Windows-Nachbau ReactOS: Entwicklung gestoppt

Software Die kostenlose Windows-Alternative ReactOS hat vorläufig die Entwicklung eingestellt. Es gäbe Anschuldigungen bezüglich einiger Teile des ReactOS-Codes. Bis zur Klärung des Sachverhaltes habe man alles Weitere gestoppt, Einzelheiten sind bisher noch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
News Update bitte beachten: http://www.heise.de/newsticker/meldung/68858
 
@frik85: wenn die sich dann ausgekäst haben, gibt's hier auch wieder was..
 
@nim: Ich kann das aus erster Hand bestätigen, da ich ja dafür gesorgt habe das die Heise.de News aktualisiert wurde, und selbst Entwickler von ReactOS bin ... Bitte die News aktualisieren, siehe posting o2, danke im voraus.
 
Offizielles Statement: Es geht hier nicht um eine Klage sondern um eine Anschuldigung von einem anderem Entwickler. Wir nehmen die Sache jedoch sehr ernst, da wir uns über unsere besondere Stellung als "Windows Klon" bewusst sind und werden heute Abend mit den anderen Entwicklern die weitere Vorgehensweise besprechen. Die Entwicklung wird jedoch auf jeden Fall fortgesetzt. In Kürze wird es mehr Informationen zu diesem Thema auf der ReactOS Website geben. Die ReactOS Entwickler (Christoph v. Wittich, Klemens Friedl, Maarten Bosma)
 
Das Wine Projekt wurde nur für die API (Anwenungen) rangeholt. Für die Rreiber sind die ROS-Dev´s selbst zuständig...
 
Noch nie davon gehört aber wenn das mal fertig ist, wird dieser Klon mit Windows XP zusammen im Netzwerk laufen?
 
@Major König: ist von auszugehen, da alle anwendungen kompatibel sein sollen. ROS nutzt ja auch TCP-IP, und das ist eigentlich ausreichent, via IP kann XP ja auch mit Linux oder BSD kommunizieren
 
Ich finde die Entwicklung von einem OpenSource OS auf jeden Fall gut, aber andererseits finde ich diese Art des puren Ideendiebstahls (auf Windows bezogen) sehr dreist. Dann könnte ich auch einen Mercedes nachbauen und verkaufen... Sowas missfällt mir persönlich.
 
@CReber: Entschuldige bitte, aber Microsoft ist nur mit Hilfe von Ideendiebstahl so gross geworden!
 
@CReber: Soweit ich weiß, ist es nicht das Ziel des ReactOS-Projektes, Windows nachzubauen, sondern kompatibel zu Software zu sein, welche ursprünglich für Windows konzipiert worden ist. Das Ziel ist ein 'besseres' OS - was auch immer das für den einzelnen bedeuten mag.
 
@CReber: lOl, Dummbeutel, du hast wohl den Sinn von OpenSource nicht verstanden, da wird nix verkauft! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
wann sehen es manche Leute entlich ein, dass solche Projekte (OpenSource) die Wirtschaft nur noch weiter kapput machen. So'n zeug noch zu Unterstützen, ist sträflich.
Auch bei diesem Projekt sitzen sicherlich 100 Leute über min.1 Jahr. Mir kann keiner weiß machen, das die alle Lau arbeiten. Nicht weil sie gutmütige Menschen sind, sondern weils einfach so nicht funzt...
 
@niecheck: Sorry, aber dieser Kommentar zeigt, dass du einfach null Ahnung hast, was OpenSource ist.
 
@bahi: das sagt doch schon sein name: nie check, der checkt es halt nie
 
@niecheck: das ist wahr! erklär mir bitte wo ich mich irre.
 
@niecheck: omg. 1. heisst OSS nicht, dass du die SW zwingend gratis bekommst. Z.B. Novell. Du bezahlst genau gleich Lizenzen, nur nicht für die SW, sondern für den Support etc. -> Hier sorgt OSS z.B. dass es Firmen gibt, die davon leben können -> Arbeitsplätze, Umsatz $Cash$ etc. 2. Bei OSS sind die Schnittstellen offen und du kannst die benutzen um z.B. selber Sachen zu entwickeln, welche du auch Kommerziell vertreiben kannst -> Arbeitsplätz, $Cash$ etc. 3. In bestimmten Fällen bezahlst du gar nix, damit du die SW benutzen kannst . Folglich kannst du statt Lizenzen zu bezahlen Arbeitsplätze schaffen. Und und und. Ich könnte mich hier Wund schreiben, was OSS für Vorteile hat und wie sie die Wirtschaft fördert. Aber ehrlich gesagt ist es gar nicht mein Ziel dich davon zu überzeugen, denn wenn du gerne für etwas Geld ausgibst, was ich gratis bekomme, stört das mich eigentlich nicht. Überlege einfach in Zukunft deine Aussagen genau.
 
@niecheck: Du solltest dich nächstens Mal wirklich informieren bevor du so einen Blödsinn schreibst. Wie funktioniert den glaubst du das Feuerwehr-System, Rettung, Musikkapellen, etc. Es gibt überall Menschen die freiwillig arbeiten. Es wird nur ein Bruchteil der z.B. Feuerwehrmitglieder für deren Arbeit mit Geld enlöhnt, aber Anerkennung und das Feeling in einem Verein dabei zu sein, bekommen sie alle. Genau so ist es bei Open Source. Du musst noch viel lernen ...
 
Eben. Wirtschaftlichkeit ist nicht das Maß aller Dinge.
 
@niecheck: 1. ist OpenSource, wie der Name schon sagt, ein Projekt, indem jeder Entwickler bzw. Mitstreiten reinschauen und mitmachen kann. Also nicht sträflich. 2. macht es die Wirtschaft nicht kapputt, vielmehr kurbelt sie sie sogar noch an. 3. sehen wir das von MS nicht als Bedrohung an, dass es ein Projekt namens "ReactOS" gibt. Im Gegenteil, wir haben es uns angeschaut und bisher nichts sträfliches entdecken können. Es wurde nichts geklaut. 4. MS wird auch nie gegen ReactOS klagen, da wir finden, dass es keine ernstzunehmende Bedrohung werden wird. 5. Wir werden es auch weiterhin interessiert weiterverfolgen... :) - Nachtrag: Ich denke auch nicht wirklich, das ReactOS 100% kompatibel sein wird... Sorry, aber, dass ist ohne gewisse Module einfach undenkbar. @Beitrag: Schon gar nicht denke ich, dass es auch nur im leistesten an Vista rankommen werden wird. Sorry
 
100 Prozentige Alternative, wenn ich das schon höre. Alternative zu Quicktime, Alternative zu dem..... für wen denn? Die bilden sich doch nicht wikrklich ein, das dann etwas besseres entsteht als das Original, wo die Jungs auf 20 Jahre Erfahrung und Entwicklung zurückgreifen können....
 
@niecheck: Du sprichts es ja an: Quicktime Alternative is um einiges besser als das Original, da es weniger Systemressourcen verbraucht und den Codec frei zur Verfügung stellt! Und willst du sagen Linux sei nicht gut? :)
 
@niecheck: Warum denn nicht gibt doch genug Beispiele OpenOffice, Realalternative, Quicktime Alternative, Firefox....
 
@niecheck: 100% kompatibel wird ReactOS nie werden aber 90-95% reicht vollkommen. Viele undokumentiere API funktionen werden nur von MS verwendet, da sie ja undokumentiert sind können sie andere App-Hersteller schlecht verwenden ... Auch die einzelnen MS produkte "verstehen" sich nicht immer. Versuch doch mal ein Word 6.0 in Word 2003 zu öffnen und dann wirst du es verstehen *hope*
 
@niecheck: Gaaanz ruhig bleiben. Alternativen werden meist erstellt, da das "Vorbild" zu groß, ressourcenlastig, unübersichtlich, bugverseucht oder was weiß ich was ist. Und einige dieser Produkte sind auch besser (zumindest für manche Leute) als das "Original". Beispielsweise IM Programme wie Miranda, Trillian, Gaim vereinen mehrere Protokolle unter ihrer Oberfläche, verbrauchen nicht sehr viele Ressourcen (afaik) und haben auch keine störenden Werbungen. Desweiteren ist Miranda (von den anderen weiß ich es nicht...) gut durch Plugins erweiterbar. Ich denke das Beispiel mit den IM Messengern ist auch auf viele andere Softwaregenres übertragbar.
 
Wieos geben so viele Leute eine Antwort auf eine solch offen unqualifizierte provozierende Frage? Lasst ihn denken was er will, er wird sowieso behaupten ihr habt keine Ahnung :)
 
@niecheck OpenSource schafft Arbeitsplätze, ohne Ende. Das ganze Internet lebt davon. Es gibt auch jede Menge kommerzieller Projekte, die durch OpenSource erst möglich geworden sind.
Siehe z.B. Firmen wie RedHat usw...
Informiere dich mal...
 
opensource schafft wissen
___weil jeder davon lernen kann
opensource schafft ideen
___wer lernt, lernt zu verstehen und entwickelt eigene ideen
opensource schafft wettstreit
___der wettstreit sorgt dafür dass opensource fehlerfreier wird
___effectiver mit resourcen umgeht
___schneller neuerungen einführt
opensource schafft neue wirtschaftzweige
___man fördert jetzt die entwickler direkt und kauft nicht mehr die software am stück
___pay what u want nothing more or what ever
___der support lässt sich jetzt verkaufen
___bezahl-mich funktionen können von jedem anderen integriert werden
opensource schafft arbeitsplätze
___schlungspersonal
___software betreuer
___da wo keine teuren lizenzen gekauft werden kann man neue mitarbeiter einstellen
opensource schafft all das was shareware, demos, trials oder fullversion nicht geschaft haben oder nur durch viel geld erkauft werden konnte

also niecheck, kurz gesagt bedeutet dasss dass ohne opensource microsoft wohl heute immer noch windows95 am markt hätten - möge der restknopf wieder der wichtigste knopf am rechner werden für dich niecheck o_O
 
Naja, wenn das dann sicher läuft ists gut.
 
Hoffentlich wird die Entwicklung schnell wieder aufgenommen, die kommen so schon nicht schnell voran. wenn das so weiter geht, werden die nichtmal zum start des vista nachfolgers fertig. meine stimme haben die auf jeden fall
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte