestellt habe. gibt es vielleicht noch alternative progs mit denen ih das mal ausprobieren kann?
 
@Team-Leader0206: Nach einem Neustart deines System sollten die Einstellungen bleiben.
 
das prog ist totaler mist, funktioniert bei mir auf 3 verschiedenen board's nicht richtig, ist umständlich zu konfigurieren, hab mich erst gerade gestern wieder damit rumgeärgert. und dann heute einen anderen cpu lüfter eingebaut. (jetzt ist endlich wieder ruhe). die meisten werden das prog. testen und dann sicher ganz schnell wieder löschen. das ist das einzige was man damit anfangen kann - für mich totaler schrott. zeitverschwendung sich damit auseinanderzusetzen.
 
@ErichMielke: Ich habe mit dem Prog keine Probleme. Ich habe da sauf mind 40 verschieden Boards getestet und es lief immer. Und wenn die das nicht konfigurieren kannst, dann liegt da was an dir. Das ist kinderleicht.
 
hab da noch eine kleine frage: gibts da eine möglichkeit, einen lüfter anstelle von 0-100% auf einen minimalwert zu stellen, eg 20-100%?? hab es echt satt, dass meiner immer wieder aufheult, wenn ihm die temperatur zu hoch vorkommt und nach einigen sekunden wieder herunterfährt.
 
@project-xt: Das geht. Du kannst eine Temperatur angeben, ab der auf eine bestimmte Geschwindigkeit (z.b. 70%) geregelt wird. Unterhalb dieser Temperatur gibst Du einen 2. Wert (z.b. 20%) an, auf der der Lüfter unterhalb der Grenztemperatur läuft.
Ist frei konfigurierbar und echt super. Ich kenne kein besseres Tool um den Rechner richtig leise zu machen, ich hab CPU-Lüfter und Gehäuselüfter dran.
 
kann ich auch einen einzelnen fan herunterregeln?? bei mir wäre das fan2 = systemfan. sehe keine einstellungsmöglichkeit, wie ich den leiser kriege. kann mich hier jemand erleuchten?
 
@project-xt: Klar geht das. Man bindet die einzelnen Lüfter an einzelne Temperaturen. Aaaalso Du gehst unter Konfigurieren (deutsche Version). Der erste Tab zeigt die einzelnen Temperaturen an. Hier solltest Du sinnvolle Beschriftungen eintragen. Meist die höchste Temp ist die der CPU (die steigt unter Last schnell an), die zweithöchste heißt bei mir System die 3. Gehäuse, evtl. hat Dein Board noch mehr Sensoren mußt Du mal schauen. Auch die Festplatten werden angezeigt (falls über P-ATA angeschlossen). Gib jedem Sensor nen vernünftigen Namen(z.B. CPU-Temp, System-Temp, Gehäuse-Temp).
Dann wechselst Du in den Tab Geschwindigeiten. Dort siehst Du einige Lüfter(-anschlüsse) bei mir sind es 3. Jetzt mußt Du rauskriegen was welcher Lüfter ist. Einer ist CPU, ein 2. ist Gehäuselüfter an dem Rest hast Du wahrscheinlich nix angeschlossen. Mach erst mal bei allen ein Häkchen dran und drück 'OKAY'. Zurück im Hauptfenster stehen jetzt unterhalb der Mitte die Lüfter (an welche Du eben die Häkchen gemacht hast. Hier kannst Du mit den +/- Knopf die Geschwindigkeit regeln. Regel einen der Lüfter (KURZZEITIG sonst evtl. Überhitzung) auf 0. D.h. der Lüfter geht aus das solltest Du hören und auch sehen. Hast Du den Gehäuselüfter erwischt, merk Dir den Namen und ändere den Namen unter Konfigurieren->Lüfter->auf Gehäuselüfter. Pobier das selbe mit dem 2. und gib dem auch nen sinnvollen Namen. Z.b. CPU-Lüfter.
So jetzt willst Du z.B. den Gehäuselüfter maximal mit 70% laufen lassen. Dazu wählst Du unter Geschwindigkeiten den Lüfter aus, stellst für minimale Temp z.b. 30% (oder 0% dann ist er aus) ein und für maximale Temp 70%. Dann das Häkchen dahinter setzen auf "Automatische Variation".
So jetzt möchtest Du z.B. das Dein Gehäuselüfter angeht wenn die CPU-Temp 50° überschreitet. Dazu Konfigurieren->Temperaturen->CPU-Temp(den Namen hast Du vorhin vergeben) dort auf Wünsch Temp 50° und Warnung z.B. bei 70°. Und dann noch ein Häkchen bei dem entsprechenden Lüfter (hier Gehäuselüfter). Okay.
Überprüfen ob das Häkchen bei Automatische Variation gesetzt ist und fertig. Ab jetzt regelt Speedfan wenn Deine CPU 50° erreicht, den Gehäuselüfter auf 70%, darunter schaltet er Ihn ab (oder lässt Ihn auf 20 % laufen).
Ausführliche Anleitungen gibts auch unter http://www.barebones.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2310 außer das bei Dir logischerweise die Sensoren anders heißen. Wenn Du noch fragen hast helf ich Dir auch per ICQ, poste dann einfach hier nochmal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte