AMD wieder mit Gewinn - Prozessorgeschäft wächst

Hardware Der Chiphersteller AMD (Advanced Micro Devices) konnte im Geschäftsjahr 2005 seinen Konkurrenten Intel weitere Marktanteile abringen und den Umsatz um die Hälfte steigern. Das vierte Quartal bescherte dem Unternehmen sogar einen Rekordumsatz von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur zum Vergleich: Intel setzte im gleichen Zeitraum 10,2 Milliarden US-Dollar um und machte 2,5 Milliarden US-Dollar Gewinn.
 
@swissboy: Naja wenn und ich sags nochmal WENN AMD weiterhin immer mehr Marktanteile bekommt wird es bei Intel auch irgendwann anders ausehen wobei dass noch lange dauert wird :)
 
@swissboy: Nur zum Vergleich: Produktpalette AMD: haufen prozessoren: Produktpalette Intel: haufen Prozessoren, Mainboards, Chipsets, Flash Memory, Netzwerk Adapter, usw.
 
@swissboy: Nicht mehr lange :-)
 
@swissboy: ich dachte du bist nur pressesprecher von MS? hast du jetzt mit intel auch einen vertrag? intel is im hintertreffen, übertakteter heissluft müll :-) ...da können die mehr gewinne haben soviel sie wollen - das produkt ist scheisse.
 
och leute, jetzt lässtert doch nicht wieder über swissboy, er hat doch nur die zahlen von intel als vergleich gepostet. man man man
 
@Maniac-X: war ja auch ned so ernst gemeint. desshalb das smilie. aber is halt immer schwierig im text das so rüberzubringen, dass es keiner falsch versteht...
 
Intel,was ist das? Ach das sind diese modernen Heizungen im Taschenformat oder?
 
@stt: hehe, der war gut :)
 
Da viele Leute sich auch Gedanken um ihre Stromkosten machen, denke ich wird AMD erstmal immer mehr Zuwachs bekommen. Vorallem bei Firmen, wenn da 50 oder mehr PC's stehen dann fällt auf dauer ein 30-XXX Watt unterschied pro PC schon auf.
 
@Salvador: Mit der neusten bzw. kommenden Prozessorgeneration ist die Konkurrenz aber in dieser Beziehung sehr stark am aufholen.
 
@swissboy: Die neueste Prozessorarchitektur von Intel setzt auf 65nm während AMD immer noch 90nm fertigt. Erhöhen auch die die Integrationsdichte, sollte AMD die Nase wieder vorn haben!
Was die Abwärme angeht!
 
@FreeHefty: Nur allein die Integrationsdichte macht es nicht aus. Die Konkurenz hat das Problem erkannt und arbeitet intensiv daran. AMD kann sich nicht auf die Dauer darauf verlassen das sie in Sachen Stromverbrauch die Nase vorn haben, im Moment aber schon noch.
 
@Salvador: Dazu sei mal auf tomshardware.de verwiesen. Also der Unterschied von dem neuesten P4 Extreme Dualcore zum AMD FX-60 Dualcore sind unter Vollast ungefähr 100Watt :) Soviel zum "großen" Vorteil des erneuerten 65nm Produktionsverfahrens. Wenn AMD auch noch nachzieht auf diese Größenordnung, wird der gegenwärtig große Unterschied einfach nur noch größer. Insofern, FreeHefty, muss AMD um die Nase im Bereich Abwärme vorn zu haben garnicht erst die Integrationsdichte erhöhen :) Die verschiedenen Benchmarks auf tomshardware.de sollte man sich auch mal vor Augen führen. Der P4 führt zwar im DIVX/XviD Coding, sowie vielleicht auch noch in den meißten synthetischen Benchmarks, aber das war dann auch schon der größte Teil und mal ehrlich, was bringt es denn schon in den synthetischen Benchmarks auf Grund der stupid hohen Taktraten zu führen, wenn man in den realen Anwendungen trotzdem hinterherhinkt? :)
 
@Salvador: An die ganzen leckströme die bei 65nm entstehen hast du wohl nicht gedacht
 
@stt: hmm.. hatte mal so eine Heizung... musste aber zu oft den Sanitär Dienst Holenn :)
 
@PoZZiLLa: da du noch neu bei winfuture bist. wollte ich dich mal nett darauf aufmerksam machen, dass die kommentare besser strukturiert sind, wenn du zum antworten auf einen anderen kommentar den blauen pfeil benützen würdest. danke :-)
 
Freut mich ganz ehrlich für AMD, hoffentlich können sie das Ergebnis konstant halten oder noch ein klein wenig ausbauen.
 
rofl das die Kinder des AMD immer und immer wieder nur das eine Argument haben war ja klar.
sffox du lebst scheinbar in der Vergangheit oder kannst einfach nicht 4dimensional Denken.
Denn wenn du das könntest, wüßtest du das die kommenden CPUs von Intel vom Schlage des PMs sein werden und dann sind die letzten Vorteile von AMD auch weggeschmolzen.
Das was atm noch auf den Markt geworfen wird von Intel, sind Restbestände ihrer Heizungen die noch auf "Lager" warn, das stimmt.
Aber ihr AMD boons tut so als würde Intel bis an ihr Lebensende weiter nur Heizungen herstellen, ein fataler Irrglaube.
@Lord Eagle: Der Pentium M ist für dich scheisse? Wie kann die beste CPU aufm Markt scheisse sein ?
 
@Spik3: Dei Kommentar hört sich für mich zwar genauso pro-Intel an wie jener von sffox pro-AMD gerichtet ist, dennoch stimmt Deine Kernaussage. Über die Situation der letzten jahre braucht man nicht reden. Aber nun, da Napa bald in den Läden steht (Ende Februar, oder?) und die Roadmap von Intel für das Jahr 2006 ziemlich klar erscheint, ist allein die nahe Zukunft interessant. Und da muß man Intel nunmal attestieren, mit dem Pentium M einen großen Schritt nach vorne gemacht zu haben. Wenn jetzt die dritte Generation in den Handel kommt, wird man sehen, was Intel verbessert hat. Auch wenn der Turion von der Leistung her heranreicht: was Leistung pro Watt angeht, liegt Dothan dennoch vorne. Ich bin gespannt auf erste Tests der neuen Core-CPUs. Auch auf Berichte über das, was uns mit Intels Viiv (imho ein Sch***name) ins Haus steht. Die Zeiten scheinen vorei, wo man sich mit Pentium Ms auf schlechten Desktopboards quälen muß, weil der Markt nur Adapter oder dem Prozessor nicht angemessene Boards bietet. Allerdings bin ich fast noch mehr auf die Reaktion von AMD gespannt. Über deren Zukunftspläne ist - im Gegensatz von Intel - kaum etwas berichtet worden. Ausser, dass es Kerne regnet...
 
@Spik3: ich geb dir soweit recht das man den Intel M gebrauchen kann. desshalb wähl ich bei notebooks auch intel und bei workstations amd. aber grundsätzlich ist es doch immer ein kopf an kopf rennen das sich die beiden prozi-hersteller liefern. insofern ist es für mich mehr eine glaubensfrage welcher prozessor hersteller das bessere material liefert. von daher, soll doch jeder kaufen was er will. und ich bleib primär bei AMD :-)
 
Und wieso verallgemeinerst du dann in deinem ersten Post, wenn du den PM auf einmal doch gut findest.

Also lieber vorher nachdenken und genau die Produkte nennen die man scheisse findet und nicht den ganzen Hersteller aber hinterher dann rausreden ala: ohh ok, bis auf den PM natürlich ist alles Schrott bei intel.

Der Sommer wird definitiv heiß im Preis/Leistungskampf mit den neuen DCs und der Kunde wird am Ende profitieren, egal ob er zu AMD oder Intels Conroe greift. Denn durch jetzt kann intel auch im Desktop/Gamerbereich AMD angreifen, was zu nochmehr Kampf um den Kunden führt, was uns nur freuen kann.
 
@Spik3: du hast 100 Kommentare gepostet und kennst den blauen pfeil immer noch nicht? LOL
 
alleine schon aus "heizkostengründen" hab ich n "mischsystem"...
1 intel-heizung, und 6amd-heizungen.2 19" röhrenmonitore (zu schade zum wegwerfen und durch tft ersetzen) ich heize ein 15qm zimmer damit KOMPLETT (außer es is draußen weniger als -15°C, dann wirds ein wenig unwohl (ca. 18°C): ansonsten hab ich im winter immer (!) über 20°C:

von daher...berechne mal jemand die heizkosten (öl), für 15qm auf 5 jahre gerechnet (solange heiz ich schon nicht mehr das zimmer)

man nehme das geld, das man dabei spart, und kaufe sich dafür nen x2amd, der evtl ein wenig teurer is als ein intel...daüfr aber AMD (ich hasse monopolisten...einer der hauptgründe,weshalb ich intel MEIDE)...

intel HATTE (ich geh von jetzt aus, nich was in 2 oder 3 monaten aufn markt kommt) vorteile zu athlon TB/MP - zeiten...

seitdem hatte intel im desktop-bereich keinen nennenswerten fortschritt gemacht.-
cache hochgezüchtet..taktrate hochgezogen...die architektur verkleinert...

aber - immer noch mehr abwärme als zumindest gleichschnelle amd-cpus...

also...wozu intel?
damit man mehr abwärme für mehr geld für gleichviel/weniger leistung bekommt ?

von benchmarks halte ich nich viel. alles maximal zu 75% repräsentativ.
im echtbetrieb muss das teil flutschen.. nich bei nem benchmark

wieviel punkte n system hat, hängt ja nich alleine nur von der cpu ab.
reine cpu-benchs sind nur dann gültig (meine ansicht), wenn ALLE im echtbetrieb installierten tasks aktiv sind.

ein "nacktes" system is bekanntlcih schneller als ein "dichtes" und "vertooltes"
so, was lernt hoffentlcih noch mancher inte/amd-anhänger

wie man weiß,weiß man nix.
erst wenn die kiste mit den persönlich preferierten tasks schnell,zuverlässig und sicher läuft, weiß man, dass es das geld wert war.

(gibt ja leute,die schwören auf amd x2....aber die wenigsten programme unterstützen überhaupt multicpus)...oder etwa nich?

ich warte bis ende des jahres...dann gibts den x2 5200+ für erschwingliches geld:
werde weiterhin amd treu bleiben
 
Intel ist den Technik von Centrino dankbar, sonst geht es knapp in Pleite... weil Intel kein neue Prozessor von Pentium-Reihe entdecken kann... das letzte ist Pentium 4 HT (Code Prescott)!!! Das ist doch lächerlich, wenn Intel Gewinn macht. Ich feuere AMD ja an... :)
 
Ich hab einen AMD Prozessor, und ich find die sind viel besser. Klasse AMD weiter so!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr