Microsoft sieht Handy als besseren 100-Dollar-Laptop

Microsoft Seitdem der Gründer des MIT Media Lab, Nicholas Negroponte, seinen 100-Dollar-Laptop erstmals vorstellte, konnte er viel Lob und Anerkennung ernten, aber auch Kritik an seinem Konzept wurde laut. Auf der Suche nach einem passenden Betriebssystem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klar, Tastaturen und Fernseher haben die (die als Zielgruppe für die 100-Dollar-Laptops gelten) ja genug? Trotzdem interessante Vorstellung so eine große Tastatur zu einem kleinen Handy-großen Gerät und von dort aus ein Kabel zum Fernseher. Telefonieren wird man mit diesen Geräten in diesen Zielgebieten nicht wirklich gut können. Dann lieber ein Gerät mit Handkurbel :D
 
@Kai3k: Du irrst, da es in den betroffenen Ländern kaum Kabelnetzinfrastruktur vorhanden ist haben sogar recht viele ein Handy.
 
@Kai3k:

also kabel zum fernsehen kann das D600 schon, hab das handy und finds einfach genial, geschossene fotos oder videos groß aufm fernseh abzuspielen.
 
@Andre2779: Angeber!
 
Auch wenn es nicht ganz passt, aber irgendwie erinnert mich das ein bisschen an die Commodore Ära. Computer an den Fernseher anschließen.
 
Denke das letzte das die dritte Welt braucht sind Laptop´s oder Handy´s.
100$ dürfte auch deren Möglichkeiten bei weitem überschreiten da dieser Betrag das Leben einer Famielie über ein bis zwei Jahre sichern würde.
Ein Mensch dessen einzige Sorge es ist wie er den Tag überlebt hat auch bestimmt kein Bedürfniss zu Googeln.
Auße dem müsst denen ja auch jemand die Funktion und Bedienung erklähren und das auch noch Leuten die weder Lesen und Schreiben können da sie von klein auf mit in die Arbeit für den Famielienunterhalt eingeplant waren.
Ich denke da währen erst ein mal ganz andere sachen angebracht.
 
@protheus: Ich denke nicht, dass diese Handys oder Laptops für den Verkauf an die Einwohner gedacht ist, sondern eher als Hilfe für die Regierungen und Firmen die dadurch evtl. konkurenzfähig gegenüber anderen Ländern werden können.
Schon allein der Vertrieb solcher Geräte würde viele neue Arbeitsplätze bringen also kann dies in keinem Fall etwas schlechtes werden!
 
In Grunde ist es gut daß sich Microsoft ebenfalls in der 3. Welt engagiert. Natürlich tun diese das nicht ohne Selbstzweck, man möchte ja künftige Käufer - Generationen Windows tauglich machen. Allerdings find ich persönlich das Linux Notebook eine bessere Alternative da diese wirklich Stromunabhängig läuft sowie schon ein nettes Display beinhaltet.
Meiner Meinung nach müsste doch MS nun einfach nur sein Windows CE zum nachträglichen draufspielen anbieten, alldieweil sie mit dem Gerät eh nicht mithalten können. Oder seh ich was falsch ?
 
@Dario: Auch wenn MS Windows CE (kostenlos) für dieses Linux-notebook herausbringen würde, denke ich nicht dass sich das rentieren würde und keiner der "armen" Kunden würde sich ein WindowsCE für sein Notebook kaufen.
Außerdem weiß ich nicht ob sich ein WindowsCE gegen ein vollwertiges Linux im austausch lohnen würde.

Jedoch wäre die Idee mit dem Handy eine echte Alternative wenn ich mir mein PocketPC vorm TV und mich dann mit ner kabellosen QwERZ Tastatur und evtl ner Maus die mein Touchscreen ersetzt vorstelle läuft mir die Sabber schon aus dem Mundwinkel...:) ne ma im Ernst das wäre doch ne coole Idee und nich schwer zu bauen einfan ein recht billigen PPC der für sowas ausgelegt ist oder halt ein etwas gößeres display in nen PPC und ne Tastatur dran und schon hat man ne 100$-PC Kill-Alternative
 
Sorry, aber lies mal den News text genau: ...da Microsoft mit seinem Angebot scheiterte, eine Open Source Variante seines Betriebssystems Windows CE kostenlos zur Verfügung zu stellen...hierbei gehts mal nicht um den schnellen Gewinn, sondern um sowas wie "Computererziehung" um das mal ganz vereinfacht zu sagen. Okay, mag natürlich trotzdem sein, daß du die Handy Lösung bevorzugst, für mich persönlich wär aber so ein Gerät aus einem Guss zu bevorzugen. Außerdem bin ich mir nicht sicher ob das angestrebte Klientel überhaupt über einen Fernseher verfügt.
 
MS will die armen Leute wohl blind machen ?? Einen Computer per AV - kabel an einen schwamigen 50 Hz CRT zu klemmen ist schon seit 15 Jahren out. Und selbst damals wurden die Computer dann nur als Spielekonsole benutzt.

Wer will den Lesen + Schreiben lernen wenn einem davon ewig die Augen weh tun ??? Dann lieber Monocromes TFT + Linux
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr