Intel bringt günstigen Dual Core Pentium Prozessor

Hardware Intel will seinen Kunden offenbar auch einen günstigen Dual Core Prozessor zum Kauf anbieten. Wie Xbit Labs berichtet, soll mit dem Intel Pentium D 805 im März dieses Jahres ein Low Cost Dual Core CPU auf den Markt kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, Reaktion auf die Senkung der AMD Preise? Zumindest gibt es den D 820 schon ab 220.- € somit müsste das neue Modell von Intel wesentlich darunter liegen. Naja mal abwarten, mir bringt er sowieso nichts =)
 
naja is intel brauch ich nich :) Hab AMD
 
Find ich echt Klasse, dass jetzt immer mehr DualCore-Prozessoren verfügbar werden. Wenn es jetzt schon Pentium D Modelle unter 200€ gibt, wird sich die Technik sicherlich noch schneller durchsetzen. Ich selbst habe im Moment einen Pentium D 820 mit 2 x 2,8Ghz und bin absolut zufrieden damit! Früher hab ich über 4 Stunden Encodingzeit für eine H.264 Datei gebraucht (AMD Athlon XP 2400+) und jetzt laufen 2 Stück in unter 3 Stunden durch. Außerdem läuft Multitasking viel flüssiger... und für 250 Euro ist der Prozessor echt einwandfrei und 64Bit kann er auch noch! Leider leider ist AMD mit ihren X2 Prozessoren noch immer deutlich teuerer und mit dem neuen Pentium D 805 wird sich dieser Preisvorsprung von Intel noch vergrößern. Ich denk mal für Spieler ist der X2 die bessere Wahl, wenn man schon für die Grafikkarte 600€ ausgibt, dann lohnt sich der teuere Prozessor. Aber für "normale" Multimediabenutzer, die einfach einen flotten Prozessor für Multitasking und hin und wieder mal ein Spiel wollen, hat Intel im Moment einfach das bessere Preis-/Leistungs-Verhältnis.
 
@dfx23: 4facher AMD-User sagt: Stimmt im Moment imho
 
@dfx23: Ich gratuliere. Ihr zwei habt mir etwas gezeigt, was ich hier seit langem vermisst habe... dass man über News von AMD/Intel auch total nüchtern und ernsthaft reden kann.. und nicht so'n Schmarrn schreibt wie: Ähhh, ich hab AMD und bin glücklich' oder 'Intel ist scheiße. Prinzipiell. Große böse amerikanische Firma...'
Mehr davon, bitte!
 
welcher ottonoraslverbraucher, der eine allzweckmaschine braucht, benötigt dafür bitte dualcore? ist dann mein internet im hintergrund schneller, während word ohnehin wieder nur auf tastenanschläge wartet? (gut, word wartet auch bei einem prozessor fast nur, hatte selbst nach vielen stunden durchgehender arbeit selten CPU-Zeiten von mehr als 1/4 - 1/2 h..., und so langsam tippe ich nun auch nicht...) die marketingstrategen sollten sich mal was neues einfallen lassen...
 
@sengsta: [ironie] das ist für das neue office [/ironie]
 
@sengsta: Ich denk, dass ist ne Frage wie du den "Ottonormaluser" beschreibst, weil ich denke auch ein ONU will mal ne Videodatei encodieren und schneller is immer besser und vielleicht nebenbei noch Spielen. Da lohnt sich dualcore wirklich und selbst im normalen Betrieb ist es sehr angenehm!
 
@sengsta: es geht vielmehr um die verbesserung der parallelität z.b. entpacke mal ne große rar datei und während der Vorgang läuft starte mal firefox oder office usw. da wird dir nämlich auffalen das das jetzt ziemlich lange dauert. und genau dieses ansprechverhalten soll verbessert werden. Ich bin eigentlich schon am überlegen ob ich mir das system holen werde da es ich nicht so die high end leistung brauchen tue sondern eben möglichst vieleprogramme gleichzeitig laufen lassn muss. auch die möglichkeit bei einem dualprozessor beim rippen von Videos noch nebenbei arbeiten zu können whre schon ziemlich interessant da bei meinem jetzigen sytem mit athlon xp 3200+ mehr als chatten nicht drin ist wenn ich mit davideo nen filmchen rippe
 
@dfx23, @skippy: habe keinerlei probleme, beim beiläufigen encodieren von videos nebenbei ganz stressfrei zu arbeiten, nur komme ich dann meist nicht auf die Idee, noch mal eben zusätzlich das 40GB-Archiv nach Datei xx-YY-mmMM zu durchsuchen. Meine vielmehr folgendes: Wenn mal gerade (ausnahmsweise) kein Film encodiert wird, kein Archiv entpackt wird, oder sonstwie sämtliche CPU-Leistung gerade voll ausgeschöpft wird, und sei's zum heizen, dann lohnt sich solch eine Anschaffung eben nicht, unabhängig davon, was uns AMD und Intel erzählen. Bei den allerwenigsten wird den ganzen lieben langen Tag gerechnet. Aber vielleicht kenne ich mich ja auch nur nicht aus... Freue mich aber trotzdem über den Erfolg der Marketingstrategen, zumindest zwei sind bereits bekehrt.
 
@sengsta: Klar braucht nicht jeder nen DualCore Prozessor. Das ist wie ein PS-starkes Auto. Im Stadtverkehr brauchst du fast nie die Motorleistung. Aber wenn du sie mal brauchst, bist du froh wenn sie dann kommt. Dafür nimmt man auch 1-2l mehr in Kauf auch im Stadtverkehr. Das ist bei DC-Prozessoren das Gleiche: meistens fressen sie nur mehr Strom aber wenn man mal was rechnen will freut man sich wenn es schneller / flüssiger geht. Das mit den Autos hat sich ja inzwischen etwas verschoben, wegen der hohen Benzinpreise. Zum Glück frisst der Prozessor noch nicht so viel Strom wie ein Auto Benzin :-)
 
@sengsta: lies mal die aktuelle ct, da wird ein DVB-S2-Chip getestet, und geschrieben, das für das encodieren auf jeden Fall ein Dualcore-Prozessor her muss. Also nur zum HDTV-schauen, und das kann man ja den ganzen Tag machen :) weil DVB-S2 geht bis jetzt eh nur auf dem PC
 
@spacefrog: wobei dvdb-s2 genau wie ein dualcore wohl in die einsteigerklasse respektive billigsegment einzuordnen ist, gell? nur zur klarstellung: habe absolut nichts gegen dualcore, habe ja selbst vor, somit auf vier kernchen in meinem workstationchen zu kommen (ferne zukunft) denke nur, dass das nun wirklich nicht unbedingt als einstiegsklasse gezählt werden muss... ist allerdings genauso einstiegsklasse wie auch slix16 oder hw-raid5... :-)
 
Eigentlich nicht schlecht! Der hat nen 20er Multi (2660 / 133 = 20)... wenn er bei nem FSB von 800 MHz läuft, dann hat er nen Takt von 4 GHz (200 * 20 = 4000).
Selbst wenn er nur einen FSB von 667 MHz schafft (166 * 20 = 3320 MHz) wär das Ding doch ein super Schnäppchen....
 
bedeutet das dann, dass der auf allen FSB533 mainboards läuft? auch auf solchen, die vor einführung der dualcores rausgekommen sind?
 
@holy.petrus: wohl nicht, dass wäre zu kundenfreundlich!

Ist schon irgendwie interessant, aber viell bekommt man ja bald den Dual Centrino für brauchbare Preise für Desktops, dann wäre es echt ne sinnvolle ache da der Stromverbrauch bei nicht voller Last reduziert würde.

Aber erst mal muss Win und v.a. die Software richtig DUALFÄHIG werden!
 
@holy.petrus: sicherlich nicht ganz so einfach, da vor allem das BIOS dies auch unterstützen muss... (wesentlich dürfte hier vor allem die Spannungsversorgung sein, vom Sockel, Spannungswandlern und sonstigen mechanischen Einflüssen mal ganz abgesehen...)
 
Wie machen die das eigentlich... das sind ja im Prinzip ja fast zwei komplette Prozessoren... oder ist der Kern nicht das teuerste an der CPU?
 
@pool: Das teuerste dürfte die Entwicklung sein. Und die Last tragen all diejenigen, die immer das neueste und leistungsfähigste kaufen. Würd mich nicht wundern, wenn die einfach die 'großen' Ds nehmen und bei all denen, die die Spezifikatonen nicht ganz packen, irgendwas deaktivieren.. Als die P4s so um die 2 Ghz waren, war deren Outputqualität so gut, dass für die 'kleinen' eigentlich voll taugliche CPUs nehmen mussten, weil sie eben Verträge erfüllen mussten. Ein Traum für Overclocker war das damals...
 
tcha.. günstig nenne ich was anderes...
 
@driv3r: Ist ja auch kein Celeron... bis DC Celerons kommen dürfte es, denke ich, noch einige Monate dauern... schätze ich mal vorsichtig
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links