Geschäftsmann klagt: Apple soll iTunes kopiert haben

Software Ein Geschäftsmann aus dem US-Bundesstaat Vermont hat eine Klage gegen Apple eingereicht, in der er dem Unternehmen vorwirft, mit der Musik-Software iTunes gegen ein Patent auf eines seiner Produkte zu verstossen, das er bereits vor zehn Jahren auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da kommt er ja reichlich früh drauf...
 
@mcsick: Denk' ich mir auch immer bei solchen Aktionen :)
 
@mcsick: Ich hätte auch so lange gewartet.... jetzt kann er falls er recht bekommt Apple regelrecht erpressen....
 
@mcsick: aber ohne Geldsack wird er den Streit nicht lange durchhalten-Apple schon!
 
@mcsick: jopp... einerseits ist das gut das man sich was sichern kann das man erfunden hat ( wenns was revolutionäres ist, also nicht das textfeld neu erfinden ) andererseits ist es nun mal so das einer das erfinden kann, ein anderer das patentieren lässt weil er geld hat. scheisse wars. ach ja, ich hab beschlossen mir das Prinzip des Internets zu sichern... macht einer mit ?
 
@mcsick:

Naja, es kann auch gut sein, dass er sich seiner Sache nicht sicher war. Die Recherche um die Patente von Apple und den Aufbau von iTunes braucht seine Zeit. Abgesehen davon dass man sich ein solcher Prozess mehrmals überlegt (hierbei verstreicht auch Zeit). Und dann braucht die Anwaltskanzlei auch Zeit um den Fall vorzubereiten und wenn man eine gute will, ist die auch nicht sofort frei. All diese Faktoren können schnell zu ein paar Jahre Verzögerung bis Klageeinreichung hervorrufen.
 
@mcsick: ey -=[J]=- wird leider nix mit i-net patentieren... wurd von den schweizern erfunden.... :)
 
shit, hab schon die anträge ausgefüllt....
 
@MAME: Wie kommst du bitte auf die Schweizer? Ich weiß das CERN "Gebäude" ist in der Schweiz, aber es ist eine EU Einrichtung. :) Also nich WWW mit RSK (Ricolas Schweizer Kräuterbonbons) verwechseln. :)
 
geldmacherei :-)
 
Auch wenn Patente durchaus einen Sinn haben, machen manche Patente wie dieses für mich überhaupt keinen Sinn... Ich wundere mich, warum Computer-Spiele-Genres nicht patentiert wurden... "Ihr macht einen Ego-Shooter? Entschuldigung, diese Spiel-Idee haben wir schon patentieren lassen..."
 
@mibtng: Super Idee, dann würde vielleicht den Spieleentwicklern auch mal wieder was anderes einfallen, als immer nur 3D-Shooter :)... Weil sind wir ehrlich: Was -ausser der technischen Seite- hat sich gross zwischen Doom und heutigen 3D-Shootern Spielen geändert? Spielerisch nicht viel.
 
mhh na dann geh ich doch gleich mal zum patentamt und lass mir 3D-Shooter, rollenspiele etc. patentieren *gg* ...

blödsinn. einige patente sind wirklich sinnlos, wie z.b. den rechtsklick von microdoof
 
Ich hab eben ein Patent auf das "Beamen" angemeldet, wenn das auseinandernehmen und wieder zusammensetzen von Atomen in 50 Jahren an der Tagesordung ist werde ich auch die Betreiber dieser Anlagen verklagen, cool, direkt meine Altersvorsorgen kündigen, brauch ich ja dann nimma :D
 
"die Art mit der ein Nutzer Dateien sortieren, anzeigen und abspielen lässt sowie das Design der Oberfläche und die Möglichkeit Dateien auf ein externes Gerät zu übertragen." bitte?! auf sowas gibts patente?! passt auf, wenn man im kopfstand pinkeln muss, weil einer auf stehend brunsen ein patent anmeldet...
 
Du musst das aber auch nachvollziehen. Er hat eine bestimmte Art beim Download bzw. Sammeln der Daten, der Sortierung und Übertragung z.B. mit einem Klick auf das Gerät jahrelang entwickelt und dann kommt Apple hin und kopiert es einfach - wenn seine Anschuldigung stimmt. Warum sollte er das nicht patentieren? Wenn er die perfekte Methode entwickelt hat? Sollte er dafür Geld verlangen dürfen. Außerdem führen viele Wege nach Rom. Apple oder andere, hätte es ja selbst neu erfinden können, wenn sie nicht bereit wären Geld dafür zu zahlen.
 
@decxster: Ich denke man könnte es mit den Profilen von Reifen vergleichen. Da gibt es auch unzählige Möglichkeiten den selben Zweck zu erreichen. So müsste es bei iTunes doch auch sein. Hab ich e mit dem Beispiel verständlich erklärt?
 
Muss es nicht "wissentlich" heißen?!
 
@Gigamax: zwischen wissen und wollen gibt's schon noch einen unterschied :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich