Ex-Chefs von RIAA und IFPI gründen Beraterfirma

Wirtschaft & Firmen Bis vor einigen Jahren, zu Zeiten von Napster und des Höhepunkts der Filesharing-Debatte, war Hilary Rosen als Chefin der Vereinigung der amerikanischen Musikindustrie RIAA beinahe bekannter als manches Popsternchen. Nachdem sie die Industrielobby ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dennoch will Rosen mit ihrer Firma keine aktive Lobbyarbeit betreiben." Ach? Wir werden sehen, ich glaube ihr nicht.
 
oha, hatte als erstes gelesen:

"ehemaliger Vorsitzender der Internationalen Föderation der Pornographischen Industrie IFPI" :)
 
@blaster99: Mensch, das ist aber witzig!
 
@blaster99: Es ist ja bald Wochenende :)
 
@blaster99: Naja wäre aber eine nette Berufsbezeichnung xD
 
Mach dir nix draus, habe ich das zuerst auch so gelesen. Ja, dann werde ich mal weiterwichsen...
 
Mir kommt es so vor, als wäre noch ein Schmarotzer auf der Jagd nach Toten , die mp3s Downloaden oder Rentnern, die illegale Sharen, obwohl sie keinen PC haben und eine neue Klagewelle auf 12-jährige Mädchen hinzukommen, die für die Schule was saugten. Zum Kotzen könnte man sagen.
 
na rika bei 99 handwechsel......lach lach
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen