Sony VAIOs nicht mehr mit Internet Explorer

Wirtschaft & Firmen Sony und AOL haben einen Vertrag unterschrieben, der besiegeln soll, dass Sony den "AOL Explorer" als Standard-Browser auf sämtlichen unter der Marke "VAIO" vertriebenen Laptops und Desktop-PCs installiert. Zusätzlich soll der Browser beim Start auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
soll man da jetzt lachen oder weinen? sorry aber vorinstallierte werbung ist kein grund zur freude
 
Ist der NC nich auch von AOL? Haben die 2 Browser, einen auf IE-Basis, den anderen auf FF-Basis?
 
wenn die wenigstens firefox als standart nehmen würden wärs was zum jubeln
 
N8 ist ein feiner Browser, mit vielen nützlichen Features, nur deutsch isser nicht.
 
@The Knight: AOL Explorer und Netscape 8 sind nicht das gleiche.
 
AOL auf Sony VAIO? Einwandfrei, das heißt ich kann in Zukunft die tolle Recovery-DVD gleich im Karton lassen. Symantecs vorinstallierte 2. Wahl Produkte gingen mir ja schon auf den Keks, aber den Müll von AOL brauche ich echt am aller wenigsten.
 
@thefab: Also runter mit dem Winamp und vergiss nicht, auch alles andere
von der Platte zu fegen, das von AOL unterstützt wird. Weg mit guten Progs
wie Mozilla/Firefox/Thunderbird , schau bitte nie mehr Tennis und by the way
werde ich Kaya Yanar auf Dich hetzen :-)
 
@höllenente4711: ich habe winamp an dem tag deinstalliert als die ganzen drm-sachen eingebaut wurden und ich mediamonkey kennengelernt habe... Die Mozilla Foundation steht bei der Entwicklung ihrer Produkte nicht unter dem Einfluß von AOL, was auch wieder verdeutlicht, dass die ihre eigene Suppe kochen und zu Kaya Yanar: er ist Geschäftsmann, "who pays, who says". Was glaubst Du wie schnell ich meine Meinung zu AOL für ein paar USD ändern würde :-)
 
@thefab: Als Powersauger eines grauzonalen russischen Onlinedienstes
hatte ich noch nie DRM-Probleme mit Winamp. Probs dieser Art ergeben
sich für die, die DRM-Müll auf die Platte knallen, wenn sie die Lizenzen
nicht rechtzeitig nachladen. Ich hab's mit "Musicload" probiert und kann
das kundenfeindliche Gebahren dieses Unternehmens nur auf frühere
hierarchische Strukturen einer staatlichen Einrichtung zurück führen,
die nach einem ungeschriebenen Gesetz inhaltlich auch bei Privatisierung
erhalten bleiben.

Mit "iTunes" ist ein Arrangement möglich. Das dortige DRM ist erträglich.

Sollte unsere von der Bevölkerung nicht gewählte Regierung noch öfter
in faschistoiden Zügen ihren Lobbyisten begegnen, landen wir alle im
Gefängnis der Content-MAFIA. Was VISTA kann und Du nicht mehr darfst,
bekommst Du bald in Form von Bild und Ton vorgesetzt :)
 
Ich habe im Moment 2 VAIO's. Wenn ich die ersetze, kommen mir auch keine VAIO's mehr ins Haus. So schön sie auch sind, der Support ist furchtbar und AOL vorinstalliert? Nein danke, dann nehme ich doch eine andere Marke...
 
@Benny0583: Wir haben hier mittlerweile 10 VAIOs. Der Support war immer astrein und sehr schnell. Daher kann ich deine Supportprobleme nicht ganz nachvollziehen. Ansonsten installieren wir eh Laptops grundsätzlich frisch neu ohne Recovery, daher ist mir auch das AOL-Gelöt egal :)...
 
Sponsored by/in Kooperation mit ...da gibt es viele Beispiele dem Kunden Dinge aufzudrücken. Besser wäre es Optionen offen zu halten, egal ob MS oder Alternativen
bzw. Zutaten.
 
Aol ist wie eine seuche. Einfach nicht tot zu kriegen. das wäre das erste was ich wieder deinstalliern würde oder einfach ein anders os drauf.
 
@freedyk1: ja wenn sie von ihren CDs nicht mehr so viele los kriegen - was solln sie denn machen? :)
 
Sony BMG als Ableger hat es vorgemacht wie man einen Rechner verseucht...die andere Abteilung dieses Konzerns hat wohl Nachholbedarf :-)
 
@Geli: Uff... da haste aber weit ausgeholt, um ne Verbindung zu Sony BMG zu finden...
 
das erste was man macht, wenn man nen neuen pc/laptop hat, sollte so oder so ein formatieren der platte und neuinstallation eines sauberen os sein
 
warum will sony seine produkte nicht mehr verkaufen?^^
Gruß
 
naja, zum glück darf man in deutschland einfach ne "normale" xp cd brennen und mit der lizenz nutzen die beim pc dabei ist :) somit muss keiner mit dem vorinstallierten müll vorlieb nehmen xD
 
@macbeth_xp: und dank des aktuellen artikels in der c't kann man sogar saubere installationsdaten aus der recovery-cd extrahieren.
 
Zum Glück installieren wir hier alle Laptops erstmal komplett von blank auf neu mit ner normalen Windows-CD und dann automatisiert die Applikationen. So kanns mir egal sein, was fürn Müll die draufhaben :)... Denn technisch sind die Sony-Laptops zur Zeit absolute Referenz, da kommt im Moment keiner gegen an - bis auf den Workstation-Laptop-Bereich, wo sie leiter bisher nicht vertreten sind.
 
@Lofote: Referenz? Wo das denn? Die Sony Notebooks sind Spielzeuge für den ambitionierten Heimanwender, der nach Aussehen kauft. Wer ernsthaft arbeiten will, kauft nach Kriterien, wo die Sony Geräte meist eher durchfallen.
 
@der_ingo: Schau dir einfach mal die technischen Daten z.B. vom BX197-Modell oder dem S5XP-Modell an, dann frag ich mich, in welchen Kriterien das durchfallen soll (oder nenne mir doch mal eins, wo es durchfallen soll). Zudem war Sony der Erfinder der XBlackLCD-Technologie, die jetzt von allen kopiert wird (da dann TrueBrite o.ä. genannt wird), die ein brilliantes Bild generiert und zudem das erste Mal ein gut lesbares Bild in der Sonne erzeugt. Auch ansonsten war Sony immer ein Vorläufer, einer der ersten mit 1600x1200 16Zoll vor ein paar Jahren, jetzt mit 1920x1200 17Zoll. Technisch sind sie überall auf der Höhe (ausser dass sie noch nur die 2GHz-CPU als Maximum verbauen, aber wer denkt, dass eine 2,26GHz spürbar schneller ist, der schaut ganz klar nach den falschen Kriterien). Wer ernsthaft arbeiten will und kein CAD oder ein anderes Workstation-Thema macht, ist mit Sony immer top. Nur den Workstation-Bereich haben sie nicht, da muss man leider zur Konkurrenz - Fujitsu Siemens H230, Dell, IBM T43p, ...
 
Sony kommt nicht in die Tüte, schon mal den letzten Service Check über Notebooks in der c't gelesen?
 
@Scorp: Ne... muss ich aber noch machen, komm nie dazu. Hier kann ich nur sagen: c't leser wissen mehr. :)
 
@Scorp: 1. WIe alt ist der Check? DU meinst den vor ca. 1,5-2 Jahren, oder? Ob der noch aktuell ist? 2. Der Service war für mich immer kompetent und schnell. Verallgemeinerungen sind -wie immer- auch gefährlich von Einzelchecks.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!