Konzerne lehnen Rechtfertigung ihrer China-Politik ab

Wirtschaft & Firmen Der Suchmaschinengigant Google hat abgelehnt, vor einem vom US-Kongress einberufenen Kommitee zur Überprüfung des Geschäftsgebahrens von Firmen in China sein Verhalten in China zu rechtfertigen. Nicht nur Google verweigert eine Teilnahme, sondern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frage, welche Firmen beteiligen sich eigentlich am Abhören des Telefon/Fax/Mail-verkehrs durch amerikanische Geheimdienste, was ja wohl eindeutig ein Verstoß gegen Menschenrechte ist. Welche Firma hat eigentlich den Raketenangriff der USA auf pakistanischem Gebiet ermöglicht? Man kotzt mich diese Scheinheiligkeit an!
 
@mcbit: also der telefonkonzern at&t zum bleistift wurde gestern erst von der electronic frontier foundation verklagt, weil das unternehmen dem us-inlandsgeheimdienst NSA zugang zu seinen systemen gewährt hatte...
 
@nim: Ohne in eine Paranoia zu verfallen...das ist nur die Spitze des Eisbergs.
 
Ich sag nur: München.. da steht ja ne Abhörzentrale der USA, jedes deutsche Telefonat läuft darüber, auch die von einigen Teilen Europas werden dort mitgehorcht.. da fühlt man sich ja soo privat.. :(
 
In diesem Falle zähle ich mich auch zu diesen Gruppen und Bürgerrechtlern.
 
Hier geht es doch knallhart ums Geldverdienen. Und China ist halt der am besten wachsende Mark. Wen interisiert da den einen oder anderen Chinesen, der erschossen wird.
 
Wenn die Konzerne das Wort "China" hören, sehen die doch nur noch Dollarzeichen. Seit wann kümmern die sich um Menschenrechte, solange satte Gewinne in Aussicht sind? Ich gebe nur mal das Stichwort "IBM/Hollerith-Maschinen/Holocaust"... So waren diese Geldgeier schon immer. Einfach nur beschämend.
 
Jaja... wenn in China zensiert wird, dann ist das böse, denn die sind keine Demokratie. Wenn in den pseudo-demokratischen westlichen Staaten zensiert wird, dann dient das angeblich dem Schutz der Kinder und vor Terroristen.
 
@Rika: ist schon was wahres dran aber trotzdem bin ich froh hier zu leben da ich wenigstens unzensierten zugang zum netz hab :) wenn ich mich allerdings daran erinnere wie zb foxnews abging und abgeht...
 
@Rika: Im Gegensatz zu China, wird hier niemand wegen seiner eigenen Meinung inhaftiert gefoltert und (oder) hingerichtet.
 
Dann ist Guantanamo Bay also nur eine Einbildung?
 
@Rika: Das habe ich nicht gesagt. Aber da gehts nicht darum Amerikaner wegen ihrer Meinung zu foltern, sondern (radikale) Moslems wegen ihrer Gesinnung durch die amerikanische Regierung, die versuchte sich einen rechtsfreien Raum zu schaffen, indem Bundesrichter durch ein paar "Kumpels" von Bush ausgetausch wurden. Amerika hat mit Demokratie nichts mehr zu tun. Dort wird Hass durch Angst geschürt und das ist tödlich für eine Demokratie. Gerade auch, wenn Medien gleichgeschaltet werden, was im Irakkrieg der Fall war. Mittlerweile besinnen sich die Medien auf ihre eigentlich Aufgabe (zumindest die renomierten) und bringen wieder informative und einigermaßen objektive Berichte über das Bushregime.
 
@Rika: In Irak herrscht(e) Krieg und es ist ein Krisengebiet. Das kann man nicht vergleichen. In jedem Krieg gab's Gräueltaten. Diese werden in der heutigen Zeit besser aufgedeckt. China ist aber kein Krisenherd. Dort gehören Misshandlungen von Mensch und Tier zum Altag.
 
@swissweb: Was hat Guantanamo mit einem Krisengebiet zu tun? Was gibt es an Mitteln wie Folter zu rechtfertigen, egal, ob Krieg oder nicht? Es ist unglaublich, dass man sich dann noch auf die Banner Demokratie zu schreiben wagt. Es ist auch unglaublich zu sagen, dass es in jedem Krieg solche Taten gibt. Gerade das ist ja wohl nicht okay. Wenn man für Freiheit kämpft und solche Nummern abzieht :kotz :kotz :kotz und dann gibt es eben Leute wie dich und die viel schlimmeren blinden und dummen Anhänger von Bush, die es noch befürworten oder nicht ablehnen! :kotz :kotz :kotz
 
@The_Jackal: Deine Ausdrucksweise entspricht wahrscheinlich Deiner Intelligenz. Entschuldige dass ich in meinem Text die Folter rechtfertige. Aha... und sorry!... befürwortet habe ich ja auch noch was. Schön, dass Du so genau liest. Und dass ich 1 1/2 Jahre in China lebte (berufsbedingt)... na ja... war wohl zu kurz um etwas vom Land mitzubekommen. Du gehörst genau zu den mediengesteuerten Weltverbesserer, die nichts verstehen aber alles genaustens wissen. Die Realität kriegst Du eben nicht zu Hause vor Deinem PC mit ein paar Keksen mit. ...Du darfst Dich weiterübergeben!
 
tja was bringt der unzensierte zugang zu informationen, bei der ignoranz des kapitalismus? die gesetze funktionieren eben anders, als wir uns das manchmal wünschen würden..zeit das zu erkennen und entsprechend zu handeln.. ("die stadt in den wolken") :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen