Microsoft startet Kampagne zur Image-Verbesserung

Microsoft Microsoft hat bekannt gegeben, dass man eine grossangelegte Werbekampagne starten will, um das Image des Unternehmens zu verbessern. Mit einem Etat von 120 Millionen Dollar jährlich soll der Eindruck der "riesigen amerikanischen Firma" bekämpft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ka ob das in Zusammenhang mit diesem steht, aber Windows XP Werbung hab ich im letzten Monat auch öfters gesehen...
 
"...soll der Eindruck der "riesigen amerikanischen Firma" bekämpft werden." Ist Microsoft etwa keine riesige amerikanische Firma?
 
@Windows-User: Aber nein, MS ist immernoch die nette kleine Garagenfirma von vor 20 Jahren ^^
 
@Windows-User: mit dieser Aussage soll auf das "Kick-Ass"-Image einiger Unternehmen angespielt werden mit dem sich MS noch nie identifizieren konnte. Alleine die Personalpolitik von MS ist für die USA vorbildlich.
 
@Windows-User: Ich finde das Ironische daran ist, dass man nicht als große Firma dastehen will, aber 120mille für die Sache hinblättert.
 
@stixx: geil ! xD ... auch wenn dieser Kommentar (fast) sinnlos erscheint, ich kann stixx nur zustimmen ^^ MS ist nun mal riesig, das Budget ist riesig, der Umsatz ist riesig... sollen sie doch dammich nochmal Realisten sein, das so hinnehmen und das Budget in die Entwicklung für Vista stecken __- oder in die vom IE 7 __- oder in eine riesige Strahlenkanone für die "Operation World Domination" :). lg soli
 
@stixx: Mille == Tausend
 
Ich hab ne Mille im Lotto gewonnen == Tausend? Ich weiß, im Englischen ist es Tausend, aber wenn man es im Deutschen benutzt, ist es doch schon eher Millionen, oder?
 
Naja, wie wärs denn z.B. damit: Nicht immer gegen Linux oder OSS allg. zu schiessen und endlich mal alle Schnittstellen offen legen und sauber dokumentieren?
 
@Bahi: es heißt nicht umsonst image, ein image ist ein Bild das man von etwas hatt, das aber in denn wenigsten fällen auch so ist... also seh ich da bei ms wenig in richtung schnittstellen...
 
@Bahi: flame......
 
@Bahi: Hier gehts nicht darum wirklich was zu verändern, sondern nur um eine Imagepolitur. Sowas erreicht man durch immer widerkehrende Werbebotschaften. Kurz gesagt, dass Gesetz der ständigen Wiederholungen (runterbeten irgendwelcher Phrasen), soll den Käufer (das Objekt der Begierde) ermuntern, eine positive Einstellung dem Produkt gegenüber zu bekommen. Sowas nennt man auch Massenmanipulation.
 
@Seb-(lx&xp): Das mag wohl stimmen, dass sich ein Image mit z.B. Vorurteilen verschlechtert/verbessert. Aber die Basis eines Images entsteht nun mal aus dem tatsächlichen Verhalten eines Unternehmens. Und das ist etwas, was mich bei MS am Meisten stört, dass die Schnittstellen nicht offen und dokumentiert sind. -> Bei mir haben sie wegen dem ein schlechtes Image.
 
@einsteinchen: Massenmanipulation? Knaller ^^ So übertrieben das man drüber lachen kann, aber dennoch unsinn...
 
@.Omega. : Ist doch eher ein Verlegenheitslacher von dir, weil du es nicht verstehst. Was glaubst du wohl will die Werbung erreichen? Denk mal drüber nach, dann blickst auch du durch.
 
@einsteinchen: Manche nennen es Massenmanipulation, manche Werbung. Ob es jetzt übertrieben ausgedrückt ist, kannst du leicht daran herausfinden, ob ein Spaziergang für dich equivalent mit Massenmord an Ameisen ist.
 
Werbung ist Manipulation. Was gibts denn da noch zu diskutieren?
 
Klasse, net schlecht! Aber meiner Meinung nach sollten die zu "Image-Verbesserung" ma zur Abwechslung ein "gutes" Betriebssystem rausbringen!
 
@Lutz_21: Bevor du, oder irgendwer sonst, sich über MS Produkte beschweren sollte, schlage ich vor das Ihr es selber in die Hand nehmt etwas besseres zu kreieren. Rumzuschreien "MS, ist Scheiße!" kann jeder, eigene überlegenheit zeigen nicht. Also ist Kritik in dieser Form nicht gerechtfertigt.
 
@Zephiris: Microsoft hat Geld und Personalresourcen mit denen man etliche Firmen versorgen könnte und von denen viele Softwarefirmen träumen, und dennoch schaffen kleinere Unternehmen Qualitativ hochwertigere und vor allem sicherere Produkte... glaubst du nicht auch wenn du mal ein bisschen nachdenkst dass Kritik durchaus angebracht ist? Microsoft knabbert nicht am Hungertuch als dass sie bei den Entwicklern und dem Patchmanagement sparen müssten, und dennoch haben sie in der Softwarelandschaft das mit Abstand schlechteste Patchmanagement in diesen Segmenten. Denk mal drüber nach...
 
Und für jeden Quadratzentimeter Werbefläche und jede Sekunde TV-Werbung etc. etc. zahlt natürlich - der Kunde (ist nat. bei allen Firmen so, nicht nur bei MS), da auch die Marketingkosten natürlich in den Produktpreis einfliessen.
 
Na da bin ich mal gespannt, wie die Projekte aussehen. Aber nutzbar muß die Kampagne schon sein, d.h. dass man echte Information kriegt. Habe nämlich gar nicht gewußt, dass die so engagiert sind. In unserer regionalen Tageszeitung wurde nämlich Bill Gates als purer Kapitalist Marx gegenüber gestellt. Da war doch was mit der Gates-Stiftung???......
 
wer mit dem image von microsoft unzufrieden ist wird konsequenterweise dessen produkte sowieso nicht verwenden. wer es doch macht sollte erstmal über sich selber nachdenken :)
 
@voyager: Das heisst: Wer etwas nicht 100% bedingungslos liebt darf es nicht nutzen? Soso...
 
@Chuck: wenn du deine ex nicht liebst dann schläfst du doch auch nichtmehr mit ihr ...oder doch ? die betonung liegt hier auf konsequent .
 
@voyager: Woher willst du das wissen? Gerade der Sex mit dem/der Ex ist bei Vielen sehr beliebt. Konsequent dagegen ist es auch das was man mag, nutzt oder gar liebt zu kritisieren wenn es angebracht ist denn sogenannte Betriebsblindheit gibt es in vielen Bereichen und war noch nie förderlich... für niemanden.
 
@voyager: Man kann auch mit jemanden schlafen, ohne ihn zu lieben. Frag mal deine Freundin. "kleiner-scherz"...
 
@voyager: Microsoft, Bill Gates und Sex in einer News, RESPEKT :D hatte das immer für unmöglich gehalten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte