United Internet mit Rekordergebnis im Jahr 2005

Wirtschaft & Firmen Der Internet-Dienstleister United Internet hat mit seinen Tochterfirmen 1und1, GMX und Web.de im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis eingefahren. So fielen sowohl Umsatz, als auch Gewinn höher aus, als von Analysten erwartet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, dann brauchen die ja jetzt wohl auch keine Leute mehr wegen "zuviel Traffic" aus bestehenden Flatrate-Verträgen herauszukaufen!
 
@DON666: Deswegen kam es ja zu dem Rekordergebnis :-)))
 
@beide über mir: muss euch beiden recht geben, würde 1und1 anders verfahren, hätten sie lang nicht so viel gewinn.
 
Tja, United Internet ist der BILDleser-Provider. Fehlt nur noch die "Volksflatrate"...
 
Volksflatrate für 250€, DSL 99999999 ...ist wie beim aldi.

keiner brauchts und die Leuchten kaufen

...ach und ich vergass den blaun Pfeil :/ dafür muss ich nun wieder vor swissboy in die knie gehen und den mund weit aufmachen (ok, so weit nun auch wieder nicht)
 
leider haben mitarbeiter von united internet herzlich wenig davon. Hier kann man im Speziellen die Firma twenty4help angeben. 44 Stunden Knebelverträge, keine Lohnanpassung geschweige denn Erhöhung (teilweise verdienen die Mitarbeiter dreistellig!!!), nach kritischen Äußerungen über die Firma werden Mitarbeiter rausgemobbt und grundsätzlich werden nur befristete Verträge vergeben mit denen man die Leute nach 6 Monaten schön entlassen kann. Solange müssen die nämlich eingestellt sein, damit twenty4help sich das Fördergeld vom Arbeitsamt behalten darf.
 
genau und im nächsten jahr heisst es wieder wieviele hunderte kollegen wurden neu eingestellt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen