MS: US-Schulen erhalten millionenschwere Gutscheine

Microsoft Zahlreiche Schulen im US-Bundesstaat Minnesota können sich derzeit über einen unerwarteten Geldregen freuen. Im Rahmen einer aussergerichtlichen Einigung hat sich der Software-Riese Microsoft dazu verpflichtet 55 Millionen US-Dollar für neue ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine schöne Sache wenn die Gelder so sinnvoll verteilt werden.
 
@Kobold-HH: *leiderzustimm* sie wurden ja dazu verdonnert. Und bei den soz. Einrichtungen wurden dann halt zufällig Schulen ausgewählt. Das hätten auch genauso gut Heime oder so sein können, die jedoch nicht so sehr mit Computern verbunden sind. MS wird sich da leider was dabei gedacht haben. Aber trotzdem, ist die Aktion schön.
 
"Gutscheine für Software..." Da wird Microsoft kaum für Debian-Support Geld springen lassen. Also handelt es sich bei dieser GutSchein-Aktion um Office und Windows (nehm ich mal an). Und was kann es für MS besseres geben, als wenn junge Menschen schon in der Ausbildung ganz sicher mit Windows konfrontiert werden? Diese Regelung ist für MS nicht annähernd so schmerzlich, wie sie im 1. Moment aussieht.
 
@AleXP: richtig lesen "Gutscheine für neue _Hard-_ und Software" d.h. aufrüsten für vista :-)
 
@LiveWire: Natürlich braucht man für Software auch Hardware, auf der sie läuft. Aber wieviel Hardwareanteil da dabei ist, täte mich schon interessieren.
 
@AleXP: (Thema Software) Naja, sieh es mal so, kaum ein Unternehmen arbeit mit anderer Software als von Microsoft, was die Workstations angeht. Da finde ich es schon toll, dass Kindern schon ein sinnvollen Start mit ins Berufsleben gegeben wird.
 
@decay
Ansichtssache, besser wäre es wenn sie unterschiedliche Betriebssysteme kennenlernen. Sonnst glauben sie am Ende noch Oberflächen müssen so aussehen. Und bekommen Probleme wenn sie mal Probleme wenn sie etwas anderes sehen als Windows.
Ich habe als Kind/Jugendlicher C64, Amiga500, Atari ,Schneider, Apple (uralt und neu) und PCs mit Dos/Windows kennengelernt uns stelle immer wieder fest das ich anderen die nur Windows kennen auch unter Windows überlegen bin. Du erhälst einfach einen anderen Blick und ein anderes Verständniss dafür wie Rechner funktionieren, wenn Du bicht nur eine grafische Benutzeroberfläche kennst.
Ich bin übrigens weder Informatiker noch ähnliches, sondern zähle eher in den Bereich der Geisteswissenschaften, trotzdem halte ich es für wichtig das Kinder mehr über Computer wissen, als das wenn etwas am Rechner passieren soll, nur auf ein Icon/Menüpunkt geklickt werden muß, das/der so ähnlich klingt wie das was passieren soll, oder den Namen des zu startenden Programmes trägt.
 
@He4db4nger : Interessant, dass Du Dich auf meine Antwort beziehst, die hier plötzlich nicht mehr zu lesen ist... War der Komentar für Winfuture zu "unbequem"??? Und wird hier willkürlich zensiert?
 
Tja, sowas wird in DE nie passieren. Schulen wirden hier wohl ewig um jeden Euro kämpfen müssen, um wenigstens die gröbsten Löcher in der maroden Bausubstanz auszubessern.
 
@ElGrande-CG: Hier oben in Nordfriesland haben sich aus dem Grunde Elterninitiativen gebildet. Wir haben z.B. bei Betrieben etc. um PC's gebettelt und einen guten Erfolg gehabt. Die Rechner wurden ehrenamtlich aufgemoppelt und den Schulen
übergeben.
 
@ElGrande-CG: und wenn du die schulverhältnisse vergleichst wirst du feststellen das es in deutschland lange nicht so schlimm ist wie in amiland, ausser du guckst dir harvard und konsorten an, wobei die auch nicht besser sind als ne gute deutsche uni, zumindest nicht vom zu vermittelnden stoff. bin eigentlich ganz froh hier zur schule gegangen zu sein, hier wurde man wenigstens nicht gezwungen microsoft produkte einzusetzen :P
 
@ElGrande-CG: Da muss ich macbeth_xp voll zustimmen. Meine Cousine lebt in Amerika und dort bekommt auch nur der eine vernünftige Schulbildung, dessen Eltern im Stande sind mehrere Tausend Dollar zu überbrücken. Da haben wir es hier in Deutschland besser, da der Staat im Grunde die schulische Ausbildung finanziert.
 
Mal nachrechnen: 55 Mio. 6 Mio ist max, und sagen wir 1000 ist min. Wenn man davon ausgeht, dass Armut weiter verbreitet ist, als Wohlstand, sagen wir mit Verhältnis 3:1, dann liegt der Durchschnitt irgendwo bei 4,5 Mio. pro Schule. 55 / 4,5 = 12 Schulen :D Hört sich wenig an. Ok, sagen wir 6 Mio wäre ne Ausnahme und 500.000 ist das Maximum. dann liegt der Durchschnitt immer noch bei 375k. Damit wären 146 Schulen versorgt, wohlgemerkt bei einem Armut/Wohlstand-Verhältnis von 3:1 (aus dem Finger gesaugt, da ich ja nicht weiß, welche Schulen genau unterstützt werden). Ob jetzt 146 Schulen viel sind, oder nicht, k.a. Wieviele Schulen gibts denn in Minnesota? ^^
 
@NEWSLESER: also wenn ich mich richtig an stirb langsam 3 erinnere gabs da alleine in new york >100 schulen, so viele werden vermutlich echt nicht versorgt werden, vor allem da es sich ja um nen kompletten bundesstaat handelt und nicht um eine stadt, naja die glücklichen können sich dann ja freuen :)
 
Gut, dann formuliere ich das um: 1. Fakt ist, dass (zumindest vor der Bush-Regierung) MS ein sehr aussichtsreiches Kartellverfahren am Hals hatte. Mit Amtsantritt Bush hat sich da einiges geändert: Richter Thomas Penfield wird abgesetzt, Urteil gegen MS wird aufgehoben. Fest steht weiterhin: MS verstößt gegen gültiges US-amerikanisches Recht, daraus ergibt sich Fakt 2: Um einer erneuten Verutreilung aus dem Weg zu gehen, sagt MS "ja, ich will" zu einer (lächerlich kleinen) Strafzahlung. Es handelt sich dabei nämlich nicht um Bares, sondern - unter anderem - um Gutscheine. Für Software. Die MS vielleicht nichts kostet. Also, lieber _Kommentarlöscher_, welches anders Wort gibt es, das diese Situation beschreibt (zugegeben, Schmiergeld ist hart...)? In welchem anderen Rechtssystem (die EU hat sich nicht darauf eingelassen) wäre das noch möglich? Vielleicht ist es besser, Kritik zuzulassen, anstatt wild zu löschen...
 
Lieber AleXP, du kannst mir glauben, dass wir hier nichts "wild löschen". Dein zweites Posting ist besser geschrieben, daher kann es auch stehen bleiben. Bitte beachte dies auch in Zukunft und es wird keine Probleme mehr geben. Vielen Dank!
 
@AleXP: Is in Ordnung. Bananenrepublik war übrigens nur geliehen. Von einem gewissen Michael Moore... (dessen Bücher ich auch übrigens mies finde...). Und wie weiter unten zu lesen ist, sind die Gutscheine nur zweckgebunden - ich bin bei sowas offensichtlich sehr überverschwöhrungstheoretisch *g*. Trotzdem (Vorsicht, Trotzreaktion) wird gültiges Recht umgangen.
 
@AleXP: selbst wenn es nur Gutscheine für eigene Produkte sind/wären würde es Microsoft etwas kosten. Nämlich entgangene Verluste. Dass diese Kosten später wieder eingespielt werden mag sein, aber diese 55 millionen sind erstmal wirklich weg.
 
ich finde die aktion trotzdem gut , auch wenn das anderen alles zu wenig ist. in deutschland könnten wir derertige bildungs-unterstützungen gut gebrauchen wenn man das bildungsniveau der schüler sieht .
 
bevor hier wieder posts kommen wie böse doch MS ist und hier von schmiergeld etc dahergeredet wird ....... Die Bezahlung wird in Form von Gutscheinen im Wert zwischen fünf und 29 US-Dollar erfolgen (Online-Nachrichtendienst CNet). Mit den Gutscheinen sollen die Inhaber BEI JEDEM Hersteller Hard- oder Software erwerben können ...... also bitte spart euch irgendwelche verschwörungstheorien ^^ @AleXP: bitte vorher informieren und nicht auf grundlage von "vielleicht" irgendwelche unwahrheiten in den raum stellen.
 
@telefonzelle: hey das ist natürlich echt mal interessant
 
@telefonzelle: Das ist ja auch mehr als logisch, das die Gutscheine bei jedem Hersteller einzulösen sind, sonst wäre es ja wieder ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Ausserdem ist es ja eine Einigung, also sind beide Seiten damit einverstanden.
 
jeder hat überall wenig zeit, also ist promotion bzw sich als teuerstes verkaufen, das beste was es gibt.
stand der dinge ist das MS a.t.m sehr sehr viel geld hat um improvisieren, z.b. """alleine nur der big boss ( gates ) hat das 1000xfache oder auch nur das 100xfache der gespendeten summe 55 million die a.t.m sehr sehr beachtlich ist als "PRIvat" vermögen, achja nur das gemeldete..."
Mann kann soherum sagen das es wirklich eine tolle spende ist vorallen das die armen schulen sehr viel mehr geld bekommen. und die anderen das gegenteil...
Als markeeting ist es auch einfach perfekt weil genau all diese schulen und wenn nicht noch mehr und vieleicht noch welche die sich anschliessen, so ziemlich fast alle softwares bei mS lizensen müssen..,( viele, für meckerer ) ( und linux oder anderer umstieg ist halt a.t.m richtig ausgeschlossen in schulen ect... )
genauso wieder gerum die frage warum die armen immer noch arm sind ?
oder in deutschland und amerika hat man einfach nur noch eine richtige berufs chance wenn man in der mittle oder bonzen schicht aufwächst...
wir bilden uns zurück also so ziemlich viel unserer gesellschaft hat sehrviel wieder mit dem mitterlalter oder anderen zeiten zutun... ( bitte keine harte kritik ich wachse selber in sehr armen verhältnisen auf... )
oder anderes beispiel ist ca. das angesprochehe "gemeldete privatvermögen" von, ca. 400 "nur amerikanischen" "dollar milliardären", würde hundert mal reichen um unsere welt auf normalen schienen erstmal weiter zuführen das wir uns wenigstens nicht selbst kaputt machen, aber nein wär würde den heutzutage 2006 ??? ohne profit oder improvisation geld spenden ??? uff eine der grössten geld spender "firma" heisst ja schon gates und co.. mh da stimmt vieles nicht :)
 
Ich finds schön, dass Ms endlich mal was spendet!!! *lob*
Weiter so........!
 
Inzwischen ist es ja jeden klar, das Bill Gates gerne und viel spendet. Hierbei handelt es sich wohl aber weniger um eine Spende als um ein Strafgeld. Von daher denke ich auch daß in den Schulen nicht unbedingt Microsoft Weichware zum Einsatz kommen muss...
 
@Dario: Müssen tut es gar nicht, aber es ist eine sehr sinnvolle Geschäftspolitik Software aus eigenem Hause zu nehmen. Eine Coexistenz zweier Punkte sind hierbei klar aufgeführt. Betriebe benutzen MS-Software, was wiederum eine fundierte Ausbildung in dieser erfordert. Kinder haben hier die Chance, gleich eine zu gewinnen. Andersherum würde ein Betrieb dann niemals auf andere Software umsteigen bzw. Firmen setzen dann eher auf MS-Software, da der Umgang schon grundlegend vorhanden ist und sich die Firmen teure Ausbildungen sparen können. :-) (Ich habe es nun mal versucht so allgemein wie möglich zu halten, ohne auf Produkte näher einzugehen. Man möge es mir verzeihen *lol*)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter